• Gut 2,1
  • 32 Tests
61 Meinungen
Produktdaten:
Typ: Kom­pakt­ka­mera
Auflösung: 12 MP
Mehr Daten zum Produkt

Fujifilm FinePix F200EXR im Test der Fachmagazine

    • Computer - Das Magazin für die Praxis

    • Ausgabe: 9/2010
    • Erschienen: 07/2010
    • Produkt: Platz 9 von 20

    „gut“ (2,18)

    • DigitalPHOTO

    • Ausgabe: 6/2010
    • Erschienen: 05/2010
    • 25 Produkte im Test
    • Seiten: 7

    ohne Endnote

    „... Benötigt man etwa einen erweiterten Dynamikumfang oder ein besseres Rauschverhalten, lassen sich Pixel paarweise zusammenfassen oder unterschiedlich belichten. Gepaart mit dem praxisgerechten Brennweitenbereich des 5-fach-Zooms und einem optional erhältlichen Unterwassergehäuse (ca. 200 Euro) eignet sich die F200EXR ideal für Urlaubsfotos, insbesondere am Meer.“  Mehr Details

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Produkt: Platz 15 von 26
    • Seiten: 10

    „befriedigend“ (2,7)

    Bildqualität (30%): „befriedigend“ (3,1);
    Videosequenzen (3%): „ausreichend“ (4,3);
    Blitz (8%): „gut“ (2,5);
    Sucher und Monitor (12%): „befriedigend“ (3,0);
    Handhabung (25%): „befriedigend“ (2,8);
    Betriebsdauer (10%): „sehr gut“ (0,5);
    Vielseitigkeit (12%): „befriedigend“ (3,1).  Mehr Details

    • SFT-Magazin

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 2 von 4

    „gut“ (1,5)

    „Plus: Gute Bildqualität; Präziser Autofokus; Gutes Rauschverhalten bis ISO 800.
    Minus: Relativ lichtschwaches Objektiv.“  Mehr Details

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 3/2010
    • Erschienen: 02/2010
    • Produkt: Platz 2 von 10
    • Seiten: 2

    „sehr gut“ (1,48)

    Preis/Leistung: „angemessen“

    „Der Sensor lässt sich in drei Modi betreiben: hohe Auflösung, viel Dynamik oder wenig Rauschen. Die Bildqualität war gut, Punktabzüge gab's bei der Ausgangsdynamik.“  Mehr Details

    • Der Bildbearbeiter

    • Ausgabe: 8/2009
    • Erschienen: 07/2009

    ohne Endnote

    „Insgesamt macht die F200EXR einen sehr guten Eindruck. Die Steuerung des neuen Sensors gleicht typische Schwächen von Kompaktkameras, wie etwa Bildrauschen oder fehlenden Detailreichtum, gut aus. Die Bildqualität sucht in dieser Kameraklasse ihresgleichen. ...“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 13/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 3 von 16
    • Seiten: 11

    „befriedigend“ (2,57)

    Preis/Leistung: „noch preiswert“

    „Plus: Zweitbeste Qualität bei Tages- und Blitzlichtaufnahmen; Wenig Bildrauschen; Kostenloses Hilfetelefon.
    Minus: -.“  Mehr Details

    • HomeElectronics

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009

    „gut - sehr gut“

    „Kauftipp“

    „Der Fujifilm EXR-CCD liefert bei höheren Empfindlichkeiten Bilder mit überdurchschnittlicher Detailzeichnung: Dafür gibts den Kauftipp ‚Detailzeichnung‘. Offensichtlich ermöglicht die neue Sensorgeometrie eine wirksame Zusammenschaltung benachbarter Pixel im SN-Modus. ...“  Mehr Details

    • fotoMAGAZIN

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Produkt: Platz 13 von 24

    „sehr gut“ (71%)

    „Die F200 EXR erreicht eine Top-Bildqualität und bietet die Möglichkeit, den Dynamikbereich ... zu erweitern. Das Rauschverhalten ist sehr gut, wobei die Kamera eine sehr zurückhaltende Rauschunterdrückung einsetzt. Auch Geschwindigkeit und Ausstattung hat Fuji verbessert. ...“  Mehr Details

    • ALPIN

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • 6 Produkte im Test
    • Seiten: 3

    ohne Endnote

    „Top ausgestattete Neuheit mit zukunftsweisender Aufnahmetechnik, die Prioritäten für hohe Auflösung, hohe Empfindlichkeit & geringes Bildrauschen oder erweiterten Dynamikumfang bietet.“  Mehr Details

    • PCgo

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009

    „gut“ (77 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    „Die F200EXR ist eine gut ausgestattete Kompaktkamera. Es gibt viele Einstellmöglichkeiten und der neue Sensor sorgt im EXR-Automatikbetrieb für gute Bilder.“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 6/2009
    • Erschienen: 05/2009
    • Seiten: 1

    „gut“ (2,3)

    „Plus: Einfache Bedienung, Weitwinkel, Simulation von Fujifilm-Analogfilme, im Vergleich gute Bildqualität.
    Minus: Teuer, Videoauflösung nur VGA.“  Mehr Details

    • FOTOHITS

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 04/2009

    ohne Endnote

    „Bildqualität exzellent“

    „Die Fujifilm F200EXR ist die beste Kompaktkamera, die FOTO HITS bislang getestet hat. Sie zeigt beeindruckend, dass Faktoren wie Farbdarstellung und Dynamik (Kontrastumfang) mindestens ebenso wichtig sind wie eine hohe Auflösung. ...“  Mehr Details

    • COLOR FOTO

    • Ausgabe: 5/2009
    • Erschienen: 04/2009
    • Produkt: Platz 4 von 10

    70 Punkte

    „Kauftipp (Detailzeichnung)“

    „... Der Fotograf kann von Bild zu Bild selbst entscheiden, auf was es ihm gerade besonders ankommt: auf maximale Auflösung (HR-Modus), auf minimales Rauschen (SN-Modus) oder auf einen erweiterten Dynamikumfang (DR-Modus). ...“  Mehr Details

    • d-pixx

    • Ausgabe: 2/2009
    • Erschienen: 04/2009

    „empfehlenswert“ (7 von 10 Punkten)

    „Obwohl das Zoom nicht ganz an den guten Eindruck des Sensor herankommt, kann die Fujifilm F200EXR ein ‚empfehlenswert‘ einfahren.“  Mehr Details

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • Fujifilm FinePix XP140 Outdoor-Kamera Eisblau & AmazonBasics Kameratasche für

    Produkt 1: Wasserdicht bis 25 Meter Tiefe Produkt 1: Stoßfest bis 1, 8 Meter Fallhöhe Produkt 1: Frostbeständig bis - ,...

  • Olympus Tough TG-6 Digitalkamera 12 Mio. Pixel Opt.

    Entdecken Sie die Welt mit der neuen Tough! Nehmen Sie die TG - 6 und starten Sie Ihr eigenes Abenteuer. ,...

Kundenmeinungen (61) zu Fujifilm FinePix F200EXR

61 Meinungen (1 ohne Wertung)
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
13
4 Sterne
11
3 Sterne
16
2 Sterne
10
1 Stern
10
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

FinePix F200EXR

Sensoroptimierung hilft hellen Bildbereichen

Der Sensor der Fuji FinePix F200EXR lässt sich für verschiedene Aufgaben individuell anpassen und soll so unter anderem einen größeren Kontrastumfang aufnehmen können als andere Kompaktkamerasensoren. Die Redakteure der Internetseite photoreview.com.au haben genau diese Funktion einem Test unterzogen und konnten tatsächlich Verbesserungen feststellen. Mit dem auf starke Kontraste geeichtem Sensor fielen vor allem die sehr hellen Bildbereiche besser aus. Waren diese im normalen Modus ''ausgewaschen'' – zeigten also nur monochrome, weiße Flächen – konnten im kontrastoptimierten Modus viel mehr Details in lichtdurchfluteten Bildbereichen festgestellt werden. Die dunklen Bildbereiche hingegen blieben in etwa so, wie sie ohne Optimierung waren. Für die Verbesserung der hellen Bildbereiche musst der Sensor allerdings auf die höchste Stufe der Dynamikoptimierung gestellt werden.

Auflösung niedriger als erwartet

Ansonsten zeigte der Test der Fuji FinePix F200EXR auch weniger begeisterungswürdige Seiten der Kamera. So lag die Auflösung unter der 12-Megapixelmarke, vor allem im Bereich der höheren Brennweiten. In den niedrigen Brennweiten und mit weit geöffneter Blende wiesen zudem die Bildecken eine weniger hohe Auflösung als die Bildmitte auf. Mit steigender Empfindlichkeit nahm die Auflösung ebenfalls ab, doch weniger als erwartet werden konnte. Zudem glich sich in den hohen Empfindlichkeiten der Unterschied zwischen Bildmitte und -ecken weiter an. Farbsäume bildeten sich glücklicherweise nur in sehr geringem Maße. Auch die Farbdarstellung der F200EXR war zufriedenstellend.

Der justierbare Sensor der Fuji FinePix F200EXR hat dem Test zufolge tatsächlich einen positiven Effekt auf die Bildqualität und ist ein hochinteressantes Feature. Dass die Auflösung – vor allem in den Bildecken – unterdurchschnittlich war, ist allerdings etwas enttäuschend. Da es sich aber um eine 12-Megapixelkamera handelt, dürfte die Auflösung für etwas kleinere Ausdrucke allemal ausreichen.

FinePix F200EXR

Neuer Sensor lässt sich anpassen

Die Fuji FinePix F200EXR löst in 12 Megapixel auf und besitzt einen neuen Bildsensor: den Super CCD EXR. Er soll noch leistungsfähiger sein als herkömmliche CCD-Bildwandler und sowohl die Auflösung als auch die Empfindlichkeit erhöhen. Positiv fällt sofort seine Größe auf: Er misst 1/6 Zoll in der Diagonale und dürfte somit weniger Bildrauschen produzieren als die üblichen, kleineren Sensoren. Der Super CCD EXR Sensor der F200EXR bietet innovative Flexibilität. Je nachdem, ob der Fotograf Wert auf hohe Auflösung, hohe Empfindlichkeit (bis zu ISO 12.800 mit 3 MP) oder einen großen Kontrastumfang legt, kann er den Sensor anpassen. Fuji hat aber auch für einen''EXR Auto-Modus'' gesorgt, der diese Einstellungen dem Fotografen abnimmt und der Software der Kamera überträgt.

Echter Weitwinkel und mechanischer Bildstabilisator

Außerdem verfügt die Fuji FinePix F200EXR über einen 5fachen optischen Zoom, der einen echten Weitwinkel bietet: Die Brennweiten liegen zwischen weitwinkligen 28 Millimetern und einem guten Telebereich von 140 Millimetern (alle Angaben Kleinbild-Äquivalent). Vor Verwacklungen schützt ein sehr guter mechanischer Bildstabilisator: Der neue Sensor ist beweglich gelagert und gleicht eine zitternde Kamera mit Gegenbewegungen aus. Ebenfalls von Vorteil ist der große Monitor der FinePix F200EXR. Er ist 3 Zoll groß und in 230.000 Bildpunkte aufgelöst. Diese Auflösung ist in Ordnung, jedoch nicht überragend.

Gesichtserkennung identifiziert auch Halbprofil

Für automatisch gelungene Aufnahmen sorgen in der Fuji FinePix F200EXR nicht nur Motivprogramme, sondern auch eine ausgefeilte Gesichtserkennung für bis zu zehn Gesichter. Mit ihr erkennt die Kamera sogar abgewandte Gesichter und stellt auf sie scharf. Auch Belichtung und Weißabgleich werden mit der Gesichtserkennung auf die Menschen in der Aufnahme hin optimiert. Neben der Nutzung vielfältiger Motivprogramme kann der ambitionierte Fotograf auch Belichtung und Blende selbst einstellen.

Analoge Effekte simuliert

Eine Besonderheit der Fuji FinePix F200EXR ist die Simulation von fünf verschiedenen Filmmodi. Mit ihnen simuliert die F200EXR das Aussehen und die Atmosphäre verschiedener analoger Filme von Fuji. Neben den üblichen Sepia- und Schwarzweiß-Farbeffekten können auch Farben und Kontraste überzogen dargestellt werden. Sowohl natürliche als auch softe Farben können erzeugt werden.

Die Fuji FinePix F200EXR ist sehr gut ausgestattet, dafür jedoch auch nicht eben billig zu nennen. Sie soll für 350 Euro auf den Markt kommen. Auf ihre Kosten kommen mit der innovativen Kamera sowohl ambitionierte als auch Hobby-Fotografen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Fujifilm FinePix F200EXR

Typ Kompaktkamera
Art des Objektives Zoomobjektiv
Bildsensor CCD
Blitztyp Eingebaut / Integriert
Features Rauschunterdrückung
Interner Speicher 48 MB
Sensor
Auflösung 12 MP
Sensorformat 1/1,6"
ISO-Empfindlichkeit 100, 200, 400, 800,1600, 3200, 6400, 12800
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent) 28mm-140mm
Optischer Zoom 5x
Digitaler Zoom 4,4x
Ausstattung
Autofokus vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Blitz
Integrierter Blitz vorhanden
Blitzmodi
  • Automatischer Blitz
  • Blitz aus
  • Vorblitz zur Vermeidung roter Augen
  • Langzeit-Synchronisation
  • Rote-Augen-Reduzierung
Display & Sucher
Displaygröße 3"
Sucher-Typ Ohne
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • xD-Picture Card
  • SD Card
  • SDHC Card
Bildformate
  • JPEG
  • JPEG, AVI, WAWE
Gehäuse
Größe & Gewicht
Gewicht 175 g

Weiterführende Informationen zum Thema Fujifilm FinePix F200EXR können Sie direkt beim Hersteller unter fujifilm.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Fujifilm Finepix F200EXR

PC-WELT 6/2009 - Fujifilms neuer Bildsensor Super CCD EXR kommt erstmals in der Finepix F200EXR zum Einsatz. ... …weiterlesen

Schweres Erbe

PHOTOGRAPHIE 5/2009 - Fujifilm startet sein aktuelles Topmodell in der Kompaktklasse mit einer neuen Variante des hauseigenen Super-CCD-Sensors aus. Wir wollten wissen, ob das Unternehmen mit der F200 EXR seinem Ruf als Dompteur des Rauschens gerecht wird. …weiterlesen

Pixelkontrolleur

Audio Video Foto Bild 4/2009 - Besondere Situationen erfordern besondere Maßnahmen - diesem Satz sind die Fujifilm-Entwickler gefolgt, als sie den Sensor für ihre neue Kamera konstruiert haben. Er unterscheidet sich grundlegend von den Sensoren anderer Kameramodelle und soll in unterschiedlichsten Situationen gute Bilder liefern. Ob das stimmt, hat AUDIO VIDEO FOTO BILD am ersten in Deutschland verfügbaren Gerät getestet. ... Als Testkriterien dienten unter anderem Qualität (Bildqualität, Videoqualität ...), Bedienung (Optischer Zoomfaktor, Bedienungsanleitung ...) sowie Sonstiges (Stromversorgung, Speicherkarte ...). …weiterlesen

Fujifilm FinePix F200EXR

Der Bildbearbeiter 8/2009 - Der japanische Kamerahersteller Fujifilm preist die neue FinePix F200EXR als Revolution in der Kompaktkamera-Klasse an. Ein neuartiger Sensor soll eine Anpassungsfähigkeit liefern, die dem menschlichen Auge sehr nahe kommt. Hier der Praxistest des Newcomers. …weiterlesen

Pixel in Paaren

d-pixx 2/2009 - Fujifilm geht seit Jahren eigene Wege, wenn es um Sensoren für Digitalkameras geht. Die Serie der Super-CCDs wurde nur um eine weitere Variante verlängert, die ‚noch näher am Auge‘ sein soll. Wir haben geschaut. …weiterlesen

Der Sensor macht den Unterschied

PROFIFOTO 5/2009 - Eine in der Kompaktklasse bisher unerreicht hohe Auflösung, hohe Lichtempfindlichkeit und einen weiten Dynamikumfang verspricht Fujifilm mit seinem neu entwickelten Extreme-Sensor. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Auflösung, Handhabung und Ausstattung. …weiterlesen

Weniger Rauschen

COLOR FOTO 3/2009 - Die erste Fuji mit dem Super CCD-EXR-Sensor und ‚variabler‘ Pixelgröße zur Rauschreduzierung im Test. Die Testkriterien waren Bildqualität (Auflösung, Farbgenauigkeit, Weißabgleich ...) und Bedienung/Performance (AF-Zeit + Auslöseverzögerung Weitwinkel/Tele, Handhabung, Ausstattung/Lieferumfang). …weiterlesen

Fujifilm Finepix F200EXR

PC-WELT Online 3/2009 - Hohe Auflösung, wenig Bildrauschen und hoher Dynamikumfang - das sind ja gleich drei Wünsche auf einmal! Fuji will alles mit einem Bildsensor erfüllen und bringt die Digitalkamera Finepix F200EXR als Beweis. Sie konnte den hohen Ansprüche nicht ganz gerecht werden. Getestete Kriterien waren unter anderem Ausstattung, Handhabung und Service. …weiterlesen