Sehr gut (1,1)
3 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 17"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 3840 x 2400 (16:10 / UHD)
Pro­zes­sor-​Modell: Intel Core i7-​10875H
Arbeitsspei­cher (RAM): 16 GB
Mehr Daten zum Produkt

Variante von XPS 17 9700

  • XPS 17 9700 (i7-10875H, RTX 2060 Max-Q, 16GB RAM, 1TB SSD) XPS 17 9700 (i7-10875H, RTX 2060 Max-Q, 16GB RAM, 1TB SSD)

Dell XPS 17 9700 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,2)

    Getestet wurde: XPS 17 9700 (i7-10875H, RTX 2060 Max-Q, 16GB RAM, 1TB SSD)

    Pro: starke Performance; lange Akkulaufzeiten; große SSD; insgesamt überzeugendes Display (v.a. Kontrast, Farbraumabdeckung); hochwertige Verarbeitung und Materialwahl.
    Contra: hohes Gewicht; störende Displayspiegelungen. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: XPS 17 9700 (i7-10875H, RTX 2060 Max-Q, 16GB RAM, 1TB SSD)

    „... Das XPS 17 (9700) ist ein ebenso schickes wie leistungsstarkes, aber auch teures Notebook. Im Gegenzug bekommt man sämtliche klassentypischen Komfortfunktionen von Windows Hello bis Helligkeitssensor - und vor allem einen tollen Bildschirm.“

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (6 von 6 Sternen)

    Getestet wurde: XPS 17 9700 (i7-10875H, RTX 2060 Max-Q, 16GB RAM, 1TB SSD)

    Pro: hochwertige Verarbeitung; hervorragendes Display (v.a. Farbdarstellung); sehr gute Ausstattung; überzeugende Eingabegeräte; lange Akkulaufzeiten.
    Contra: hoher Kaufpreis; relativ kurze Garantiezeit; teures Zubehör; Stromversorgung via Thunderbolt-Anschluss. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu Dell XPS 17 9700

  • DELL XPS 17 9700 FKGGX 17,3" UHD+ Touch i7-10875H 16GB/1TB SSD RTX2060 Win10 Pro
  • Dell XPS 17 9700 FKGGX i7-10875H 16GB/1TB SSD 17" UHD+ Touch RTX2060 W10P
  • DELL XPS 17 9700 / 17" UHD / Intel i7-10875H / 16GB RAM / 1TB SSD / GeForce
  • DELL XPS 17 9700 FKGGX 17,3" UHD+ Touch i7-10875H 16GB/1TB SSD RTX2060 Win10 Pro

Einschätzung unserer Autoren

XPS 17 9700

Schlan­ker Pro­duk­ti­vi­täts-​Koloss

Stärken
  1. überragendes Leistungsniveau
  2. sehr viele Modellvarianten
  3. solide dedizierte GPUs
  4. edles Gehäuse
Schwächen
  1. sehr hohes Preisniveau

Der Dell XPS 17 9700 ist ein maximal auf Produktivität ausgelegter Desktop, der mit seinem 17-Zoll-Formfaktor zwar nicht handlich, aber dank des geringen Gewichts und der flachen Bauweise noch tragbar ist. Dell bietet das Gerät in mannigfaltigen Modellvarianten an, wobei die Preise bei rund 2.000 Euro losgehen und bis in die 4.000-Euro-Stratosphäre gehen. Als Rechenherz dienen aktuelle Core-i7/i9-Prozessoren in der H-Variante, also den kräftigeren Typ von Intels Notebook-CPU-Lineup. Hinzu kommen dedizierte GPUs von Nvidia, um bei CAD-Anwendungen unter die Arme zu greifen und das 4K-Display auf Trab zu halten (optional gibts auch nur Full HD). Hinzu kommt eine mehr als ausreichende Speicherbestückung. Das Resultat sind exzellente Ergebnisse in Benchmarks und auch in der Praxis – eine schlanke mobile Workstation für Anspruchsvolle.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell XPS 17 9700

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook vorhanden
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17"
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 4x Thunderbolt 3, 1x Klinke
LAN fehlt
WLAN vorhanden
Bluetooth vorhanden
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor vorhanden
Sicherheitsschloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 97 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 37,45 cm
Tiefe 24,81 cm
Höhe 1,95 cm
Gewicht 2100 g

Weitere Tests & Produktwissen

Apple-Integration

MAC LIFE 2/2013 - Denn damit können die Anschaffungskosten möglicherweise komplett eingespart werden. Es gibt Studien, die belegen, dass beispielsweise 57 Prozent aller IT-Mitarbeiter bereits heute ihr eigenes Smartphone, 51 Prozent ihr eigenes Netbook und 48 Prozent ihr eigenes Tablet mitbringen. Dagegen wurden noch 78 Prozent der Desktop-PCs vom Unternehmen bezahlt (Forrsights Workforce Employee Survey, 4. Quartal 2011). Ohne MDM-Softwarelösungen ist eine BYOD-Politik nur äußerst aufwendig zu administrieren. …weiterlesen

Wenn die Kacheln nerven

Computer Bild 2/2013 - Einzig der Papierkorb ist zu sehen. So bringen Sie die wichtigsten Symbole zum Sofortzugriff auf Ordner und Einstellungen zurück: Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle der Arbeitsoberfläche, und wählen Sie Anpassen. Nach einem Klick auf Desktopsymbole ändern setzen Sie Haken bei "Systemsteuerung", "Computer", "Benutzerdateien" und bei Bedarf bei "Netzwerk". Klicken Sie auf OK und . Daraufhin sehen Sie die Symbole auf dem Desktop. …weiterlesen

Nützliches für den Mobil-Mac

MAC LIFE 8/2012 - Denn der Bildschirm kann auch automatisch abgedunkelt werden, wenn gerade ein Video abgespielt wird oder Sie etwas länger über eine Textstelle grübeln. Caffeine ist auch über den Mac App Store erhältlich. Grafikkarte wechseln: gfxCardStatus Einige MacBook-Pro-Modelle enthalten neben der im Intel-Chipsatz integrierten Grafik - abhängig vom Modell - eine Spezialkarte von ATI oder Nvidia. Der Computer wählt dann je nach Beanspruchung aus, welches Grafikmodul zum Einsatz kommt. …weiterlesen

Tipps & Tricks OS X Lion

Macwelt 8/2012 - Nach ei nigen Sekunden ersc heint ein graues Fenster, dass alle verfüg baren Kurzbefehle übersichtlich auflistet. Über das Zahnradmenü unten rechts im Fenster lässt sich außerdem ein Befehl zum Dru cken der Liste aufr ufen. Cheat Sheet setzt OS X Lion voraus und funktionier t nic ht mit älteren Systemversionen. Spotlight als Lexikon Begriffe per Spotlight nachschlagen oder übersetzen Will man schnell einen Be griff im Lexikon des Sys tems oder in Wikipedia nac h schlagen, hilft Spotlight. …weiterlesen

Das ideale Windows

com! professional 7/2012 - Unterhalb der Liste wird der Speicherplatz angezeigt, der durch die Bereinigung frei wird. Klicken Sie auf "OK, Dateien löschen". Virtuelle Testumgebung Virtuelle PCs sind Computer im Computer. So lassen sich Windows 7 und andere Betriebssysteme in einem Fenster ausführen und als virtuelle Testumgebung für diverse Programme nutzen. Der Artikel "Windows-VHDs gratis" auf Seite 28 zeigt, wie Sie Virtual Box installieren und verwenden. …weiterlesen

SSD Smart Guide

PC Magazin 4/2012 - Empfehlungen Wer eine SSD in seinen Rechner einbaut, tut dies, um die Leistung seines Systems zu optimieren. Weil der Leistungsverlust bei SSDs offenbar besonders groß ist, wenn sie mit Daten überfüllt werden, empfiehlt es sich, auf Datenträgern immer einen Puffer zu lassen. Wer das nicht kann, weil er beispielsweise mit Videostreaming arbeitet, sollte überlegen, ob es nicht besser wäre, zwei SSDs zu verbauen: eine für das Betriebssystem und eine für die Arbeitsdaten. …weiterlesen

HP Envy 14

PCgo 10/2010 - Herz des knapp 2,4 Kilogramm schweren Notebooks ist ein Core i5 M520, ein mit 2,4 GHz getakteter Dual-Core-Prozessor. Dazu kommen vier GByte Hauptspeicher sowie eine sehr schnelle Radeon HD5650 von ATI. Im Testlabor erwies sich das Envy als rasend schnell und auch für anspruchsvolle Aufgaben im Grafikbereich durchaus gewappnet. Trotz der schnellen Komponenten erwärmt sich das Gehäuse auf maximal 46 Grad, das ist ein akzeptabler Wert. …weiterlesen

Wortmann Terra Mobile Business 2500 ic-T5800

PC-WELT 3/2009 - Die Akkulaufzeit fällt mit knapp 2,5 Stunden aber sehr kurz aus. Das entspiegelte Display bot eine nur mäßige Bildqualität, die für die Arbeit mit Texten und Tabellen aber durchaus genügt. Auch bei der Ausstattung machte sich der günstige Preis bemerkbar: Das Wortmann-Notebook ist nicht docking-fähig und besitzt keinen Expresscard-Slot. Außerdem arbeitete der Netzwerkchip nur mit Fast-Ethernet-Tempo, das WLAN-Modul nur mit dem 11g-Funkstandard. …weiterlesen

Acht 15-Zöller auf dem Prüfstand - Asus siegt

Das Computer-Magazin „com!“ lud acht Notebook-Hersteller ein, ihre aktuellen 15 Zoll großen Geräte zum Vergleichstest zur Verfügung zu stellen. Diese Größe stellt immer noch den besten Kompromiss aus Dektop-PC und High-End-Notebook dar. Alle sind mit Doppelkern-Prozessoren ausgestattet und werden fast jeder Office-Aufgabe gerecht. Und preislich hat sich sehr viel getan: der Preis-Leistungssieger Asus X50GL kostet bei [amazon=B001KNPK8I]amazon[/amazon] nur rund 550 Euro und der Testsieger Acer Aspire 5738ZG ist mit 600 Euro kaum teurer.

Sicher an öffentlichen Hotspots

PCgo 6/2013 - Das Gleiche gilt für jeglichen Austausch sensibler Daten und Informationen. Führen Sie diese Art von Kommunikation nur in vertrauenswürdigen Netzwerken durch. Ein öffentlicher Hotspot zählt da grundsätzlich nicht dazu. TIPP 9 Einen geschützten "Verbindungstunnel" aufbauen Wer mit seinem Notebook ungestört im offenen WLAN surfen möchte, ohne dass ein Dritter mithört oder Zugangsdaten abgreift, leitet seinen Datenstrom über einen verschlüsselten VPN-Tunnel. …weiterlesen