• Gut 2,5
  • 2 Tests
Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Mit­tel­for­mat­ka­mera
Auf­lö­sung: 50 MP
Sen­sor­for­mat: Mit­tel­for­mat
Touch­s­creen: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Hasselblad 907X 50C im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    Endnote ab 24.02.21 verfügbar

    „Mit dem CFV II 50C bietet Hasselblad nicht nur die Option, seine teils Jahrzehnte alten Kameraklassiker der V-Serie mit aktueller Digitaltechnik zu nutzen, ...“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen

    Ausstattung: 3 von 5 Sternen;
    Bildqualität: 4 von 5 Sternen;
    Handhabung: 3 von 5 Sternen;
    Preis/Leistung: 4 von 5 Sternen.

zu Hasselblad 907X 50C

  • Hasselblad 907X mit CFV II 50C Rückteil SILBER
  • Hasselblad 907X 50C Gehäuse
  • Hasselblad 907X 50C chrom
  • Hasselblad 907X 50C

Einschätzung unserer Autoren

907X 50C

Kom­pakte Mit­tel­for­mat­ka­mera mit digi­ta­lem Rück­teil

Stärken
  1. neigbares Touchdisplay
  2. WiFi-Konnektivität
  3. geringes Gewicht
  4. kompakte Abmessungen
Schwächen
  1. teuer

Mittelformatkameras, wie die Hasselblad 907X 50C, werden in der Regel durch professionelle Fotografen eingesetzt. Gegenüber Kameras mit einem Vollformat- oder APS-C-Sensor haben sie ein wesentlich größeres Aufnahmeformat. Mit dem 50-Megapixel-Sensor erreicht die Hasselblad allerdings nur ein Drittel dessen, was im Mittelformat inzwischen möglich ist. Kameras mit 150 Megapixeln, beispielsweise die Phase One XT mit IQ4 150MP, kosten allerdings auch ein Vielfaches. Die Kamera besteht aus zwei Teilen, und zwar dem Kameragehäuse 907X und dem digitalen Rückteil CFV II 50C, das laut Hersteller selbst mit älteren Kameragehäusen verwendet werden kann. Das Rückteil ist mit einem neigbaren Touchdisplay ausgestattet. Das Kameragehäuse ist mit allen XCD-Objektiven von Hasselblad kompatibel. Durch die Verwendung eines XH-Objektivadapters sollen auch HC- und HCD-Objektive genutzt werden können.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Hasselblad 907X 50C

Allgemeines
Typ Mittelformatkamera
Empfohlen für Fortgeschrittene
Sensor
Auflösung 50 MP
Sensorformat Mittelformat
ISO-Empfindlichkeit 100 - 25600
Gehäuse
Breite 102 mm
Tiefe 84 mm
Höhe 93 mm
Gewicht 740 g
Ausstattung
Bildstabilisator fehlt
Konnektivität
WLAN vorhanden
NFC fehlt
Bluetooth fehlt
GPS fehlt
Blitz
Integrierter Blitz fehlt
Fokus & Geschwindigkeit
Autofokus
Autofokus vorhanden
Display & Sucher
Displaygröße 3,2"
Displayauflösung 2360000px
Touchscreen vorhanden
Klappbares Display vorhanden
Schwenkbares Display fehlt
Video & Ton
Bildrate (Full-HD) 30p
Video-Codecs H.264 (MPEG-4)
Kopfhörer-Anschluss vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten SD Card
Bildformate
  • JPEG
  • RAW
  • TIFF
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 116136

Weitere Tests & Produktwissen

Die Königinnen der Fotografie

Stiftung Warentest - Unsere Auswahl versammelt Neuheiten der vergangenen zwölf Monate: 19 Systemkameras für Einsteiger und Fortgeschrittene. Sechs besonders interessante Modelle stellen wir ausführlich vor: von der Canon EOS 1300D, einer guten und preisgünstigen Spiegelreflexkamera für Einsteiger (405 Euro) bis zum neuen Stern am Kamerahimmel, der Fujifilm X-T2, mit der besten Gesamtnote für stolze 2 000 Euro. Wer sich für eine Systemkamera entscheidet, entscheidet sich auch für ein System. …weiterlesen

Was lange währt ...

FineArtPrinter - Aus dieser Sicht findet die Einführung der ersten Pentax K-1 mit Vollformatsensor zu einem ungünstigen Zeitpunkt statt. Die Verkaufszahlen der spiegellosen Systemkameras steigen, während weniger Spiegelreflexkameras nachgefragt werden. Trotzdem gibt es gute Gründe für die klassische DSLR-Kamera mit Spiegel. Beim ersten Kontakt mit der Pentax K-1 fällt einem neben der hochwertigen und robusten Ausführung die einfache Bedienung auf. …weiterlesen

Besser im Detail

COLOR FOTO - Passend zur Zielgruppe, den Umsteigern von Kompaktkameras und ambitionierten Anfängern, sind sowohl Automatik- und Motivprogramme als auch diverse manuelle Einstelloptionen und ein WLAN/NFC-Modul an Bord. Im JPEG-Test landet die 1300D mit ihrem 18-Megapixel-Sensor und dem Digic4+-Prozessor auf einem der hinteren Plätze. Im RAW-Test steht sie deutlich besser da - einmal mehr ein Zeichen dafür, dass Canon mit der JPEG-Signalverarbeitung durchaus noch etwas mehr herausholen könnte. …weiterlesen

Einsteiger-Spiegel

SFT-Magazin - Die Verarbeitungsqualität des samtigschwarzen Gehäuses aus glasfaserverstärktem Polykarbonatharz ist solide und dank großzügig dimensionierter Gummiflächen rutscht einem die 1300D so schnell nicht aus der Hand. Besonders witterungsbeständig ist die Kamera jedoch nicht. Die Abmessungen sind für eine Spiegelreflex angenehm kompakt und auch beim Gewicht muss die Canon den Vergleich mit spiegellosen Systemkameras nicht scheuen. …weiterlesen

Top Start

COLOR FOTO - Und auch bei der Bildqualität braucht sich die K-1 nicht hinter anderen vollformatigen Systemkameras zu verstecken. Schon die ersten Bilder des Vorserienmodells beeindruckten mit feinen Details und einer sehr hohen Qualität bis ISO 800. Der Labortest bestätigt diesen Eindruck. Die Signalverarbeitung der K-1 ist zurückhaltend abgestimmt. Auf den Bildern sind keine hässlich überzeichneten Kanten sichtbar. …weiterlesen

Frontalangriff der Erzrivalin

DigitalPHOTO - Kaum sicherte sich die Nikon D5 in der DigitalPHOTO 5/2016 den Platz an der Spitze der professionellen digitalen Spiegelreflexkameras, schickt sich nun die Canon EOS1D X Mark II an, den Thronanspruch der Erzrivalin infrage zu stellen. Doch reicht ihre Kraft aus, um die vielleicht beste DSLR der Welt vom Thron zu stürzen? Immerhin wartet die D5 mit zahlreichen Stärken - und nur wenigen Schwächen - auf. Ein heißes Duell steht uns also definitiv bevor. Möge der Kampf beginnen. …weiterlesen

Gut gebrüllt, Löwe

Pictures Magazin - Theoretisch sollte der Pufferspeicher nach weltmeisterlichen sechs Sekunden, statt wie im Test nach mehr als 40 Sekunden, komplett geleert sein - Leica untersucht derzeit das Phänomen, wir werden berichten. Demnach wäre die Leica SL in der Tat eine sehr schnelle Kamera, auch und insbesondere für die Sportfotografie. Zumal laut Leica auch der Autofokus neue Maßstäbe für Systemkameras setzen soll. In der Praxis übertraf der Kontrast-Autofokus in der Tat unsere Erwartungen. …weiterlesen

Systemwechsel

COLOR FOTO - Hinzu kommt die Bildqualität bei Empfindlichkeiten von ISO 100 bis 6400. Die Bewertung erfolgte nach Noten zwischen 1 und 10. Persönliche Kommentare der Lesertester runden das Ergebnis ab. In Sachen Bedienung und Ergonomie bewegen sich die beiden Systemkameras in der gleichen Liga wie klassische SLRs. Olympus-Fotografen bewerten ihre OM-D E-M1 als griffiger, dafür schneidet die leichtere Fujifilm X-T1 bei Größe, Gewicht und Bedienbarkeit besser ab. …weiterlesen

25 RAW-Kameras

COLOR FOTO - Pentax schützt das Magnesiumgehäuse des APS-C-Spitzenmodells K-3 II mit 92 Dichtungen vor Schäden durch Staub, Feuchtigkeit oder frostige Temperaturen bis -10° C. In Anbetracht dieser Annehmlichkeit erscheint der Preis von 1000 Euro absolut fair - zumal auch die übrige Ausstattung zu der semiprofessionellen Kamera passt. …weiterlesen

Drei Generationen

VIDEOAKTIV - Neben dem starken Jittern bei der Wiedergabe von Bewegungen störte vor allem sehr unruhiges, feinkörniges Bildrauschen auf den Videos der 760D. Bei schwacher Motivbeleuchtung (bei Innenaufnahmen etwa) wirken die Aufnahmen dadurch sehr unruhig. Feinste Details sind nicht gut zu erkennen. Hinzu kommt, dass Farben bleich wiedergegeben werden. Dem lässt sich allerdings entgegensteuern, indem man die Individualeinstellungen nutzt, über die sich eine kräftigere Farbwiedergabe aktivieren lässt. …weiterlesen

Spiegellose Systeme (APS-C-Format)

FOTOTEST - Das liegt aber auch an der Kontrastanhebung bei größeren Details und Strukturen (siehe MTF-Diagramme), die den visuellen Schärfeeindruck erhöht. Canons Einstieg in die Welt der spiegellosen System-Kameras könnte man als halbherzig bezeichnen. Die EOS M kam 2012 auf den Markt und war bis 2015, also bis zur Markteinführung der EOS M3, das einzige Canon-Modell in diesem Segment. Auch die EF-M-Objektivpalette ist mit drei Zooms und einer Festbrennweite mehr als überschaubar. …weiterlesen

Spiegellos glücklich

TAUCHEN - Wahlweise den optionalen Sucher oder das beim Kauf der "E-PL7" beigelegte Blitzgerät. Gespeichert wird auf SD-Karten, Video läuft mit Full-HD und 30 Bildern. Obwohl die PEN nicht explizit als Video-Kamera promotet wird, laufen die Bilder sehr ruhig, sind bildstabilisiert und der AF zieht die Schärfe gefällig nach. Typisch für diese Reihe ist die große Menülastigkeit. Es empfiehlt sich die wichtigsten Parameter vor dem Tauchgang einzustellen. …weiterlesen

Neues Jahr, neue Kamera?

CanonFoto - Der praktische integrierte Einstellblitz sorgt nicht nur für Helligkeit bei wenig Licht, sondern lässt sich auch als Aufhellblitz bei Porträts in Gegenlichtsituationen einsetzen. kompakte leistung Canon EOS 100d im detail Kompakter geht's kaum: Die EOS 100D ist Canons kleinste DSLR. Sie lässt ausstattungstechnisch kaum Wünsche offen. Der große Touchscreen ist eine echte Alternative zum optischen Sucher. …weiterlesen

Systeme ohne Sucher (APS-C-Format)

FOTOTEST - Das Menü ist besser aufgebaut als bei der Sony NEX5T, was die Navigation erleichtert. Der Klapp-Monitor ist hoch auflösend und brillant, aber bei hellem Umgebungslicht vermisst man schon einen Sucher. Und das nicht nur am Strand, sondern auch in der Stadt. SONY ALPHA NEX-5T Überflieger bei Bildqualität, Ausstattung und Autofokus. Die Bedienung holt die NEX-5T in die Niederungen des Fotoalltags herunter. …weiterlesen

10 Systemkameras im Test

PC-WELT - Halbautomatiken etwa aktivieren Sie nicht über das Moduswählrad, sondern Sie finden dort den "Bewegten Schnappschuss" an erster Stelle. Hier macht die Kamera eine musikunterlegte Zeitlupenaufnahme, die in einem Standbild endet. Toll: Der Autofokus arbeitet je nach Motiv mit dem Kontrastoder dem Phasenerkennungsverfahren. Die Systemkamera erzielte einen hohen Wirkungsgrad, der umgerechnet 5,4 Megapixeln entspricht. …weiterlesen

Quartett

COLOR FOTO - Die C3-Variante baut auf dem Polycarbonatgehäuse der NEX-3 auf, ist allerdings rund einen Zentimeter schmaler. Damit sei die NEX-C3 „die weltweit kleinste und leichteste Systemkamera mit Wechseloptik und APS-C-Bildsensor“, behauptet Sony. Der 7-Zoll-Monitor (TruBlack-TFT) besitzt eine Diagonale von 3 Zoll und eine hohe Auflösung von 307 200 RGB-Bildpunkten. Über ein Scharnier lässt er sich an seiner Oberkante aus dem Gehäuse klappen. …weiterlesen

Pentax K-7

DigitalPHOTO - Dennoch liegt das hochwertig gummierte Magnesium-Chassis sehr gut in der Hand des Fotografen. Ergänzt er die Kamera um den optional erhältlichen Batteriegriff und Hochformatauslöser, verbessert dies die Balance der Kamera um ein Weiteres. Im Inneren der mit 77 Dichtungen aufwendig vor Staub und Feuchtigkeit geschützten DSLR arbeitet ein neu entwickelter CMOS-Sensor im APS-C-Format mit einer effektiven Auflösung von 14,6 Millionen Bildpunkten. …weiterlesen

Eine für zwei Welten

VIDEOAKTIV - Um ein Motiv im gleichen Bildwinkel wie bei einer Vollformatkamera abzubilden, ist bei Sensoren wie APS-C oder Micro Four Thirds ein geringerer Abbildungsmaßstab erforderlich. Wird dieser jedoch bei gleicher Blende kleiner, ist die Schärfentiefe größer. Auf gut Deutsch: Mit kleineren Sensoren ist es schwieriger, mit geringer Schärfentiefe zu arbeiten, wobei schwieriger nicht unmöglich heißt. …weiterlesen

Gut und Günstig

COLOR FOTO - Preisfrage: Wird es dann auch Objektive mit Zeiss-Aufdruck für ein Sony-Konica-Minolta-Modell geben? Die neuen Konica-Minolta-Objektive kommen beispielsweise von Tamron, das zum Sony-Einflussbereich gehört. Panasonic und Olympus kooperieren ebenfalls: Panasonic wird digitale SLR-Kameras mit 4/3-Sensor anbieten, die kompatibel mit Olympus sind. Die Zusammenarbeit betrifft das Objektivbajonett ebenfalls wie weite Teile der Kameratechnik. …weiterlesen

Neue Klassiker

Audio Video Foto Bild - Und wer ein, zwei weitere Objektive mitnehmen möchte, kommt mit einer kleinen und leichten Fototasche aus. Gerade die X-E3 trägt die Bezeichnung "Systemkamera" zu Recht, denn Fujifilm bietet ein große Objektivauswahl an. Darunter sind viele kompakte Festbrennweiten mit denen die X-E3 noch locker in eine Jackentasche passt. Die Palette an TL-Objektiven für die Leica CL ist dagegen vergleichsweise übersichtlich: Es gibt vier Festbrennweiten und drei Zooms. …weiterlesen