• Befriedigend 3,2
  • 1 Test
  • 0 Meinungen
Befriedigend (3,2)
1 Test
ohne Note
Meinung verfassen
Typ: E-​City­bike
Gewicht: 28 kg
Anzahl der Gänge: 7
Motor-Typ: Mit­tel­mo­tor
Akku-Kapazität: 340 (Stan­dard) / 450 / 750
Mehr Daten zum Produkt

Cortina E-Octa (Modell 2018) im Test der Fachmagazine

  • „befriedigend“ (19 von 35 Punkten)

    Platz 9 von 10

    Design: 5 von 5 Punkten;​​
    Fahrspaß: 1,5 von 5 Punkten;​​
    Antriebsgeräusch: 2,5 von 5 Punkten;​
    U-Faktor: 1 von 5 Punkten;​
    Zuladung: 1 von 5 Punkten;​
    Bedienkomfort: 3 von 5 Punkten;​
    Akku/Kosten: 5 von 5 Punkten.

Einschätzung unserer Autoren

E-Octa (Modell 2018)

Am Berg keine Wucht, dafür drei Akku-​Grö­ßen ver­füg­bar

Stärken

  1. günstiger und auf der Ebene ausreichend kräftiger Motor
  2. 3 Akku-Varianten erhältlich
  3. saubere Fertigung

Schwächen

  1. hohes Gewicht
  2. deutlich wahrnehmbares Motorgeräusch
  3. unterdurchschnittliche Unterstützung bei Anstiegen

Beim Antrieb setzt Cortina beim E-Octa auf das gleiche Fabrikat (Bafang), wie es auch bei Discounter-Rädern, z. B. von Prophete, zu finden ist. Auf dem Papier deckt sich dessen Spitzenkraft mit den Werten der führenden Aggregate, am Berg erwies sich das Arrangement im Praxischeck von Autotest jedoch als zu schlapp, was unter anderem dem hohen Gewicht des E-Octa geschuldet sein mag. Sind täglich mehrere Kilometer Arbeitsweg zurückzulegen oder auch mal die ein oder andere Tour zum abgelegenen Badesee geplant, ist angesichts der fast 30 kg eine der größeren Akku-Varianten vorzuziehen. Gepäckzuladung und Körpergewicht nagen einmal mehr an der Kapazität. Die Preisunterschiede zwischen den Akku-Ausführungen belaufen sich jeweils auf rund 150 Euro.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Cortina E-Octa (Modell 2018)

Schaltgruppe Shimano Nexus Inter 7
Basismerkmale
Typ E-Citybike
Geeignet für Damen
Gewicht 28 kg
Modelljahr 2018
Ausstattung
Extras
Fahrradständer vorhanden
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger vorhanden
Lichtanlage vorhanden
Rahmenschloss vorhanden
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche vorhanden
Federgabel vorhanden
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Nabenschaltung
Anzahl der Gänge 7
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rücktrittbremse fehlt
Motor & Stromversorgung
Motor-Typ Mittelmotor
Motorleistung 250 W
Akku-Kapazität 340 (Standard) / 450 / 750 Wh
Sitz des Akkus Gepäckträger
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 50 / 57 cm
Rahmenform Tiefeinsteiger

Weitere Tests & Produktwissen

Für die Stadt gemacht

ElektroRad 1/2013 - Sein Gewicht schlägt hier deutlich zu Buche. Etwas schwerfällig bewegt es sich beim Anfahren und an kleinen Steigungen. Ist das E-Rad jedoch erst einmal in Schwung, fährt es sich in der Ebene auch ohne Unterstützung gut. Das Umweltrad ist vor allem für den Stadteinsatz geeignet. In der Ebene rollt es entspannt dahin, kleine Anhöhen sind schnell genommen, bei längeren Steigungen ist der Frontmotor jedoch überfordert. …weiterlesen

E-MTBs für jeden Trail

ElektroRad Nr. 4 (September-Dezember 2012) - Ein praktischer Einbein-Ständer befindet sich außerdem am XH 7. Bügelt jedes Hindernis Platt Es ist schon etwas komfortables, mit einem Fully durch Wald und Wiesen zu biken. Mit der recht kurzen Sitzposition hat man das AVE jederzeit im Griff. Gerade auf den extrem holprigen Trails reagiert das XH 7 dank Vollfederung gutmütig. Bergauf zieht das Rad, egal ob Eco- oder Speed-Modus mit Bosch-Unterstützung prima. …weiterlesen

Flotte Kisten

CYCLE 2/2016 - Der Doppelständer sorgt beim Abstellen zuverlässig für Stabilität, doch größere Piloten stoßen während der Fahrt mit den Fußspitzen dran. Dank Alu-Rahmen gehört das Bullitt mit nur 24 Kilo Gewicht zu den leichtesten Cargo-Bikes. In der E-Bike-Variante kommen nochmals acht Kilo hinzu. Weitere Aufbauten sorgen für Mehrgewicht. Die Ladefläche verfügt über Ösen und Streben, die eigene Konstruktionen erlauben. So besitzt unser Testrad keine Originalkiste. …weiterlesen