• ohne Endnote
  • 0 Tests
  • 0 Meinungen
keine Tests
Testalarm
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Prozessor-Modell: Intel Pen­tium Gold 5405U
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von IdeaPad S145 (15")

  • IdeaPad S145 (15 IdeaPad S145 (15") (Pentium Gold 5405U, 8GB RAM, 256GB SSD, FHD-Display)
  • IdeaPad S145 (15 IdeaPad S145 (15") (Pentium Gold 5405U, 8GB RAM, 256GB SSD, WXGA-Display)

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

IdeaPad S145 (15")

Wird in der teu­re­ren Aus­füh­rung nicht wirk­lich bes­ser

Stärken

  1. Arbeitsspeicher kann aufgebohrt werden
  2. preiswert

Schwächen

  1. alle Display-Optionen mit niedriger Farbgenauigkeit
  2. nicht fürs Gaming geeignet
  3. Touchpad wirkt eher träge
  4. schwache Akkuleistung

Zum Lenovo IdeaPad S145 greifen Sie am Besten, wenn Sie primär einen schlichten Heim-Laptop fürs Couch-Surfing oder Serien-Gucken suchen. Die verbauten Chipsätze sind auch in der schlichten Ausführung stark genug für eine flüssige Alltagsbedienung, die SSD macht auch System- und Programmstarts flink. Der Arbeitsspeicher kann aufgerüstet werden, um eine gewisse Zukunftsfähigkeit sicherzustellen. Das Upgrade zum deutlich teureren Modell mit i7 statt i5 sowie der dedizierten GeForce MX110 als Grafikeinheit lohnt sich dagegen nur für Videobearbeiter, denn der Aufpreis ist hoch und der Leistungsgewinn mäßig. Vor allem Spiele sind auch mit der MX110 nicht wirklich sinnvoll nutzbar. Schade ist ferner, dass selbst die Full-HD-Version eine sehr geringe Farbgenauigkeit von 45 % sRGB besitzt.

Aus unserem Magazin:

Alle Artikel

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Lenovo IdeaPad S145 (15")

Hybrid-Festplatte fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 2 x USB-A 3.0, 1 x USB-A 2.0, 1x HDMI, Audiokombo
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung fehlt
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 35 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 36,2 cm
Tiefe 25,2 cm
Höhe 1,99 cm
Gewicht 1850 g

Weiterführende Informationen zum Thema Lenovo IdeaPad S145 (15") können Sie direkt beim Hersteller unter lenovo.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Spitzen-Notebooks

PC Magazin 12/2017 - Besser klingen da schon die integrierten Lautsprecher von Bang & Olufsen. Größtes Manko des Envy ist die mit 128 GByte Kapazität deutlich zu kleine SSD. Die lässt sich zwar recht einfach durch ein größeres Modell ersetzen, doch kostet das natürlich wieder eine Stange Geld. Das Microsoft Surface Laptop überzeugt in erster Linie durch seine als perfekt anzusehende Verarbeitung und das niedrige Gewicht. Gehäuseschrauben sucht man bei diesem Gerät vergeblich. …weiterlesen

Die Form folgt der Funktion

Stiftung Warentest 4/2017 - Zwei Notebooks nutzen neben dem schnellen SSD-Speicher mit 256 Gigabyte Kapazität zusätzlich noch eine herkömmliche Festplatte. Die arbeitet zwar langsamer, erhöht den Speicherplatz aber massiv: Das Acer-Modell kommt so auf rund 1 256 Gigabyte, beim Notebook von Medion sind es sogar etwa 2 256 Gigabyte. Auch bei der Anzahl der eingebauten Anschlüsse liegen Notebooks oft vor der Konkurrenz. …weiterlesen

Weniger zahlen, schneller arbeiten

Computer Bild 1/2017 - Das reicht zwar locker für Windows und etwas Software. Riesige Foto- oder Video-Sammlungen müssen aber woanders hin, etwa auf eine externe Festplatte Etwas größere SSDs mit 238 Gigabyte haben Fujitsu und HP an Bord. Das Acer ist das einzige Notebook im Test, das auf eine Festplatten-SSD-Kombi setzt. So gibt es trotz kleiner SSD auf der klassischen Festplatte genug Platz für Daten. Zwei Notebooks verzichten auf eine SSD: das Medion und das One K61-6D1. …weiterlesen

Konkurrenz für Microsoft

connect 9/2016 - Nicht nur, dass die Endmontage des 2-in-1-Geräts in Deutschland stattfindet (siehe Kasten rechts) - auch in Sachen Formfaktor gehen die Japaner eigene Wege. Während Acer, Lenovo und weitere Anbieter bei ihren Tablets mit Andocktastatur auf 12-Zoll-Bildschirme mit einem Seitenverhältnis von 3:2 setzen, bewegt sich Fujitsu mit einer Bildschirmdiagonale von 12,5 Zoll und einer Breiten-Höhen-Relation von 16:9 stärker in Richtung Notebook. …weiterlesen

Die Erben der Ultrabooks

PCgo 4/2016 - Das Surface Pro 4 ist für Microsoft der vierte Anlauf, im Detachable-Markt Fuß zu fassen. Im Vergleich zum Vorgänger wuchs zwar die Touch-Display-Diagonale nur marginal um 0,3 Zoll auf 12,3 Zoll, die Auflösung macht aber einen enormen Sprung auf riesige 2736 mal 1824 Pixel (267 ppi). Bilder und Videos stellt das sehr helle IPS-Display in tollen Farben dar. Sein 8 Millimeter dünnes und extrem hochwertiges Magnesiumgehäuse bietet aber nur sehr wenig Platz für Schnittstellen. …weiterlesen

Der große Windows-10-Test

Computer Bild 17/2015 - Die Ergebnisse dieser Arbeit lesen Sie auf den nächsten 23 Seiten. Eine neue Ära? Einfach war dieser Test nicht, denn Microsoft hat seine Strategie geändert: Vorbei sind die Zeiten, in denen ein Windows zu einem fixen Termin "fertig" war. Stattdessen ist Windows 10 ein Projekt, in das künftig ständig kleinere und größere Verbesserungen einfließen. So gab's schon vor dem Start verwirrend viele Vorabversionen. …weiterlesen

Einsteigen, bitte!

Computer Bild 7/2011 - Es bot genug Rechenleistung für übliche Büroarbeiten und fürs Internet. Gut entspiegelt: Der matte Monitor spiegelt nicht und zeigte helle und kontrastreiche Bilder. Die Festplatte hat 300 Gigabyte Speicherplatz – rund 60 Gigabyte mehr als der Testsieger. Nach dem Flüssigkeitstest war die Tastatur kaputt, und der Scharnier-Dauertest führte zu Funktionsstörungen der Webcam. …weiterlesen

Die besten Netbooks

PC-WELT 1/2009 - Für Surfen, Textarbeit und sogar einfache Bildbearbeitung – sofern man dies auf dem kleinen Display überhaupt machen möchte – sind die kleinen Laptops demnach leistungsstark genug. Von einem externen optischen Laufwerk ist auch das Abspielen von DVDs möglich – beim HP Mini-Note 2133 aber nur mit Rucklern. Divx-Filme von der Festplatte oder Flash-Videos aus dem Internet, zum Beispiel von Youtube, klappen dagegen problemlos. …weiterlesen

Systemwechsel

connect 5/2013 - So wird sich nie ein Notebook mit AMD-Prozessor Ultrabook nennen dürfen, egal wie leicht, ausdauernd und leistungsfähig es ist. Doch abgesehen von solchen Methoden, die Konkurrenz auf Distanz zu halten, hat sich unter dem Label Ultrabook eine neue Notebookklasse gebildet, die sehr gut an die gewachsenen Ansprüche an Mobilrechner angepasst ist. Die neue Notebook-Klasse So störte viele Menschen schon lange das Missverhältnis zwischen der Tauglichkeit und dem Gewicht von Notebooks. …weiterlesen

Elf mobile PCs im großen Vergleich

Die Zeitschrift Test unterzog elf Notebooks und sechs Netbooks einem aufwendigen Praxistest. Das Asus Eee PC 1000H Netbook entpuppt sich langsam aber sicher als permanenter Dauersieger in allen Testzeitschriften und so auch hier. Die Notebooks gehören zur 15,4-Zoll-Klasse bis 900 Euro mit dedizierter Grafikkarte für den Multimediabereich. Das Samsung R560-Aura P7350 Maloz konnte sich hier, wie auch in anderen Vergleichen, als Testsieger behaupten. Keines der Testgeräte leistete sich einen Durchhänger und je nach persönlichem Anwendungsbereich findet man in der Bewertungstabelle das passende Gerät.

Vollwaschgang für die Festplatte

PCgo 8/2012 - WashAndGo erledigt das Löschen Ihrer Surf-Spuren bereits in den Voreinstellungen mit einem Klick, wie sich auch aus der "Fundstellenliste" entnehmen lässt. 4Löschvorgang mit Sicherung für den Notfall Schließen Sie die Liste mit den einzelnen Löscheinträgen, indem Sie rechts unten die "Fertig"-Schaltfläche mit dem grünen Haken betätigen. Klicken Sie nun auf "Reinigung starten (empfohlen)" und WashAnd-Go 2012 beginnt mit der Säuberung Ihrer Festplatte. …weiterlesen