Fuxtec FX-RM1850ECO Test

(Benzinrasenmäher)
  • Sehr gut (1,4)
  • 1 Test
76 Meinungen
Produktdaten:
  • Lautstärke: 85 dB(A)
  • Schnittbreite: 46 cm
  • Fangboxvolumen: 60 l
  • Empfohlene Flächengröße: 500 m²
  • Antriebsart: Benzin
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt

Test zu Fuxtec FX-RM1850ECO

    • Heimwerker Praxis

    • Ausgabe: 3/2014 (Mai/Juni)
    • Erschienen: 05/2014
    • 2 Produkte im Test
    • Seiten: 1
    • Mehr Details

    1,4; Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „gut - sehr gut“

    „... Der Motor besitzt ein hervorragendes Anspringverhalten. Selbst beim ersten Anwerfen brauchte die Balgpumpe nur dreimal betätigt zu werden und die Maschine sprang beim ersten Ziehen an. Beim Mähen zeigt der Motor, wozu 3,6 kW in der Lage sind. Nicht nur Rasen, sondern auch krautige Pflanzen geben dem Messer ohne ernsten Widerstand nach. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Fuxtec FX-RM1850ECO

  • FUXTEC Benzin Rasenmäher FX-RM4639ECO

    Benzin Rasenmäher Motormäher FX - RM4639ECO - Baujahr 2018 Rasenmäher FX - RM4639ECO - Der günstige und wendige Mäher ,...

  • FUXTEC Redback Elektro Akku Rasenmäher 40V E146C Li-

    40V Akku Rasenmäher - maximale Mobilität & Leistung Kraftvoll und ausdauernd dank neuester Samsung Akku - ,...

  • Black & Decker Elektro-Rasenmäher 1400 W

    • Grasfangkorb mit Füllstandsanzeige • EasySteer Griffdesign - ermöglicht eine einfache Steuerung • 6 - ,...

Kundenmeinungen (76) zu Fuxtec FX-RM1850ECO

76 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
38
4 Sterne
16
3 Sterne
5
2 Sterne
3
1 Stern
14

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Guter Benziner trotz kleiner Makel

Stärken

  1. zuverlässiges Starten des Motors durch Primerpumpe
  2. überzeugendes Schnittbild
  3. wendig und leicht
  4. Gartenschlauchanschluss für bequemes Reinigen des Mähdecks

Schwächen

  1. keine Mulchfunktion
  2. Radkappen können sich schnell lösen

Mähen

Mähkraft

Der Fuxtec springt zuverlässig an und hat genug Power, um sich durch krautigen Rasen zu arbeiten. Bei feuchtem Gras bleiben mitunter Rasenreste auf der gemähten Fläche zurück. Positiv: Aufgrund der großen Schnittbreite von 46 cm ist das Mähen schnell erledigt.

Schnittbild

Beim Trockenschnitt macht der Benziner alles richtig. Ein Verbraucher schlägt aufgrund der nur 1 cm langen Grasschnipsel vor, das Gerät auch als Mulchmäher einzusetzen.

Lautstärke

Leider äußert sich zu diesem Aspekt nur ein Nutzer. Er empfindet den Mäher als relativ leise. Aufgrund der Datenblattangabe kann ich diese Aussage bestätigen. Ein Gehörschutz ist dennoch ratsam, wie bei allen benzinbetriebenen Gartengeräten.

Bedienung

Schnitthöhenverstellung

Viele Nutzer loben die unproblematische Handhabung der zentralen Schnitthöheneinstellung. Da macht die Benutzung des Mähers Spaß, zumal Du die Einstellungen in sieben Stufen sehr fein vornehmen kannst.

Fangkorb

Das Auffangen von Schnittgut funktioniert einwandfrei, egal ob trockenes oder feuchtes Gras. Vereinzelt wird die Handhabung des Fangkorbs kritisiert, weil er sich nicht leicht lösen lässt.

Führbarkeit

Der Benziner lässt sich leicht durchs Gelände schieben, da er hinten über höhere Räder verfügt als vorne. Häufige Kritik gibt es für die Verarbeitung der Radkappen, da diese im Betrieb sehr leicht abfallen.

Ausstattung

Arbeitsfunktionen

Auch wenn der Mäher in diesem Aspekt eine schlechte Note erhält, heißt es nicht, dass er schlecht ist. Das Gerät ist lediglich auf das reine Rasenmähen ausgelegt und verfügt über keine zusätzlichen Funktionen wie Mulchen oder Seitenauswurf.

Komfort & Sicherheit

Ein Pluspunkt ist die verbaute Primerpumpe, die dafür sorgt, dass der Motor zuverlässig anspringt. Auch der Gartenschlauchanschluss ist ein positives Merkmal, da er das Reinigen des Mähdecks erleichtert. Gelegentlich bleiben jedoch Grasreste zurück.

Der Fuxtec FX-RM1850ECO wurde zuletzt von Claudia am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Fuxtec FX-RM 1850ECO

Kräftig und leicht manövrierbar

Der FX-RM1850ECO von Fuxtec ist mit seiner kraftvollen Motorleistung für Rasenflächen bis zu 1.000 Quadratmeter geeignet. Zwar besitzt der Mäher keinen Radantrieb, mit seiner moderaten Schnittbreite und den hohen Rädern sollte er aber leicht über das Grün zu steuern sein.

Komfortable Reinigung nach sauberem Schnitt

Nach getaner Arbeit wird einfach ein Wasserschlauch an den Reinigungsanschluss gesteckt und bei langsam hoch fahrendem Motor der Hahn aufgedreht. Das rotierende Schneidwerk verteil das Wasser gleichmäßig im Innengehäuse und spült übrige Grasklumpen und Schmutz aus jeder Ritze. Schon ist das Gerät wieder bereit für den nächsten Einsatz. Der verstellbare Führungsholm kann nach dem Mähen zur platzsparenden Unterbringung zusammengeklappt werden.

Starke Mähleistung

Der Viertakt-Motor soll dank Primerpumpe sehr schnell zu starten sein und liefert eine stolze Leistung von 3,6 Kilowatt (5 Pferdestärken). Das bringt ihn auf eine Drehzahl von 3.600 Umdrehungen pro Minute. Da sollten auch krautige Sträucher in hohem Gras keinerlei Problem darstellen. Auch der Einstellbereich der Schnitthöhe zwischen 25 und 75 Millimeter in acht Stufen zeigt, dass der Benziner eher für den strapazierfähigen Gebrauchsrasen ausgelegt ist. Die Einstellung kann gut zugänglich und zentral vorgenommen werden. Die Schnittbreite beträgt 46 Zentimeter und garantiert flotten Mähfortschritt. Trotz der rund 32 Kilogramm, die der ECO auf den Rasen bringt, sollte dank der großen, kugelgelagerten Räder - vorn mit 17,5 und hinten 25,5 Zentimeter Durchmesser - die Manövrierbarkeit nicht leiden. Der Fangsack ist mit 60 Litern Fassungsvermögen mehr als ausreichend für die große Fläche dimensioniert, sodass man ihn nicht allzu oft leeren müssen sollte. Laut Prüfbericht des Fachmagazins "Heimerker Praxis" soll sich der Fangkor außerdem zuverlässig füllen und leicht zu entnehmen sein.

Fazit

Der 1850ECO zeigt alle Merkmale eines Mähers der Oberklasse und verursacht dabei mit 200 EUR noch nicht einmal sonderlich hohe Kosten. Laut Urteil des Magazins kann es zwar bei nassem Gras zur Bildung von Grasklumpen auf dem Rasen kommen, die könne man jedoch durch nochmaliges Überfahren leicht entfernen. Aber wer mäht schon ständig regennassen Rasen? Wer es noch komfortabler haben will, der könnte ein Auge auf den Fuxtec FX-RM20BS - einem Mäher für sehr große Rasenflächen - werfen. Der Motor dieser Variante ist zwar nicht ganz so leistungsfähig. Dafür besitzt die Maschine aber einen Radantrieb mit GT Getriebe, kann noch dazu mulchen, kostet aber auch das Doppelte. Etwas günstiger wäre noch der Fuxtec FXRM1855.

Datenblatt zu Fuxtec FX-RM1850ECO

Mähen
Lautstärke
85 dB(A)
Schnittbreite
46 cm
Minimale Schnitthöhe
25 mm
Maximale Schnitthöhe
75 mm
Anzahl einstellbarer Höhenstufen
5
Schnitthöhenverstellung Zentralinfo
Fangboxvolumen
60 l
Empfohlene Flächengröße
500 m²
Antrieb
Antriebsart Benzin
Motorleistung 3,6 kW
Seilzugstart vorhanden
Komfort
Fangbox vorhanden
Reinigungssystem
vorhanden
Klappbarer Holm
vorhanden
Verstellbare Griffhöhe
vorhanden
Abmessungen & Gewicht
Gewicht 32 kg

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Zwei Brüder Heimwerker Praxis 3/2014 (Mai/Juni) - Er ist mit einem 3,6 kW (4,9 PS) starken Motor ausgestattet. Ein Radantrieb ist nicht vorhanden. Sein Fangsack fasst ca. 60 Liter und lässt sich auch im vollen Zustand leicht entnehmen, ohne dass dabei Rasenabschnitt hinausfällt. Der Motor besitzt ein hervorragendes Anspringverhalten. Selbst beim ersten Anwerfen brauchte die Balgpumpe nur dreimal betätigt zu werden und die Maschine sprang beim ersten Ziehen an. Beim Mähen zeigt der Motor, wozu 3,6 kW in der Lage sind. …weiterlesen