• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Sub­woofer
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

nuSub XW-900

Kraftvolle Ergänzung zu Stereo-System von Nubert

Stärken

  1. großer Tieftöner
  2. kabellose Signalübertragung
  3. schlichtes und elegantes Gehäuse

Schwächen

  1. nur Cinch als Kabelverbindung

Der 27 Zentimeter große Tieftöner mit einer maximalen Musikleistung von 380 Watt verspricht eine enorme Bassverstärkung. Für knapp über 600 Euro sollte dies natürlich auch zu erwarten sein. Besonders interessant zeigt sich dabei die Möglichkeit des kabellosen Anschlusses, der mit den passenden Verstärkern von Nubert wie dem nuConnect AmpX funktioniert. Ein zusätzliches Modul, dass jeder Anlage diese drahtlose Kommunikation erlaubt, ist aktuell leider nur angekündigt. Bis dahin muss bei einem markenfremden Verstärker das Cinch-Kabel reichen. Ein höherwertigerer XLR-Anschluss oder ein zusätzlicher Subwoofer-Ausgang am nuSub fehlen hingegen. Bei so viel drahtloser Verbindung gibt es natürlich auch die passende App, die nicht die Fernsteuerung erlaubt, sondern auch beim Einstellen der Anlage hilft.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Nubert nuSub XW-900

Typ Subwoofer
Verstärkung Aktiv
Bauweise Bassreflex
Nennbelastbarkeit / Nennleistung 220 W
Frequenzbereich 21 - 120 Hz
Gewicht 19,5 kg
Maximale Belastbarkeit / Leistung 380 W
Konnektivität
  • Analog (Cinch)
  • Bluetooth
Frequenzbereich (Untergrenze) 21 Hz
Abmessungen
Breite 35 cm
Tiefe 40 cm
Höhe 47,7 cm
Weitere Produktinformationen: Bluetooth 5.0 für App-Steuerung.

Weiterführende Informationen zum Thema Nubert nuSub XW-900 können Sie direkt beim Hersteller unter nubert.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

F.A.S.T.-Boxen

Klang + Ton 5/2005 - Auf die 4,7-mH-Rollenkern-Spule reagierte er wie erwartet mit einer Pegelsenkung ab 200 Hz, doch verlief sie nicht mit 6 dB pro Oktave, sondern oberhalb von 400 Hz fast ohne Zunahme (grün). Als wir einen 22-µF-Elko glatt parallel schalteten, erhielten wir die rote Kurve. Der Lautsprecher reagierte wegen seiner hohen Schwingspulen-Induktivität von 3,2 mH mit einem starken Aufbäumen bis 700 Hz und anschließend steilem Abfall. …weiterlesen

Schlankes Profil

Klang + Ton 6/2009 - Das Wasserfalldiagramm berichtet ebenfalls von der Abwesenheit jeglicher Resonanzprobleme – vermutlich auch ein Verdienst der extrem stabilen Bauform des Gehäuses. Hörtest Die Prisma macht das, was eine gute Box tun muss. Sie spielt unauffällig, souverän und lässt in unserem großen Hörraum nicht eine Sekunde den Wunsch nach einer größeren Box aufkommen – und das bei einer völlig freien Aufstellung. …weiterlesen

Mikrokosmos

Heimkino 5/2008 - Dies äußert sich in zu vorlauten Stimmen und etwas spitzen Soundeffekten, wie die Schwertkampfszene im dritten Kapitel von „Hero“ verdeutlicht. Dreht man den Lautstärkeregler etwas zurück, verwöhnen die gut zusammenarbeitenden Komponenten mit einem weiten Raum, der mit klar umrissenen Effekten angefüllt ist. Der tiefe Bass des Subwoofers unterstützt mit Nachdruck und exaktem Timing die fünf kleinen Lautsprecher, was sich auch beim Genuss von Mehrkanal-Audio-Tonträgern positiv bemerkbar macht. …weiterlesen

Magazin

Klang + Ton 2/2008 - Die Kölner stellen nach wie vor keine eigenen Lautsprecherboxen her, bieten auch keine OEM-Produkte an und planen auch für die Zukunft keinerlei Schritte in dieser Richtung. Mehr Informationen über den gezeigten Lautsprecher finden Sie unter der untenstehenden Adresse. Superflacher Bass von Carpower Den passenden Basslautsprecher für besonders einbaukritische Orte hat Monacor International ab sofort mit dem Carpower “Pulsar 10” im Programm. …weiterlesen

iPod-Zubehör

iPod & more 3/2006 - Die beiden Lautsprecher und die auf der Unterseite blau illuminierte Kontrolleinheit lassen sich so einzeln auf dem Schreibtisch platzieren. An der Kontrolleinheit können Sie dann den Strom an- und abschalten sowie die Lautstärke der Wiedergabe regulieren. Womit wir auch schon beim zweiten Manko von IceTune wären: Die Qualität der Wiedergabe entspricht dem Verkaufspreis. Trotz auf dem iPod verstärkter Bässe werden diese nur schwach wiedergegeben. …weiterlesen

Für Kenner

AUDIO 3/2006 - Die Dynaudio Focus 110 ist unter diesen Kompakten nach Abmesssungen der Benjamin – dabei die teuerste Investition im Quartett. Gute 50 Prozent Aufpreis trennen die Focus 110 von den großvolumigeren Modellen Klipsch RB-35 und Triangle Comete Es. Ist der Testausgang vorhersehbar? Die Dynaudio gehört in diesen Kreis der Charakterköpfe. Wem ihre Spielart zusagt, der wird den Mehrpreis akzeptieren. Trifft sie den Nerv nicht, würden auch 400 Euro weniger nicht zum Kauf verleiten. …weiterlesen

Die besten Boxen der Welt

AUDIO 10/2004 - Keine Frage, fürs Geld liefert Infinity mit der Beta 50 einen äußerst breitbandigen, hochauflösenden und neutralen Lautsprecher, der Stereo-Ketten und Heimkino-Systemen gleichermaßen Leben einhaucht. QUADRAL PLATINUM 820 SCHNELL UND GUT: QUADRAL SETZT AUF ATTACKE, UM 1200 EURO Das Design der Quadral Platinum 820 unterstreicht dezent die Verwandtschaft mit den legendären Titan-, Montan- und Vulkan-Lautsprechern, die in den 80er-Jahren von sich reden machten. …weiterlesen

Doppelte Freiheit

video 11/2014 - Im Boden der Box hilft ein Bassreflexrohr bei untersten Frequenzen mit, was allerdings auch das Volumen etwas über das bei 10-Zöllern übliche Niveau hinaustreibt. Volle Kraft voraus ! Im Test markierte der Velodyne einen sehr ausgewogenen Kompromiss aus Tiefgang, Druck und Präzision, wobei er bei Queens legendärem Stadion-Konzert Live in Budapest vor allem die treibenden Schlagzeughämmer und ein sattes Fundament malte, ohne den allerletzten Kick in die Magengrube zu veranlassen. …weiterlesen

Klangprofi mit Studiogenen

HIFI-STARS Nr. 23 (Juni-August 2014) - Die mitgelieferte schwarze Frontbespannung wird magnetisch fixiert. Der 17er ALTIMA-Tiefmitteltöner besitzt eine Aluminium-Titan-Magnesium Membran mit Inverskonus. Das Quadral-Bändchen mit der Bezeichnung "Chromium" verbirgt sich hinter einer Alu-Schutzplatte mit vier Schalldurchlässen. Hier arbeitet ein mehrfach gefaltetes Bändchen aus Aluminium zwischen zwei Magneten. Beide Chassis sind bündig und sauber in die Front eingelassen; ich hatte von Quadrals Aurum-Linie auch nichts anderes erwartet. …weiterlesen

The Artist is present

FIDELITY 5/2015 - Erstaunlich, wie wenig ich dieser Tage meine Standlautsprecher vermisse. Ja, ich ertappe mich immer wieder beim Gedanken ,Damit könnte ich leben'. Was für mich die Raidhos zu etwas Besonderem macht, ist der einzigartige Eindruck von Offenheit und Präsenz, die sie allen akustischen Instrumenten und Stimmen verleihen. Als ob Børresen und Kristensen da auf eine Formel gestoßen wären, ein Geheimrezept, wie sich Klänge aus der Kiste "entkisten" lassen. …weiterlesen

Goldene Zeiten

Klang + Ton 4/2009 - Vorsichtig drehe ich an der Lautstärke und bin von den Fähigkeiten dieses kleinen Breitbänders überrascht. Gemäß dem eigentlichen Einsatz ziehe ich die kleinen Lautsprecher nun aber doch ein gutes Stück zum Hörplatz hin und stelle sie näher zusammen. Und schlagartig wird aus dem Klangbild der Boxen ein Schuh: Die Mitte steht bei korrekter Sitzposition wie festgenagelt, die räumliche Tiefe ist bis auf den letzten Platz im Orchestergraben durchhörbar klar. …weiterlesen