Ausreichend (4,0)
2 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: E-​Trek­kin­grad
Gewicht: 29 kg
Anzahl der Gänge: 1 x 10
Motor-​Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-​Kapa­zi­tät: 500 Wh
Mehr Daten zum Produkt

Flyer Gotour6 5.10 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020) im Test der Fachmagazine

  • „ausreichend“ (4,0)

    Platz 9 von 12

    „Riss am Rahmen. Ein Anriss an einer Schweißnaht am Rahmen könnte sich mit der Zeit zu einem Bruch ausweiten. Bester Komfort. Die breiten Reifen und eine Top-Federung machen das teuerste Pedelec im Test komfortabel und runden die guten Fahreigenschaften ab. Lässt sich ohne Motor besser fahren als viele andere. Einfach an Radelnde anzupassen. Der Akku brachte 54 Kilometer, lud aber lange. Schwerstes Rad im Test, dafür fast 150 Kilo zulässiges Gesamtgewicht.“
    (Getestete Variante: Modell 5.10 mit Kettenschaltung; auch mit 8-Gang-Nabenschaltung erhältlich)

  • „weniger zufriedenstellend“ (30%)

    Platz 9 von 12

    „Toll: Vorbau per Schnellverschluss um 8 cm höhenverstellbar. Angenehme Sitzposition. Anriss am Rahmenrohr.“

Einschätzung unserer Autoren

Gotour6 5.10 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Pre­mi­um­klasse mit schwa­chen Kno­chen?

Stärken
  1. auch mit Kettenschaltung, Riemenabtrieb und Rücktritt erhältlich
  2. „Speedlifter“-Vorbau
  3. hervorragender Antrieb mit Intube-Akku
Schwächen
  1. Dauertest Stiftung Warentest: Riss am Rahmen

Wie bei allen Gotour-Modellen verbirgt sich hinter der 6er-Serie eine ganze Flotte an Abkömmlingen, die sich hauptsächlich durch die Schaltung (Ketten- vs. Nabenschaltung, mit oder ohne Rücktritt), Antriebsart (Kette vs. Riemen) und bei den Bremskomponenten unterscheiden. Darüber hinaus wird die Modellserie mit drei verschiedenen Rahmenarten angeboten: tiefer Einstieg, sportliche Trapezform und Diamantrahmen. Eines haben alle Modelle gemeinsam: einen optisch gut im Rahmen integrierten Intube-Akku, bullige Schwalbe-Reifen („Big Ben“) und den auch von den Warentestern hochgeschätzten Speedlifter, über den sich die optimale Sitzhaltung schnell und ohne Werkzeug einstellen lässt. Auch Fahrhandling und -komfort begeistern die Stiftung, nicht aber der 20.000-km-Dauertest am Prüfstand: Körner kostete ein Riss am Rahmen (getestet wurde das Tiefeinsteiger-Modell).

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: E-Bikes

Datenblatt zu Flyer Gotour6 5.10 Damen Tiefeinsteiger (Modell 2020)

Basismerkmale
Typ E-Trekkingrad
Geeignet für Damen
Gewicht 29 kg
Gewichtslimit 150 kg
Modelljahr 2020
Listenpreis 3499 Euro
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme vorhanden
Gefederte Sattelstütze vorhanden
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Schiebehilfe vorhanden
Verstellbarer Vorbauwinkel vorhanden
Hinterbaudämpfung fehlt
Beleuchtung
Bremslicht fehlt
Standlicht vorhanden
Scheinwerferhelligkeit 30 Lux
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Bereifung Schwalbe Big Ben, 55 mm
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltautomatik fehlt
Anzahl der Gänge 1 x 10
Schaltwerk Shimano Deore (Zahnkranz: 11-42 Zähne)
Umwerfer -
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Bremskraftübertragung Hydraulisch
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorfabrikat Bosch Performance Line Cruise
Motorleistung 250 W
Spitzendrehmoment 65 Nm
Akku-Kapazität 500 Wh
Sitz des Akkus Hauptrohr
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen S / M / L
Rahmenform Tiefeinsteiger
Weitere Produktinformationen: Hinweis: Verschiedene Ausstattungsvarianten erhältlich, z. B. mit Nabenschaltung (mit/ohne Rücktritt), Kettenschaltwerk und größerem Akku erhältlich (625 Wh). Bei der hier gelisteten Variante handelt es sich um das Modell 5.10.

Weitere Tests und Produktwissen

E-Bikes für Touren

ElektroRad - Top: die Agilität des Rades, hier macht sogar das Bremsen Spaß! MGN bedeutet bei Bergamont: Topausstattung, und steht für "Mehr Geht Nicht". Ein solches Modell ist das brandaktuelle E-Line C-MGN Nyon. Beim Top-Tourenmodell verzichten die Hamburger auf dämpfende Komfortelemente und bauen an den steifen Alurahmen eine Alustarrgabel, das spart Gewicht und bringt Lenkagilität. Folge der Diät: Das E-Line C-MGN bringt trotz Vollausstattung lediglich 23,6 Kilo auf die Waage. …weiterlesen

Durchsteiger

ElektroRad - Der Gang stellt sich schnell ein. Bei Fahrten bergab stellten wir ein mittleres Rahmenflattern fest. Das Falter E 8.8 ist durch und durch ein auf Langlebigkeit gepoltes E-Bike: großes Kettenblatt vorne, kombiniert mit dem hinteren Ritzelpaket, beides von Shimano, geöste Laufräder für einen höheren Achterschutz und Schwalbe "Energizer" Reifen mit einer erhöhten Pannensicherheit. Dank des flachen Motors hat das Rad mehr Bodenfreiheit, was sich bei der Fahrt über hohe Bordsteinkanten bewährt. …weiterlesen

(Un)auffällig

ElektroRad - Im Kurvenbereich kommt keine Unruhe auf. Das ER2 reagiert zuverlässig auf die Befehle des Piloten. Die Bremsanlage des Straßen-Kreuzers funktioniert erstklassig. Die Augen der Redakteure glänzten, als das Twelve Two von Remsdale in die Redaktion kam. Das puri- stische Design spricht für sich. Auch beim Anheben sind wir begeistert. Das Twelve Two wiegt nur 12,9 Kilo. Das erreicht Remsdale vor allem durch die verbauten Carbonteile, aber auch durch eine aufs Wesentliche reduzierte Ausstattung. …weiterlesen

Spreu und Weizen

velojournal - Getestet wurden Velos mit tiefem Einstieg und einer Motorenunterstützung bis 25 km/h. Diese Modelle werden oft als Einkaufsvelo, als Gefährt mit Kindersitz oder Kinderanhänger oder für gemütliche Ausflüge benützt. Besagter Typ E-Bike ist zurzeit in der Schweiz der beliebteste und wird daher nicht nur von Fachhändlern, sondern auch beim Grossverteiler angeboten. …weiterlesen

Stadt-Spaßmacher

ElektroRad - Grund hierfür ist der neue Rahmen, der die Traumkombi nation vieler Käufer (Mittelmotor, Tief einstieg) kompetent realisiert. Weil Flyer den Durchstieg weit und nicht durch einen hereinragenden Akku verschmälern will, sitzt dieser im Gepäckträger. Da Kombina tionen aus Gepäckträgerakku und Einrohr rahmen häufig anfällig für Rahmenflattern sind, investierte man viel Know-how in einen neuen Rahmen, der sich auch durch einen angeschweißten Spezialgepäckträ ger auszeichnet! …weiterlesen

Gekonnter Luxus-Tourer

Fahrrad News - Mit Achtgang-Getriebenabe und hydraulischen Felgenbremsen ist das Diamant gut und wartungsarm ausgestattet. Der Bosch-Antrieb, hier mit dem "großen" 400-Wh-Akku, funktioniert wie immer unauffällig und überzeugend mit sanftem Einsetzen und unmerklichem Abregeln oberhalb der 25 km/h. Bei der Trapezrahmen-Ausführung des Beryll wird der Akku im Rahmendreieck befestigt, bei der Damen-Variante sitzt er wie immer am Gepäckträger. …weiterlesen

Schiebehilfe oder Spaßbremse?

Fahrrad News - Und das Gewicht ist wichtiger, als man meinen könnte, denn immer wieder muss man das Rad im Gelände über ein Hindernis heben, und da machen sich ein paar Kilo mehr oder weniger schnell bemerkbar. Das knapp 1,5 Kilo schwerere Haibike eQ X-Duro FS RS macht im Geländeeinsatz eine deutlich bessere Figur. Zum Vorteil gereicht ihm der Bosch-Mittelmotor, der zum einen die Schwerpunktlage des Bikes verbessert, zum anderen aber dafür sorgt, dass die Hinterbaufederung leichtgängig arbeiten kann. …weiterlesen

Für Sonderwünsche

Radfahren - Es eignet sich wunderbar für Kurzstrecken ohne große Eile. Für Touren ist es weniger geeignet – selbst wenn die Reichweite bei stolzen 42 km liegt. Die Tester wünschten sich noch einen schnelleren Gang, das war aber auch schon der einzige Wunsch, der noch offen blieb. Das Falten klappt auch ohne Anleitung beim ersten Versuch und geht vonstatten, ohne sich schmutzig zu machen! Der ständige Begleiter für den qualitätsbewussten Mobilisten! …weiterlesen