Corsair Flash Voyager GT im Test

(USB-Stick)
  • Gut 2,2
  • 18 Tests
199 Meinungen
Produktvarianten
  • Flash Voyager GT (128 GB)
  • Flash Voyager GT (16 GB)
  • Flash Voyager GT (32 GB)
  • Flash Voyager GT (8GB)
  • Flash Voyager GT USB 3.0 (128 GB)
  • mehr...

Tests (18) zu Corsair Flash Voyager GT

    • c't

    • Ausgabe: 11/2014
    • Erschienen: 05/2014
    • 8 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT USB 3.0 (128 GB)

    Bauform: „gut“;
    Wärmeentwicklung: „gut“;
    Geschwindigkeit: „gut“.  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 3/2013
    • Erschienen: 02/2013
    • Produkt: Platz 6 von 14
    • Seiten: 4

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „gut bis sehr gut“, „Spar-Tipp“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (32 GB)

    „Preiswerter, langsamer Schreiber. Bei der Lesegeschwindigkeit und der Lese-/Schreibleistung befindet sich der dank des spritzwassergeschützten, stoßfesten Gehäuses sehr breite Flash Voyager unter den drei schnellsten Sticks im Test (siehe Benchmarks). Die Schreibgeschwindigkeit von nur 40 MByte/s ist enttäuschend. Dafür stimmt der Preis.“  Mehr Details

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 2/2010
    • Erschienen: 01/2010
    • Produkt: Platz 7 von 18
    • Seiten: 8

    „gut“ (1,72)

    Preis/Leistung: „günstig“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (16 GB)

    Geschwindigkeit/Datenspeicherung (70%): 1,58;
    Bedienung/Sonstiges (30%): 2,05.  Mehr Details

    • PC Magazin

    • Ausgabe: 12/2009
    • Erschienen: 11/2009
    • Produkt: Platz 1 von 2

    „sehr gut“ (5 von 5 Punkten)

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (128 GB)

    „... Er ist so voluminös, dass der Hersteller gut daran getan hat, ein USB-Verlängerungskabel beizulegen. ... Mit 31 MByte/s im Lesen und 23 MByte/s im Schreiben geht der Corsair flotter zu Werke. ...“  Mehr Details

    • Macwelt

    • Ausgabe: 10/2009
    • Erschienen: 09/2009
    • Seiten: 1

    „gut“ (1,6)

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (128 GB)

    „Der Corsair Flash Voyager GT 128 GB ist für einen USB-Stick sehr flott. Da Intel-Macs von dem Stick auch booten können, eignet er sich Dank des großen Speichers ideal für ein portables Arbeitssystem.“  Mehr Details

    • com! professional

    • Ausgabe: 7/2009
    • Erschienen: 06/2009
    • Produkt: Platz 16 von 28

    „befriedigend“ (60 von 100 Punkten)

    Preis/Leistung: „befriedigend“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (16 GB)

    „Robuster Stick mit gutem Zubehör.“  Mehr Details

    • Hartware.net

    • Erschienen: 08/2014
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT USB 3.0 (128 GB)

     Mehr Details

    • HT4U.net

    • Erschienen: 10/2012
    • 12 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (32 GB)

    „... Lesend spricht Corsair von 220 MByte pro Sekunde – über ATTO Diskbenchmark ermittelt. ... Der ATTO-Diskbenchmark bestätigt im Großen und Ganzen Corsairs Performance-Angaben zum maximalen Datendurchsatz und selbst der zweite synthetische Vertreter IOMeter kann sich den Werten en Gros anschließen. Preislich überraschte uns der Flash Voyager GT mit derzeit rund 33 Euro für die 32 GByte-Version. Das zeigt einen Schnittpreis von 1 Euro pro Gigabyte, was für schnelle USB-Sticks eigentlich günstig erscheint. ...“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 6/2012
    • Erschienen: 05/2012
    • Produkt: Platz 4 von 7
    • Seiten: 4

    3,5 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Spar-Tipp“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (32 GB)

    „Plus: Sehr gute Leistung fürs Geld.
    Minus: Mit 100 mm Länge riesig; Kann USB-Ports blockieren.“  Mehr Details

    • PC-Experience.de

    • Erschienen: 11/2011
    • 2 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Technology-Award in Silber“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (32 GB)

    „Plus: sehr gute und äußerst robuste Verarbeitung; gute Leseleistungen bei großen Dateien; gute Schreibleistungen bei großen Dateien; schnelle Betriebsbereitschaft; hohe Mobilität; hohe Kapazität (32GB, gegen Aufpreis mehr); befriedigendes Preis-Leistungs Verhältnis (ca. 42 €); lange Garantiezeit (5 Jahre).
    Minus: schwacher Datentransfer bei vielen kleinen Dateien; keine Garbage Collection Funktion; keine Steckkappensicherung; kein Zubehör.“  Mehr Details

    • Toms Hardware Guide

    • Erschienen: 10/2011
    • 4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (32 GB)

    „... Der Corsair-Stick darf zudem auch komplett im Wasser versinken und lässt mit seiner USB-3.0-Schnittstelle die Konkurrenz geschlossen hinter sich. Das große Gehäuse des Corsair Flash Voyager GT dürfte jedoch nicht jedermanns Sache sein. ...“  Mehr Details

    • PC Games Hardware

    • Ausgabe: 9/2011
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 4 von 14
    • Seiten: 3

    4 von 5 Sternen

    Preis/Leistung: „gut“, „Top-Produkt“

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (16 GB)

    „Plus: Leseleistung Kopiertest; Zubehör u.a. USB-Verlängerung.
    Minus: Versperrt vertikalen USB-Port.“  Mehr Details

    • HT4U.net

    • Erschienen: 08/2009

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (128 GB)

    „Man darf nach unseren Benchmarks festhalten, dass der neue Corsair Flash Voyager GT 128 GByte durchaus performant antritt. ... Unsere aktuelle Referenz bei USB-Sticks konnte der heutige Testkandidat aber nicht wirklich überflügeln. Dabei gehen die beide Geräte aber auch durchaus unterschiedliche Wege. Corsair richtet sich hier an Anwender, welche eine höchst mögliche Speicherkapazität bei einem USB-Stick benötigen und dabei auf Performance Wert legen. Dieses Ziel ist durchaus erreicht worden.“  Mehr Details

    • Hardwareluxx.de

    • Erschienen: 07/2009

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (128 GB)

    „Für Anwender mit dem Bedarf, große Datenmengen ohne Netzwerk auszutauschen, ist der Voyager GT eine gute Lösung. Er kann aufgrund seiner Kapazität und der Dual-Controller-Architektur sehr gut als Datenlager für diverse Anwendungen verwendet werden. ...“  Mehr Details

    • PC-WELT Online

    • Erschienen: 07/2009

    ohne Endnote

    Getestet wurde: Flash Voyager GT (128 GB)

    „Der Corsair Flash Voyager GT 128 GB bietet für einen USB-Stick eine sehr gute sequenzielle Transferleistung und schnelle Zugriffszeiten. Im Vergleich zu einer SSD wie der Corsair P128 CMFSSD-128GBG2D sieht jedoch selbst ein so flotter Speicher-Stick schlecht aus. ...“  Mehr Details

zu Corsair Flash Voyager GT

  • LEGO Technic 42009 - Mobiler Schwerlastkran

    Technic 42009 Mobiler Schwerlastkran

  • Corsair Flash Voyager GT 32GB USB 3.0

    • Hohe Datenübertragungsraten • Vollständig mit USB 2. 0 kompatibel • Robust und stoßfest • Lesegeschwindigkeit: ,...

  • Corsair Flash Voyager GT 128GB USB 3.0

    • Hohe Datenübertragungsraten • Vollständig mit USB 2. 0 kompatibel • Robust und stoßfest • Lesegeschwindigkeit: ,...

  • LEGO Technic 42009 - Mobiler Schwerlastkran

    Technic 42009 Mobiler Schwerlastkran

Kundenmeinungen (199) zu Corsair Flash Voyager GT

199 Meinungen
(Sehr gut)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
170
4 Sterne
32
3 Sterne
2
2 Sterne
2
1 Stern
4
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Flash Voyager GT (128 GB)

Erste Praxistests des wuchtigen USB-Sticks

corsairWuchtig sind nicht nur die Ausmaße des Corsair Flash Voager GT, sondern wuchtig ist auch die Kapazität des USB-Sticks: 128 GB Daten haben auf dem Speicher-Stick Platz, weswegen er sich fast schon von selbst als mobiles Speichermedium im Rang einer externen Festplatte empfiehlt. Diesem attraktiven Leistungsangebot steht ein Preis von derzeit noch rund 350 Euro entgegen. Der Kauf will also gut überlegt sein – und umso interessanter sind die ersten Testergebnisse des Super-USB-Sticks.

Die Zeitschriften „PC Welt“ und „HardwareLuxx“ haben parallel, aber unabhängig voneinander dem Flash Voyager GT (128 GB) auf den Zahn gefühlt. Im Test von „PC Welt“ überzeugte der Stick zwar mit einer „sehr guten sequenziellen Transferleistung und schnellen Zugriffszeiten“. Beim Kopieren von ganzen Verzeichnissen jedoch rutschten die Lese-/Schreibwerte von durchschnittlich 31,2 MB/s beziehungsweise 22,2 MB/s auf rund 7,7 MB/s ab. Im Vergleich mit einer SSD-Festplatte jedoch sind die sehr guten tecMark-Werte des Sticks rund siebenmal geringer. Es lohnt sich also finanziell kaum, anstatt einer externen Festplatte, die auch kaum unhandlicher oder schwerer ist, den Flash Voyager GT einzusetzen. Das Preis-Leistungsverhältnis sei in dem Fall bei einer externen 1,8-Zoll-Platte besser.

Auch HardwareLuxx war von den Dimensionen des Flash Voyager GT, der sogar manch ein Handy in den Schatten stellt, erstaunt. „Einen größeren USB-Stick haben wir bislang noch nicht gesehen“, heißt es lapidar im Testbericht. Die Tests bestätigten dann die ebenfalls die von „PC Welt“ ermittelten Transferleistungen des Sticks. Zumindest auf einem neuen X58 Mainboard lagen sie zwischen 32 und 24 MB/s lesen und 23 bis 28 MB schreiben. Bei Kopieren von vielen kleinen Dateien oder ganzen Verzeichnissen rutschten diese Werte erwartungsgemäß ebenfalls auf einen einstelligen Bereich ab. „HardwareLuxx“ sieht aufgrund dieser guten Transferleistungen den Flash Voyager GT als gute Alternative für „Anwender mit dem Bedarf, große Datenmengen ohne Netzwerk auszutauschen“ - und bemängelt nur das hohe Gewicht sowie den Preis des USB-Sticks.

Beide Tests ergänzen sich also darin, dass sie dem Flash Voyager GT eine sehr gute bis gute Performance bescheinigen – und übrigens auch ein solide-robustes Design, denn der Stick ist stoßfest und wasserdicht. Überdenkenswert ist aber auf jeden Fall der Alternativvorschlag, den "PC-Welt" unterbreitet hat. Der Performance-Vorteil einer 1,8-Zoll-Platte liegt nämlich förmlich auf der Hand – und dank ihres schlanken Designs lassen sich diese Platten sogar manchmal leichter transportieren.

Passende Bestenlisten

Weiterführende Informationen zum Thema Corsair Flash Voyager GT können Sie direkt beim Hersteller unter corsair.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen