Sehr gut (1,4)
1 Test
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 27 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 10
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 625 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Kalkhoff Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021) im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 15.03.22 verfügbar

    9 Produkte im Test

    „Das neue Endeavour trägt das Plus nicht nur im Namen, es bietet es auch – vor allem für schwere Fahrer und E-Biker mit viel Gepäck.“

zu Kalkhoff Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021)

  • KALKHOFF ENDEAVOUR 5.B MOVE+ Bosch Performance Line 2021
  • KALKHOFF ENDEAVOUR 5.B MOVE+ Bosch Performance Line 2021
  • Kalkhoff ENDEAVOUR 5.B MOVE+ (2021), Pedelec "grau, 28"", 53 cm Rahmen" Typ:

Einschätzung unserer Autoren

Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021)

Dies­mal geht’s auch ohne Feu­er­lö­scher

Stärken
  1. Bosch Performance (Cruise-Version) mit entfernbarem 625er-Akku
  2. gute Parts (4-Kolben-Hydraulikbremsen, zuverlässige Schaltung mit ordentlichem Schaltspektrum, Luftfedergabel)
  3. „Plus“-Variante mit 170 kg Systemgewicht, auch für große Personen geeignet (Rahmengrößen bis 63 cm)
Schwächen
  1. noch keine bekannt

Im letzten Jahr gab es für das Endeavour 5 von der Stiftung Warentest noch eine herbe Klatsche. Die Gründe waren ein nur mäßig brandsicheres Ladegerät sowie ein Anriss der Sattelstütze während des 20.000-km-Prüfstandtests. Immerhin: Der Rahmen blieb ganz. Wegen des Ladekabels kann die hier gelistete und jüngst von ElektroBIKE getestete „B“-Ausführung (für Bosch-Antrieb) nicht stigmatisiert werden, denn die bei den Warentestern durchgefallene Ausführung war mit Shimano-Antriebsparts bestückt.

Die Mehrausgaben für die „Plus“-Variante rechnen sich dann, wenn eine hohe Belastbarkeit auf dem Plan steht – Plus heißt in diesem Fall nämlich: Rad, Mensch und Gepäck dürfen zusammen 170 kg schwer sein. Ein sattes Plus erwartet Sie aber auch auf dem Preisschild, denn im Vergleich zur Standardausführung sind rund 300 Euro mehr zu berappen.

Durch die hoch platzierte Ladebuchse kann der Akku komfortabel geladen werden, wenn er am Rad verbleiben soll. Bei Bedarf kann er aber auch entnommen werden – und das gelang den Testern von ElektroBIKE hervorragend.

Den XXL-Gedanken setzt Kalkhoff beim Bremssystem konsequent fort: Anstelle der im City-/Tourensegment so häufig anzutreffenden 2-Kolben-Bremssättel gibt es ein 4-Kolben-Patent an die Rotoren. Unser Fazit: klare Probefahrt-Empfehlung – online gibt es das Modell auch deutlich unter der vom Hersteller ausgewiesenen UVP.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Kalkhoff Endeavour 5.B Move+ Damen (Modell 2021)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 27 kg
Gewichtslimit 170 kg
Modelljahr 2021
Listenpreis 3599 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe fehlt
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 50 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Energizer Active Plus
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 10
Schaltwerk Shimano Deore
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Line Cruise
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 65 Nm
Akku-Kapazität 625 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 43 / 48 / 53 / 58 / 63 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests und Produktwissen

Paradestück

ElektroRad - Daumen hoch auch bei der Wahl der hochwertigen Laufräder - für Stabilität, gegen Achter. Schieben an steilen Anstiegen ist dank Schiebehilfe spielend leicht. Das "Nyon"-Display ist relativ groß. Damit es beim Fahren nicht ablenkt, nutzten wir Pausen zur Orientierung. Und hatten Spaß nach etwas Übung - auch dank des Joysticks - beim Klicken durch sein Menü. Beim Aufsitzen fällt auf: Die Sitzposition ist erstklassig. Was sich auch bei längeren Ausfahrten in Fahrfreude auswirkt. …weiterlesen

Räder mit Lust-Potenzial

ElektroRad - Ansmann bietet aber ein Nachrüstmodul für Lichtstrom aus dem Akku. Tour - MORRISON E 7.0 Dicker Spaß mit dünnen Reifen Das Morrison E 7.0 ist ein sportiver E-Tourer für Asphaltstrecken. Die Sportlichkeit signalisiert das E 7.0 schon durch seinen dynamischen Rahmen. Ober- und Unterrohr haben eine kantige Form für höhere Stabilität. Hervorstechend sind die schmalen Schwalbe "Energizer"-Reifen - kein anderer Hersteller im Test verbaute so schmale Reifen (37-622) am E-Bike. …weiterlesen

Stadt-Spaßmacher

ElektroRad - Der Bosch-Motor ist kernig, aber erst in den hohen Stufen bei der Sache und sirrt bei langsamer Fahrt etwas laut. An fahren an Anstiegen gelingt mühlos, jedes Schaltmanöver benötigt kurzes Rücktreten zur Kettenentlastung. Die Bremsen: erst klassig, die Fahreigenschaften: überragend. …weiterlesen

Schicke Auswahl

ElektroRad - Sehr gute Verzögerungswerte zeigten die Bremsen bei unseren Testfahrten, die Maguras entschleunigen das Sedan unverzüglich. Klasse fanden wir die breiten Pedale, die an Griffigkeit und Kontakt zum Rad viel zur Radbeherrschung und Sicherheit beitragen. Urban - BLUELABEL Charger Hybrid Hightech-Bolide Eine komplette Neuentwicklung schicken die Fahrradtüftler Riese und Müller aus Weiterstadt in den wach- senden Markt der urbanen E-Bikes. …weiterlesen

Stromern im Alltag

Fahrrad News - Das längliche Display ist, wie bei BionX üblich, am Lenkerende angebracht, die Tasten zum Wählen der Unterstützungsmodi sind vom Griff aus erreichbar. Mit Gabel in Rahmenfarbe und optisch angepasstem Akku erfreut das KTM mit gelungenem Design. Die Schaltungskomponenten sind einfach, aber funktional; guten Hosenbein-Schutz bieten Kettenschutzring und -schiene. Auf aktuellem Stand ist die Lichtanlage mit LED-Strahler inklusive Stand- und Tagfahrlicht und flacher, gut eingepasster Rückleuchte. …weiterlesen

Spaßmacher

ElektroRad - Dabei waren die Hamburger Jungs mit der Ausstattung gar nicht sparsam: Herzstück des Rades ist ein ungefederter Aluminiumrahmen mit einer blockierbaren RockShox-Federgabel. Zur Unterstützung kommt der Bosch-Mittelmotor zum Einsatz. Beim E-Line C-29 ist der Motor herkömmlich im Tretlagerbereich in den Rahmen integriert. Ob die dadurch leicht eingeschränkte Bodenfreiheit die Fahrfreude eindämmt, wird uns der Praxistest beweisen. …weiterlesen

E-Business

velojournal - Beim Akku stehen Modelle mit 312 beziehungsweise 420 Wh Kapazität zur Auswahl, je nachdem, ob man lieber etwas weniger Gewicht oder mehr Reichweite hat. Mondia «Valiant E-motion» Die Firma aus dem aargauischen Strengelbach fertigt ihre Modelle nach Kundenwunsch. Nicht nur Rahmenfarbe und Schaltung können frei gewählt werden, sondern es besteht auch die Wahl zwischen Vorderrad- oder Hinterradmotor. Mondia verwendet den chinesischen 8Fun-Motor, der bis 25 km/h unterstützt. …weiterlesen

BMC Trailfox 01 AMP LTD

MountainBIKE - Das weniger traktionsstarke Profil des Hinterreifens passt nicht ganz ins Bild, sonst ist das 27,5-Plus-Carboni mit extrem edler Ausstattung (Shimano XTR Di2, DT-Carbon-Laufräder) bestens für den Geländespaß gerüstet - wo es generell mit seinem laufruhigen, ausbalancierten Handling gefällt. Das Bike dreht sich mit flachem 66°-Lenkwinkel und eher kurzem Heck mit viel Präzision und wunderbarer Verve in die Kurven. …weiterlesen