• Gut

    2,0

  • 19 Tests

132 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auf­lö­sung: 12,2 MP
Mehr Daten zum Produkt

Nikon Coolpix P7700 im Test der Fachmagazine

  • 71,5 von 100 Punkten

    „Kauftipp“

    Platz 4 von 14

    Bildqualität (ISO 100T/100W/400W/800): 55,5 / 54,5 / 33,5 / 27 Punkte;
    Bedienung/Performance: 22 von 30 Punkten.

  • „gut“ (2,32)

    Platz 12 von 37

    „Die Nikon Coolpix P7700 punktet mit einem ausklappbaren Monitor, einem Objektiv mit 7,1-fachem Zoom und guter Lichtstärke sowie guter Bildqualität. Ein optischer Sucher fehlt aber trotz des großen Gehäuses. Über handliche Einstellräder und eine programmierbare Funktionstaste lassen sich alle Belichtungseinstellungen schnell und einfach aufrufen.“

    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    „gut“ (2,4)

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Plus: gute Videoqualität; großer Zoombereich; Mikrofonbuchse.
    Minus: Autofokus.“

  • „sehr gut“ (80%)

    Platz 6 von 10

    Bildqualität (50%): 76%;
    Geschwindigkeit (20%): 80%;
    Ausstattung (20%) 90%;
    Bedienung (10%) 85%.

  • „gut“ (66%)

    Platz 13 von 33

    Bildqualität (40%): „gut“;
    Monitor (10%): „gut“;
    Videoaufnahmen (10%): „durchschnittlich“;
    Blitz (10%): „gut“;
    Handhabung (30%): „durchschnittlich“.

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „... Die P7700 liefert farbtreue, etwas warm getönte, nicht sehr satte Aufnahmen an unserer Testkiste ... und eine gleichmäßige, für 12 MP nahezu sehr gute Schärfeleistung und Bilddetails. Die Belichtung gerät etwas reichlich. ...“

  • „gut“ (72 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 3 von 7

    „Unter den getesteten Edelkompakten weist die Nikon Coolpix P7700 den größten Brennweitenbereich auf. Eine klasse Kompaktkamera, allerdings ohne optischen Sucher.“

  • 85,5%; 4,5 von 5 Sternen

    „sehr gut“

    Platz 4 von 5

    Bildqualität (40%): 82,71%;
    Ausstattung (25%): 78,68%;
    Handling (35%): 93,54%.

    • Erschienen: Oktober 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Bildqualität gut“

    „Wer eine Kompaktkamera mit vielen Einstellmöglichkeiten statt reiner Vollautomatik sucht, ist mit der Nikon bestens bedient. Gute Bildqualität bei Schärfe und Farbe kombiniert sie mit einem Bedienkonzept, von dem sich manche SLR-Kamera eine Scheibe abschneiden könnte.“

  • „gut“ (2,32)

    Platz 2 von 2

    „... Zahlreiche Einstellräder und eine programmierbare Funktionstaste – die Coolpix P7700 bietet nicht nur deutlich mehr Einstellmöglichkeiten als herkömmliche Kompaktkameras, die Funktionen lassen sich auch schneller aufrufen. ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von Audio Video Foto Bild in Ausgabe 8/2013 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    „gut“ (89,12%)

    „Kauftipp (4,5 von 5 Sternen)“,„Allround-Tipp“

  • „sehr gut“ (80%)

    Platz 5 von 10

    „Die Coolpix P7700 hat den größten Zoombereich im Testfeld und auch sonst eine tolle Ausstattung.“


    Info: Dieses Produkt wurde von fotoMAGAZIN in Ausgabe Nr. 5 (Mai 2013) erneut getestet mit gleicher Bewertung.
    • Erschienen: Dezember 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

  • ohne Endnote

    „Testsieger“

    3 Produkte im Test

    „Den Testsieg erhält die Nikon Coolpix P7700 aufgrund der hervorragenden Bildqualität und der eingängigen Bedienung über sechs übersichtliche Rädchen und weitere Tasten. Der Verzicht auf den optischen Sucher (im Vergleich zum Vorgängermodell) ist ein Manko, das der bewegliche Monitor weitestgehend auffangen kann. Dieser erleichtert außerdem ungewöhnliche Perspektiven. ...“

Mehr Tests anzeigen

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Nikon Coolpix P7700

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Nikon Coolpix P950 schwarz
  • Olympus TG-6 schwarz

Kundenmeinungen (132) zu Nikon Coolpix P7700

4,2 Sterne

132 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
84 (64%)
4 Sterne
16 (12%)
3 Sterne
11 (8%)
2 Sterne
11 (8%)
1 Stern
11 (8%)

4,2 Sterne

132 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Bridge­ka­mera mit hoch­wer­ti­gem Zoo­m­ob­jek­tiv

Das Herzstück der neuen P7700 wird von dem Nikkor-Objektiv mit 7,1-fach-Zoom und einer hervorragenden Lichtstärke gebildet. Anspruchsvolle Fotografen können dank des lichtstarken Zoomobjektivs Aufnahmen mit hoher Bildqualität machen, auch wenn die Lichtverhältnisse mangelhaft sind. Durch die sehr kompakte Bauform der Bridgekamera kann diese zum ständigen Begleiter werden.

Das Objektiv

Der Hersteller hat das Nikkor-Objektiv mit 13 Linsen in 10 Gruppen ausgestattet, das auch 2 ED-Glaslinsen vorweisen kann. Durch die Beweglichkeit der Linsengruppe werden die Aufnahmen mechanisch stabilisiert und garantieren auch noch scharfe Fotos, die aus der Bewegung heraus aufgenommen wurden. Die hohe Qualität der Linsen macht die Bridge auch etwas teurer (rund 550 EUR) als die gängigen Konkurrenzprodukte. Jedoch muss man dort lange suchen, bis man eine Anfangslichtstärke von 1:2,0 im Weitwinkelbereich antrifft. Selbst die Lichtstärke von 1:4,0 im Telebereich ist noch als hervorragend zu werten. Die 7,1-fache optische Vergrößerung bietet somit eine Brennweite von 28 bis 200 Millimetern im Kleinbildformat an. Falls das nicht ausreichen sollte, lässt sich noch ein 4-fach-Digitlazoom zuschalten, der eine maximale Brennweite von 800 Millimetern ermöglicht. Und Freunde der Makrofotografie können sich in der Weitwinkel-Zoomposition dem Motiv bis auf 20 Millimeter nähern.

Die Ausstattung

Die Bildkontrolle erfolgt über einen dreh- und schwenkbaren 3-Zoll-Monitor, der über eine Auflösung von 921.000 Bildpunkten verfügt. Je nach Lichtverhältnissen lässt sich die Darstellung in fünf Helligkeitsstufen regeln. Der 12,2 Megapixel große CMOS-Sensor sorgt in Verbindung mit dem Expeed C2-Bildproszessor für eine exzellente Umsetzung der Aufnahmen. So lassen sich Fotos mit 4.000 x 3.000 Bildpunkten und Videos im Full HD-Format (1.080p) in hoher Qualität auf dem SD-Speicherchip ablegen. Eine hohe ISO-Empfindlichkeit von 80 bis 6.400 unterstützt das bereits beschriebene hochwertige Objektiv bei sehr schlechten Lichtverhältnissen. Der Hersteller verspricht ein schnelles und stressfreies Umschalten zwischen den vielen Kamerafunktionen. Der bekannte, schnelle Autofokus sorgt für gestochen scharfe Aufnahmen im schnellen Motivwechsel.

Der erste Eindruck

Mit der P7700 bietet der Hersteller eine Bridgekamera im semiprofessionellen Bereich an, die anspruchsvolle Fotografen durchaus zufriedenstellen könnte. Es bleibt abzuwarten, wie sich die kompakte Kamera in der Praxis schlägt und ob sich der erste, positive Eindruck bestätigen lässt.

von Christian

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Digitalkameras

Datenblatt zu Nikon Coolpix P7700

Typ Kompaktkamera
Bildsensor CMOS
Features Bildbearbeitungsfunktion
Interner Speicher 86 MB
Sensor
Auflösung 12,2 MP
Sensorformat 1/1,7"
ISO-Empfindlichkeit 800 - 3.200
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-200mm
Optischer Zoom 7,1x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Szenenerkennung vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ Ohne
Filter & Modi
Effektfilter vorhanden
Video
Videoauflösung (Max.) HD
Videoformate MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • EXIF
  • WAV
  • DPOF
  • DCF
  • MPO
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 392 g
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: VNA180E1

Weiterführende Informationen zum Thema Nikon Coolpix P 7700 können Sie direkt beim Hersteller unter nikon.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: