• Gut

    2,5

  • 6 Tests

27 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Produktdaten:
Druck­tech­nik: Tin­ten­strahl­dru­cker
Farb­druck: Farb­dru­cker
Druck­auf­lö­sung: 5760 x 1440 dpi
Typ: Mul­ti­funk­ti­ons­dru­cker
Fax: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Epson Stylus Office BX310FN im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (66 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „gut“

    Platz 8 von 9

    „... Über die RJ45 Buchse kann der Epson Stylus Office BX310FN ins kabelgebundene Netzwerk gehängt werden und so als Gruppengerät fungieren. Besonders interessant ist er für Firmen, die eine bessere Farbdruckqualität benötigen als von Farblasern geboten wird und gleichzeitig Dokumentenechtheit für diese Dokumente benötigen ...“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „gut“ (2,24)

    Preis/Leistung: „günstig“

    „Das Modell druckt, scannt, kopiert und faxt, was am Heimarbeitsplatz anfällt. Es arbeitete schnell und ist netzwerkfähig. Fotodruck zählt nicht zu seinen Stärken. Die geringen Folgekosten überzeugen.“

    • Erschienen: Februar 2010
    • Details zum Test

    „befriedigend“ (3,1)

    „Geeignet ist das Gerät für den Dokumentenausdruck und den gelegentlichem Gebrauch der anderen Funktionen. Gut ist der schnelle und gute Textdruck, der aber etwas teurer ist.“

    • Erschienen: Oktober 2009
    • Details zum Test

    Note:2,0

    Preis/Leistung: „gut“

    „Der Stylus Office BX310N von Epson ist dank Netzwerkschnittstelle auch für den professionellen Einsatz geeignet.“

  • ohne Endnote

    3 Produkte im Test

    „Epsons Stylus Office B310NF ist ein preiswerter Multifunktionsdrucker, der mit größeren Aufträgen aber an Grenzen stößt.“

    • Erschienen: Mai 2010
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Der Epson BX310FN ist guter Multifunktionsdrucker für den Privatbereich. Man hat alle Funktionen, die man zu Hause benötigt und sie funktionieren einwandfrei. Einem Selbständigen, der sich für den Heimbürogebrauch einen Multi zulegen will, kann man den BX310FN auch empfehlen. Hier würde nur noch ein integriertes WLAN-Modul den Drucker zur absoluten Flexibilität komplettieren. Aber sobald es um einen Mehrplatzlösung für ein größeres Büro von fünf Arbeitsplätzen aufwärts handelt, sollte man sich doch eher in Richtung Laserdrucker orientieren und auf die Farbdruckfunktion verzichten. ...“

Mehr Tests anzeigen

Testalarm zu Epson Stylus Office BX310FN

Kundenmeinungen (27) zu Epson Stylus Office BX310FN

3,0 Sterne

27 Meinungen in 2 Quellen

5 Sterne
7 (26%)
4 Sterne
4 (15%)
3 Sterne
4 (15%)
2 Sterne
8 (30%)
1 Stern
5 (19%)

3,1 Sterne

26 Meinungen bei Amazon.de lesen

1,0 Stern

1 Meinung bei Testberichte.de lesen

  • 1/3-Drucker

    von Rezi-Profi
    • Nachteile: Fehler im Druck

    Bei uns ist der Epson leider ein 1/3-Drucker. Bei jeder zweiten Seite druckt er nur ein Drittel des gewünschten Textes. Getestet haben wir sowohl im Netzwerk als auch als Arbeitsplatzdrucker mit USB-Kabel. Er macht das nicht immer, aber immer wieder. Nur nicht, wenn wir ihn zur Reparatur bringen. Dann funktioniert er einwandfrei. Das Ersatzgerät funktionierte zuerst gut, jetzt haben wir wieder das gleiche Problem. Daher: Nie wieder!
    Wenn dieses Problem nicht wäre, wäre es ein tolles Gerät, wir haben sonst keine Probleme damit, das Fax haben wir noch nicht benutzt.

    Antworten
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Stylus Office BX310FN

Im Duell mit Laser­dru­ckern

Epson Stylus Office BX310FNEpson positioniert seinen neuen Multifunktionsdrucker auf Tintenstrahlbasis Stylus Office BX310FN offensiv als Alternative zu einem Laserdrucker. Hintergrund dafür ist natürlich der massive Preisverfall bei den Laserdruckern, darunter insbesondere Farblaserdruckern, der seit einiger Zeit zu beobachten ist. Die Farblaser punkten dabei immer noch mit ihrer hohen Druckgeschwindigkeit und den niedrigen Seitenpreisen. Und da Farblaser auch beim Fotodruck den für lange Zeit großen qualitativen Unterschied in puncto Fotodruck immer mehr verringert haben, sind sie gerade im Business-Bereich meistens noch die erste Wahl – denn welches Büro benötigt im Alltagsgeschäft schon hochwertige Fotodrucke.

Der Stylus Office BX310FN steigt deshalb mit den Laserdruckern mit einer doppelten Strategie in den Ring. Zum einen punktet er auf der technischen Seite mit einer hohen Druckgeschwindigkeit und – so jedenfalls die Aussage von Epson – mit einer Druckqualität auf Laserniveau, insbesondere, was den Text-Grafikdruck betrifft. Ob sich diese Behauptung halten lassen wird, werden die ersten Tests zeigen. Zusätzlich bietet Epson für den Stylus Office BX310FN so genannte High-Capacity-Patronen an, also Tintenpatronen, mit denen sich der Seitenpreis auf Laserniveau drücken lassen soll. Test bei anderen Druckern haben gezeigt, dass das Einsparpotential mit diesen großen Patronen in der Tat erheblich sein kann. Findige Rechenkünstler werden uns deshalb ziemlich bald mit den ersten Rechenbeispielen aus der Praxis versorgen.

Zum zweiten aber setzt Epson nach wie vor auf Kunden, die einen Bürodrucker und einen Fotodrucker in einem Gerät suchen, das heißt: neben der Büroarbeit auch hochwertige Fotodrucke mit ihrem Drucker herstellen möchten. Der Stylus BX310FN bedient deswegen auch gezielt diese klassische Tintenstrahler-Klientel und wartet mit einer hohen Auflösung des Druckwerks, (5.760 x 1.440, optimiert), 4 Farbpatronen und 3 Picoliter kleinen Tintentröpfchen sowie einer – wie Tests bestätigt haben – hochwertigen Tinte auf (DURBrit Ultra Ink). Gerade letztere sorgt dafür, dass die Ausdrucke – wie bei einem Laserdrucker übrigens – sofort wasser- und wischfest sowie Textmarker-resistent sind und auf Dauer dem Licht trotzen. Interessant für Fotoamateure ist auch, dass sich mit dem CIS-Scanner relativ hochwertige Digitalisierungen von Papierabzügen mit einer Auflösung von 1.200 x 2.400 dpi herstellen lassen.

Letztendlich dürften als auch beim Stylus Office BX310FN die eigentlichen Qualitäten, die er als Tintenstrahldrucker aller Voraussicht nach beweisen wird, das Zünglein an der Waage sein, wenn es um die Kaufentscheidung geht. Denn die großen Tintenpatronen rentieren sich nur für Vieldrucker, und in puncto Geschwindigkeit sind sich Tintenstrahler und Low-Budget-Farblaser sowieso schon so nahe gegenseitig auf die Pelle gerückt, dass das Tempo eigentlich kein ausschlaggebender Faktor mehr sein dürfte.

Stylus Office BX310FN

Fühlt sich in Büro-​Umge­bun­gen wohl

Epson Stylus Office BX310FNDer Stylus Office BX310FN ist der neue Multifunktionsdrucker von Epson, der sich in (Heim-)Büro-Umgebungen wohl fühlen wird. Das Gerät beherrscht nämlich nicht nur die üblichen MuFu-Fähigkeiten wie Drucken, scannen und Kopieren, sondern hat auch ein Fax-Modul integriert. Damit erledigt der 4-in-1-Drucker so ziemlich alle Aufgaben, die im täglichen Arbeitsablauf in einem Büro anfallen. Dazu kann er noch über die integrierte Ethernet-Schnittstelle problemlos in das Büro- oder Heimnetzwerk eingebunden werden. Ein WLAN-Modul ist jedoch nicht eingebaut und auch nicht als Zubehör erhältlich. Durch die Netzwerkanbindung lassen sich Scans und Kopien zügig und komfortabel an jeden Netzwerk-Rechner weiterleiten. Das Versenden von Faxen wiederum kann vom Schreibtisch aus erledigt werden. Das 33,6-Kbit/s-Fax speichert außerdem bis zu 180 Seiten und 60 Namen und Adressen, wobei sich die wichtigsten und am häufigsten fünf Nummern auf die Kurzwahltaste legen lassen.

Epson Stylus Office BX310FNFür praktischen Komfort bei der Arbeit sorgt der Stylus Office BX310FN mit einer automatischen Dokumentenzuführung (ADF). Sie ist zwar relativ knapp für nur 30 Seiten bemessen. Die Erfahrung lehrt jedoch, dass Vorlagenstapel selten größer sind, weswegen die ADF für ein Durchschnitts-Büro ausreichend proportioniert sein dürfte.

Selbstverständlich gehört auch Schnelligkeit zu den Eigenschaften, die in modernen Büros geschätzt und ausdrücklich erwünscht sind. In dieser Hinsicht versucht der Stylus Office BX310FN mit 38 DIN-A4-Seiten S/W sowie 20 DIN-A4-Seiten in Farbe den Büroleiter zu beeindrucken. Umgerechnet auf die neue ISO/IEC FCD 24734-Norm sind es laut Epson 16Seiten S/W und 5,5 Seiten Farbe. Fotos, für die der Tintenstrahldrucker natürlich auch gut geeignet ist, werden im Format 10 x 15 in 35 Sekunden gedruckt – so jedenfalls Epson.

Der Epson Stylus Office BX310FN wird ab sofort zum Startpreis von 169,99 Euro an Kaufwillige ausgeliefert.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Drucker

Datenblatt zu Epson Stylus Office BX310FN

Drucken
Drucktechnik Tintenstrahldrucker
Farbdruck Farbdrucker
Druckauflösung 5760 x 1440 dpi
Funktionen
Typ Multifunktionsdrucker
Kopieren vorhanden
Scannen vorhanden
Fax vorhanden
Schnittstellen
LAN vorhanden
Papiermanagement
Maximaler Papiervorrat 120 Blätter
Format
Medienformate
  • A4
  • B5
  • A6
  • A5
Features
Kompatible Systeme
  • Windows
  • macOS
Ausstattung
Netzwerkzugang vorhanden
Gütesiegel Energy Star

Weiterführende Informationen zum Thema Epson Stylus Office BX310FN können Sie direkt beim Hersteller unter epson.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Tests zu ähnlichen Produkten: