Sehr gut (1,2)
12 Tests
ohne Note
83 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Basis-​Takt: 2,66 GHz
Sockel­typ: Sockel 1156
Pro­zes­sor-​Kerne: 4
Mehr Daten zum Produkt

Intel Core i5-750 im Test der Fachmagazine

  • „sehr gut“ (1,28)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Testsieger“,„Tempo“

    Platz 1 von 10

    „Aufgrund der automatischen Übertaktungsfunktion spielt die CPU ihre Stärken bei 2-Thread-Software aus.“

  • ohne Endnote

    7 Produkte im Test

    „Der große Leistungsvorteil rechtfertigt Temperatur und Strombedarf.“

  • „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    2 Produkte im Test

    „Mit den neuen Prozessoren für den Sockel 1156 legt Intel mächtig nach. Vor allem die eigenen Prozessoren der Core-2-Duo- und Core-2-Quad-Reihen könnten letztlich die Leidtragenden sein, denn anders als bei den Vorgängern muss man sich nicht zwischen wenigen Kernen mit hoher Frequenz und vielen Kernen mit einer niedrigeren Frequenz entscheiden. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „Der Core i5 750 zeigte sich recht übertaktungsfreudig und ging ohne weitere Probleme auf 4GHz. Gut möglich, dass hier noch etwas mehr drin gewesen wäre, mangels Kühlung wurde allerdings auf das absolute Maximum verzichtet. Mit 4GHz Takt waren auch bereits 50% mehr Takt erreicht und stellt mit ~1,3GHz Zuwachs einen erstaunlichen Gewinn dar.“

  • ohne Endnote

    4 Produkte im Test

    „Sehr schnelle und moderne Quad-Core-CPU mit innovativem Turbo-Modus und gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.“

    • Erschienen: November 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“

    „Rechenstarke CPU mit hoher Energieeffizienz zum Schnäppchenpreis. Sie eignet sich für alle gängigen Anwendungen - vom Videoschnitt bis hin zum Hardware-hungrigen 3D-Spiel.“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    83 von 100 Punkten

    Preis/Leistung: „gut“

    „Etwas schneller als der vergleichbare Core 2 Quad Q9550 und zudem sparsamer unter Last. Das fehlende Hyperthreading ist für günstige 170 Euro verschmerzbar.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Intels Core i5-750 ist hingegen weder Fisch noch Fleisch: Zum einen kann er durch seinen niedrigen Preis punkten und setzt auch auf die günstige Lynnfield-Plattform, aber durch das Fehlen von Hyperthreading und den niedrigen Takt kann er sich nicht wirklich überzeugend in den Benchmarks präsentieren. Es hat schon einen Sinn, dass Intel für diesen Prozessor eine andere Kennzeichnung statt ‚i7‘ gewählt hat - das sollte dem Käufer auch bewusst sein. Er ist eher als Ersatz für Prozessoren wie den Q9550 und schneller ältere Quad-Cores zu sehen.“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... Obwohl der Lynnfield leistungstechnisch nicht in den vordersten Reihen mitspielt, punktet er dafür bei Preis, Temperaturen und Leistungsaufnahme. ...“

  • ohne Endnote

    2 Produkte im Test

    „... beim Undervolting machte der Core i7-750 eine gute Figur und erlaubte uns mit 185 Watt Verbrauch (bei Volllast) erstmals den Betrieb des Systems unterhalb der 200 Watt-Schwelle. Im direkten Vergleich mit den Stock-Einstellungen ergibt sich somit eine Einsparung von 14 Watt. Als preislich besonders attraktiv lässt sich daher der Intel Core i5-750 bezeichnen, der problemlos auf das Leistungsniveau eines Core i7-870 katapultiert werden kann und mit gut 150 Euro für fast genau ein Drittel des Preises zu haben ist (Quelle: Geizhals.at, Stand: 09/2009.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Gute Idee dahinter, Umsetzung aber eher durchwachsen - trotz deutlicher Verbesserungen beim Lynnfield. Aber es lässt sich auch nicht wegdiskutieren, dass eben jene Turbo-Mode-Option bei verkauften Lynnfield-Mustern dann auch in der Praxis zum Einsatz kommen wird. Sie ist einfach bequem und wird als Feature dazu gezählt. Und damit können wir die Performance-Vorteile nicht außen vor lassen, sondern müssen sie als zumeist gesetzten Fakt akzeptieren. ...“

    • Erschienen: September 2009
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Testsieger“,„Tipp Preis“,„Tipp Tempo“

    „Nachdem Intel AMD monatelang kampflos die CPU-Klasse bis 200 Euro überlassen hat, meldet sich der Halbleiter-Gigant jetzt mit dem Core i5-750 eindrucksvoll zurück: Als Klassenbester in den Fächern Rechenleistung und Energieeffizienz holt sich die neue Quad-Core-CPU von Intel nicht nur den Testsieg, sondern auch unseren Tempo-Tipp. Aufgrund der automatischen Übertaktungsfunktion kann der Core i5-750 seine Stärken vor allem bei Programmen ausspielen, die maximal zwei CPU-Kerne auslasten. ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Intel Core i5-750

zu Intel® Core i5-750

  • Core i5-750 - 2,66 GHz - Cache L3 8 MB - Socket LGA 1156 (Box-Version)
  • Intel Core i5-750 Ci5 Box (2,66GHz; 8 MB Cache, 1156, 4.8 GT/s)
  • Intel Core ® TM i5-750 Prozessor (8 M Cache, 2,
  • Intel Core i5-750 i5 750 2.66 GHz 8MB Cache Intel LGA 1156 SLBLC Quad Core CPU -

Kundenmeinungen (83) zu Intel Core i5-750

4,2 Sterne

83 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
55 (66%)
4 Sterne
16 (19%)
3 Sterne
7 (8%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
9 (11%)

4,2 Sterne

77 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,8 Sterne

6 Meinungen bei eBay lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Intel® Core i5-750

Ein Dau­er­bren­ner beherrscht den brei­ten Markt

Seit Intel zum Ende 2009 den Core i5-750 präsentierte, konnte der Prozessor immer größere Marktanteile für sich einheimsen. In der Preisklasse bis 200 Euro (184 Euro bei amazon) findet der Vierkerner die meisten Käufer, obwohl mancher AMD dieser Preisklasse im Gaming-Bereich bessere Werte erreichen kann.

Beim Intel Core i5-750 hat der Hersteller auch den Rotstift angesetzt und das begehrte Hyper Threading (HT) abgeschaltet, sodass nur die vier physikalischen Kerne arbeiten – die vier virtuellen Kerne bleiben der Oberklasse vorbehalten. Bei Ansteuerung der Speicherkanäle wurde ebenfalls gespart und es können nur zwei parallel angesteuert werden – jedoch mit einem höheren Takt von 1.333 MHZ. Auf einem 1156er LGA-Sockel kommt der Intel Prozessor zum Einsatz und kann mit seinen 8 MB Cache bei einer Base-Taktung von 2,66 GHz seine Kraft ausspielen. Ist im BIOS der Turbo-Modus aktiviert, kann die CPU bei Bedarf ordentlich Gas geben und gleich vier Zyklen à 133 MHz hochschalten und mit 3,2 GHz dauerhaft arbeiten. Wem das nicht ausreicht, macht sich an Overclocking und holt dann satte 4,0 GHz aus den vier Kernen raus.

Wenn kein Hyper Threading verlangt wird, um die täglichen Arbeitsprozesse zu bewältigen, dann ist der Intel Core i5-750 eine gute Wahl. Ein preisgünstiger Prozessor mit guten Reserven für das gezielte Übertakten bis 4,0 GHz.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Prozessoren

Datenblatt zu Intel Core i5-750

Prozessortyp Intel Core i5
Basis-Takt 2,66 GHz
Sockeltyp Sockel 1156
Plattform PC
Prozessor-Kerne 4
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: BX80605I5750

Weiterführende Informationen zum Thema Intel® Core i5-750 können Sie direkt beim Hersteller unter intel.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: