SX-P 2.0 evo - Pinion C1.12 (Modell 2017) Produktbild
  • Gut 2,4
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,4)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Trek­kin­grad
Gewicht: 15,7 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Gudereit SX-P 2.0 evo - Pinion C1.12 (Modell 2017) im Test der Fachmagazine

  • Note:2,4

    Preis/Leistung: 4 von 5 Punkten

    Platz 5 von 5

    „Das Gudereit SX-P 2.0 evo ist der Commuter unter den Bikes mit Pinion C-Getriebe. Schnelles, sorgloses Fahren mit kleinem Gepäck für kleines Geld!“

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Gudereit SX-P 2.0 evo - Pinion C1.12 (Modell 2017)

Ausstattung
  • Riemenantrieb
  • Gepäckträger
  • Lichtanlage
  • Schutzblech
  • Fahrradständer
  • Klingel
Basismerkmale
Typ Trekkingrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 15,7 kg
Modelljahr 2017
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Klingel vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb vorhanden
Schutzbleche vorhanden
Vario-Sattelstütze fehlt
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Tretlagerschaltung
Schaltgruppe Pinion C1.12
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium

Weiterführende Informationen zum Thema Gudereit SX-P 2.0 evo - Pinion C1.12 (Modell 2017) können Sie direkt beim Hersteller unter gudereit.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Verlieben ins Liegen

aktiv Radfahren 4/2015 - Aber insgesamt steht das Trike auf breiterer Spur schön stabil. Die "DualDrive" bedient man einseitig. So geht das Schalten noch beiläufiger aus der hand. Azub ist zum ersten Mal bei uns im Test. Die Manufaktur fertigt ihre Rahmen zuhause in Tschechien und erzielt so eine sehr hohe Qualität. Das TRicon hat ein paar Eigenheiten zu bieten. Dazu gehört einmal die Trekkingschaltung mit normalen Triggerhebeln. …weiterlesen

Solide Spassmaschine mit Tourengenen

Ride 2/2014 - Bergauf fährt sich das Santa Cruz «5010» auf seinen 27.5-Zöllern leicht, auch wenn die gut zwölf Kilogramm nicht auf eine Bergziege schliessen lassen. So fühlt man sich damit auch in längeren Aufstiegen oder auf Mehrtagestouren nicht fehl am Platz. Die angenehme und ausgewogene Trail-Geometrie trägt ihren Teil dazu bei. Das Bike lässt sich in schwierigeren Aufstiegen gut manövrieren und flink durch Haarnadelkurven hochkurbeln. Der Weg windet sich nun durch das Gelände über unzählige Wurzeln. …weiterlesen

Hot Spots

bikesport E-MTB 7-8/2012 (Juli/August) - Jetzt, 17 Jahre später, kann sie ihre einstige Job-Location sorglos genießen: "Am liebsten fahre ich gegen Abend zu 'meiner' Falkenhütte hinauf, wenn mir die meisten Biker entgegen kommen. Oben genieße ich die tief stehende Sonne, ein Radler, den Sternenhimmel. Am nächsten Morgen dann die Krönung: Nach einem deftigen Frühstück im windgeschützten Eck vor der Hütte fahre ich einen einsamen Trail zurück ins Tal." Als Biker sieht man die Felsen der Dolomiten fast immer nur von unten. …weiterlesen

Urbane Mobilität

aktiv Radfahren 4/2010 - Ein Rad mit wirklich sehr guten Fahreigenschaften und schöner Farb-Abstimmung. Schade: Die Ausstattung ist von sehr einfach bis sehr hochwertig, nicht immer mit dem richtigen Schwerpunkt, zu weit gestreut. Staiger Hive 27 Dem Urban-Bike Hive 27 verpasst Staiger bei der Ausstattung Attribute von Cros Crossrädern. Neben der Kettenschaltung mit 27 Gängen und extra schlankem Schaltwerk, fallen die etwas gröberen Reifen mit Schulterstollen auf. Eine Fed Federgabel gibt es aber nicht. …weiterlesen

Noch 'was besser

Procycling 11/2015 - Natürlich vermarkten sie es als leichter, steifer und aerodynamischer. Letzteres ist immer so eine Sache, weil Aerodynamik und Steif heit keine Affinität zueinander haben, wenn es um Rahmendesign und -konstruktion geht. Cannondale hat gut daran getan, das "Aero" nicht überzube tonen und nicht zuzulassen, dass es andere Bereiche beeinträchtigt. Als ich kurz nach sechs die Schuhe einklickte und in Richtung Corvara losfuhr, herrschte fast kein Verkehr und der Himmel war schon blau. …weiterlesen