• Gut 2,3
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Gut (2,3)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Displaygröße: 15,6"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt

Varianten von Inspiron 15 5590

  • Inspiron 15 5590 (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD) Inspiron 15 5590 (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD)
  • Inspiron 15 5590 (i5-10210U, 8GB RAM, 512GB SSD) Inspiron 15 5590 (i5-10210U, 8GB RAM, 512GB SSD)

Dell Inspiron 15 5590 im Test der Fachmagazine

  • „gut“ (2,3)

    Platz 2 von 13 | Getestet wurde: Inspiron 15 5590 (i7-10510U, GeForce MX250, 8GB RAM, 512GB SSD)

    Funktionen (30%): „gut“ (2,2);
    Display (20%): „gut“ (2,0);
    Akku (20%): „gut“ (2,3);
    Handhabung (20%): „befriedigend“ (2,7);
    Vielseitigkeit (10%): „gut“ (2,5).

zu Dell Inspiron 15 5590

  • Dell, Inspiron 15 5590 10th Generation Intel Core i5-10210U, W10H STANDARD,
  • Dell, Inspiron 15 5590 10th Generation Intel Core i5-10210U, 8GB DDR4 2666MHz,
  • Dell Inspiron 5590 Intel Core i5-10210U Notebook (15,6") 39,6cm 8GB RAM,
  • Dell Inspiron 5590 Intel Core i5-10210U Notebook (15,6") 39,6cm 8GB RAM,
  • Dell Inspiron 5590 Intel Core i7-10510U Notebook 39,6cm (15,6") 8GB RAM,
  • DELL Inspiron 5590, Intel® Core™ i7 Prozessoren der 10.
  • Dell Inspiron 5590 Intel Core i5-10210U Notebook 39,6 cm (15,6") 8GB RAM, 512GB
  • DELL Inspiron 5590, Notebook mit 15.6 Zoll Display, Intel® Core™ i7 Prozessor, 8
  • Dell Inspiron 15 5590-CJD8J, Core™ i7-10510U 8 GB RAM NVIDIA® GeForce® MX250...
  • Dell Inspiron 15 5590-J4J48, Core™ i5-10210U 8 GB RAM Intel® UHD Graphics, ...
  • Dell Inspiron 5590 Intel Core i5-10210U Notebook 39,6 cm (15,6") 8GB RAM, 512GB

Einschätzung unserer Autoren

Inspiron 15 5590

Sinn­vol­les Upgrade für Spei­cher und CPU

Stärken

  1. gute Rechenleistung
  2. flotte SSD
  3. elegantes Gehäuse
  4. viele Anschlüsse

Schwächen

  1. kein LAN-Anschluss
  2. Bildschirm mit geringer Leuchtkraft
  3. RAM teils fest verlötet

Der beliebte 15-Zöller von Dell bekommt mit der Variante 5590 ein sinnvolles Upgrade bei Speicher und Design verpasst. Jetzt gibt es in allen Varianten mindestens 8 GB RAM, was für die meisten Anwender reichen dürfte. Hinzu kommen aktuelle und flotte CPUs aus den Reihen Core i5 und Core i7, die für die alltäglichen digitalen Bedürfnisse locker ausreichen. Hinzu kommt eine Nvidia-Grafikkarte, die aber wenig Rechenkraft und viel zu wenig Grafikspeicher bietet, um wirklich großen Mehrwert gegenüber der Prozessor-Grafiklösung zu bieten. Anspruchsvolles Gaming ist damit nicht möglich und die Unterstützung beim Videostreaming ist kaum notwendig. Das Display ist scharf und macht mit seinem schmalen Rand einen guten optischen Eindruck. Die Helligkeit fällt allerdings schwach aus, was in sehr hellen Umgebungen stört. Anschlüsse sind reichlich vorhanden. Einzig ein LAN-Anschluss wird vermisst.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Dell Inspiron 15 5590

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 15,6"
Displaytyp Matt
Paneltyp VAinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Displayhelligkeit 220 cd/m²
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Konnektivität
Anschlüsse 1x HDMI 1.4b, 1x USB 3.1 Type-C der 1. Generation (DP/Stromversorgung), 2x USB 3.1 der 1. Generation, 1x USB 2.0, 1x Micro-SD-Kartenlesegerät, 1x Audiobuchse für Mikrofon und Kopfhörer
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 51 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 35,66 cm
Tiefe 23,71 cm
Höhe 1,77 cm
Gewicht 1640 g

Weitere Tests & Produktwissen

Erst Drücken, dann Falten – jetzt Sprechen

Auf der CeBIT 2009 hatte sich Asus schon mächtig ins Zeug gelegt und zwei EEE-Notebooks mit Touchscreen ( EEE PC T91 , EEE Top 1602) vorgestellt sowie zwei Konzeptstudien: ein Notebook mit einem Doppel-Display sowie einen "faltbares" Notebook. Doch rastlos-innovativ, wie sich das Unternehmen auf der CeBIT gegeben hat, ruht sich Assus nicht aus und kündigt nun ein EEE Notebook sowie einen EEE-Box-PC an, der über Sprachbefehle gesteuert wird. In den USA und in Japan arbeiten bereits Teams fieberhaft an der raschen Umsetzung des Plans – die Geräte sollen nämlich im dritten und vierten Quartal auf den Markt kommen.