Gut (2,3)
1 Test
ohne Note
20 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 17,3"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Erazer Defender E10

Medion Erazer Defender E10 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,30)

    Platz 2 von 6
    Getestet wurde: Erazer Defender E10 (i7-10750H, GTX 1650 Ti, 16GB RAM, 512GB SSD, 1TB HDD)

    Pro: starke Office- und Gaming-Performance; insgesamt überzeugendes Display (v.a. Farbdarstellung); große SSD-/HDD-Kombi; WLAN-6-Support; Kartenleser.
    Contra: etwas magere Kontrastwerte; kurze Laufzeiten; enges Tastenlayout. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

Benachrichtigung bei neuen Tests zu Medion Erazer Defender E10

Kundenmeinungen (20) zu Medion Erazer Defender E10

4,5 Sterne

20 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
14 (70%)
4 Sterne
5 (25%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (5%)

4,5 Sterne

20 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Genüg­sa­mer Gaming-​Spaß für unter 1.000 Euro

Stärken
  1. günstig
  2. noch genug Leistung für aktuelle Games
  3. schnelles WLAN
  4. RGB-Tastatur
Schwächen
  1. etwas schwache Grafikkarte
  2. zu kleine SSD
  3. einfaches Kunststoffgehäuse

Der Defender E10 mit Core i5, 16 GB Arbeitsspeicher und einer GeForce GTX 1650 ist bei MediaMarkt schon für weniger als 1.000 Euro zu haben. Für ein 17-Zoll-Gaming-Notebook ist das sehr günstig. Bei diesem Preis sollten Sie freilich keine Performancewunder erwarten, aber die Hardwarekombination reicht zumindest noch für aktuelle Titel aus, wenn Sie die Detailstufen etwas reduzieren. Der knappe Grafikspeicher der Grafikkarte könnte allerdings schon bald zum schwer überwindbaren Flaschenhals werden, wenn die Hardwareanforderungen neuer Spiele erwartungsgemäß steigen. Selbiges gilt für den Core-i5-Prozessor, der nur vier Kerne bietet. Auf der flotten SSD-Festplatte finden nicht allzu viele Games gleichzeitig Platz. Das Gehäuse ist eher simpel gestaltet, wobei aber die RGB-beleuchtete Tastatur einen netten Farbakzent setzt. In Sachen Schnittstellen ist das Gerät gut bestückt. Beim Display erwartet Sie der typische Full-HD-Standard mit 60 Hz.

Update: Neue Variante im Umlauf

Das Defender E10 gibt es jetzt auch mit einem Core i7 und einer GeForce GTX 1650 Ti. Das grundlegende Performanceniveau bleibt gleich, aber die bessere Hardware kommt definitiv besser mit aktuellen Games zurecht, wenn auch immer noch nicht in hohen Detailstufen. Bei der SSD bleibt es bei mageren 512 GB.

von Gregor Leichnitz

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Notebooks

Datenblatt zu Medion Erazer Defender E10

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x Typ-A USB 2.0, 1x Typ-A USB 3.2 Gen 1, 1x Typ-A USB 3.2 Gen 2, 1x Typ-C USB 3.2 Gen 2 mit DisplayPort-Funktion, 1x Mini Displayport, 1x HDMI out, 1x RJ-45
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
Mobiles Internet fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Sicherheitsschloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 49 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,65 cm
Tiefe 26,68 cm
Höhe 2,8 cm
Gewicht 2440 g

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: