Fuxtec FX-RM20BS Test

(Benzinrasenmäher)
  • Sehr gut (1,4)
  • 1 Test
20 Meinungen
Produktdaten:
  • Lautstärke: 84,5 dB(A)
  • Schnittbreite: 51 cm
  • Fangboxvolumen: 60 l
  • Empfohlene Flächengröße: 1000 m²
  • Antriebsart: Benzin
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Fuxtec FX-RM20BS

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 3/2014 (Mai/Juni)
    • Erschienen: 05/2014
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    1,4; Oberklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Die Arbeit mit ihm macht viel Spaß. Der Radantrieb bewegt die Maschine zuverlässig über den Rasen, dabei darf der Rasen auch ruhig am Hang liegen. Steigungen sind für diesen Mäher kein Problem. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Fuxtec FX-RM20BS

  • FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM4639, Nachfolger vom vielfach prämierten RM1850,

    Der Topeinstieg von FUXTEC in die Welt der Benzin Rasenmäher mit Top Testergebnissen robustes Stahlblechgehäuse mit ,...

  • Black+Decker Elektro-Rasenmäher BEMW461ES 1.400 W EasySteer 34 cm

    Mit dem Black + Decker Elektro - Rasenmäher BEMW461ES erledigen Sie einen wichtigen Bestandteil der Rasenpflege ,...

Kundenmeinungen (20) zu Fuxtec FX-RM20BS

20 Meinungen
Durchschnitt: (Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
6
4 Sterne
6
3 Sterne
1
2 Sterne
2
1 Stern
5
Eigene Meinung verfassen

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Durchschnittlich lauter Benzinrasenmäher mit Mulchfunktion und Seitenauswurf

Stärken

  1. sehr überzeugendes Schnittergebnis bei trockenem Gras
  2. Radantrieb
  3. zentrale Schnitthöheneinstellung

Schwächen

  1. durchschnittlich laut
  2. Klumpenbildung bei nassem Gras
  3. vereinzelt Probleme beim Einhängen des Fangkorbs

Mähen

Mähkraft

Die Motorleistung des Fuxtec ist mit 2,2 kW ausreichend, wobei einige Nutzer kritisieren, dass der Mäher zu leistungsschwach ist. Bei nassem Gras können auch Grasklumpen liegenbleiben. Einziger Ausweg hier: nur trockenes Gras damit mähen.

Schnittbild

Zum Schnittbild gibt es leider keine aussagekräftigen Rezensionen, sodass hier nur die Bewertung des Testmagazins zum Tragen kommt. Hiernach liefert das Modell ein sehr gutes Mähergebnis.

Lautstärke

Mit seinen 84,5 dB(A) ist der Fuxtec ein durchschnittlich lauter Benziner. Er ist daher nur für Gärten bzw. Rasenflächen geeignet, die nicht dicht an dicht mit dem nächsten Nachbarn zusammentreffen. Bei Dauerarbeiten mit dem Gerät ist generell ein Gehörschutz ratsam.

Bedienung

Schnitthöhenverstellung

Mit einer zentralen Schnitthöhenverstellung kannst Du nichts verkehrt machen. Sie ist von allen Varianten am Markt die bequemste.

Fangkorb

Laut Testmagazin befördert der Mäher das Schnittgut zuverlässig in den Fangkorb. Das heißt, dass sehr wenig bis gar kein Schnittgut auf der gemähten Fläche zurückbleibt. Zum Handling des Fangkorbs gibt es neben positiven auch kritische Meinungen. Das Einhängen des Korbs ist mitunter nicht einhändig möglich.

Führbarkeit

Durch den Eigenantrieb ist der schwere Mäher bequem durchs Gelände und auch in Hanglage zu bewegen. Für manche Verbraucher ist der Antrieb nicht schnell genug. Dafür gibt es jedoch gesetzliche Richtlinien, die für Selbstantriebe 3,1 bis 3,8 km/h vorschreiben.

Ausstattung

Arbeitsfunktionen

Flexibler und vielseitiger kann kaum ein Rasenmäher sein. Mulchen und Seitenauswurf des Grasschnitts sind mit diesem Modell kein Problem.

Komfort & Sicherheit

Der Fuxtec vereint in sich eine Reihe von Komfortmerkmalen. Die Reinigungsfunktion ist eine davon. Es handelt sich dabei um einen Anschluss für den Gartenschlauch am Gehäuse des Mähers. So kannst Du das Mähdeck bei eingeschalteten Messern von allen Grasresten befreien ohne den Mäher dabei zu kippen.

Der Fuxtec FX-RM20BS wurde zuletzt von Claudia am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Fuxtec FX-RM 20BS

Oberklasse für größere Rasenflächen

Mit dem FX-RM20BS hat Fuxtec wieder einmal einen Benzin-Rasenmäher der Oberklasse auf dem Markt platziert. Schnittbreite, Fangsackvolumen und Motorleistung zeigen dem Rasenfreund, dass dieser Mäher für den großen Garten mit Rasenflächen jenseits von 1.000 Quadratmetern gebaut wurde.

Mit Radantrieb leicht über schräge und unebene Flächen

Der Motor des starken Fuxtec ist ein BS500E von Briggs & Stratton, bringt eine Leistung von 2,6 Kilowatt, das sind rund 3,6 Pferdestärken und erreicht damit eine Drehzahl von 2.800 Umdrehungen pro Minute. Das GT Getriebe treibt die 25,5 Zentimeter großen, kugelgelagerten Hinterräder an (vorn sind es immerhin 17,5 Zentimeter) und machen den Rasenmäher mit seinen 30 Kilogramm Gewicht extrem wendig, und das auch auf unebenem Gelände und an schrägen Rasenflächen. Zudem sorgen die 50 Zentimeter der Schnittbreite für einen raschen Mähfortschritt. Die Schnitthöhe kann zentral über ein Federsystem bequem in acht Stufen von 25 bis 75 Millimetern eingestellt werden. Das macht den FX fit für den strapazierfähigen Gebrauchsrasen, der auch hin und wieder eine Party oder Spiele überstehen soll.

Fangen oder Mulchen

Zwar kann man das Mähgut fangen und dafür ist der Fangkorb mit 60 Litern mehr als ausreichend dimensioniert. Wer das sehr fein geschnittene Gras aber als natürlichen Dünger und als Schutz vor dem Austrocknen dem Rasen zukommen lassen will, kann den Fangkorb einfach abkoppeln und den Mulchsatz mit Seitenauswurf verwenden. So wird die Maschine leichter und noch besser manövrierbar. Zudem spart man sich Abtransport und Entsorgung des Rasenschnitts.

Leichte Reinigung

Nach dem Mähen wird der Gartenschlauch einfach an den Reinigungsanschluss gesteckt. Bei langsam hochfahrendem Motor wird nach und nach der Hahn aufgedreht, und so verteilt sich das Wasser über das rotierende Schneidwerk gleichmäßig im Innengehäuse. Dabei werden an Gehäuse und Mähwerk angebackene Grasklumpen und Schmutz aus jeder Ritze gespült und schon ist das Gerät wieder sauber und einsatzbereit. Der verstellbare Führungsholm kann nach dem Mähen zur platzsparenden Unterbringung zusammengeklappt werden.

Fazit

Gartenbesitzern mit großem Rasen könnte der Mäher ein großartiger Helfer sein. Das Fachmagazin "Heimerker Praxis" hat in seinem Prüfbericht zwar das etwas umständliche Befüllen des Tanks des RM20BS etwas gestört, doch hatten Schnittergebnisse, Mähleistung und die Arbeit mit dem Gerät überzeugt. Der Oberklasse-Benziner kostet etwa 410 EUR. Etwas weniger Anschaffungskosten verursacht der Fuxtec FXRM1855 - allerdings für Rasen bis zu 1.000 Quadratmeter Fläche - und wer einen Garten mit ebenem Gelände sein Eigen nennt, keinen Radantrieb braucht und zudem nicht mulchen muss, der könnte sich womöglich für die einfachere, rund 200 EUR günstigere Variante interessieren, den Fuxtec FX-RM1850ECO.

Datenblatt zu Fuxtec FX-RM20BS

Mähen
Lautstärke
84,5 dB(A)
Schnittbreite
51 cm
Minimale Schnitthöhe
25 mm
Maximale Schnitthöhe
75 mm
Anzahl einstellbarer Höhenstufen
8
Schnitthöhenverstellung Zentralinfo
Fangboxvolumen
60 l
Empfohlene Flächengröße
1000 m²
Antrieb
Antriebsart Benzin
Motorleistung 2,2 kW
Elektrostart
fehlt
Seilzugstart vorhanden
Tankvolumen 0,8 l
Arbeitsfunktionen
Mulchen
vorhanden
Seitenauswurf
vorhanden
Laub sammeln
fehlt
Rasenkamm
fehlt
Vertikutieren
fehlt
Rasenlüften
fehlt
Komfort
Radantrieb
vorhanden
Fangbox vorhanden
Fangbox-Füllstandsanzeige
fehlt
Reinigungssystem
vorhanden
Klappbarer Holm
vorhanden
Verstellbare Griffhöhe
vorhanden
Tragegriff fehlt
Akku-Ladestand fehlt
Antivibrationssystem
fehlt
Sicherheit
Messerstopp
fehlt
Kabelzugentlastung
fehlt
Kabelknickschutz
fehlt
Kabelführung fehlt
Zweihand-Sicherheitsschalter
fehlt
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 30,9 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zwei Brüder Heimwerker Praxis 3/2014 (Mai/Juni) - Fuxtec ist eine junge Marke, die schon häufig mit verschiedenen Gartengeräten in unseren Tests erfolgreich war. Der Große Bruder RM20BS Hier haben wir einen klassischen Mäher der Oberklasse vor uns. Er besitzt einen Radantrieb und ist mit einem Motor von Briggs & Stratton ausgestattet. Bei der Inbetriebnahme fiel uns auf, dass es gar nicht so einfach ist, Öl in den Motor zu füllen. Man benötigt auf jeden Fall einen Trichter mit Schlauchverlängerung. …weiterlesen