5 Läuferuhren: Die Sinnfrage

RUNNER'S WORLD

Inhalt

Läuferuhren können weit mehr als nur die Zeit stoppen. Hier zeigen die RUNNER‘S-WORLD-Mitarbeiter, welche sie selbst am liebsten benutzen.

Was wurde getestet?

Getestet wurden 5 Läuferuhren.

  • Beurer PM62

    • Touchscreen: Nein;
    • Herzfrequenzmesser: Ja;
    • Wasserdicht: Ja

    ohne Endnote

    „Einfach zu bedienende Pulsuhr mit allen wichtigen Funktionen für Anfänger und engagierte Breitensportler.“

    PM62
  • Casio WS-110H-1AVHEF

    • Art: Unisex-Uhr;
    • Funktionen: Sekundenstopp, Stoppfunktion, Wasserdicht, Alarmfunktion, Beleuchtete Anzeige, Datumsanzeige;
    • Typ: Multifunktionale Uhr, Digitale Uhr

    ohne Endnote

    „Kinderleicht zu bedienende Uhr für alle, die nur im Rennen und beim Tempotraining auf exakte Geschwindigkeitsangaben Wert legen.“

    WS-110H-1AVHEF
  • Garmin FR60

    • Herzfrequenzmesser: Ja

    ohne Endnote

    „Geeignet für puristische Läufer, die nur ab und zu mal in die Tiefenanalyse ihres Trainings einsteigen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 3/2011 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    FR60
  • Polar RS800CX PTE Premium Edition

    ohne Endnote

    „Trainingscomputer mit hohem Allroundwert, Puls- und Distanzmessung, geeignet für ambitionierte Läufer und Triathleten, die sich gern mit der Uhr und ihrer Technik beschäftigen.“

    Info: Dieses Produkt wurde von RUNNER'S WORLD in Ausgabe 9/2010 erneut getestet mit gleicher Bewertung.

    RS800CX PTE Premium Edition
  • Timex Ironman Sleek 150-LAP

    ohne Endnote

    „Die Uhr bietet das Nötigste und ist durch den Tap-Screen gut für Wettkämpfe und Tempotraining auf der Bahn geeignet.“

    Ironman Sleek 150-LAP

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Uhren