• Gut

    1,6

  • 37 Tests

82 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Typ: Spie­gel­lose Sys­tem­ka­mera
Auf­lö­sung: 16,3 MP
Sen­sor­for­mat: APS-​C
Sucher­typ: Hybrid
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von X-Pro1

  • X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 35mm F1.4 R) X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 35mm F1.4 R)
  • X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF18mmF2 R) X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF18mmF2 R)
  • X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 60mm F2.4 R Macro) X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 60mm F2.4 R Macro)

Fujifilm X-Pro1 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Februar 2016
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Fujifilm bietet mit der X-Pro2 eine sehr robuste und kompakte Wechselobjektiv-Kamera auf dem neuesten Stand der Technik, für die eine große Anzahl hervorragender Objektive zur Verfügung steht und die dem hohen Anspruch von Profis wie auch ambitionierten Amateurfotografen gerecht wird.“

  • 55,5 von 100 Punkten

    40 Produkte im Test

    „Die X-Pro 1 fällt durch das offensichtlich hochwertige Gehäuse und den ausgefallenen tollen Hybrid-Sucher auf – doch bei der Bildqualität haben neuere Fujifilm-Modelle die Nase leicht vorn.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (2,8)

    Getestet wurde: X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 35mm F1.4 R)

    „Systemkamera im Retro-Design: sieht aus wie eine Sucherkamera aus den Sixties. Qualität annehmbar. Für Schnappschüsse zu langsam (die schnelle Startzeit hilft nicht). Sehr teuer.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Positiv: Vorschaubild wird digital verstärkt; Blendensteuerung am Objektiv; Fremdobjektive verwendbar.
    Negativ: Kleines Objektivsortiment.“

  • „gut“ (77%)

    Platz 26 von 34

    „Die etwas ältere X-Pro1 punktet vor allem mit ihrem Hybrid-Sucher, der sich zwischen optisch und elektronisch umschalten lässt. Ein Gehäuseblitz fehlt.“

    • Erschienen: Februar 2013
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Die X-Pro1 ist eher eine luxuriöse Zweitkamera, die wir zumindest als ständige Begleiterin schätzen gelernt haben. ... Wer mit der eleganten Schwarzen unterwegs ist, fühlt sich zwangsläufig ein wenig wie Henri Cartier-Bresson oder andere Ikonen der Street Photography. Das Talent hierfür muss der Fotograf mitbringen, die Fujifilm X-Pro1 bietet ihrerseits beste Voraussetzungen für technisch einwandfreie Fotos.“

  • „durchschnittlich“ (52%)

    Platz 32 von 33
    Getestet wurde: X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 35mm F1.4 R)

    Bildqualität (40%): „durchschnittlich“;
    Monitor (10%): „gut“;
    Videoaufnahmen (10%): „weniger zufriedenstellend“;
    Blitz (10%): entfällt;
    Handhabung (30%): „durchschnittlich“.

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    „hervorragend“

    „Sie hat zwar ein paar kleine Falten namens Dioptrienausgleich und AF-Geschwindigkeit bei wenig Licht - aber sie ist ein echtes Topmodel!“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „super“ (92,7 von 100 Punkten) 5 von 5 Sternen

    Getestet wurde: X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 60mm F2.4 R Macro)

    Bildqualität: „super“ (56,6 von 60 Punkten);
    Visueller Bildeindruck: „super“ (9,4 von 10 Punkten);
    Autofokus: „sehr gut“ (8,7 von 10 Punkten);
    Bedienung: „sehr gut“ (9 von 10 Punkten);
    Ausstattung: „sehr gut“ (9 von 10 Punkten).

  • 90,58%

    Platz 5 von 10

    „Edel, hochklassig und mit bester Bildqualität kommt die neue X-Pro 1 daher. Die Fujifilm punktet mit großem APS-CSensor und optischem Sucher.“

  • „sehr gut“ (1,1)

    „Testsieger“

    Platz 1 von 4

    „Plus: Überragende Bildqualität; Brillantes Display; Toller Hybridsucher.
    Minus: Nicht gerade klein und kompakt.“

    • Erschienen: April 2012
    • Details zum Test

    95,5 von 100 Punkten

    „Bildqualität exzellent“

    Getestet wurde: X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF 35mm F1.4 R)

    „Die Leistungen der X-Pro1 sind exzellent. Gemeinsam mit dem klassischen Bedienkonzept ergibt dies eine hochwertige Kamera für Anwender, die ganz bewusst fotografieren wollen. Allerdings sorgen die Preise von 1.600 Euro für den Body und jeweils etwa 600 Euro pro Objektiv dafür, dass sich nicht jeder Fotograf diesen Traum erfüllen kann.“

    • Erschienen: März 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „... Faszinierend ist schlichtweg die Möglichkeit, sich unter Beachtung der einfachen Parameter Zeit, Blende, Schärfe und Empfindlichkeit auf das Motiv zu konzentrieren. ... Der Charakter der X-Pro1 mit ihrer Mischung aus analogem Charme und digitalem Hightech machen sie zu einer empfehlenswerten Fotogerätschaft.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „... Ein neuartiger Aufbau des neu entwickelten Bildwandlers mit 16,3 Megapixeln Auflösung soll Bilder mit Vollformat-Qualität ermöglichen. Mit von der Partie ist bei der X-Pro1 der exquisite Hybrid-Sucher aus der X100: Mit einem Schalter wird zwischen optischem und elektronischem Sucherbild umgeschaltet. Natürlich kann man auch das 3-Zoll-Display auf der Rückseite nutzen. ...“

  • 55,5 von 100 Punkten

    Platz 4 von 14

    „... Die X-Pro1 stimmt ihre Bilder sichtbar weicher als die neueren X-Modelle ab, was einen natürlicheren Eindruck macht – ein Vorteil etwa bei Porträts. Allerdings schneidet sie dadurch bei der Dead-Leaves-Messung ein wenig schlechter ab. ... Die X-Pro1 punktet mit ihrem überzeugenden Multi-Hybrid-Sucher ...“


    Info: Dieses Produkt wurde von ColorFoto/fotocommunity in Ausgabe 7-8/2015 erneut getestet mit gleicher Bewertung.
Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Fujifilm X-Pro1

zu Fujifilm FinePix X-Pro 1

  • Fujifilm X-Pro1 16.3MP Spiegellose Systemkamera Body OVP

Kundenmeinungen (82) zu Fujifilm X-Pro1

3,9 Sterne

82 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
43 (52%)
4 Sterne
9 (11%)
3 Sterne
13 (16%)
2 Sterne
8 (10%)
1 Stern
8 (10%)

3,9 Sterne

82 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

X-Pro1 Kit (mit Fujinon XF18mmF2 R)

Nichts für Ein­stei­ger

Die X-Pro1 ist die erste spiegellose Systemkamera des renommierten Herstellers und richtet sich weniger an die breite Front der Um- und Einsteiger in die gehobene digitale Fotografie. Allein die Anschaffung des Gehäuses belastet das Budget mit knapp 1.600 EUR und das Objektiv will auch noch mit rund 600 EUR bezahlt werden.

Kameraausstattung

Die spiegellose Systemkamera ist mit CMOS-Sensor ausgestattet, der im APS-C-Format die Aufnahmen mit einer Auflösung von 16,3 Megapixeln digital umsetzt. Die vom Hersteller selbst entwickelte X-Trans-Technik des Sensors soll für höchste Farbwiedergabe und Auflösung zuständig sein. Damit soll ein Tiefpassfilter gegen störendes Moiré überflüssig werden. Dem Fotografen wird die Möglichkeit gegeben, zwischen elektronischem und optischem Sucher umzuschalten und dabei den Bildausschnitt selbst festzulegen. Gleichzeitig werden alle wichtigen Informationen zur Aufnahme eingeblendet. Selbst bei einem schnellen Objektivwechsel ändert sich das Sucherbild nur minimal. Durch eine automatische Vergrößerung erfolgt die Anpassung des Sucherbildes, so wie bei dem hier vorgestellten Objektiv beträgt der Faktor 0,37. Die beliebte Panorama-Aufnahme ist bei der X-Pro1 natürlich auch zu finden und eine Videofunktion, die mit 1.080p bei 24 Bildern pro Sekunde aufnimmt, rundet das Bild er Ausstattung ab.

Bildqualität mit dem XF18mmF2 R

Folgt man dem Bericht auf pcwelt.de, so wird dem APS-C-Sensor ein gutes Rauschverhalten attestiert und auch bei ISO 6.400 treten Bildfehler nur minimal auf. Die Eingangsdynamik mit vielen Details bei kontrastreichen Motiven wird als gut bezeichnet und auch die Ausgangsdynamik kann noch bestehen. In Kombination mit dem 18-Millimeter-Objektiv konnte ein hoher Wirkungsgrad im mittig erreicht werden, der jedoch zu den Rändern hin stark abbaute. Dafür punktete die Kombination beim Verzeichnen und Randabfall.

Fazit

Bei einer Anschaffung von knapp 2.200 EUR sollte man sich genau überlegen, ob die gebotene Kombination wirklich die Ansprüche erfüllen oder ob ein anderer Hersteller vielleicht mehr Qualität im Angebot hat.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Spiegelreflex- & Systemkameras

Datenblatt zu Fujifilm X-Pro1

Features
  • Live-View
  • Panorama
  • Sensorreinigung
  • Bildbearbeitungsfunktion
  • Szenenerkennung
  • Effektfilter
Videofähig vorhanden
Allgemeines
Typ Spiegellose Systemkamera
Sensor
Auflösung 16,3 MP
Sensorformat APS-C
ISO-Empfindlichkeit AUTO (400 / 800 / 1600 / 3200) / ISO 200 - 6400
Gehäuse
Gewicht 450 g
Ausstattung
Bildstabilisator vorhanden
Panorama-Modus vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Suchertyp Hybrid
Video & Ton
Maximale Videoauflösung
  • Full HD
  • HD
Videoformate MOV
Eingebautes Mikrofon vorhanden
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
  • RAW
  • RAW + JPEG
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 16225420

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm XPro1 können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: