ohne Endnote

ohne Note

ohne Note

Aktuelle Info wird geladen...

Fazit unserer Redaktion 05.04.2018

Viel­sei­ti­ger Profi-​Scan­ner

Hochauflösendes Digitalisieren. Ideal für Semi-Profis: Bietet hohe Auflösung und umfangreiche Bearbeitungsfunktionen, erfordert jedoch Einarbeitungszeit aufgrund fehlender Dokumentation.

Stärken

Schwächen

Epson V850 Pro im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „...Intern arbeitet der V850 mit zwei Linsen, bei Durchsicht arbeiten diese mit 6.400 DPI, bei Aufsichtsvorlagen mit 4.800. Als Software ist Silverfast 8 (s. gegenüberliegende Seite)mit dabei und ermöglicht Zugriff auf sämtliche Scannereinstellungen, angefangen bei der ICE Staub- und Kratzerentfernung bis hin zur Stapelverarbeitung ... Für größere Volumen und Großformatdias ist das Gerät eine hervorragende Wahl.“

Ich möchte benachrichtigt werden bei neuen Tests zu Epson V850 Pro

zu Epson V850 Pro

Wir arbeiten unabhängig und neutral. Wenn Sie auf ein verlinktes Shop-Angebot klicken, unterstützen Sie uns dabei. Wir erhalten dann ggf. eine Vergütung. Mehr erfahren

Kundenmeinungen (30) zu Epson V850 Pro

4,0 Sterne

30 Meinungen in 4 Quellen

5 Sterne
10 (33%)
4 Sterne
3 (10%)
3 Sterne
4 (13%)
2 Sterne
1 (3%)
1 Stern
2 (7%)

3,7 Sterne

16 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,4 Sterne

11 Meinungen bei Cyberport lesen

4,7 Sterne

2 Meinungen bei eBay lesen

3,0 Sterne

1 Meinung bei Conrad Electronic SE lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.

Einschätzung unserer Redaktion

Viel­sei­ti­ger Profi-​Scan­ner

Stärken

Schwächen

Der massive V850 Pro ist für Foto- und Video-Semi-Profis gedacht, die häufig analoge Medien digitalisieren müssen. Im Lieferumfang des recht teuren Geräts sind alle notwendigen Halterungen und Vorlagen enthalten. Die technische Besonderheit liegt hier in der zweiten Scan-Linse, die höher auflöst und bei Scans mit Vorlagenhalterung zum Einsatz kommt. Die Scan-Optik kommt nicht ganz an professionelle Filmscanner heran, dürfte aber die meisten Ansprüche mehr als befriedigen. Im Lieferumfang ist eine umfangreiche Scan-Software mit vielen Bearbeitungsfunktionen. Für diese fehlt es aber an Dokumentation, was zwangsweise eine lange Einarbeitungszeit nach sich zieht.

von Gregor L.

Kom­for­ta­blere Aus­stat­tung

Epson bringt zwei neue Flachbettscanner auf den Markt, die vor allem für Fotografen interessant sein sollen. So stattet das Unternehmen beide Geräte mit Vorlagen für das Scannen von Kleinbild- und Mittelformat sowie 4x5 Zoll Planfilm aus. Die Auflösung reicht jedoch nicht aus um größere Prints anfertigen zu können. Der V850 Pro ist etwas umfangreicher ausgestattet als der V800 Photo und wird für rund 1.000 Euro zu haben sein.

Scanqualität

Die Auflösung für Aufsichtscans wird mit 4.800 dpi und für Durchsichtscans mit 6.400 ppi angegeben. Allerdings kann man davon ausgehen, dass die tatsächliche Auflösung deutlich geringer ausfällt. So hat Patrick Wagner vom Fach-Portal filmscanner.info den Vorläufer ausführlich getestet und ist auf eine Auflösung von 2.300 dpi gekommen. Man kann demnach auf den Praxistest der neuen 800er-Serie gespannt sein. Die optische Dichte wird nach wie vor mit 4,0 Dmax angegeben. Im Vergleich mit anderen Flachbettscannern ist dieser Wert durchaus positiv, kommt aber nicht an die Werte der reinen Filmscanner heran. So ist zu erwarten, dass besonders dunkle und helle Bereiche nicht differenziert genug eingescannt werden. Sie demnach „zulaufen“ oder „ausreißen“. Allerdings verfügt der 850er zusätzlich über eine spezielle Antireflexbeschichtung auf der Optik und dem Reflex-Spiegel sowie eine Fluid-Mount-Scanhilfe, die beim 800er-Modell nur optional erhältlich ist. Das dürfte die Qualität gegebenenfalls weiter verbessern.

Neue Vorlagen

Obwohl der Flachbettscanner entgegen der werbewirksamen Texte des Unternehmens aufgrund der Auflösung nicht wirklich für professionell arbeitende Fotografen gemacht ist, liegen dem Scanner nicht nur Vorlagen für Kleinbild und Dia, sondern auch für Mittelformat und 4x 5 Zoll bei, die im Vergleich zu den alten Vorlagen verbessert worden. Die neue Anti-Newton-Ringplatte sorgt dafür, dass das Original ohne ein Luftspalt fixiert wird. Allerdings kann man nicht mehr vier KB-Streifen, sondern nur noch drei scannen. Auch das Mittelformat hat sich von zwei auf 1 reduziert. Dafür sind die Vorlagen robuster.

Fazit

Auch das Software-Paket fällt beim 850er etwas anders aus. So ist Silverfast SE Plus 8 beigelegt. Für das etwas knapper gehaltene Modell muss man allerdings auch 200 Euronen weniger auf die Ladentheke legen.

von Marie Morgenstern

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Scanner

Datenblatt zu Epson V850 Pro

Eignung & Formate
Typ
  • Flachbettscanner
  • Fotoscanner
Scan-Bereich
  • DIN A4
  • Kleinbild
  • Mittelformat
Technik
Auflösung 6400 dpi
Scan-Optik CCD
Duplex-Scan k.A.
Ausstattung
Ausstattung Dia- / Negativ-Durchlichteinheit
Weitere Daten
Funktionen Staub- und Kratzerentfernung

Auch interessant

So wählen wir die Produkte aus

Alle Preise verstehen sich inkl. gesetzlicher MwSt. Die Versandkosten hängen von der gewählten Versandart ab, es handelt sich um Mindestkosten. Die Angebotsinformationen basieren auf den Angaben des jeweiligen Shops und werden über automatisierte Prozesse aktualisiert. Eine Aktualisierung in Echtzeit findet nicht statt, so dass der Preis seit der letzten Aktualisierung gestiegen sein kann. Maßgeblich ist der tatsächliche Preis, den der Shop zum Zeitpunkt des Kaufs auf seiner Webseite anbietet.

Newsletter

  • Neutrale Ratgeber – hilfreich für Ihre Produktwahl
  • Gut getestete Produkte – passend zur Jahreszeit
  • Tipps & Tricks
Datenschutz und Widerruf