• Sehr gut 1,0
  • 2 Tests
  • 0 Meinungen
Sehr gut (1,0)
2 Tests
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 13,95 kg
Felgengröße: 29 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Cube Sting 120 29 (Modell 2014) im Test der Fachmagazine

  • ohne Endnote

    8 Produkte im Test

    „Der Preiskracher von Cube zeigt sich von seinen Sitz- und Fahreigenschaften perfekt für dieses Einsatzgebiet. Front und Heck sind jedoch von ihrer Abstimmung etwas uneinheitlich, obwohl die Funktion der einzelnen Elemente einwandfrei ist.“

  • „sehr gut“

    Platz 2 von 6

    Im Vergleich der Zeitschrift „aktiv Radfahren“ mit fünf weiteren Mountainbikes belegt das Cube Sting 120 29 (Modell 2014) mit der Note „sehr gut“ den zweiten Platz. Laut Redaktion bietet das Modell ordentlich Laufruhe und eine durchdachte Technik für optimalen Fahrspaß. Dämpfer und Gabel können dreistufig an das jeweilige Gelände angepasst werden. Dank 120 Millimetern Federweg hinten und vorn ist das Rad selbst für anspruchsvolles Terrain bestens ausgerüstet.
    Den Redakteuren gefällt der eloxierte Rahmen, der aber gerne etwas leichter sein dürfte. Zudem sorgt das Bike mit seiner Dreifachschaltung für eine gute Übersetzungs-Bandbreite. Es zeichnet sich darüber hinaus durch ein Fox-Float-Fahrwerk und eine Shimano-Bremstechnik aus.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cube Sting 120 29 (Modell 2014)

Hinterbaufederung vorhanden
Schalthebel Shimano Deore
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 13,95 kg
Modelljahr 2014
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 29 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Deore XT
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 16 / 18 / 20 / 22 Zoll
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Cube Sting 120 29 (Modell 2014) können Sie direkt beim Hersteller unter cube.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Der Berg ruft

aktiv Radfahren 6/2014 - Das Bike übernimmt wichtige technische Eckpunkte des erfolgreichen Carbon-Modells "Stereo". Wie die ausgeklügelte Geometrie oder den Umlenkhebel. Mit seinem eloxierten Alurahmen stellt es aber so etwas wie ein Einsteiger-Modell dar. Wobei "Einsteiger" angesichts eines Fox "Float"-Fahrwerks in Kombination mit feiner Shimano-Schalt- und Bremstechnik wie eine extreme Untertreibung klingt. Damit das Fahrwerk perfekt funktioniert, hat Cube zusammen mit Fox eine spezifische Abstimmung entwickelt. …weiterlesen

Pathfinder

World of MTB 1/2014 - cube Sting 120 29 Gerade noch im First Ride muss sich nun das neue Cube Sting im Vergleichstest messen. Das Bike Das Sting 120 29 ist definitiv der Preiskracher in diesem Testfeld. Mit 1.499 Euro ist es das günstigste Bike, doch bei Rahmen und Ausstattung braucht es sich vor dem Rest definitiv nicht verstecken. So platzieren sich die verbauten Shimano Deore, SLX und XT Komponenten bei der Schaltung und Bremse gar noch weit vorne im direkten Vergleich. …weiterlesen

Gutes Rad - aus dem Karton?

aktiv Radfahren 6/2008 - Top: ein Rahmenschloss bietet in der Stadt schnellen Diebstahlschutz. Barra bietet mit dem Limited City ein gut ausgestattetes Cityrad, das durch hohen Komfort und tolle Fahreigenschaften besticht. Ein Eckpunkt der Canyon Philosophie ist die Eigenentwicklung der Rahmen. Der Nerve XC bietet zahlreiche schöne Details wie CNC-gefräste Dämpferaufnahmen und Ausfallenden. Selten, aber gelungen ist die hochwertige Eloxalschicht des Rahmens. …weiterlesen

Neuheiten

bikesport E-MTB 8/2008 - Außerdem gibt es neue Technologien und neue Modelle bei den Laufrädern. Die Franzosen unterscheiden bei den Laufrädern die vier Bereiche Cross-Country, Cross-Mountain, Enduro FR und Extreme MTB. Im Letzten sind Deemax und Deetraks neu, für Endurofahrer gibt es neue Crossmax SX und die abgebildeten Crossline. Dazu kommen im Cross-Mountainbereich Crossride Disc und Crossride UB Disc sowie Crossmax ST Disc und für Cross-Country-Fahrer neue Crossmax SLR Disc. …weiterlesen

Breites Spektrum

aktiv Radfahren 1-2/2014 - RADON Sunset Supreme Das Sunset Supreme ist das neue Trekking-Flaggschiff bei Radon. Es glänzt wie gewohnt mit hochklassiger Ausstattung, etwa Shimano "XT"-Scheibenbremsen, "XT"-Schaltung oder Supernova-Licht, "DT Swiss"-Naben und Syntace-Teilen. Das kann Radon durch den Versandschwerpunkt gut realisieren. Über ein eigenes Händlernetz kommen die Räder aber zusätzlich zu den Kunden. …weiterlesen

High End(uros)

bikesport E-MTB 9-10/2014 - Eine bunte Truppe steigt in Nauders aus dem Sessellift und stürzt sich auf die anspruchsvollen Trails. Unterschiedliche Fahrertypen, aber vor allem eine vielfältige Auswahl an Bikes. Bei allen Unterschieden eint sie eines: Es sind Endurobikes der Spitzenklasse, die sich in unserem Test messen müssen.Testumfeld:Im Check waren sechs Enduros. Es wurden keine Endnoten vergeben. Betrachtete Kriterien waren Downhill, Uphill, Preis/Leistung und Preisniveau. Zudem wurde der Einsatzbereich eingeschätzt. …weiterlesen

Trio infernale

MountainBIKE 8/2014 - Hier kommt das Dreigestirn des Enduro-Ordens. Das Triumvirat des Baller-Regiments. Denn es messen sich im MB-Test drei gigantische 29"-Bikes, die fast alle bekannten Grenzen der Bike-Kategorien sprengen: leicht wie Tourenfullys, bergab mit der Urgewalt eines Downhill-Bikes. Kurzum, diese drei Trail-Kanoniere sind in einem Wort: BIG!Testumfeld:Im Check waren 3 Enduro-Bikes mit 29"-Laufrädern mit den Endnoten 1 x „überragend“ und 2 x „sehr gut“. Es erfolgte eine Einschätzung zum Charakter und Einsatzbereich der Fahrräder. …weiterlesen

Ready to race!

bikesport E-MTB 5-6/2014 - Leicht, schnell, teuer. Marathon-Racebikes sind die Sahnestücke der Hersteller - ihre Aushängeschilder, die ultimative Evolutionsstufe. Doch muss es immer das Topmodell sein? Wir haben neun vollgefederte Modelle getestet, in zwei Klassen bis 3000 und 5000 Euro.Testumfeld:Es befanden sich neun Race/Marathon-Fullys verschiedener Preisklassen im Check, darunter vier Modelle bis 3000 Euro und fünf Modelle bis 5000 Euro. Eine Endbenotung erfolgte jedoch nicht. Als Testkriterien wählte man Preis/Leistung, Uphill und Downhill. Zusätzlich wurde der Einsatzbereich bestimmt. …weiterlesen

Biken, einfach nur Biken

World of MTB 4/2014 - Im Gelände rauf und im Gelände runter, nicht mehr aber auch nicht weniger. Gerne lang, aber bitte komfortabel, dabei auch mal stärker in die Pedale treten oder die Bremse in der Abfahrt offen lassen. Stop! Je länger ich mir das Testfeld der 10 Bikes so ansehe, desto weniger finde ich einen gemeinsamen Nenner, welchen die Hersteller verfolgen. ...Testumfeld:Die Zeitschrift World of MTB testete 10 Fahrräder, vergab jedoch keine Endnoten. …weiterlesen