Cybex Pallas M Test

(Mitwachsender Kindersitz)
  • Gut (2,5)
  • 2 Tests
172 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kindersitz
  • Gruppe nach Körpergewicht: Gruppe I-III (9 bis 36 kg)
  • Nur Isofix-Befestigung: Nein
  • Vorwärtsgerichtet: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Tests (2) zu Cybex Pallas M

    • Stiftung Warentest (test)

    • Ausgabe: 6/2015
    • Erschienen: 05/2015
    • Produkt: Platz 4 von 9
    • Seiten: 6
    • Mehr Details

    „gut“ (2,5)

    Unfallsicherheit (50%): „befriedigend“;
    Handhabung (40%): „gut“;
    Ergonomie (10%): „gut“;
    Schadstoffe (0%): „gut“.

    • Stiftung Warentest Online

    • Erschienen: 05/2015
    • Seiten: 3
    • Mehr Details

    „gut“ (2,5)

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Cybex PallasM

  • Cybex GOLD Pallas M Kindersitz

    Sicherheit und Komfort pur ist das Credo des neuen Pallas M Kindersitz von cybex. Kinder von 9 Monaten bis 12 Jahren ,...

  • CYBEX GOLD Pallas M, Autositz Gruppe 1/2/3 (9-36 kg), Kollektion 2016,

    Einhändig verstellbares Sicherheitskissen (Gr. 1) , Kollektion 2016 Individuell verstellbarer linearer Seiten ,...

  • cybex GOLD Kindersitz Pallas M Graphite Black-dark grey - grau

    Gruppe 1 / 2 / 3, 9 bis 36 kg, ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre Der 2 - in - 1 Sitz Pallas M überzeugt vor allem im Test 06 ,...

  • cybex GOLD Kindersitz Pallas M Royal Blue-navy blue - blau

    Gruppe 1 / 2 / 3, 9 bis 36 kg, ab ca. 9 Monate bis 12 Jahre Der 2 - in - 1 Sitz Pallas M überzeugt vor allem im Test 06 ,...

  • Cybex Auto-Kindersitz Pallas M-Fix SL, Silver-Line, Rumba Red-Dark, rot

    Der Pallas M - Fix SL – ebenso wie der Pallas M - Fix – ist ein Kindersitz der Gruppe I / 2 / 3 und wurde für Kinder mit ,...

  • CYBEX GOLD Pallas M, 9-36 kg, Hot & Spicy

    CYBEX GOLD Pallas M, 9 - 36 kg, Hot & Spicy

Kundenmeinungen (172) zu Cybex Pallas M

172 Meinungen
Durchschnitt: (Gut)
5 Sterne
119
4 Sterne
28
3 Sterne
10
2 Sterne
9
1 Stern
7

Unsere Einschätzung aus Tests und Meinungen

Solider Langzeitsitz mit Fangkörper, aber nichts für Ungeduldige

Stärken

  1. sehr stabile Sitzkonstruktion
  2. Stärken bei der Handhabung
  3. höhen- und neigungsverstellbare Kopfstütze
  4. tadellose Verarbeitungsqualität

Schwächen

  1. schwerer Sitz
  2. hoher Gurtbandverbrauch
  3. Ein- und Umbau etwas aufwendiger
  4. Gurtkissen kann Engegefühl verursachen

Sicherheit

Unfallschutz & Gurt

Die Gurtversion des Pallas M steht weniger stabil im Fahrzeug als die Isofix-Variante. Die Kernidee des Gurtkissens, die Aufprallenergie wie in einen Airbag zu leiten, kann der Sitz nicht umsetzen: Das Verletzungsrisiko im Crashtest bewegt sich auf Durchschnittsniveau.

Komfort

Polster

Gut ausgepolstert ist der Sitz. Die Polster haben jedoch einen Haken: Die Arme des Kindes kommen oben auf dem Fangkörper zu liegen. Bei jüngeren Kindern kann das unnatürlich hoch aussehen und die Bewegungsfreiheit einschränken.

Verstellfunktion

Die Liegeposition ist nur eine Spur tiefer als die höchste Einstellung. Doch zum Trost preist Cybex den Sitz mit 12-fach höhenverstellbarer und sogar neigbarer Kopfstütze an – das ist im Mitbewerberfeld auch gegen Aufpreis nicht verfügbar.

Platzangebot

Das Testurteil Gut für Ergonomie lässt sich nur schwer an den Käufermeinungen ablesen. Denn dort ist überproportional oft die Rede von Enge im Bauch-, Bein- und Armbereich, vor allem bei winterlich eingepackten Kids. Das Kissen ist anfangs leider Plicht – einen Fünfpunktgurt gibt es ja nicht.

Handhabung

Ein- & Ausbau

Der Einbau klappt gut, der Sitz selbst ist aber schwer und verbraucht viel Gurtband. Misslich: Das Gurtschloss befindet sich rund zwei Armlängen entfernt von der Einbauseite. Doch wer einen Viertürer fährt, dem fehlt eigentlich nichts. In Tests schlägt er sich gut, speziell aufgrund seiner bequemen Bedienweise.

Anschnallen

Wie gut das Anschnallen gelingt, hängt vom Willen der Kinder ab, sich hinter den Fangkörper setzen zu lassen. In Tests schlägt er sich besser: Das Urteil für die Handhabung fällt gut aus.

Reinigung

In puncto Reinigung präsentiert er sich als würdiger Vertreter seiner Marke. Schnell und leicht abnehmbar sind die Bezüge. Sie sind in der Maschine waschbar sowie völlig verzugs- und fusselfrei nach dem Trocknen.

Materialqualität

Verarbeitung

In allen Teilen ist der Sitz super verarbeitet. Darüber hinaus ist er frei von störenden Gerüchen und damit auch ohne Verdacht auf Schadstoffe.

Der Cybex Pallas M wurde zuletzt von Sonja am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Cybex PallasM

Flexibel, dabei bleibt er vollwertig

Die Marke Cybex hat der Konkurrenz mit ihren Kindersitzen schon mehrfach vorgeführt, wie man es richtig macht. Ganz gleich, ob mit oder ohne Isofix und in welcher Gewichtsgruppe, legt das deutsche Unternehmen unermüdlich neue, stets überdachte Entwicklungen vor, die in Tests sehr gute Resultate erzielen. Mit dem Pallas M hat das Unternehmen nun einen mitwachsenden Kindersitz zur Gurtbefestigung im Auto auf den Markt geworfen, der einen würdigen Nachfolger des Pallas („gut“ von ADAC und test, jeweils Juniausgabe 2010) stellt.

Licht- und Schattenseiten des Fangkörpers in der Balance

Dabei fällt auf, dass der Generationensitz der ECE-Gruppen I bis III (von 9 bis 36 Kilogramm Körpergewicht) statt der in dieser Gruppe üblichen Kombination aus sitzeigenem Hosenträgergurt in der Gruppe I mit der Gurtbefestigung via Dreipunktgurt in Gruppe II und III einen Fangtisch integriert. Die Vor- und Nachteile dieses Systems sind beim Pallas offenbar zur Zufriedenheit der Nutzer und Tester gelöst: Gurtgefummel in Gruppe I entfällt, im Frontaufprall wirken weniger Nackenkräfte durch das Abrollen des Oberkörpers über den Fangkörper. Beengt fühlt sich nur ein kleiner Teil der Kinder, geschwitzt wird wenig – vor allem durch das tiefenverstellbare Sitzkissen und die hochwertigen Materialien. Auch ein Plus: Die Liegeverstellung bietet dem Kind Komfort in der unteren Gewichtsgruppe.

Wird später zum Solution M

Besonders erfreulich jedoch ist, dass Cybex der Verlockung der teilbaren Sitze der höheren Gewichtsklassen widersteht. Heißt: Der Pallas M ist zwar flexibel umbaubar und passt sich dem Wachstum des Kindes und seinen veränderten Bedürfnissen an. Er tut dies aber nicht mit dem Fauxpas, Rückenlehne vom Sitzteil zu lösen und nur noch als einer der vielen Sitzerhöher dazustehen, die zwar überaus praktisch und auch amtlich zulässig sind, mangels Seitenschutz und Gurtführung über die Schulter jedoch eklatante Sicherheitsmängel aufweisen. Das Flexible zeigt sich beim Pallas M vielmehr durch den späteren Umbau zum Solution M, der ohne Fangkörper und mit Dreipunktgurt genutzt wird, wenn der kleine Fahrgast die Gewichtsklasse II/III erreicht hat (15 Kilogramm oder 3 Jahre). Fazit: Ein vernünftiger 2-in-1-Sitz, der 11 Jahre nutzbar ist und für rund angemessene 250 Euro im Online-Handel erhältlich ist.

Datenblatt zu Cybex Pallas M

Allgemeine Informationen
Typ Kindersitzinfo
Körpergewicht & Körpergröße
Gruppe nach Körpergewicht Gruppe I-III (9 bis 36 kg)info
Altersgruppe Kind
Einbau
Nur Isofix-Befestigung
fehlt
Sitzrichtung
Vorwärtsgerichtet vorhanden
Anschnallen
Autogurt vorhanden
Fangkörper
vorhanden
Verstellbarkeit
Sitz
Mitwachsend
vorhanden
Verschiebbarer Fangkörper
vorhanden
Kopfstütze
Höhenverstellbare Kopfstütze vorhanden
Rücken
Neigbare Rückenlehne vorhanden
Ausstattung
Seitenaufprallschutz
vorhanden
Schultergurtführung
vorhanden
Reinigung
Bezug maschinenwaschbar
vorhanden

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Ein Bruchpilot im Angebot Stiftung Warentest (test) 6/2015 - Drei solche Modelle sind im Test vertreten. Besondere Probleme traten bei ihnen indes nicht auf. Das Verfahren werden wir stetig weiterentwickeln. Die Ergebnisse für Handhabung und Ergonomie weist die Tabelle ab sofort getrennt aus. Das trägt der Erkenntnis Rechnung, dass eine gesunde Körperhaltung selbst bei kurzen Fahrten unerlässlich ist. Alle Modelle sind ergonomisch gut. …weiterlesen


Cybex Pallas M Stiftung Warentest Online 5/2015 - Es wurde ein Autokindersitz geprüft und mit der Note „gut“ bewertet. Als Testkriterien dienten Schadstoffe, Handhabung, Ergonomie sowie Unfallsicherheit. …weiterlesen