Desert Falcon Pro (Modell 2015) Produktbild

Ø Sehr gut (1,0)

Test (1)

Ø Teilnote 1,0

Keine Meinungen

Produktdaten:
Typ: Renn­rad
Gewicht: 8,4 kg
Felgengröße: 28 Zoll
Mehr Daten zum Produkt

Bulls Desert Falcon Pro (Modell 2015) im Test der Fachmagazine

    • aktiv Radfahren

    • Ausgabe: 1-2/2015
    • Erschienen: 12/2014
    • Produkt: Platz 4 von 8
    • Seiten: 14

    „sehr gut“

    Preis/Leistung: 5 von 5 Punkten, „Allround-Tipp“

    „... Die auf Komfort ausgelegte Geometrie begeistert schon vom ersten Tritt an. Ein behagliches Gefühl stellt sich gleich ein, egal ob im Wiegetritt bergauf oder auf der langen Geraden im Sitzen. Der Alurahmen ist auch beim Ortsschildsprint nicht aus der Spur bringen. Die Funktion der Shimano-Komponenten ist tadellos, der Sattel für Rennradler bequem.“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

Desert Falcon Pro (Modell 2015)

Rennspaß muss nicht zum Budget-Killer werden

Bei Bulls schickt man mit dem Desert Falcon Pro nicht nur ein optisch schnittiges, sondern auch ein mit Profi-Komponenten ausgestattetes, jedoch bezahlbares Rennrad-Modell ins Rennen. Damit will der Hersteller vor allem ambitionierten Einsteigern das Tor zur persönlichen Bestzeit öffnen.

Das hat sich beim 2015-Modell geändert

Nicht nur das Farbdesign ist neu, auch die Technik wurde in einigen Punkten angepasst. Die hinter dem Tretlager versteckte Hinterradbremse und die Carbongabel überraschten schon beim Vorjahresmodel, und auch die Gewichtsklasse ist nahezu identisch geblieben. Doch statt Ultegra/105er-Mix gibt es jetzt die komplette Ultegra-Gruppe inklusive Bremssysteme mit auf den Weg.

Alternative Modelle

Mit diesem Bike zeigt der Hersteller viel Sinn für den budgetbewussten Einsteiger (fällig: 1.500 EUR). Beim Vergleich mit ähnlichen Modellen trifft man schnell auf das Endurance CF 8.0 von Canyon. Es bewegt sich von der Investitionshöhe her im gleichen Segment, kommt aber komplett aus Carbon. Allerdings ist es nur mit der 105er-Schaltgruppe von Shimano ausgerüstet. In puncto Fahrphysik und -komfort nehmen sich beide nicht viel, so das Fazit im „AktivRadfahren“-Modellvergleich (1-2/2015). Auch das Gewicht unterscheidet sich nur minimal voneinander. Wer es also genau wissen will, sollte sich beide Modelle zwecks Probefahrt vorknöpfen.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Bulls Desert Falcon Pro (Modell 2015)

Basismerkmale
Typ Rennrad
Geeignet für
  • Damen
  • Herren
Gewicht 8,4 kg
Modelljahr 2015
Ausstattung
Laufräder
Felgengröße 28 Zoll
Schaltung
Schaltungstyp Kettenschaltung
Schaltgruppe Shimano Ultegra
Bremsen
Bremsentyp Felgenbremse
Rahmen
Rahmenmaterial Aluminium
Erhältliche Rahmengrößen 48 / 50 / 52 / 54 / 56 / 58 / 60 cm

Weitere Tests & Produktwissen

Rennspaß

aktiv Radfahren 1-2/2015 - Nicht nur im Fitnessbreich, auch im Kernbereich der Koblenzer Fahrradmanufaktur Canyon ist man bemüht, uns ein adäquates Rennrad zur Verfügung zu stellen. Der Langstre- ckenrenner "endurance CF" mit Carbonrahmen soll's richten. Natürlich darf auch die Kölner Zeg nicht fehlen, das Bulls "Desert Falcon Pro" ist ein Dauerbrenner der Zeg und auch im 2015ertest an Bord. Das giant "Defy advanced 2" ist ein Langstreckenrenner mit Carbonrahmen und bringt etwas Farbe in den test! …weiterlesen

Stilsicher durch die Stadt

aktiv Radfahren 6/2013 (Juni) - Bergauf im Wiegetritt folgt es dem Reiter flott, die Übersetzung reicht für kurze Steigungen aus. Die schnellen Antritte machen mit dem GT enorm Freude. Der kurze Rahmen bringen dem ein riesiges Spaßpotenzial, der eine solche Fahrweise beherrscht. Ideal im Kurzstreckenbereich. Retrovelo Alfons Duo Cooler Cadillac Die in Leipzig beheimatete Fahrradmanufaktur Retrovelo baut Räder speziell für die Bedürfnisse ihrer Besitzer. …weiterlesen

Ganz nah an der Spitze

Procycling 6/2013 - Mit seiner zurückhaltenden Optik kommt das Rad der eng verwandten Profi-Maschine des Teams Blanco Cycling sehr nahe, wobei die Niederländer eine Variante mit integriertem Sitzrohr nutzen. Auf dem Giant fühlen sich sportlich orientierte Rennradfahrer sofort wohl und genießen die sehr agile Lenkung und die hohe Rahmensteifigkeit. Radtester Rune Hemmingsen zufolge fällt die Steifigkeit der hauseigenen Laufräder (mit DT-Swiss-Naben) allerdings etwas ab. …weiterlesen

Traumräder

RennRad 1-2/2015 - Sie sind schön, sie sind individuell, sie sind ausgefallen. Aber leider auch teuer. Unsere sieben Testräder tun das, was sie am besten können: Sie regen zum Träumen an.Testumfeld:Sieben Rennräder wurden getestet. Noten sind nicht vergeben worden. Zudem wurde die Sitzposition zwischen Tour und Race eingeschätzt. …weiterlesen

Mit der Scheibe auf die Straße

Procycling 6/2014 - Drei Rennmaschinen aus drei unterschiedlichen Materialien zeigen den Stand der Technik bei den Discbrakes an. Und der ist hoch, wie man erfreut feststellen kann.Testumfeld:Im Praxistest befanden sich drei Rennräder, die nicht benotet wurden. …weiterlesen

Neun aktuelle Renner im Test

RoadBIKE 9/2013 - Testumfeld:Unabhängig voneinander wurden neun Rennräder getestet. Sie erhielten keine Endnoten. Angegeben wurde das Sitzprofil, der Charakter und das Fahrerprofil. …weiterlesen