ChiQ L40H7S Produktbild
  • Sehr gut 1,3
  • 2 Tests
0 Meinungen Erste Meinung verfassen
Produktdaten:
Bild­schirm­größe: 40"
Auf­lö­sung: Full HD
Twin-​Tuner: Nein
Smart-​TV: Ja
Anzahl HDMI: 3
TV-​Auf­nahme: Nein
Mehr Daten zum Produkt

Changhong ChiQ L40H7S im Test der Fachmagazine

  • Endnote ab 11.12.20 verfügbar

    2 Produkte im Test

    „Plus: günstiger Preis; geringer Stromverbrauch; Full HD.
    Minus: -.“

  • „ausgezeichnet“ (1,3); Einstiegsklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    2 Produkte im Test

    Bild (40%): 1,4 (9 von 12 Punkten);
    Ton (5%): 1,4 (9 von 12 Punkten);
    Ausstattung (30%): 1,2 (10 von 12 Punkten);
    Verarbeitung (5%): 1,2 (10 von 12 Punkten);
    Bedienung (20%): 1,2 (10 von 12 Punkten).

zu Changhong ChiQ L40H7S

  • CHiQ FullHD LED TV 100cm (40 Zoll) L40H7S, Triple Tuner, Android Smart TV, HDR10

Einschätzung unserer Autoren

Chang Hong ChiQ L40H7S

Mit­tel­gu­tes aus dem SmartTV-​Preis­kel­ler

Stärken
  1. extrem günstiges SmartTV-Basisgerät mit Triple-Tuner
  2. okayes Full-HD-Display, Quasi-Kompatibilität HDR10 & Dolby Vision
  3. Android-SmartTV-Software inklusive Google Assistant, Chromecast
  4. CI+-Slot, geringe Gaming-Latenz, „Frameless“-Design
Schwächen
  1. nur Full-HD-Auflösung mit 1920 x 1080 Pixel
  2. wenig prägnante Kontraste, kaum wahrnehmbare HDR-Effekte
  3. schwache, klanglich ungenügende Soundausgabe
  4. unklare Versorgung mit Software-Updates

Wie kann ein Fernseher mit einer Bildschirm-Diagonalen von 100 Zentimetern sowie Android-SmartTV-Software inklusive Google-Assistant-Sprachsteuerung dermaßen günstig sein? Es liegt wohl an der - nicht verkaufsfördernden - Full-HD-Auflösung des Displays. Die mag nativ für die meisten Content-Arten noch immer das Ende der Fahnenstange darstellen, beispielsweise für normale Fernsehprogramme. Doch möchten selbst Wenig-Streamer bei Modellen dieser Größe die Option haben, hochwertig produzierte Inhalte von Netflix, Amazon Prime etc. mit voller Ultra-HD-Schärfe wiederzugeben. Auch in Hinsicht auf die Kontrastwiedergabe erwarten Sie hier mangels Spitzenhelligkeiten keine überragenden Leistungen, die Kompatibilitäten mit HDR10 und dynamischem Dolby Vision scheinen eher formaler Natur zu sein. Kategorietypisch die schwächelnde Soundausgabe, mit einer Zubehör-Soundbar oder Ähnlichem ist dem leicht beizukommen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Changhong ChiQ L40H7S

Bild
Technik LCD/LED
Bildschirmgröße 40"
Auflösung Full HD
Curved fehlt
HDR10 vorhanden
HDR10+ fehlt
Dolby Vision vorhanden
Dolby Vision IQ fehlt
HFR fehlt
UHD Premium fehlt
3D fehlt
Helligkeit 250 cd/m²
Bildfrequenz 500 Hz
Ton
Audio-Systeme Dolby Digital
Ausgangsleistung 16 W
Subwoofer fehlt
Empfang
DVB-T2-HD vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C vorhanden
UHD-Empfang fehlt
Twin-Tuner fehlt
Smart-TV-Funktionen
Smart-TV vorhanden
Smart-TV-Betriebssystem Android TV
Prozessor Quad-Core
WLAN vorhanden
HbbTV vorhanden
Internetbrowser vorhanden
Gestensteuerung fehlt
Sprachsteuerung vorhanden
Kompatibel mit Google Assistant
SAT>IP Client fehlt
SAT>IP Server fehlt
AirPlay 2 fehlt
Anschlüsse
Anzahl HDMI 3
Anzahl USB 2
Audiorückkanal (ARC) vorhanden
Audiorückkanal (eARC) fehlt
HDCP 2.3 fehlt
USB 3.0 fehlt
Bluetooth vorhanden
Kartenleser fehlt
12V-Anschluss fehlt
Ethernet (LAN) vorhanden
CI+ vorhanden
Smartcard Reader fehlt
Digital (optisch) vorhanden
Digital (koaxial) fehlt
Kopfhörer vorhanden
Extras
TV-Aufnahme fehlt
Tragbar fehlt
Blu-ray-Laufwerk fehlt
DVD-Laufwerk fehlt
Ambilight fehlt
Media-Player vorhanden
Integrierte Festplatte fehlt
Allgemeine Daten
Energieeffizienz A
Gewicht 5,8 kg
Vesa-Norm 200 x 200

Weitere Tests & Produktwissen

Grundig 42 VLE 9480 BL

Stiftung Warentest Online 9/2014 - Der Grundig 42 VLE 9480 BL hat 107 Zentimeter Bilddiagonale, 1 920 x 1 080 Bildpunkte und ist für 3D geeignet (sechs Polarisationsbrillen für passives 3D mitgeliefert). Leuchtdioden (Edge-LED) liefern das Licht fürs Bild. Der Empfänger für Antenne, Kabel und Satellit ist HDtauglich. Die Standardeinstellungen für zuhause führen zu einem befriedigenden Bild. Optimierte Einstellungen verbessern das Bild sichtbar, Note gut. …weiterlesen

Am Puls der Zeit

Fernseher 2/2007 - Schnellwahltasten und eine umfangreiche EPG-Suche erleichtern den täglichen Gebrauch. Letzter Testteilnehmer ist der Toshiba C3000, den es auch mit silbernem Gehäuse und mit DVB-T-Tuner gibt. Ausstattung und Bedienung Als einziges Gerät im Vergleichstest bietet Toshiba nur einen RGB-fähigen Scarteingang. Auch einen separaten S-Video-Eingang sucht man hier vergebens. Dafür sind die HDMI-Schnittstellen auch für 24p-Signale offen. …weiterlesen

Gute Aussichten

Stiftung Warentest 4/2009 - Gute Aussichten Hut ab. Über die Hälfte der aktuell geprüften 24 Fernseher bietet „gute“ Bilder. Und das ist bei den großen Bilddiagonalen von 80 bis zu 107 Zentimeter gar nicht so einfach. Die besten Fernseher zeigen Details auch in dunklen Szenen, natürliche helle Farben auch beim Blick von der Seite und jederzeit ruckelfreie Bilder. …weiterlesen

Volles Programm

Heimkino 11/2006 - Ganz zu schweigen vom mangelnden Bedienkomfort und der Unordnung, die sich zwangsläufig ergibt, wenn ein halbes Dutzend Fernbedienungen benötigt wird. Mit dem LDE-HD32S möchte Humax den Komfort eines integrierten, für Premiere HD und andere Pay-TV-Programme geeigneten Tuners bieten. Die Vorteile: Kein zusätzliches Gerät, keine zusätzliche Fernbedienung. …weiterlesen

Tolle Typen

video 10/2004 - DVD-Signale im Film-Mode gab der De-Interlacer dagegen deutlich unruhiger und weniger detailreich wieder. Der Farbkraft und Brillanz tat dies aber keinen Abruch. LG RZ-26 LZ 50 Auf den ersten Blick bietet der LG ein pralles Ausstattungs-Paket: Der digitale DVI-Eingang und Komponenten-Eingänge sammeln Punkte. Aber leider fehlen grundsätzliche Dinge wie Y/C über Scart, Fronteingänge und die Kopfhörerbuchse. Zehn Seiten Videotextspeicher sind ebenfalls knapp bemessen. …weiterlesen

Besseres HDTV-Bild

video 10/2013 - Wir haben daher erstmals alle wichtigen Einstellungen auch in 3D auf unsere Scheibe gepresst. Dabei besitzen die Bilder keine räumliche Tiefe, müssen jedoch durch die Brille betrachtet werden, nachdem der Fernseher in den 3D-Modus übergegangen ist. Statt der Endkontrolle haben wir als kleinen Bonus ein Testbild generiert, mit dem Sie das 3D-Übersprechen kontrollieren können. Dabei strahlen helle Punkte, die für das linke Auge bestimmt sind, mehr oder weniger stark fälschlicherweise ins rechte. …weiterlesen

Schlau-TV per Web

PC Magazin 11/2012 - Zudem spielen noch Alleinstellungsmerkmale eine Rolle - die Hersteller wollen nicht austauschbar sein. Einige Hersteller begründen die vielen Sonderwege auch mit unterschiedlicher Hardware der Hybrid-Fernsehgeräte. Smart-TV-Apps im Eigenbau Jeder Hersteller vermarktet seine Apps deshalb mehr oder weniger über proprietäre App-Stores und ermuntert Programmierer wie Privatanwender, Anwendungen (exklusiv) für sie zu schreiben. …weiterlesen

Micro-PCs als Smart-TV

PC-WELT 12/2012 - Noch vor wenigen Monaten gab es die Geräteklasse schlicht nicht, doch inzwischen werden mehr als ein Dutzend solcher Geräte angeboten: Die Rede ist von Mini- oder Micro-PCs, die meist nicht viel größer sind als ein USB- oder UMTS-Stick. Vorreiter dieser Entwicklung ist der Raspberry Pi - ein Rechner, auf den es im Frühjahr weltweit einen regelrechten Run gab. Die erste Produktcharge war im Nu vergriffen. Wer einen Raspberry Pi bestellte, wurde mit einer Lieferzeit von drei Monaten vertröstet. …weiterlesen