• ohne Endnote
  • 2 Tests
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Objektivtyp: Tele­ob­jek­tiv
Bauart: Zoom
Kamera-Anschluss: Fuji G
Brennweite: 100mm-​200mm
Bildstabilisator: Ja
Autofokus: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR im Test der Fachmagazine

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 11/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • 11 Produkte im Test
    • Seiten: 9

    120 Punkte

    „Empfohlen“

    „... Über alle drei Brennweiten fällt die außerordentlich homogene Leistung sehr positiv auf. Ob offen oder abgeblendet, ob 100 mm oder 200 mm – in der Bildmitte liefert es immer sehr gute Leistungen bei Auflösung und Kontrast. Noch beeindruckender ist die Abbildungsleistung an den Rändern. ... Der Autofokus arbeitet nicht rasant, aber seine Fehlerquote ist gering ...“  Mehr Details

    • CHIP FOTO VIDEO

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 04/2019

    ohne Endnote

    Stärken: vergleichsweise kompakte Verarbeitung; tolle Abbildungsleistung; interner Stabilisator auf hohem Niveau.
    Schwächen: Lichtstärke noch ausbaufähig; AF noch mit Schnelligkeitsreserven. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.  Mehr Details

zu Fujifilm Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR

  • Fujinon GF100-200MMF5.6 R LM OIS WR

    Ultra - hohe Bildqualität - Das Objektiv besteht aus 20 Elementen in 13 Gruppen. Dazu gehören zwei Super - ED - ,...

  • Fujifilm GF 100-200mm F/5.6 R LM OIS WR | 5 Jahre Garantie!

    Bestellen Sie Fujifilm GF 100 - 200mm F / 5. 6 R LM OIS WR bei Kamera Express. Der Spezialist für Foto - ,...

  • Fujinon GF100-200MMF5.6 R LM OIS WR

    Ultra - hohe Bildqualität - Das Objektiv besteht aus 20 Elementen in 13 Gruppen. Dazu gehören zwei Super - ED - ,...

Einschätzung unserer Autoren

Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR

Erstes Telezoom für das Fuji-Mittelformatsystem

Stärken

  1. hohe Schärfeleistung
  2. gute Abdeckung des Tele-Bereichs
  3. Autofokus arbeitet sehr präzise
  4. effiziente Bildstabilisierung

Schwächen

  1. recht geringe Lichtstärke
  2. teils träger Autofokus
  3. nicht gerade erschwinglich

Bei dem Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR handelt es sich um das erste Telezoom-Objektiv für das Fujifilm-Mittelformat. Umgerechnet ins Kleinbild deckt es einen Brennweitenbereich von 80 bis 160 Millimeter ab, ist aber mit einer durchgängigen Blende von f/5,6 nicht allzu lichtstark. Fachmagazinen gefällt aber, dass das Objektiv zusammen mit der GFX 50S eine sehr ausbalancierte Einheit bildet, mit der es sich toll arbeiten lässt. Zudem bietet Ihnen diese Kombi eine hohe Schärfeleistung, einen präzisen Autofokus sowie eine effiziente Bildstabilisierung. Neben der recht geringen Lichtstärke, gerät der Autofokus jedoch für sein teils mäßiges Tempo in die Kritik. Sollten Ihnen eine hohe Lichtstärke wichtig und die Möglichkeit zu zoomen weniger wichtig sein, stellt das GF 250 mm f/4 R LM OIS WR eine interessante, aber recht kostenintensive Alternative dar.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR

Stammdaten
Objektivtyp Teleobjektiv
Bauart Zoom
Kamera-Anschluss Fuji G
Verfügbar für Fuji G
Max. Sensorformat Mittelformat
Optik
Brennweite 100mm-200mm
Maximale Blende f/5,6
Minimale Blende f/32
Zoomfaktor 2-fach
Naheinstellgrenze 60 cm
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Autofokus vorhanden
Spritzwasser-/Staubschutz vorhanden
Material Metall
Erhältliche Farben Schwarz
Abmessungen & Gewicht
Länge 183 mm
Durchmesser 89,5 mm
Gewicht 1050 g
Filtergröße 67 mm

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm Fujinon GF 100-200 mm F5.6 R LM OIS WR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Zünftige Fünfziger

VIDEOAKTIV 2/2018 - Die Lichtreflexe in der Unschärfe zeigten jedoch ein sehr homogenes Verhalten. Kein Wunder, ist doch die Blende mit 14 Lamellen marktführend. Für etwa 1000 Euro Aufpreis gibt es die CP.3-Optiken auch mit Cookes i-Protokoll und Zeiss-Ergänzung. Per Funk oder Kabel können die Daten zu Blende und Entfernung genau wie Optikdaten zu Vignettierung an angeschlossene Geräte, etwa eine Funkschärfe, weitergegeben werden, um dort gleich die richtige Objektdistanz einzustellen. …weiterlesen