Conway We Make Enduro 727 (Modell 2016) im Test

(MTB-Fully)
  • ohne Endnote
  • 1 Test
0 Meinungen
Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Typ: Moun­tain­bike
Gewicht: 14,6 kg
Felgengröße: 27,5 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Conway We Make Enduro 727 (Modell 2016)

    • mountainbike rider Magazine

    • Ausgabe: 5/2016
    • Erschienen: 04/2016
    • 5 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Mit dem ‚We Make Enduro‘-Konzept hat Conway eine tolle Plattform entwickelt, die vor allem auf abfahrtslastigen Strecken extrem viel Spaß mit sich bringt. Das von uns getestete ‚727‘ überzeugte durch gute Downhill-Performance und eine sehr solide Parts-Liste. Einzig die mechanische Vario-Sattelstütze konnte uns nicht überzeugen.“  Mehr Details

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Conway We Make Enduro 727 (Modell 2016)

Ausstattung Vario-Sattelstütze
Hinterbaufederung vorhanden
Basismerkmale
Typ Mountainbike
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 14,6 kg
Modelljahr 2016
Ausstattung
Extras
Fahrradständer fehlt
Flaschenhalteraufnahme fehlt
Gefederte Sattelstütze fehlt
Gepäckträger fehlt
Klingel fehlt
Lichtanlage fehlt
Rahmenschloss fehlt
Riemenantrieb fehlt
Schutzbleche fehlt
Vario-Sattelstütze vorhanden
Laufräder
Felgengröße 27,5 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Sram GX
Bremsen
Bremsentyp Scheibenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Federung Fully

Weiterführende Informationen zum Thema Conway WME727 (Modell 2016) können Sie direkt beim Hersteller unter conway-bikes.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Bikes für die City - gut und erschwinglich

Besonders tiefer Einstieg, Gepäckträger und Fahrradkorb sowie einen stabilen Zweibeinständer – diese Attribute sollte ein City-Bike erfüllen, wenn es speziell für den gelegentlichen Einkauf in der Stadt genutzt wird. Aber auch bequem sollten sie sein und sich trotz Beladung noch leicht steuern lassen. Die Zeitschrift aktiv Radfahren hat acht preisgünstige Modelle auf diese Anforderungen hin getestet und war mit allen sehr zufrieden.

AllMountain - Die Golfklasse der Alleskönner

World of MTB 7/2012 - Bleiben tun die komplette XT-Schalteinheit samt Antrieb und die bissige und standfeste MT4-Scheibenbremse. Die Sun-Ringle-Charger-Laufräder sind ebenso in Bereichen mit mehr Federweg zu finden, und auch die 2.4er-Nobby-Nic zeigen, dass bei Carver mehr auf Sicherheit als auf das Gewicht geachtet wird. Der schwarze und wenig auffällige Rahmen mit seinem Viergelenkshinterbau sichert das Hinterrad klassisch mit einem Schnellspanner. …weiterlesen

Über Stock & Stein

aktiv Radfahren 1-2/2011 - Dies wird mit dem Nachteil eines höheren Gewichtes erkauft. In der Summe jedoch überwiegen die Vorteile. Der aktuelle Boom dieser „großfüßigen“ Räder beginnt gerade erst. Meister der Variabilität Crossräder eignen sich für lange Touren im leichten Gelände, auf festen Wegen und auch für den Asphalt. Auch als Citybike leisten sie gute Dienste. …weiterlesen

Zeitreise

bikesport E-MTB 5/2010 - Dass es noch eine Weile dauern wird, bis Biker überall so willkommen sind wie in Whistler, Les Portes du Soleil oder Leogang, erfährt Darco Cazin tagtäglich bei seiner Arbeit. Er hat mit seiner Agentur Allegra Tourismus die Bikeregion Alta Rezia ins Leben gerufen, für die Region Engadin St. Moritz einen Mountainbike Fünf-Jahres-Masterplan ausgearbeitet und berät Entscheidungsträger in Sachen Bike-Tourismus. …weiterlesen

Auf der ... Überholspur

aktiv Radfahren 1+2/2009 - Die übrige Ausrüstung ist mit Mavics Aksium Race-Laufrädern passend gewählt und dank Shimano „Ultegra SL“-Gruppe sogar hochwertig. Knackig-sportlicher Spaßflitzer mit passenden, zum Teil hochwertigen Zutaten. Gazelle Racing V6 „Innovation mit Tradition“ist das Motto des niederländischen Traditionsunternehmens mit einer 115-jährigen Geschichte. Mit dem „Racing V6“ wollen die Holländer dabei nach eigenen Angaben an die „Ära der Reynolds-Rohre“ anknüpfen. …weiterlesen