• Gut 2,2
  • 5 Tests
55 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Herz­fre­quenz­mes­ser: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Garmin FR60 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (67%)

    Platz 7 von 15

    „Robuste, kratzfeste Uhr, störsichere Übertragung. Es dauert lange bis zur Pulsanzeige. Speichert bis zu 100 Zwischenzeiten. Bedienung nicht ganz einfach, ausführliche Anleitung nur im Internet.“

  • „gut“ (2,2)

    Platz 7 von 15

    „Sehr robust. Kratzfeste Uhr, störsichere Übertragung. Dauert lange bis zur Pulsanzeige. Speichert bis zu 100 Zwischenzeiten je Training. Bedienung nicht ganz einfach, ausführliche Anleitung nur im Internet.“

  • ohne Endnote

    12 Produkte im Test

    „Der härteste Konkurrent der Polar RS 300. Sehr logisch aufgebaute Bedienung. Frei programmierbares Intervalltraining und viel Speicherplatz. Toll ist der winzig kleine Sensor (nur 11 Gramm) mit hoher Genauigkeit und die einfache Datenübertragung auf PC per ANT+ Technologie und USB Stick.“

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Die FR60 lässt sich sehr vielseitig einsetzen und im Funktionsumfang ergänzen, etwa mit einem Bewegungs- oder Radsensor.“

  • ohne Endnote

    5 Produkte im Test

    „Geeignet für puristische Läufer, die nur ab und zu mal in die Tiefenanalyse ihres Trainings einsteigen.“


    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 3/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

Kundenmeinungen (55) zu Garmin FR60

3,4 Sterne

55 Meinungen (1 ohne Wertung) in 2 Quellen

5 Sterne
16 (29%)
4 Sterne
5 (9%)
3 Sterne
24 (44%)
2 Sterne
4 (7%)
1 Stern
5 (9%)

3,4 Sterne

54 Meinungen bei Amazon.de lesen

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • Jährlich 68 € zusätzliche Kosten durch Batteriewechsel bei durchschnittlichem Training von 30km/ Wo

    von Hobbyläufer

    Hallo, tolle Uhr. Leider hält die Batterie nur 1 Jahr bei einem durchschnittlichem Training von 30 km/ Woche, dann muss die Uhr eingeschickt werden, da man die batterie nicht selber wechseln kann. Ich habe die Batterie gewechselt und danach erschien nur noch Error auf dem Display. Das drücker der angegebene Tastenkombination zur Fehlerbehebung wenn keine Taste funktioniert, hat auch nicht geholfen. Die Garmin-Hotline teilte mir mit, dass man selber keinen Batteriewechsel vornehmen kann. Die Uhr muss eingeschickt werden, der Austausch während der Garantiezeit ist kostenlos, danach fallen bei jedem Wechsel 68 € an. Echt Schade. Im ersten Jahr erhielt ich den Batteriewechsel kostenlos. Ein Jahr später nicht mehr.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

FR60

Ver­netzte Fit­ness-​ und Gesund­heits­vor­sorge: Gar­mins FR60 wird koope­ra­tiv

In naher und ferner Zukunft soll die Sportuhr FR60 von Garmin nicht nur selbstermittelte Daten kabellos zum Beispiel mit einem PC austauschen. Garmin hat in einer Pressemitteilung angekündigt, dass etliche Hersteller aus der Sport- und „Fitness-Industrie“ (Garmin) an der Entwicklung von Geräten arbeiten, die mit der kabellosen ANT+-Übertragungstechnik der Sportuhr kompatibel sind. Aus der Liste der Hersteller hat nun Tanita als erster reagiert und eine ANT+-kompatible Waage angekündigt.

Da die BC-1000 nicht nur das Gewicht misst, sondern auch beispielsweise den Fett- und Wasseranteil sowie Knochen- und Muskelmasse, wird der FR60 mit einer Menge an Daten über die individuelle körperliche Konstitution des Trainierenden gespeist. Was dies bedeutet, ist klar: Über je genauere Daten der FR60 verfügt, desto exakter wiederum können Trainingserfolge analysiert, kontrolliert und überwacht werden. Der FR60 dient nämlich via PC auch zugleich als Schnittstelle zur „Tanita HealthyEdge Software“, die allerlei Tools für das Körper- und Gesundheits-Monitoring (klingt einfach besser) bereit stellt. Die Waage selbst wird übrigens über kein Display verfügen; sämtliche Daten werden ganz diskret entweder nur am FR60 oder am PC angezeigt. Tanita verkauft die BC-1000 ab Sommer 2009 in zwei Versionen, einmal mit (399 Dollar), einmal ohne den FR60 (279 Dollar).

Die Vernetzung der Sportuhr FR60 mit einer Waage ist aber nur der erste Schritt, den Garmin im Sinn hat. Concept2 wird zum Beispiel ein FR60-kompatibles Indoor-Rudergerät herstellen, das Mad Dogg Athletics und Nautilus mit einem Trainingsrad, Octane Fitness mit einem Cross-Trainer und Woodway mit einem Laufband flankieren wird. New Leaf wiederum arbeitet an einer Software zur Analyse des Stoffwechsels im Verhältnis zur Herzrate, die das Abnehmen/Trainieren noch effektiver macht, und schlussendlich wird der YMCA aus Kansas City (unspezifizierte) Produkte entwickeln, die von der ganzen Familie zusammen mit dem FR60 benutzt werden können. Das Wellness-Programm wird damit zum Gemeinschaftserlebnis.

Die Vernetzungspläne mit der Fitness-Industrie von Garmin zeigen einmal mehr, wohin die Reise geht: Nach den Outdoor-Fans stößt das Unternehmen mit den erwähnten Allianzen eine riesige Tür zur noch riesigeren Fitness- und Sportbewegung auf. Kein Wunder, dass die ersten Allianzen in den Staaten geschmiedet werden. Doch europäische/deutsche Unternehmen werden bestimmt auch in Bälde auf der Liste auftauchen – und speziell hierzulande sicherlich auch die ein oder andere moderne Krankenkasse. Zur Einstimmung folgt deshalb noch ein wirklich gelungener und schöner Werbespot von Garmin.

Garmin FR 60

Draht­lose Fit­ness­kon­trolle

Für Damen ...

Für Damen ...

In der ersten Jahreshälfte, also rechtzeitig zum schönen Wetter und zum Start der Frühjahr- und Sommersaison 2009 wird Garmin unsere Fitnessanstrengungen mit einer neuen Trainingsuhr unterstützen. Ein besonderes Kennzeichen des Garmin FR60 ist dabei die einfache Übertragung der Trainingsdaten zur Kontrolle der Fitness und des Trainigseffektes auf den Computer. Der Transfer erfolgt kabellos über einen mitgelieferten USB-ANT-Stick, sobald dieser die Uhr in ausreichender Nähe registriert. Ebenfalls kabellos werden die Daten des optional erhältlichen, am Schuh befestigten Laufsensors zur FR60 übertragen. Somit ist aber auch klar: Der FR60 kommt ohne GPS-Empfänger aus. Dafür arbeitet der Laufsensor mit einer 3D-Sensortechnik, die laut Garmin eine Genauigkeit von 98 Prozent – ohne Kalibrierung! - garantiert.

... und für Herren

... und für Herren

Der FR60 registriert und archiviert die üblichen Fitnessdaten wie Herzfrequenz, Trainingsdistanz und -dauer sowie Geschwindigkeit. Insgesamt können 100 Runden-/Zwischenzeiten und 15 Stunden Training aufgezeichnet werden – mehr, als die meisten vermutlich benötigen werden. Vorprogrammierbare Trainingsintervalle sowie virtuelle Trainingspartner oder -gegner gehören zum Merkmalpaket ebenfalls dazu.
Den FR60 von Garmin wird es in einer Damen- und Herrenversion geben, erstere etwas leichter (41 statt 44 Gramm), in zartlila gehalten und mit einem speziellen fraulichen Gurt für die Herzfrequenzmessung versehen. Inklusive Laufsensor kommt der FR60 auf 199 Euro, ohne auf 149 Euro (Herstellerpreis).

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Garmin FR60

Typ Trainingsuhr
Countdown-Timer fehlt
Fettverbrennung fehlt
Fly-back Funktion fehlt
Stoppfunktion fehlt
Trainingstagebuch fehlt
Inaktivitätswarnung fehlt
Rundenzähler fehlt
Sport & Training
Sensoren
Herzfrequenzmesser vorhanden
Distanzmesser fehlt
Geschwindigkeitsmesser vorhanden
Schrittzähler fehlt
Unterstützte Sportarten
Outdoor fehlt
Sonstige Funktionen
Intervalltraining fehlt
Kalorienverbrauch vorhanden
Schlafanalyse fehlt
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 010-00743-22, 010-00743-30

Weiterführende Informationen zum Thema Garmin FR 60 können Sie direkt beim Hersteller unter garmin.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Am Puls der Zeit

Computer Bild - Der Navi-Hersteller setzt andere Prioritäten als Suunto und Polar: n Routenverlauf: Die Firma baut in fast alle Uhren (Ausnahme: FR60) einen GPS-Chip ein. Wer mit der Sportuhr unterwegs ist, kann so sein Tempo messen und den Routenverlauf erfassen. Da der GPS-Empfang reichlich Strom verbraucht, nutzen die Pulsmesser keine Batterien, sondern Lithium-Ionen-Akkus. Die muss der Nutzer mit einem mitgelieferten Ladeclip recht häufig betanken– im Schnitt nach acht Stunden Training. …weiterlesen