• Gut 2,0
  • 3 Tests
14 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Spit­zen­klasse
Dis­play­größe: 6,2"
Tech­no­lo­gie: OLED
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 48 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Nein
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Motorola Razr 5G im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Vergleichbar ausgestattete Smartphones gibt es rund 1000 Euro günstiger - nicht falbar ... Wer allerdings ein besonders kompaktes Foldable sucht, hat kaum Alternativen - eine, um genau zu sein. ... das elegantere razr punktet mit einem wirklich brauchbaren Außendisplay.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Praxistest-Urteil: 4 von 5 Sternen

    „... Für 1500 Euro bekommt man eines der kompaktesten Smartphones in die Hand, die der Markt kennt. ... Wir haben zweierlei vermisst: einen Federmechanismus, der das Phone automatisch aufklappen lässt, und ein stufenlos anwinkelbares Display. Letzteres bekommt man bei Samsungs Galaxy Flip 5G, das auch technisch besser ausgestattet ist. Aber ein razr kauft man auch nicht wegen der Technik, sondern wegen des Designs und des Formfaktors.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Pro: schicke Optik; sehr guter Faltmechanismus; gute Displayqualität; ordentliche Kameraqualität bei Tageslicht; flüssige Performance.
    Contra: kurze Akkulaufzeiten; durchschnittlicher Prozessor; mittelmäßiger Nachtmodus; fehlende Speichererweiterung; teuer. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Motorola Razr 5G

  • MOTOROLA razr 5G 256 GB Schwarz Dual SIM
  • Motorola razr 5G Dual-SIM Smartphone (6,2“-HD-pOLED-Display/Externes 2,7-gOLED-
  • Motorola razr 5G Dual-SIM Smartphone (6,2“-HD-pOLED-Display/Externes 2,7-gOLED-
  • Motorola razr 5G Dual-SIM Smartphone (6,2“-HD-pOLED-Display/Externes 2,7-gOLED-
  • Motorola razr 5G Dual-SIM Smartphone (6,2“-HD-pOLED-Display/Externes 2,7-gOLED-

Kundenmeinungen (14) zu Motorola Razr 5G

4,1 Sterne

14 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
8 (57%)
4 Sterne
2 (14%)
3 Sterne
3 (21%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (7%)

4,1 Sterne

14 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Razr 5G

Teu­rer Retro-​Spaß mit kla­ren Schwä­chen

Stärken
  1. gutes Faltdisplay
  2. stabiles Klappscharnier
  3. starke Hardware
  4. gute Kameras
Schwächen
  1. schwacher Akku
  2. sehr teuer
  3. Speicher nicht erweiterbar

Motorolas RAZR-Reihe war kurz vor Anbruch des Smartphone-Zeitalters der Inbegriff moderner Handytechnik. Nach einigen missglückten Versuchen, die Marke wiederzubeleben, kehrt Motorola zum alten Klapphandy-Konzept zurück. Das RAZR 5G ist optisch an das RAZR V3 von 2005 angelehnt. Das kompakte Klapp-Smartphone will dabei auf wenig Raum absolute Highend-Technik bieten. Der Preis von rund 1.500 Euro ist aber trotzdem arg überzogen.

Klapp-OLED und Frontdisplay

Statt Display und Tastatur finden Sie bei der Neuauflage auf der Innenseite nur ein großes 6,2-Zoll-Display mit farbstarker OLED-Technik. Das flexible Display zeigt im ausgeklappten Zustand immer noch eine leichte Falte in der Mitte, die aber weniger prägnant als beim Galaxy Z Fold2 ausfällt. Das Scharnier macht einen stabilen Eindruck, ist aber trotzdem eine potenzielle Bruchstelle für das Klapphandy. Im zugeklappten Zustand können Sie das kleine Frontdisplay für die Anzeige von Informationen und einige Schnell-Antworten für WhatsApp und Co. nutzen. Wirklich bequem ist das nicht, aber das Aufklappen geht ja schnell und bequem vonstatten. Das Frontdisplay kann außerdem als Sucher für Selfies genutzt werden.

Mittelklasse-Hardware und Akkuschwächen

Als Chipsatz kommt ein SoC der Mittelklasse zum Einsatz. Für den Alltag reicht das locker, aber im Preisbereich über 1.000 Euro erwartet man trotzdem schon allein für die Zukunftstauglichkeit mehr. Apropos Zukunftstauglichkeit: Bislang gibt es nur Android 10 und noch nicht das neue Android 11. Die kompakte Bauform und das Scharnier verringern den verfügbaren Platz im Gehäuse, sodass hier nur ein Akku mit ziemlich jämmerlichen 2.800 mAh Kapazität verbaut werden konnte. Normalnutzer kommen damit noch über den Tag, aber Intensivnutzer sollten eine Zwischen-Aufladung einplanen. Diese geht dank Schnellladefunktion immerhin flott vonstatten.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Motorola Razr 5G

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,2"
Displayauflösung (px) 2142 x 876
Pixeldichte des Displays 373 ppi
Displayschutz Gorilla Glass
Technologie OLED
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 48 MP
Blende Hauptkamera 1,7
Mehrfach-Kamera fehlt
Objektive 48 MP Weitwinkel (26 mm, f/1.7)
Max. Videoauflösung Hauptkamera UHD (30fps) @ 16:9 oder 21:9
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 20 MP
Blende Frontkamera 2,2
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Weitwinkel
Max. Videoauflösung Frontkamera FHD (60/30fps) @ 16:9 oder 21:9
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 8 GB
Arbeitsspeicher 8 GB
Maximal erhältlicher Speicher 256 GB
Interner Speicher 256 GB
Erweiterbarer Speicher fehlt
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 1,8 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G vorhanden
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot fehlt
SIM-Formfaktor
  • Nano-SIM
  • eSIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.1
WLAN-Standards
  • 802.11a
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
  • 802.11ac
WLAN vorhanden
GPS-Standards
  • Galileo
  • GPS
  • GLONASS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 2800 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 72,6 mm
Tiefe 7,9 mm
Höhe 169,2 mm
Gewicht 192 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht fehlt
Stoßfest fehlt
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke fehlt
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Weitere Produktinformationen: Abmessungen zugeklappt: 91.7 x 72.6 x 16 mm

Weitere Tests & Produktwissen

Kurzer (Test-)Prozess

Android Magazin - Das ist sensationell! Der Stoff aus "Ballistic Nylon" auf der Rückseite des Testmodells unterstützt dabei den "bulletproof look". Dieses Medion-Gerät hat uns bereits beim Auspacken begeistert. Mit dem Alu-Rahmen in Champagner (oder Grau bei der alternativen Farbkombination mit schwarzem Rücken) und der weißen Abdeckung hinten sieht es aus wie ein aufgepepptes iPhone 5, nur größer, jedoch mit der gleichen griffigen und schicken Kantigkeit. …weiterlesen

Smarter Schweizer

connect - Einzige Luxus-Features sind das UKW-Radio und die Dual-SIM-Funktion, die sich im Einstellungsmenü problemlos konfigurieren lässt. Als Plattform kommt die Einsteigervariante MT6735P aus dem Hause Mediatek zum Einsatz. Für die Standardfunktionen eines Smartphones genügen die Quad-Core-CPU mit 1 GHz Taktfrequenz und 1 GB Arbeitsspeicher. Wunderdinge darf man in Sachen Performance vom Switel jedoch nicht erwarten. …weiterlesen

Mehr Lithium!

Android Magazin - Was also tun bis dahin? Abgesehen vom Stromsparen und der Verwendung von Power-Banks zum mobilen Nachladen bleibt nur eine Option: Smartphones mit größerem Akku. Die Auswahl an Geräten mit überdimensioniertem Energiespeicher ist in letzter Zeit größer geworden - der Trend schwappt aus dem pragmatischen Südostasien nach Europa über. Ein Klassiker unter den "Akku-Monstern" ist das das Huawei Mate 7 aus 2014 - dessen Nachfolger Mate S in dieser Hinsicht leider weniger stark bestückt ist. …weiterlesen

Best Buy

connect - In einer eigenen Liga spielt der Bedienkomfort. Intuitiv gelangt der Nutzer zu den Funktionen, die von Haus nicht üppig sind, sich aber per App erweitern lassen. Die Kamera ist top! Das One M9 ist ein hervorragendes Smartphone zu einem wirklich fairen Preis. Der liegt in den Onlineshops bei etwa 540 Euro. Nicht wenig, doch dafür bekommt der Nutzer ein im wahrsten Sinne des Wortes cooles Metallgehäuse samt perfekter Verarbeitung und Stereo-Lautsprecher auf der Front. …weiterlesen

Geld sparen mit Dual-SIM

Smartphone - Das fällt allerdings nicht allzu stark ins Gewicht, dank microSD-Karten erweitern Sie den Speicher um bis zu 128 GB. Das Display misst 4,7 Zoll, die HD-Auflösung geht angesichts der Größe in Ordnung. Acer geht noch einen Schritt weiter: Gleich drei SIM-Karten passen in dieses Telefon, der Nutzer ist in der Theorie also unter drei Rufnummern erreichbar, schleppt aber lediglich das Liquid E700 mit sich herum. …weiterlesen

Apple jetzt ganz groß

Stiftung Warentest - Das Sony Xperia M2 bringt für 224 Euro einen guten, wenn auch fest verbauten Akku, ein gutes Display und viel Surfspaß. Seine Kamera ist schwach, sein GPS nicht sehr genau. Das Nokia Lumia 930 für 490 Euro punktet mit einem sehr guten und sehr hochauflösenden Display und einem gerade noch guten, aber fest verbauten Akku, der sich mit einem geeigneten Gerät auch drahtlos per Induktion laden lässt. …weiterlesen

Das passende Phone für mich

connect android - Auch die Display- und Akustikmessungen können überzeugen. Nicht ganz so erfreulich fallen dagegen die Sende- und Empfangswerte aus. Während die Ergebnisse in der GSM-Messung noch erfreulich sind, ist das Note 3 in der UMTS-Disziplin leider schwächer. SONY XPERIA Z ULTRA Ultragroß, ultraflach, ultraschnell: Das Sony Xperia Z Ultra zeigt in jeder Hinsicht Größe. Da braucht man XXL-Hosentaschen. Wahnwitzige 6,4 Zoll misst die Anzeige des Sony von links unten nach rechts oben. …weiterlesen

Frisch auf den Tisch

connect - Videos zeichnet die Linse in HD mit 1280 x 720 Pixeln auf - so geht dem Galaxy Beam das Filmmaterial niemals aus. Samsung Galaxy Ace 2 Auch die Zweitauflage des erfolgreichen Galaxy Ace weiß zu gefallen. Das Ace 2 tritt in große Fußstapfen, schließlich erfreut sich der Vorgänger nach wie vor sehr großer Beliebtheit. Dem setzt das Ace 2 ein mit 3,8 Zoll größeres und mit 480 x 800 Pixeln auch hochauflösenderes Display entgegen. …weiterlesen

Auf Tuchfühlung mit dem iPhone-Killer

iPhone & more - Das Gerät basiert auf einer „Slider“-Bauform und ist schmaler als das Apple-Smartphone. Im geschlossenen Zustand ist der Pre zudem deutlich kürzer und liegt somit besser in der Hand. Auch das neue Palm-Multimedia-Handy setzt auf einen Tochscreen als zentrales Bedienelement. Das Display verfügt im Vergleich zum iPhone zwar über eine geringere Diagonale, bietet aber die gleichen 320x480 Pixel an Bildinformation. …weiterlesen

3 Gründe für ein Dual-SIM-Smartphone

Computer Bild - Hier lieferte das HTC U11 im Test die besten Ergebnisse - tolle Fotos tagsüber und auch bei wenig Licht relativ wenig Bildrauschen. Einsteiger-Geräte bis 250 Euro können hier nicht mithalten. Das günstigste Smartphone mit guter Fotoqualität zumindest bei Tageslicht ist das Huawei P10 Lite Auch in den preisgünstigeren Einsteiger- und Mittelklassen ist Dual-SIM längst kein Fremdwort mehr.Anders sieht es bei teuren Oberklasse-Smartphones aus. …weiterlesen

Androiden-Aufmarsch

SFT-Magazin - Alle Jahre wieder beglücken uns Smartphone-Hersteller und Elektronikkonzerne mit neuen, hochdekorierten Geräten. Dabei kommt einem die Veröffentlichungs-Tirade wie ein Wettrennen vor. Legt Apple mit dem iPhone X vor, zieht alsbald der Konkurrent aus Südkorea mit dem Galaxy S9 nach. Zwischen den zwei Platzhirschen werfen auch LG, Huawei, Google, HTC, Oneplus und Sony ihren Flaggschiff-Hut in den Ring. …weiterlesen