• Sehr gut 1,1
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,1)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Voll­ver­stär­ker
Technologie: Digi­tal
Anzahl der Kanäle: 2
Leistung/Kanal (4 Ohm): 50 W
Mehr Daten zum Produkt

Mitchell & Johnson SAP-201V im Test der Fachmagazine

  • 1,1; Oberklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    3 Produkte im Test

    „Plus: hochwertige Verarbeitung; Phono-Eingang; Digital-Eingänge.
    Minus: -.“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Mitchell & Johnson SAP-201V

Abmessungen (mm) 430 x 283 x 80
CAN-Bus (Eingang) fehlt
CAN-Bus (Ausgang) fehlt
Technik & Leistung
Typ Vollverstärker
Technologie Digital
Anzahl der Kanäle 2
Leistung/Kanal (4 Ohm) 50 W
Frequenzbereich 20 Hz - 50 kHz
Features
Akkubetrieb fehlt
Digitaleingang vorhanden
Kartenleser fehlt
Bluetooth fehlt
WLAN fehlt
Eingänge
LAN fehlt
Analog
Analog (Cinch) vorhanden
Analog (Klinke) fehlt
Phono vorhanden
Mikrofon fehlt
XLR fehlt
Digital
HDMI fehlt
USB fehlt
Digital (koaxial) vorhanden
Digital (optisch) vorhanden
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Ausgänge
Analog
Cinch (Vorverstärker) fehlt
Cinch (Record / Tape) vorhanden
Cinch (Subwoofer) fehlt
Kopfhörer fehlt
XLR fehlt
Digital
Digital (koaxial) fehlt
Digital (optisch) fehlt
HDMI fehlt
Steuerung
IR fehlt
Trigger fehlt
Lautsprecher-Anschluss
Federklemmen fehlt
Schraubklemmen fehlt
Bananenstecker-Klemmen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 6,3 kg

Weitere Tests & Produktwissen

Energie-Wende

AUDIO 5/2013 - Und zweimal bei der VO 2 von Line Magnetic, die mit 3240 Euro zu Buche schlägt. Diese Preamps regeln die Spannung nicht durch Widerstände, sondern mit Hilfe von Transformatoren. Genauer gesagt mit der Variation des Übersetzungsverhältnisses. Weil dabei die Energie (so wie bei Leistungs-Netztrafos auch) weitgehend erhalten bleibt, lässt sich bei einer auf die Hälfte reduzierten Spannung das Doppelte an Strom entnehmen. …weiterlesen

Magazin

stereoplay 1/2008 - Die Vorstufe ist (wie von stereoplay seit langem als klangschonendste Lösung propagiert) ein passiver Umschalter, 10 x 10 x 7 Zentimeter klein, und kostet nur 99 Euro. Die 18 x 18 x 14 cm messenden Endverstärker sind Class-A-Monoblöcke (Paar: 1198 Euro) mit point-to-pointsilberverdrahteten russischen Militärröhren, die sich sogar von Boxen mit 1,2 Ohm Minimalimpedanz nicht unterjochen lassen. Eine Ersatzröhre kostet nur 21 Euro. Sogar der Stromverbrauch ist niedrig: 35 Watt! www. …weiterlesen

„Come Together“ - AV-Endstufen

AUDIO 5/2004 - Zweitens: Die drei Vorund Endstufen erwiesen sich als erfreulich unproblematisch, sodass sie je nach Geschmack und Geldbeutel auch untereinander gut zu kombinieren sind. Das Duo NAD-Vorstufe plus Rotel-Endstufe etwa empfiehlt sich als eine preiswerte Alternative. Drittens: In diesen Klangregionen kann Surround auch eingefleischte Zweikanal-Musikfans überzeugen. Wenn gute Software spielte, hatte ich zumindest eine Menge Spaß. Sogar bedienen konnte ich die Maschinen. …weiterlesen

Kopfhörer-Kraftbox

AUDIO 2/2018 - Apropos symmetrische Signalwege: Neben zwei (!) üblichen Klinkenbuchsen findet sich an der Frontseite auch ein symmetrischer Kopfhörerausgang als XLR-4-Buchse. Zurück zu den Eingängen: Als dritte Möglichkeit bietet der Verstärker digitale Quellen an. Allerdings bekommt man diese nur optional gegen 200 bis 300 Euro, je nach Ausführung. Sieben Optionen stehen zur Verfügung. Diese reichen von optischen oder koaxialen S/PDIF-Eingängen in 24 Bit/96 kHz oder 192 kHz bis hin zu drei USB-Möglichkeiten. …weiterlesen

HiFi nur für Sie

stereoplay 4/2017 - Zumal er bei der niedrigeren Lastimpedanz üblicher Lautsprecher sogar noch Leistung zulegen könnte. Damit sind wir bei unserem Thema: dem Pass Labs HPA-1. Ein Kopfhörer-Verstärker, der mit dreieinhalb Watt an einer 20-Ohm-Last spezifiziert ist und immerhin noch 200 Milliwatt an 300 Ohm liefern kann. Dazu ist schon eine kräftige Ausgangsstufe nötig, die hier von einem leistungsfähigen, eingebauten Netzteil unterstützt wird. …weiterlesen

Vollausstattung

HiFi einsnull 1/2013 (März/April) - In Verbindung mit einem Lautsprecherkabel baut man so eine ganz wunderbare Antenne und das ist weniger schön hinsichtlich elektromagnetischer Verträglichkeit. Das ging früher sogar so weit, dass der Radioempfang im Wohnzimmer flöten ging. All das braucht man hier nicht zu befürchten. Die Pioneer-Ingenieure haben das voll im Griff. Ich habe das Ausgangssignal des A-70 auf dem Oszilloskop ordentlich gespreizt, um irgendwelche Überreste des Schaltpulses zu finden - da war nur mit Mühe was zu sehen. …weiterlesen

Das Runde im Eckigen

ear in 4-5/2014 (April/Mai) - Dann sorgen hochwertige Wandlerbausteine für ein sauberes analoges Signal, und der eingebaute Verstärker ermöglicht a) höhere unverzerrte Pegel und b) eine wesentlich feiner gerasterte Lautstärkeregelung über die große Drehfläche aus Aluminium, die man selbstverständlich auch in der Funktion sperren kann. Beyerdynamic verspricht bis zu 11 Stunden Laufzeit mit einer Akkuladung; das dürfte auch für die meisten Langstreckenflüge ausreichen. …weiterlesen