USB-Sticks im Vergleich: USB-3.0-Sticks - Roundup der schnellsten Sticks 2012

HT4U.net

Inhalt

USB 3.0 ist weiter auf dem Vormarsch. Entsprechende Anschlüsse gehören bei modernen PCs nun zur Pflichtausstattung und die Vielfalt an passenden Geräten nimmt stetig zu. USB-2.0-Sticks werden mehr und mehr von den USB-3.0-Sticks verdrängt – dank deren Abwärtskompatibilität. Für uns war es an der Zeit einen Blick auf die aktuellen Produkte der Hersteller zu werfen und so haben wir die schnellsten Sticks zum Test geladen.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwölf USB-Sticks. Endnoten wurden nicht vergeben.

  • S102 (16 GB)

    ADATA S102 (16 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 16 GB

    ohne Endnote

    „... Betrachtet man die Hersteller-Angaben für sich alleine, so gehört dieser Kandidat dann zu den langsamsten Vertretern im Testfeld – was aber nur der halben Wahrheit entspricht. Die maximale Leistung beim Lesen erreichten wir annähernd lediglich in unseren synthetischen Tests und dort auch nur unter ATTO Diskbenchmark. Die Schreibleistung war – je nach Applikation – in den Praxisanwendungen gar überschritten worden. ...“

  • S107 (32 GB)

    ADATA S107 (32 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Hinsichtlich der Performance gibt es ... praktisch keine Unterschiede zum S102 Pro – zumindest was die Herstellerangabe betrifft. 100 MByte pro Sekunde lesend sind auch beim S107 das Maximum und 50 MByte pro Sekunde schreibend entsprechen zwar der doppelten Angabe als beim S102 Pro, resultieren aber daraus, dass wir es vorliegend mit einer Kapazität von 32 GByte zu tun haben. Diese beiden Zahlen stellen sicherlich kein Maximum für einen USB-3.0-Stift dar – eher die Mittelklasse. ...“

  • Flash Survivor Stealth USB 3.0 CMFSS3-32GB (32 GB)

    Corsair Flash Survivor Stealth USB 3.0 CMFSS3-32GB (32 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Mit 39 Gramm ist der Survivor Stealth das schwerste Produkt im Testfeld und mit seiner runden Hülsenbauform sicherlich auch das ‚auffälligste‘ Gerät in der Hosentasche. Ist die Hülse entfernt, findet sich darunter ein USB-Stift in einem Metallgehäuse, dessen Vorder- und Rückseite von Aufklebern verziert ist. Die Performance-Angaben erinnern absolut an den Voyager-Slider aus dem Value-Segment: 80 MByte pro Sekunde Lesen und 40 MByte pro Sekunde Schreiben. Beide Werte wurden in den synthetischen Benchmarks leicht überboten. Vom Slider kann man sich in der Praxis nur selten absetzen. ...“

  • Flash Voyager GT (32 GB)

    Corsair Flash Voyager GT (32 GB)

    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Lesend spricht Corsair von 220 MByte pro Sekunde – über ATTO Diskbenchmark ermittelt. ... Der ATTO-Diskbenchmark bestätigt im Großen und Ganzen Corsairs Performance-Angaben zum maximalen Datendurchsatz und selbst der zweite synthetische Vertreter IOMeter kann sich den Werten en Gros anschließen. Preislich überraschte uns der Flash Voyager GT mit derzeit rund 33 Euro für die 32 GByte-Version. Das zeigt einen Schnittpreis von 1 Euro pro Gigabyte, was für schnelle USB-Sticks eigentlich günstig erscheint. ...“

  • Flash Voyager Slider USB 3.0 (32 GB)

    Corsair Flash Voyager Slider USB 3.0 (32 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Beim hier getesteten 32-GByte-Modell spricht Corsair von maximal 80 MByte pro Sekunde beim Lesen und 40 MByte pro Sekunde beim Schreiben – beides ermittelt über ATTO-Diskbenchmark. Beide Werte werden uns von ATTO und von IOMeter bestätigt. In unseren Praxistests agiert der Slider häufig im letzten Drittel, beim Schreiben vieler, kleiner Dateien belegt er den letzten Platz. ...“

  • Xplorer 32GB

    Extrememory Xplorer 32GB

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Hätte sich Extrememory beispielsweise wie Corsair auf den ATTO Diskbenchmark berufen, so hätte man die Leseleistung gar mit maximal 210 MByte pro Sekunde nennen dürfen – so zumindest unsere Resultate, unter IOMeter erreichen wir immerhin noch rund 130 MByte lesend und 72 MByte schreibend. In unseren Praxistests zeigt sich der Xplorer meist flott, belegt aber in keinem Vergleich den Spitzenplatz. ...“

  • DataTraveler HyperX 3.0 (64 GB)

    Kingston DataTraveler HyperX 3.0 (64 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 64 GB

    ohne Endnote

    Hersteller Kingston verspricht laut Datenblatt eine Leserate von 225 MB/s und Schreibraten von 135 MB/s. In der Praxis können diese Werte aber mithilfe des ATTO-Benchmarks nicht einmal zur Hälfte erreicht werden. Im IOMeter-Benchmark sind die Werte jedoch nahe an den Angaben. Patzer leistet sich der Stick derweil beim 4K-Schreiben in beiden Benchmarks. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • MX-ES (32 GB)

    MX Technology MX-ES (32 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    Der MX-ES mit 32 Gigabyte Kapazität erreicht im IOMeter-Benchmark recht gute Lese- und Schreibwerte, kommt mit 146 beziehungsweise 139 MB/s aber nicht an die großzügigen Herstellerangaben heran. Federn lassen muss der Stick von Mach Xtreme beim 4K-Schreiben. Der SLC-Chip kann hier seine Vorteile nicht ausspielen und somit befindet sich die Leistung etwa auf Höhe des bekannten Konkurrenz-Sticks Corsair Voyager GT. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

  • Cruzer Extreme USB 3.0 (64 GB)

    SanDisk Cruzer Extreme USB 3.0 (64 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 64 GB

    ohne Endnote – Preis/Leistungs-Award

    „... Unser persönlicher Favorit nach der gebotenen Leistung ist aber schnell gekürt: der Extreme 3.0 aus dem Hause Sandisk lieferte in fast allen Testbereichen herausragende Leistungen und erscheint uns als das insgesamt das runde Produkt in diesem Reigen. Gegen den Sandisk Extreme spricht allenfalls die Slider-Bauform. Damit gibt es einen Mechanismus, welcher verschleißen könnte und gleichzeitig gibt es keinen Schutz des USB-Anschluss gegen Verschmutzung. ...“

  • Flexi-Drive Accelerate Duo (32 GB)

    Sharkoon Flexi-Drive Accelerate Duo (32 GB)

    • Speicherkapazität: 32 GB

    ohne Endnote

    „... Die Leistung des Accelerate Duo nennt Sharkoon mit 110 MByte pro Sekunde beim Lesen und immerhin noch 70 MByte pro Sekunde beim Schreiben. Das sind erst einmal gute Indikatoren, insbesondere weil Sharkoon sich auf Messungen mit dem AS SSD Benchmark beruft. Es ist wieder der ATTO-Diskbenchmark, welcher sich mit den Angaben nicht einverstanden erklärt, es zeigt sich hier abermals, dass IOMeter die Werte durchaus bestätigen kann. Über alle unsere Benchmarks hinweg lieferte der Testproband praktisch gute Resultate und kommt lediglich in ‚Performance-Nöte‘, wenn er mit kleinsten Dateigrößen konfrontiert wird. ...“

  • USB 3.0 Express RC8 (50 GB)

    Super Talent USB 3.0 Express RC8 (50 GB)

    • Speicherkapazität: 50 GB

    ohne Endnote

    „... Der ATTO Diskbenchmark erreicht mit etwas mehr als 200 MByte pro Sekunde (Lesen / Schreiben) nicht die Herstellerangaben. Der für uns wichtigere Indikator IOMeter sieht gar nur zirka 128 MByte beim Lesen und lediglich 32 MByte beim 128K-Schreiben. Ein Nachteil der SandForce-SSD-Controller – zwischenzeitlich häufig diskutiert – ist der Umstand, dass die vollen Performancemöglichkeiten nur bei gut komprimierbaren Daten ausgeschöpft werden können. ...“

  • USB 3.0 Express ST4 (64 GB)

    Super Talent USB 3.0 Express ST4 (64 GB)

    • USB-Typ: USB 3.0;
    • Speicherkapazität: 62,5 GB

    ohne Endnote

    „... Zur Messung der Leistungsdaten setzt Super Talent auf den AS SSD Benchmark – ein gerne gesehener Vertreter in der Flash-Speicher-Szene. Die Performance nennt der Hersteller mit moderaten 50 MByte pro Sekunde beim Lesen und immerhin 140 MByte pro Sekunde beim Schreiben. ATTO-Diskbenchmark mag sich abermals den Angaben nicht anschließen – IOMeter bestätigt allerdings die Leseleistung im 128K-Test und sieht die Schreibleistung gar jenseits von 60 MByte pro Sekunde. Insgesamt hinterlässt auch der ST4 einen guten Gesamteindruck. Einzig wieder bei kleinen Dateigrößen schwächelt auch dieser USB-Stift. ...“

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema USB-Sticks