Canon Ixus 175 Test

(Digitalkamera (ab 20 Megapixel))
Merken & Vergleichen
Ixus-175
  • ...
Befriedigend 3,0 1 Test 08/2016
53 Meinungen
Produktdaten:
  • Typ: Kompaktkamera
  • Auflösung: 20 MP
  • Brennweite (KB-Äquivalent): 28mm-224mm
  • Optischer Zoom: 8x
  • Akkulaufzeit (CIPA): 220 Aufnahmen
  • Videoauflösung (Max.): HD
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: Ixus 185

Test mit der Durchschnittsnote Befriedigend (3,0)

test (Stiftung Warentest)

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2016
Produkt: Platz 3 von 8 Seiten: 8 mehr Details

„befriedigend“ (3,0)

Bild (50%): „befriedigend“ (3,0);
Bild mit manuellen Einstellungen (0%): entfällt;
Video (10%): „ausreichend“ (4,1);
Sucher und Monitor (10%): „befriedigend“ (2,7);
Handhabung (30%): „befriedigend“ (2,9);
Härtetest (0%): entfällt.

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Canon Ixus 175

Canon IXUS 175 Kompaktkamera (20 Megapixel, 8-fach optischer Zoom, 16-

Energieeffizienzklasse a_plus_plus_plus, IXUS 175

Canon IXUS 175 Kompaktkamera (20 Megapixel, 8-fach optischer Zoom, 16-

IXUS 175

Canon Ixus 175 Kompaktkamera, 20,2 Megapixel, 8-fach optischer Zoom (16-fach),

Canon Ixus 175 Kompaktkamera, 20, 2 Megapixel, 8 - fach optischer Zoom (16 - fach) , 2, 7 Zoll, rot8fach optischen Zoom ,...

Canon IXUS 175 silber

Bildsensor Größe: 1 / 2, 3 CCD - Sensor Foto Auflösung: 20 Megapixel | 4: 3 Objektiv: Canon Zoom Lens Blenden: 1: 3, ,...

CANON IXUS 185 schwarz 20.0 MP , 8x opt. Zoom (entspr. KB 28-224 mm) ****

CANON IXUS 185 schwarz 20. 0 MP , 8x opt. Zoom (entspr. KB 28 - 224 mm) * * * *

CANON IXUS 185 rot mit 32GB KOMPLETTSET ! DIGITALKAMERA ****

CANON IXUS 185 rot mit 32GB KOMPLETTSET ! DIGITALKAMERA * * * *

Hilfreichste Meinungen (53) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Unsere Bewertung aus Tests und Meinungen

Leichte Kompaktkamera, die sich für Urlaubs-Schnappschüsse anbietet, aber bei wenig Licht schnell versagt - eher eine Alternative zur Smartphone-Kamera

Stärken

  1. für die Größe recht gute Bild- und Videoqualität (unter guten Lichtbedingungen)
  2. Leichtgewicht

Schwächen

  1. bei wenig Licht lässt die Bildqualität stark nach
  2. Autofokus arbeitet nicht immer präzise
  3. es dauert lange, bis das fertige Foto auf dem Display erscheint

Bildqualität

Schärfe & Kontrast

Für eine kleine Einsteiger-Kompaktkamera liefert die Ixus 175 tagsüber durchaus brauchbare Bilder in akzeptabler Schärfe. Allerdings konkurriert sie hier sehr stark mit vielen Smartphones, die mittlerweile eine ähnliche oder gar bessere Bildqualität bieten können. Für den Schnappschuss-Einsatz im Urlaub taugt sie aber allemal.

Bildqualität bei wenig Licht

In Gegenden mit schlechten Lichtverhältnissen stößt die Kamera schnell an ihre Grenzen und die Bilder werden kaum mehr scharf. Zum einen arbeitet der Autofokus bei wenig Licht nicht zuverlässig, zum anderen nimmt das Bildrauschen stark zu. Leider sorgt die Nutzung des internen Blitzes für keine wesentliche Verbesserung.

Zoom & Brennweite

Ein kleiner Vorteil gegenüber der Smartphone-Kamera ist der 8-fache Zoom. Zwar ist dieser Zoombereich nicht gerade riesig, aber immer noch mehr als Handy-Fotografen zur Verfügung haben. Das Rein- und Rauszoomen geht außerdem erfreulich schnell vonstatten.

Ausstattung

Autofokus & Geschwindigkeit

Obwohl die Kamera mit einer enorm kurzen Einschalt- und Auslösezeit quasi allzeit bereit ist, macht der Autofokus den Nutzern das Leben schwer. Sie beklagen, dass man den Fokuspunkt nicht selbst setzen kann, sondern die Kamera entscheidet, was sie scharf stellt. Außerdem sind schnelle Bildserien kaum möglich, denn die Bildverarbeitung dauert lange.

Akkulaufzeit

Laut dem Standard der Camera & Imaging Products Association (CIPA) schafft die Kamera mit einer Akkuladung 220 Aufnahmen. Das ist eigentlich nicht gerade ein Spitzenwert, die Nutzer zeigen sich aber überrascht davon, wie lange der Akku hält und loben dessen Laufzeit.

Videoqualität

Zwar nimmt die kleine Kompakte gerade mal Videos in HD (1280 x 720) auf, Nutzer finden die Qualität für ein solches Gerät aber durchaus zufriedenstellend. Für ein paar kleine nette Urlaubs-Clips eignet sich die Ixus 175 auf jeden Fall. Professionelle Ansprüche werden aber natürlich nicht befriedigt.

Handling & Display

Display & Sucher

Das Display der Kamera zeigt ein klares Bild mit kontrastreichen Farben. Leider lässt es sich aber weder per Touch-Funktion steuern noch ist es klapp- oder gar schwenkbar. Das finden einzelne Nutzer veraltet und würden sich hier mehr Flexibilität wünschen. Über einen Sucher verfügt die Kamera nicht.

Bedienung

Aufgebaut wie eine ganz normale Standard-Kompaktkamera, lässt sie sich auch entsprechend einfach und intuitiv bedienen. Es gibt keine umständlich zu erreichenden Einstellungen in den Menüs. Nichts Besonderes, aber bewährt.

Motivprogramme

Umfangreiche Einstellmöglichkeiten suchst Du bei dieser Kamera vergeblich. Es stehen fünf verschiedene Programme zur Verfügung und ein paar Möglichkeiten mit der Bildgestaltung herumzuspielen. Auch hier ist die Nähe zu Smartphone-Kameras durchaus spürbar.

Verarbeitung

Gehäuse

An der Verarbeitung scheiden sich die Geister. Die einen finden, dass das Gehäuse trotz Kunststoffverarbeitung recht solide und robust wirkt. Die anderen kritisieren, dass es sehr billig anmutet und sie Angst haben, dass die Kamera sofort kaputt geht, wenn sie einmal kurz aus der Hand rutscht.

Gewicht & Größe

Es sind sich aber dagegen alle einig, dass die Ixus 175 angenehm klein und leicht ist und sich so problemlos in die Jacken- oder Hosentasche stecken lässt. So kannst Du sie überall hin problemlos mitnehmen.

Die Canon Ixus 175 wurde zuletzt von Stephy am überarbeitet.

Einschätzung unserer Autoren

Ixus 175

Simple Schönwetter-Kamera für Einsteiger

Die Ixus 175 ist das neue Einstiegsmodell unter Canons Kompaktkameras. Sie wird schon für knapp 100 EUR (Amazon) angeboten und kommt dafür mit einem 8-fachen optischen Zoom und einer Auflösung von 20 Megapixeln. Bei dieser Summe ist allerdings keine überragende Bildqualität zu erwarten. So setzt Canon beim Sensor noch auf die veraltete CCD-Technologie, die anfälliger für Bildrauschen ist, und verzichtet beispielsweise auf einen mechanischen Bildstabilisator.

Nichts für die Dämmerung

Nicht nur der Sensor tut sich mit schlechten Lichtsituationen schwer, auch das Objektiv ist eher lichtschwach. Um gute Bilder zu schießen, ist die Kamera daher auf eine helle Umgebung, am besten im Freien, angewiesen. Ein Bildstabilisator, der auch bei Einsteiger-Modellen mittlerweile häufig verwendet wird, hätte hier noch etwas herausholen können. Aber ein solcher ist nicht vorhanden.

Einfache Bedienung

Einsteiger und Nutzer, die nur gelegentlich einmal ein Bild schießen wollen, dürften sich in Sachen Bedienung wohlfühlen. Die Kamera bietet verschiedene Szenenprogramme und Effektfilter, mit denen sich leicht experimentieren lässt. Über den Automatik-Modus werden alle notwendigen Einstellungen von der Kamera übernommen. Fortgeschrittene Nutzer, die selbst grundlegende Einstellungen vornehmen wollen, kommen mit der 175 allerdings nicht sehr weit.

Ausstattung aufs Notwendigste beschränkt

Bei der Ausstattung hält sich Canon stark zurück: Das 2,7 Zoll große Display löst mit gerade einmal 230.000 Pixeln auf. Das ist ganz schön wenig und führt zu einer grobkörnigen Darstellung, die nicht scharf wirkt. Gespart wurde auch am Video-Modus. Mit diesem sind lediglich Aufnahmen in HD möglich, während viele Einsteiger-Kameras und auch Smartphones die schärfere Full-HD-Auflösung bieten. Auf Extras wie WLAN zur Verbindung mit einem Smartphone wurde auch verzichtet.

Fazit

Die Kamera bietet mit einem 8-fachen Zoom ausreichend Flexibilität, um bei schönem Wetter den ein oder anderen Schnappschuss zu machen. Bei schlechten Lichtverhältnissen dürfte die Bildqualität aufgrund des lichtschwachen Objektivs und des rauschanfälligen Sensors jedoch schnell stark in Mitleidenschaft gezogen werden. Leider ist auch die Ausstattung nicht gerade üppig. Eine etwas teurere dafür jedoch besser ausgestattete Alternative stellt die Cyber-shot DSC-WX220 von Sony dar. Sie wird für rund 160 EUR angeboten, bietet aber ein rundum besseres Gesamtpaket, inklusive modernerem Sensor und WLAN.

Autor: Andreas K.

Datenblatt zu Canon Ixus 175

Sensor
Auflösung
20 MP
Sensorformat
1/2,3"
ISO-Empfindlichkeit
100 - 1.600
Objektiv
Brennweite (KB-Äquivalent)
28mm-224mm
Optischer Zoom
8x
Digitaler Zoom
4x
Maximale Blende
f/3,2-6,9
Ausstattung
Akkulaufzeit (CIPA)
220 Aufnahmen
Gesichtserkennung
Ja
Szenenerkennung
Ja
Serienbildgeschwindigkeit (Max.)
0,8 B/s
Konnektivität
WLAN
Nein
NFC
Nein
Bluetooth
Nein
GPS
Nein
Blitz
Integrierter Blitz
Ja
Display & Sucher
Displaygröße
2,7"
Displayauflösung
230000px
Klappbares Display
Nein
Klapp- & schwenkbares Display
Nein
Touchscreen
Nein
Filter & Modi
Beauty-Modus
Nein
HDR-Modus
Nein
Effektfilter
Ja
Video
Videoauflösung (Max.)
HD
Videoformate
MOV
Speicherung
Unterstützte Speicherkarten
  • SD Card
  • SDHC Card
  • SDXC-Card
Bildformate
JPEG
Gehäuse
Outdoor-Tauglichkeit
Staub-/Spritzwasserschutz
Nein
Stoßfest
Nein
Wasserdicht
Nein
Größe & Gewicht
Breite
95,2 mm
Tiefe
22,1 mm
Höhe
54,3 mm
Gewicht
126 g