Macina Skaud 271 (Modell 2020) Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,3)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: E-​Moun­tain­bike
Gewicht: 24,5 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 12
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 625 Wh
Mehr Daten zum Produkt

KTM Macina Skaud 271 (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (743 von 1000 Punkten)

    Platz 1 von 1

    „Plus: starker Motor; souveränes Handling; hohe Reichweite.
    Minus: reduzierte Ausstattung.“

Einschätzung unserer Autoren

Macina Skaud 271 (Modell 2020)

Tiefer Einstieg, hoher Energiepegel

Stärken

  1. neuer Powertube-Akku von Bosch mit 625 Wh (in 2020 erstmals vollintegriert)
  2. sehr kräftiger Hilfsantrieb und gute Schaltung mit großem Übersetzungsbereich

Schwächen

  1. noch keine bekannt

Offroad-Platzhirsch KTM kann sich in der Klasse der (seltenen) Tiefeinsteiger-MTBs auch zum Start in die Saison 2020 einen Spitzenplatz sichern. Den verdient es allerdings auch im Ranking der teuersten Modelle. Dafür gibt es den kräftigen Performance CX-Motor von Bosch an die Kurbel, und auch beim Akku legt KTM mit dem Powertube in 625-Wh-Ausführung eine Schippe drauf. Im Reichweitencheck von ElektroBIKE sichert es sich so einen guten Mittelfeld-Platz im Testfeld. Wegen der Abmaße des Akku-Fachs ist es allerdings nicht möglich, den Preis durch die Wahl einer kleineren Akku-Variante zu drücken. Breiter aufgestellt ist es bei der Größenauswahl: Auch Größere dürfen Platz nehmen, denn erhältlich ist der tiefergelegte Offroader bis Rahmengröße 60 cm. Im ersten Fahrcheck fährt das 2020er-Modell den ersten Platz in der Kategorie „Sport“ ein. Wie es sich im Detail schlägt, können Sie in der März-Ausgabe des Magazins ElektroBIKE nachlesen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu KTM Macina Skaud 271 (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ E-Mountainbike
Geeignet für Damen
Gewicht 24,5 kg
Gewichtslimit 142 kg
Modelljahr 2020
Listenpreis 3499 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Smart Sam, 27,5 x 2,25
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 12
Schaltwerk Shimano SLX
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Line CX
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 75 Nm
Akku-Kapazität 625 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen XS (43 cm) / S (46 cm) / M (51 cm) / L (56 cm) / XL (60 cm)

Weitere Tests & Produktwissen

Kleiner Energiespender

ElektroRad 3/2015 - Die minimalistische Lösung spart enorm Gewicht, unser Testrad bringt nur rund 13 Kilo auf die Waage! Während für viele Mittelmotorsysteme spezielle Rahmenkonstruktionen nötig sind, weist das Passione eine "herkömmliche" Geometrie eines sportlichen Hardtails auf. Die Ausstattung: Der weiß-rote Alurahmen wird mit einer RockShox-Federgabel gelenkt. Die Ausstattung kommt aus dem Hause Shimano: "XT"-Komponenten wie Kurbelgarnitur, Schaltung und Bremsen sind über jeden Zweifel erhaben. …weiterlesen

Spannung bringt Entspannung

RADtouren 4/2015 - Wer also - etwa wegen schwacher Knie - Unterstützung vom ersten Moment an braucht, oder wer generell selbst nur wenig Kraft zum Antrieb beisteuern kann, der ist mit den Mittelmotor-Systemen tendenziell besser bedient. Besonders das Bosch-System spricht sehr schnell an. Und sowohl Yamaha als auch Bosch bringen auch am steilsten Berg vom ersten Moment an ordentlich Kraft auf. Für die E-Bike-Qualitäten zählte außerdem unter anderem die intuitive Bedienung, ein Punkt in dem Bosch Maßstäbe setzt. …weiterlesen

E-Bikes für Touren

ElektroRad 2/2015 - Alles perfekt: Schaltung, Bedienung, Zungenschnalzer-Details, praxistaugliches Zubehör, Display. Die Werte auf der Waage und dass man den Akku nicht ausbauen kann, fallen weniger ins Gewicht. Bergamont aus Hamburg schickt uns drei Touren-Modelle in den Test. Bei dem E-Line C XT handelt es sich nicht um das Topmodell, obwohl es mit Komponenten aus Shimanos Oberklasse-Regal "XT" ausgestattet ist. Mit bester Funktion zeichnen sich die "XT"-Scheibenbremsen und die 10 Gang-Schaltung aus. …weiterlesen

Schmuckstücke

ElektroRad 2/2015 - Es handelt sich um den Cruiser CD 5. Der Stil des Rades erinnert ein wenig an eine Harley Davidson. Die Sitzposition ist jedenfalls ähnlich. Cruiserfahrräder sind ganz klar der Urbankategorie zuzuordnen. Sie eignen sich für entspannte Fahrten in der Stadt und sind in keinster Weise mit sportlichen Tourenfahrrädern vergleichbar. Beim Anblick des CD 5 fällt einem auf, dass der Hersteller viel Wert auf die Optik legt. …weiterlesen

Stets gut drauf

ElektroRad Einsteiger-Spezial 1/2015 - Damit sich auf dem Sofa-Bike "Menschen zwischen 155 bis 195 Zentimeter Körpergröße wohl fühlen konnten", sorgten der Sitz und die ergonomische Rückenlehne. Beide waren zusammen - wie heute beim E-Joy von Hercules - auf dem Sitzrohr stufenlos verschiebbar. Ach ja, um das Rad besonders praxistauglich auszustatten, entwickelte man damals gleich auch das "Mobile Shopping System". …weiterlesen

Am Rad gedreht

Stiftung Warentest 8/2014 - Manche der geprüften Modelle neigten im Praxistest zum Flattern, sie schaukelten sich auf. Vier trugen im Dauertest Schäden davon. Eines hat eine funzelige Lichtanlage, zwei schwächelten bei der elektrischen Sicherheit. Drei schaukeln sich auf Batavus, Diamant und Sinus sind die Kandidaten mit instabilem Fahrverhalten. Vor allem mit Gepäck kann sich der Rahmen aufschaukeln, Lenker und Rahmen schlackern schwer kontrollierbar hin und her. Je höher das Tempo, desto stärker - erst recht bergab. …weiterlesen

Radeln mit Rückenwind

FREIE FAHRT 2/2014 - Wenn der liebe Gott wollte, dass ich mit dem Rad fahre, hätte er mir nie das Geld für ein Auto gegeben." Diese Glaubensmaxime ist zwar noch immer recht verbreitet, leidet jedoch in letzter Zeit zunehmend unter Anhängerschwund. …weiterlesen

EcoTopTen-E-Bikes

EcoTopTen 6/2013 - Der Kaufpreis hängt dabei von verschiedenen Ausstattungsmerkmalen wie der Größe des Akkus, der Motorart, der Bremsenqualität, der Ausstattung mit Licht sowie der Marke ab. Im Vergleich dazu erscheint das Angebot an preisgünstigen Fahrrädern und Schnäppchenangeboten beim Discounter oder Baumarkt verlockend. …weiterlesen

Lust auf Touren

ElektroRad 1/2013 - Irritierend: Am breiten Akku können Hosenbeine anstreifen. Fazit Prima für schöne Ausflugstouren. Interessant für alle, die ein stabiles, nicht zu sportliches Rad suchen. Trotz hohem Gewicht und leichten Schwächen im Detail vergeben wir für das T7R ein knappes "Sehr gut". tour - bErGAmont E Line C mGn riementourer bergamont verbindet beim E-Line C-MGN Touren-Pedelec das Praktische mit dem Nützlichen: kräftiger Bosch-Antrieb, stufenlose NuVinci-Nabenschaltung und (!) Carbon Drive-Riemenantrieb. …weiterlesen

Himmels-Stürmer

aktiv Radfahren 9-10/2011 - Wheeler siedelt sein für 2012 entwickeltes Evo, das es zunächst in Trapez-Version für Herren und Damen gibt, im Bereich Urban an. Stimmt, es hat Style, begeistert mit seiner klaren Formensprache, überzeugt durch Systemintegration. So ist der Gepäckträger nicht etwa schnöde angeschraubt, sondern massiver Teil der Rahmenkonstruktion. Wobei die Pletscher-Grundplatte bündig im Trägerrahmen eingelassen ist. System-integration auch vorn: Lenker und Vorbau sind ein Bauteil. …weiterlesen

Göricke Capri 2.0

RADtouren 4/2011 - Mal sitzt der Akku am Rahmen, als hätte jemand eine Brotbüchse angeschraubt. Da bildet das Capri 2.0 des deutschen Traditionsherstellers Göricke eine erfreuliche Ausnahme: Ein klassisches Herrenrad, das sich im Wesentlichen an dem abschließbaren Akkufach unterm Gepäckträger sowie dem Bedienteil am Lenker als Pedelec zu erkennen gibt. Der 250-Watt-Motor in der Vorderradnabe geht bei Laien als Nabendynamo durch. …weiterlesen