• Befriedigend

    3,0

  • 1 Test

48 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 65"
Auf­lö­sung: Ultra HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Medion Life X16512 (MD 30013) im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (65 von 100 Punkten)

    „Abgesehen von der limitierten Leuchtkraft und der eingeschränkten Schwarzdarstellung ist der Medion Life X16512 ein Preistipp: Der Bedienkomfort ist gut, das Bild ordentlich und der Ton solide. Auch USB-Aufnahmen gelingen. Vor dem Kauf sollte man jedoch checken, ob die Lieblings-Apps dabei sind.“

Kundenmeinungen (48) zu Medion Life X16512 (MD 30013)

4,3 Sterne

48 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
31 (65%)
4 Sterne
9 (19%)
3 Sterne
3 (6%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
4 (8%)

4,3 Sterne

48 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Life X16512 (MD 30013)

Aus­stat­tung bie­tet viele Mög­lich­kei­ten

Stärken
  1. großes Bild mit guter Auflösung
  2. viele unterschiedliche Anschlüsse
  3. viele Funktionen
  4. niedriger Preis
Schwächen
  1. einfacher und langsamer Smart-TV
  2. nur durchschnittliche Bildwerte

Die Bilddiagonale von 65 Zoll erlaubt vor allem aus kurzer Distanz, dass die gute Auflösung 4K bestens zu sehen ist. Neben Digitalfotos können unter anderem passende Inhalte von Anbietern wie Netflix oder Amazon bezogen werden, um die Auflösung auszunutzen. Nur ein wenig Geduld ist stets gefragt, weil der Smart-TV nicht zu den schnellsten gehört. Auch das Bild selbst kann abgesehen von 4K wenig bieten. Die Kontraste und auch die Leuchtkraft genügen beispielsweise nicht, um HDR-Inhalte wirklich anzuzeigen. Beim normalen Streamen und Fernsehen spielt dies aber keine Rolle und ist angesichts des Preises ohnehin schnell verziehen. Wirklich gelungen ist die weitere Ausstattung. Bluetooth und insbesondere die Aufnahmefunktion wurde integriert. Es gibt ausreichend HDMI-Eingänge und sogar zwei analoge Video-Eingänge für ältere Geräte.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Fernseher

Datenblatt zu Medion Life X16512 (MD 30013)

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 65"
Auflösung Ultra HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
HLG vorhanden
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Helligkeit 350 cd/m²
Bildfrequenz 1800 Hz
Ton
Audio-Systeme
  • DTS-HD
  • DTS
Ausgangsleistung 36 W
Subwoofer vorhanden
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang vorhanden
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
WiDi vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung fehlt
Smart Remote fehlt
Sprachassistent integriert fehlt
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.2 vorhanden
HDCP 2.3 fehlt
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+
Gewicht 28,3 kg
Vesa-Norm 400 x 400
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 30029738

Weitere Tests und Produktwissen

Bedienung, bitte!

Audio Video Foto Bild - Das klappt gut, aber leider nur in seltenen Fällen: Nur wenige der Internetanwendungen sind für die Maussteuerung ausgelegt und im Menü nur die Auswahl der Internetextras. Daher muss der Nutzer zur Steuerung oft die Pfeil-Tasten bemühen. Schwarzmaler: Der brandneue Philips zeigte das satteste Schwarz in Verbindung mit hoher Maximalhelligkeit und fein nuancierten Schattierungen. Einziger Kritikpunkt war ein winziger Blaustich. 3D-Bilder flimmerten etwas in hellen Flächen. …weiterlesen

Das hybride Chaos

SAT+KABEL - Sämtliche großen TV-Kanäle strahlen bereits solche Angebote aus, öffentlichrechtliche ebenso wie private Sender. Längst nicht jedes Gerät mit HbbTV-Logo beherrscht aber identische Funktionen. Fernseher von Toshiba etwa zeigen vor allem die HbbTV-Angebote öffentlich-rechtlicher Sender. Die ISIO-Gerät von Technisat (Siehe Seite 70) oder „Net-TV“-Fernseher von Philips stellen zusätzlich HbbTV-Angebote von ProSieben und Sat.1 dar, nicht aber die von RTL. …weiterlesen

Höchste Zeit für ein Update

Video-HomeVision - die grenzen der updates Geräte mit Online-Features erhalten generell häufiger neue Funktionen als herkömmliche Geräte. Die Updates ha ben aber auch Grenzen: „Auf einem Fernseher lassen sich kaum neue Video-Formate ergänzen, die das Gerät dann wiedergeben kann“, sagt Thomas Karberg von Philips. Und laut Thorsten Kürzinger, Produktmanager bei Loewe, gibt es Funktionserweiterungen meist so lange, wie eine Hardware-Plattform auch in der Produktion neuer Geräte zum Einsatz kommt. …weiterlesen

3D auch ohne Brille

audiovision - Na also, mag der Betrachter denken. Dann wird es wohl nicht mehr lange dauern, bis 3D ohne Brille kommt. Das ist einerseits richtig, denn 3D geht schon seit längerer Zeit ohne Brille. Doch echte dreidimensionale Fernseher, die oben ohne auskommen, sind nicht in Sicht. Einen Blick auf die Probleme eröffnet der Besuch der 3D-Projektion bei NHK: Man wird aufgefordert, sich zu setzen und den Kopf so zu halten, wie es eine Markierung an der Rückseite des Sitzes vorgibt. …weiterlesen

„Film ab für die neuen Flachen“ - 65 bis 69 Zentimeter Bildschirmdiagonale (16:9)

Stiftung Warentest - Billigster „Guter“ im Test. Mit integriertem empfangsstarkem DVB-T-Tuner, Bild insgesamt aber nur durchschnittlich. Menü, Fernbedienung und Anleitung „gut“. Videotext langsam und kein direkter Zugriff auf Unterseiten. Kleiner Betrachtungswinkel. …weiterlesen

Punkt-Landung

video - HDTV-Signale verarbeitet er ebenso gut. Premiere-HD-Filme zum Beispiel inszenierte der schmucke Japaner mit einer hervorragenden Plastizität. Nur bei hellen Bildmotiven waren False-Contour-Effekte deutlicher wahrzunehmen als bei den anderen beiden Kandidaten im Testfeld. Dennoch reichte es knapp für den Testsieg. GRUNDIG 50 PXW 130-9625 Als günstigster Kandidat im Test ist der Grundig trotzdem recht gut ausgestattet. …weiterlesen