• ohne Endnote

  • 0 Tests

Erste Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 55"
Auf­lö­sung: Full HD
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 4
TV-​Auf­nahme: Ja
Bild­for­mat: 16:9
Mehr Daten zum Produkt

Es liegt leider noch kein Test vor. Wenn Sie sich hier eintragen, informieren wir Sie, sobald ein Test erscheint.

Einschätzung unserer Autoren

55 VLE 999 BL

USB-​Recor­ding 2.0

Einen Twin-Tuner, also doppelte Empfangsteile für Antenne, Kabel und Satellit, hat der 55 VLE 999 BL nicht an Bord, trotzdem kann man dank USB-Recording 2.0 einen Sender anschauen und gleichzeitig ein anderes Programm aufnehmen.

Smart-TV-Funktionen

Mangels Twin-Tuner funktioniert die Wiedergabe eines Senders parallel zur Aufnahme eines anderen nur, wenn beide Sender auf dem gleichen Transponder (DVB-S2) beziehungsweise auf dem gleichen Kanal (DVB-C) liegen. DVB-T-Nutzer können während der Aufnahme das Bild einer externen Quelle anschauen. Um überhaupt etwas aufnehmen zu können, muss ein USB-Speicher angeschlossen werden. Per USB kann man auch Multimedia-Dateien abspielen, wobei Grundig leider nicht verrät, mit welchen Dateien das Gerät im Einzelnen zurechtkommt. Insgesamt stehen zwei USB-Buchsen bereit, denn zusätzlich lässt sich eine optionale Webcam für Videochats via Skype anschließen. Wer via Skype mit Freunden in aller Welt kommunizieren will, verbindet den Fernseher per LAN oder WLAN (integriert) mit einem Router. Steht die Verbindung, hat man außerdem Zugriff auf Multimedia-Dateien von lokalen Servern, kann Apps für Online-Dienste wie YouTube, Facebook und Twitter nutzen, frei im Internet surfen und profitiert vom HbbTV-Standard, soll heißen: Auf Knopfdruck gelangt man aus dem laufenden Programm zu den Mediatheken und anderen Angeboten der TV-Sender.

Schnittstellen und Display

Vier HDMI-Eingänge sichern das Zusammenspiel mit externen Quellen, also mit Blu-ray-Player, Konsolen, Computern und ähnlichen Geräten. Mindestens einem HDMI-Eingang hat Grundig einen Audio-Rückkanal (ARC) verpasst, über den das Tonsignal des Fernsehers ohne separates Kabel zu einem AV-Receiver, einem Heimkinosystem oder einer Soundbar mit ARC gelangt. Bei älteren Anlagen nutzt man den optischen Digitalausgang beziehungsweise den Kopfhörerausgang. Abgerundet wird das Anschlussfeld von den üblichen analogen Eingängen (Komponente, Composite-Video, Scart, VGA) und von einem CI-Plus-Slot zum Entschlüsseln kostenpflichtiger Programme. Im CI-Plus-Slot platzieren Pay-TV-Kunden ein CI-Modul und die Smartcard ihres Anbieters, wobei wie immer gilt: Die Aufnahme kostenpflichtiger Angebote kann von den Sendern eingeschränkt oder komplett unterbunden werden. Dem 3D-Display, das die intern wie extern zugespielten Bilder ins beste Licht rücken soll, bescheinigt Grundig eine sichtbare Diagonale von 139 Zentimetern, eine Auflösung von 1920 x 1080 Pixeln und zu guter Letzt einen PPR-Wert (Picture Perfection Rate) von 600 Hertz. Sechs Polfilterbrillen liegen bei.

Am Funktionsumfang scheitert es nicht, zugleich verspricht das Display brillante Bilder – auch in 3D. Wie es in dieser und in anderer Beziehung tatsächlich um den 55 VLE 999 BL steht, den amazon mit knapp 1000 EUR handelt, werden die Fachmagazine überprüfen.

Datenblatt zu Grundig 55 VLE 999 BL

Bildformat 16:9
DVB-T vorhanden
Features
  • 1080p/24
  • 3D-Konvertierung
LCD vorhanden
Pay-TV vorhanden
Schnittstellen
  • USB
  • HDMI
Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 55"
Auflösung Full HD
3D vorhanden
Bildfrequenz 600 Hz
Empfang
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Media-Streaming vorhanden
Smartphonesteuerung vorhanden
Anschlüsse
Anzahl HDMI 4
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Extras
TV-Aufnahme vorhanden
Media-Player vorhanden
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A+

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: