Medion Akoya E3222 Test

(Convertible mit Umklapptastatur)
  • Befriedigend (2,7)
  • 2 Tests
  • 12/2018
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 13,3"
  • Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
  • Arbeitsspeicher (RAM): 4096 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • Akoya E3222 (MD 62450)
  • Akoya E3222 (Pentium Silver N5000, 4GB RAM, 1TB HDD)

Tests (2) zu Medion Akoya E3222

  • Ausgabe: 26/2018
    Erschienen: 12/2018
    2 Produkte im Test
    Seiten: 2

    „befriedigend“ (2,70)

    Getestet wurde: Akoya E3222 (Pentium Silver N5000, 4GB RAM, 1TB HDD)

    „Das Medion Akoya E3222 ist vielseitig einsetzbar und gut verarbeitet. Zudem gefällt das scharfe Display mit seiner hohen Farbtreue. Bei anspruchsvollen Aufgaben wie Foto- und Videobearbeitungen verlangt das Medion aber Geduld vom Nutzer. Wer jedoch ein günstiges Convertible für Internet und Office sucht, ist mit dem Aldi-Notebook gut und günstig bedient.“

  • Ausgabe: 19/2018
    Erschienen: 08/2018
    Seiten: 1
    Mehr Details

    „befriedigend“ (2,70)

    Getestet wurde: Akoya E3222 (MD 62450)

    „Das Medion Akoya E3222 ist vielseitig einsetzbar und gut verarbeitet. Zudem gefällt das scharfe Display, das eine hohe Farbtreue bietet. Bei anspruchsvollen Aufgaben wie Foto- und Videobearbeitungen verlangt das Medion aber viel Geduld vom Nutzer. Wer jedoch ein günstiges Convertible für Internet und Office sucht, ist mit dem Aldi-Notebook gut bedient.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

Einschätzung unserer Autoren

Akoya E3222 (MD 62450)

Scharfer Touchscreen, aber schwache Hardware

Stärken

  1. sehr günstig
  2. kompakt und relativ leicht
  3. scharfes Full-HD-Touchdisplay

Schwächen

  1. mickriger Speicher
  2. langsamer Chipsatz

Medion bietet das Akoya E3222 für knapp unter 300 Euro feil. Damit ist es eines der günstigsten Convertibles mit Umklapptastatur und richtet sich klar an den Einsteigermarkt oder Gelegenheitsnutzer, die ein einfaches Gerät für den Internet-Alltag suchen. Das Display löst in Full HD auf, was bei dieser Diagonale für eine sehr hohe Bildschärfe sorgen dürfte. Die reflektierende Oberfläche des Touchscreens kann im Freien aber stören. Die interne Hardware wirkt spartanisch: Nur 4 GB Arbeitsspeicher sind zu wenig für intensives Multitasking, der Prozessor arbeitet langsam und statt einer HDD oder SSD gibt es ab Werk nur einen kleinen und langsamen eMMC-Flashspeicher. Eine Festplatte lässt sich aber immerhin nachrüsten. Nettes Extra: Im Lieferumfang ist ein Jahresabo für Microsoft Office 365 enthalten (Aldi Süd-Angebot).

Datenblatt zu Medion Akoya E3222

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible vorhanden
Convertible-Typ Umklapptastatur
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 13,3"
Displaytyp Touchscreen
Paneltyp IPS
Nvidia G-Sync
fehlt
AMD FreeSync
fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD fehlt
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1 USB 3.1 Typ-C mit Display Port, 1x USB 3.1
, 1x USB 2.0, 1x miniHDMI, Audiokombo
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Abmessungen & Gewicht
Breite 31,5 cm
Tiefe 21,5 cm
Höhe 1,65 cm
Gewicht 1470 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Mein Privat-Blog MyMac 4/2012 (Juli/August) - Wer vom Internet aus zugreifen will, muss die externe IP-Nummer angeben. Steht der Mac hinter einem Router, muss außerdem sichergestellt sein, dass die Internet-Anfrage an den Rechner weitergereicht wird. 3. Aktuelle IP-Nummer ermitteln Die externe IP-Adresse finden Sie auf der Konfigurationsseite des Routers oder in den Netzwerkeinstellungen, falls Sie den Mac direkt mit dem DSL-Modem verbunden haben und PPPoE nutzen. Hier hängen Sie wie gerade beschrieben den Benutzernamen an. …weiterlesen