Befriedigend (3,1)
17 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Klein­wa­gen
Front­an­trieb: Ja
Manu­elle Schal­tung: Ja
Schad­stoff­klasse: Euro 5
Karos­se­rie: Limou­sine
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Pixo [09]

  • Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09] Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]
  • Pixo 1.0 Connect Edition (50 kW) [09] Pixo 1.0 Connect Edition (50 kW) [09]
  • Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09] Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]
  • Pixo 1.0 5-Gang manuell More (50 kW) [09] Pixo 1.0 5-Gang manuell More (50 kW) [09]
  • Pixo 1.0 5-Gang manuell Visia (50 kW) [09] Pixo 1.0 5-Gang manuell Visia (50 kW) [09]
  • Mehr...

Nissan Pixo [09] im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „Nissan aus indischer Produktion, gleiche Basis wie Suzuki Alto. Basismodell spartanisch. Spurtstarker Dreizylinder, sparsam. ESP nur gegen Aufpreis.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „Baugleich mit dem Suzuki Alto und wie dieser in Indien produziert, bietet der leichte Pixo mit 68 PS genügend Leistung für den Autofahrer-Alltag. ...“

  • Note:3,0

    Platz 3 von 3
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]

    „Plus: Gutes Raumangebot vorn. Sichere Fahreigenschaften (nur mit ESP). Große Handlichkeit wegen direkter und leichtgängiger Lenkung. Gute Wirtschaftlichkeit.
    Minus: ESP und Kopf-Airbags nur gegen Aufpreis. Kofferraum schlecht zugänglich. Wenig Platz im Fond. Durchzugsschwacher Motor. Langer Bremsweg.“

  • „gut“ (4 von 5 Sternen)

    Platz 2 von 50

    Öffnungswinkel beim Parken vorn: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen);
    Öffnungswinkel beim Parken hinten: „sehr gut - gut“ (4,5 von 5 Sternen);
    Öffnungsbreite Tür/Karosserie vorn: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen);
    Öffnungsbreite Tür/Karosserie hinten: „ausreichend“ (2 von 5 Sternen);
    Maximale Öffnungsbreite vorn: „sehr gut“ (5 von 5 Sternen);
    Maximale Öffnungsbreite hinten: „sehr gut - gut“ (4,5 von 5 Sternen);
    Einstiegshöhe vorn: „gut“ (4 von 5 Sternen);
    Einstiegshöhe hinten: „befriedigend“ (3 von 5 Sternen);
    Schwellenhöhe vorn: „gut - befriedigend“ (3,5 von 5 Sternen);
    Schwellenhöhe hinten: „sehr gut - gut“ (4,5 von 5 Sternen);
    Einstiegskomfort: „sehr gut - gut“ (4,5 von 5 Sternen).

  • 253 von 500 Punkten

    Preis/Leistung: 58 von 100 Punkten

    Platz 4 von 4
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell More (50 kW) [09]

    „Erst mal weckt der Pixo Interesse. Wo sonst gibt es einen vollwertigen Fünftürer so günstig? Leider wurde an einigen Stellen aber zu sehr gespart.“

    • Erschienen: Mai 2011
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „... Einziger Motor ist ein munterer Dreizylinder-Benziner, der jedoch einiges von seinem Temperament verliert, wenn er sein Drehmoment über die optionale Vierstufenautomatik (1200 Euro) an die Vorderräder abgibt.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]

    „Schneller und sparsamer – der Pixo kann immerhin zwei gewichtige Kaufargumente für sich geltend machen. Wer besonderen Wert auf diese Eigenschaften legt, sollte also besser dem kleinen Nissan die Ehre erweisen. ...“

  • 241 von 450 Punkten

    Preis/Leistung: 126 von 150 Punkten

    Platz 2 von 2
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „ ... Der Pixo punktet vor allem mit seinen niedrigen Unterhaltskosten und dem wuseligen Antrieb, bleibt aber in vielen Belangen ein lediglich stadttauglicher Kleinwagen. ...“

  • ohne Endnote

    13 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Visia (50 kW) [09]

    „Der Zwilling des Suzuki Alto (aber günstiger) verursacht nur minimale Betriebskosten.“

  • ohne Endnote

    22 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „Nissans Pixo ist der technische Zwilling des Suzuki Alto. Der günstigere Preis wird erkauft mit abgespeckter Ausstattung. Der quirlige Dreizylinder ist gleich, ebenso die schwachen Bremsen.“

  • ohne Endnote

    51 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „Kerniger Dreizylinder, steife Federung, schlappe Bremsen, ESP (590 Euro) nur für Acenta. Tipp: Pixo 1.0 Acenta.“


    Info: Dieses Produkt wurde von Auto Bild in Ausgabe 39/2009 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
  • 271 von 500 Punkten

    Preis/Leistung: 34 von 40 Punkten, „Preis-Leistungs-Sieger“

    Platz 3 von 4
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]

    „Er macht nichts wirklich schlecht, setzt aber auch keine Glanzpunkte. Straffes Fahrwerk, saubere Verarbeitung - das Plastik mutet traurig an.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    3 von 5 Sternen

    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell (50 kW) [09]

    „Plus: Niedrige Unterhaltskosten, drehfreudiger und sparsamer Motor, präzise Schaltung, ausreichendes Platzangebot ...
    Minus: Teils lieblose Verarbeitung, Basisversion mit lückenhafter Sicherheitsausstattung, mäßiger Federungskomfort.“

    • Erschienen: Juli 2009
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]

    „Sicherheitsmängel reduzieren den Pixo auf ein reines Stadtauto. Positiv: niedrige Unterhaltskosten, drei Jahre Garantie.“

  • 4 von 5 Punkten

    2 Produkte im Test
    Getestet wurde: Pixo 1.0 5-Gang manuell Visia (50 kW) [09]

    „Der Pixo ist ein Preis-Hammer. Für 7.990 Euro bekommen wir einen gut fahrbaren, sparsamen Stadtwagen. Der Dreizylinder ist die passende Motorisierung. Nicht ganz so gut gefallen das holperige Fahrwerk, der enge Fond und der mickrige Kofferraum. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nissan Pixo [09]

Einschätzung unserer Autoren

Pixo 1.0 5-Gang manuell Acenta (50 kW) [09]

Spar­ta­nisch, sport­li­che Gang­art – und 20 Euro Kfz-​Steuer pro Jahr

Über die Ausstattungsliste des Nissan Pixo 1.0 Acenta lässt sich trefflich Witze reißen. „Geschwindigkeitsmesser“ oder „Sonnenblenden, schwenkbar“, sogar „für Fahrer und Beifahrer“, steht da zu lesen, und nicht nur die Redakteure von „Auto Motor und Sport“ (Ausgabe 16/2009) werden über soviel Verwöhnprogramm spötteln. Nüchtern betrachtet, kann man die Ausstattung des Pixo auch schlicht „spartanisch“ nennen, denn selbst in der Topversion Acenta hat es nicht einmal zum Beispiel für einen Drehzahlmesser gereicht.

Die karge Ausrüstung hat jedoch auch seine positiven Seiten – zum Beispiel beim Grundpreis. Dieser liegt bei 9.190 Euro, wobei man sich den Aufpreis für das ESP (590 Euro) nicht sparen sollte, wie „Auto Bild“ (Ausgabe 29/2009) empfiehlt, denn bei schnellen Spurwechseln drohe der Pixo mit dem Heck auszubrechen. Und dann sind da noch die 20 Euro Kfz-Steuer pro Jahr, die den Pixo sicherlich sehr attraktiv machen. Aber Geld ist bekanntlich nicht alles – wie steht es mit dem Gegenwert in puncto Leistung aus?

Hier kommt das dritte Kennzeichen des Pixo ins Spiel, seine „sportliche Gangart“, wie es „Auto Bild“ mit Augenzwinkern in einem Testbericht genannt hat. Sportlich heißt nämlich zum einen, dass der Pixo, wie „Auto Motor und Sport“ die Sachlage beurteilt, eine quirlige Motorperformance bis über 6.000 Umdrehungen, ein dank knackigem und kurzwegigem Fünfganggetriebe flottes Vorankommen, selbst auf der Autobahn, und ein agiles, leichtfüßiges Handling in der Stadt. Da das Fahrwerk jedoch sehr straff abgestimmt ist, rumpelte der Pixo über Unebenheiten und „katapultierte“ („Auto Bild“) seine Insassen gelegentlich aus den Sitzen. „Auto Bild“ vermisste auch einen etwas längeren Atem beim Überholen, während „Auto Motor Sport“ ihn wegen seiner niedrigen Windgeräusche und des leisen Motors sogar für mittelstreckentauglich hält.

Fazit: „Auto Motor und Sport“ hält den Pixo 1.0 Acenta für ein „sehr faires Angebot“, im Vergleichstest von „Auto Bild“ landete er hinter dem Opel Agila 1.90 und dem Peugeot 107 Filou auf Platz drei, ohne Glanzpunkte gesetzt zu haben. Für den Alltag, angereichert mit einer gehörigen Portion Fahrspaß, ist der Pixo also auf jeden Fall immer gut. Was will man für einen Preis knapp unter 10.000 Euro mehr?

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Autos

Datenblatt zu Nissan Pixo [09]

Typ Kleinwagen
Verfügbare Antriebe Benzin

Weiterführende Informationen zum Thema Nissan Pixo [09] können Sie direkt beim Hersteller unter nissan.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: