• ohne Endnote
  • 0 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Gerä­te­klasse: Ein­stei­ger­klasse
Dis­play­größe: 6,6"
Tech­no­lo­gie: IPS
Auf­lö­sung Haupt­ka­mera: 13 MP
Erweiter­ba­rer Spei­cher: Ja
Dual-​SIM: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

K42

Die Tech­nik schlägt keine Wel­len, die Rück­seite aber schon

Stärken
  1. relativ robust
  2. ausreichende Performance
  3. brauchbare Haupt- und Selfie-Cam
Schwächen
  1. schlechtes Display
  2. Makro- und Ultrawide-Kameras mit geringer Auflösung
  3. veralteter WLAN-Standard

Das K42 bringt zumindest in Sachen Design frischen Wind in das Einsteigersegment von LG. Die Rückseite setzt auf ein ungewöhnliches Wellenmuster, das sicher einige Fans finden dürfte. Die gebotene Technik ist für den Preis von klar unter 200 Euro in Ordnung, hält aber mit Konkurrenten wie dem Redmi Note 9 nicht mit. Das mit 6,6 Zoll recht große Display löst noch in einfachem HD auf und nicht im inzwischen immer geläufigeren Full HD. Die Schärfe ist entsprechend enttäuschend. Die interne Hardware ist typisch für ein Einsteigergerät. Für den Alltag reicht es, aber Tempowunder sind nicht zu erwarten. Die eifrig beworbene Quad-Kamera ist unterdessen noch keine Selbstverständlichkeit in dieser Preisregion. Die Weitwinkel- und Selfie-Linsen arbeiten zuverlässig bei guten Lichtbedingungen, aber die restlichen Kameras sind schon alleine wegen ihrer schwachen Auflösung eher Spielerei. Gespart wurde auch beim WLAN-Modul: Hier liegt der Standard inzwischen schon zwei Generationen zurück.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu LG K42

Frontkamera-Blitz fehlt
Display
Displaygröße 6,6"
Displayauflösung (px) 1600 x 720
Pixeldichte des Displays 266 ppi
Technologie IPS
Kamera
Hauptkamera
Auflösung Hauptkamera 13 MP
Mehrfach-Kamera vorhanden
Objektive 13 MP Weitwinkel (27 mm), 5 MP Ultraweitwinkel (f/2.2), 2 MP Makro (f/2.4), 2 MP Tiefensensor (f/2.4)
Max. Videoauflösung Hauptkamera 1080p@30fps
Frontkamera
Auflösung Frontkamera 8 MP
Front-Mehrfach-Kamera fehlt
Front-Objektive Weitnwinkel
Max. Videoauflösung Frontkamera 1080p@30fps
Hardware & Betriebssystem
Betriebssystem Android
Ausgeliefert mit Version Android 10
Speicher
Maximal erhältlicher Arbeitsspeicher 3 GB
Arbeitsspeicher 3 GB
Maximal erhältlicher Speicher 64 GB
Interner Speicher 64 GB
Erweiterbarer Speicher vorhanden
Prozessor
Prozessor-Typ Octa Core
Prozessor-Leistung 2 GHz
Verbindungen
LTE vorhanden
5G fehlt
NFC vorhanden
Erhältlich mit Dual-SIM vorhanden
Dual-SIM vorhanden
Hybrid-Slot vorhanden
SIM-Formfaktor Nano-SIM
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Standard Bluetooth 5.0
WLAN-Standards
  • 802.11b
  • 802.11g
  • 802.11n
WLAN vorhanden
GPS-Standards GPS
GPS vorhanden
HSPA vorhanden
Ladeanschluss USB Typ C
Akku
Akkukapazität 4000 mAh
Austauschbarer Akku fehlt
Kabelloses Laden fehlt
Schnellladen fehlt
Abmessungen & Gewicht
Bauform Barren-Handy
Breite 94 mm
Tiefe 60 mm
Höhe 176 mm
Gewicht 184 g
Outdoor-Eigenschaften
Spritzwasserschutz vorhanden
Staubdicht fehlt
Stoßfest vorhanden
Wasserdicht fehlt
Ausstattung
Bedienung Touchscreen
Fingerabdrucksensor vorhanden
Kamera vorhanden
MP3-Player vorhanden
3,5 mm Klinke vorhanden
Radio fehlt
Streaming auf TV vorhanden
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: LMK420EMW

Weitere Tests & Produktwissen

Eine Sache der Ehre

E-MEDIA - Ein weiteres Highlight ist die Zwei-Linsen-Kamera ("Eagle-Eye-Cam"), die die doppelte Menge an Licht erfasst und sogar bei schlechten Lichtverhältnissen beeindruckende Bilder zaubert. Allerdings wurden im Test mit aktivem LED-Blitz Objekte unter 3 Metern zu sehr ausgeleuchtet. Lobenswert dagegen ist, dass man mit dem Flaggschiff von Honor gleich zwei SIM-Karten nutzen und die ohnehin schon große Speicherkapazität von 32 GB mit microSD auf 128 GB erweitern kann. …weiterlesen

Samsung liegt bei Phablets vorn

com! professional - Mit üppigen Displays, die sich auch per Stift bedienen lassen, hat die Galaxy-Note-Baureihe von Samsung viele Anwender begeistert. Die vierte Generation soll das nun mit aktueller Technik fortführen. Der Preis ist wie bei den Vorgängern mit über 700 Euro recht hoch, doch dafür gibt es auch viel Hightech. Wer weniger ausgeben will, kann auch zur dritten Generation namens Note 3 Neo greifen, die nicht viel schlechter, aber mit inzwischen 539 Euro deutlich günstiger ist. …weiterlesen

Gut in Form

connect - Prestigio? Die Firma mit Sitz in Zypern ist erst zehn Jahre jung, aber bereits in 85 Ländern aktiv. Jetzt soll das in Schwarz oder Weiß erhältliche Smartphone Grace die Marke hierzulande bekannt machen. Das schlanke Gerät auf Android-4.4-Basis entstand zusammen mit dem chinesischen Hersteller Gionee und geht auf dessen superdünnes Elife S5.5 zurück. Das extrem stabile, tadellos gefertigte Gehäuse zeigt klare Kanten, ist kaum 6 Millimeter stark und trägt kaum auf. …weiterlesen

Spar dich glücklich!

connect Freestyle - Wer es kauft, macht nichts verkehrt. Eine neue SIM-Karte ist leider Pflicht, weil hier nur eine Nano-SIM hineinpasst. PREISBRECHER Ein Nokia Lumia, das vom Start weg nur 159 Euro kostet, ist schon eine kleine Sensation. Stimmt die Qualität des neuen Nokia Lumia 630 trotzdem? Den Kampf um Marktanteile trägt Nokia auch an der Preisfront aus. …weiterlesen

Billigsdorfer aus Amerika

E-MEDIA - Dies ist ein Feature, das vor allem auch in technologisch weniger entwickelten Ländern geschätzt wird: Die doppelte SIM-Karte gibt Verbindungssicherheit und hilft auch mit, Mobilfunkdienste möglichst günstig zu nutzen. Funktechnisch ist das Yezz nicht ganz auf der Höhe: LTE fehlt ganz, im UMTS-Netz beträgt die maximale Download-Geschwindigkeit 21 Mbit/s pro Sekunde. Immerhin gibt es Bluetooth 3.0 und auch WLAN n ist mit dabei. …weiterlesen

Das Match um das beste WP8-Phone

E-MEDIA - Skifans wird es auch gefallen, dass der qualitativ erstklassige 4,5"-Touchscreen auch mit Handschuhen zu bedienen ist. Wenig eigenständig. Dem gegenüber präsentiert sich der Gegner des Lumia, das Samsung Ativ S, wenig eigenständig. Bis auf das Plauderprogramm ChatOn und das elektronische Tagebuch Mini Diary ist kaum etwas an Bord, was über die Windows-Standardausrüstung hinausgeht. In Sachen Speed braucht sich das Ativ S aber keinesfalls zu verstecken. …weiterlesen

Alle neune

PAD & PHONE - Damit hält HTCs neues Topmodell im Test mit stets aktivem Display sehr gute 11:14 Stunden durch. Manche Nachteile des One X sind aber geblieben: Der Akku lässt sich nicht herausnehmen und Sie können keine Micro-SD-Karte einsetzen. Dafür stehen nun allerdings 64 GByte interner Speicher bereit. Die gute Kamera des One X hat HTC beibehalten. Als Farbkombi für das Gehäuse steht nur noch Rot/Schwarz zur Wahl. Das One X wird zudem weiter angeboten - mit 16 GByte zum günstigeren Preis. …weiterlesen

HTC Windows Phone 8X

Stiftung Warentest Online - Das HTC Windows Phone 8x ist ein Smartphone mit dem Microsoft-Betriebssystem Windows Phone 8. Es hat einen großen, besonders hoch auflösenden Touchscreen und eignet sich sehr gut für Surfen und E-Mail. Es hat allerdings ein Antennenproblem: Bei Berührung hinten unten bricht die Funkleistung ein. Die GPS-Ortung ist nur mit Datenverbindung sehr schnell. Die vorinstallierte Kartensoftware kann Kartenmaterial auf dem Handy speichern und funktioniert so auch ohne Datenverbindung. …weiterlesen

Samsung Jet und SE C901 auf Augenhöhe

Im Vergleichstest des Magazins „SFT“ sind sich die beiden Handy-Hybriden Samsung S8000 Jet und Sony Ericsson C901 GreenHeart auf Augenhöhe begegnet. Beide Mobiltelefone konnten am Ende mit identischer Note ein „gut“ für sich beanspruchen. Allerdings: Die besseren Fotos mache eindeutig das Sony Ericsson C901 Greenheart. Eine echte Digitalkamera könnten aber beide Handys nicht ersetzen.