Sehr gut (1,3)
1 Test
Sehr gut (1,4)
2.604 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Typ: Foli­en­ra­sie­rer
Betriebs­art: Akku-​ / Netz­be­trieb
Anwen­dung: Tro­cken
Akku­lauf­zeit: 50 min
Kon­tu­ren­schnei­der: Ja
Rei­ni­gungs­sta­tion: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Braun Series 9 - 9090cc im Test der Fachmagazine

    • Erschienen: Oktober 2014
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (1,3)

    „... Einziger Nachteil: Sein hoher Anschaffungspreis von derzeit rund 440 Euro (Amazon). Belohnt wird der hohe finanzielle Einsatz jedoch mit einer kompromisslos guten Rasur. ... All jene, die von einem Elektrorasierer eine besonders gründliche aber hautschonende Vorgehensweise erwarten, sollten den 9er von Braun für sich in Erwägung ziehen. Das Rasierergebnis kommt dem einer Nassrasur so nah, wie bisher bei keinem anderen Elektrorasierer. Der Braun-Rasierer entfernt Bartstoppeln sehr gründlich und ist dabei dennoch sanft ...“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • BRAUN Series 6 60-B4500CS Rasierer Blau (SensoFlex)

Kundenmeinungen (2.604) zu Braun Series 9 - 9090cc

4,6 Sterne

2.604 Meinungen (33 ohne Wertung) in 3 Quellen

5 Sterne
1876 (72%)
4 Sterne
377 (14%)
3 Sterne
154 (6%)
2 Sterne
99 (4%)
1 Stern
146 (6%)

4,4 Sterne

2.383 Meinungen bei Amazon.de lesen

4,7 Sterne

64 Meinungen bei eBay lesen

  • Braun Rasierer Serie 9 Gold Edition

    03.04.2021 von Jo ho
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, Abdeckkappe für Scherkopf vorhanden, 100% wasserdicht, 4-Klingensystem, lange Akkulaufzeit

    Habe den Rasierer jetzt ca. 1,5 Jahre und jetzt ist es zweimal passiert, dass der Einschaltknopf rausgesprungen ist. Ich kann in nur noch mit dem kleinen Finger ein und ausschalten. Habe ihn von meiner Frau zum Geburtstag geschenkt bekommen.
    Abgesehen davon dass er nicht gründlich rasiert, weil er immer einen grauen Schatten hinterlässt, da nicht richtig rasiert, bin ich bei einem Preis von 330€ total enttäuscht, gelinde gesagt, es stinkt mir gewaltig.
    Kaufe mir einen billigen Chinesen scheiß, da weiß, dass der nichts taugt, aber billig ist.

    Antworten
  • Sehr schlecht

    von Braun123
    • Vorteile: abnehmbarer Scherkopf für leichte Reinigung, 100% wasserdicht, absolut glatte Rasur, 4-Klingensystem, lange Akkulaufzeit
    • Nachteile: Abdeckkappe für Scherköpfe fehlt, Akkuanzeige
    • Geeignet für: Trocken-Rasur, unterwegs im Auto

    Ich bin 73 Jahre, habe ein Leben lang
    Braun Rasierer benutzt, die Serie 9 ist unerträglich laut, die Scherköpfe
    Viel zu Teuer.

    Antworten
  • Stoppelstreuer

    von GUIKU

    Der Rasierer ist soweit ok, möchte nicht auf jeden Punkt eingehen.
    Er hat zusätzlich den NAMEN "STOPPELSTREUER" verdient. man kann ihn nur über dem Waschbecken benutzen, sonst muß man nach der Rasur den Staubsauger bzw. Stoppelsauger einsetzen. Habe diesbezueglich noch keinen Hinweis von Braun in irgendeiner Werbung gefunden.
    Deswegen Mangelhaft, werde ihn ersetzen.

    Antworten
  • Weitere 154 Meinungen zu Braun Series 9 - 9090cc ansehen
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Braun Series 9 - 9090 cc

Hoch­prei­sig, hoch­klas­sig, hoch­wer­tig -​ aber bei Wei­tem nicht per­fekt

Stärken
  1. hohe Rasurqualität
  2. bequeme Reinigung
  3. starker Akku
  4. sanft zur Haut
Schwächen
  1. hohe Lautstärke
  2. unpraktischer Konturenschneider

Rasur

Gründlichkeit

Die vier Scherelemente des Braun hinterlassen nichts als glatte Haut. Selbst bei längeren Stoppeln, zum Beispiel bei einem Dreitagebart, arbeitet das Gerät gründlich und ohne Ziepen.

Hautschonung

Die Messer hinter den Scherfolien bewegen sich im Vergleich zu Konkurrenzprodukten äußerst schnell, sodass nur wenig Raum für Hautirritationen bleibt. Da nach zwei bis drei Zügen alle Härchen rasiert sind, ist der Rasierer auch für empfindsame Haut geeignet.

Konturenschneider

Unausgereift. Zum Kürzen der Koteletten, kann der Konturenschneider hochgeschoben werden. Doch auch wenn dieser gründlich arbeitet, gestaltet sich die Handhabung, auch aufgrund des großen Scherkopfes, ein wenig widerspenstig.

Bedienung

Reinigung

Der Scherkopf ist leichtgängig abnehm- und ebenso wieder draufsetzbar, sodass eine Reinigung mit Pinsel und unter Wasser zügig zu handhaben ist. Noch bequemer und hygienischer ist es, den Rasierer in die Reinigungsstation zu stellen. Leider macht diese ordentlich Krach und die Reinigungsflüssigkeit ist ein nicht zu vernachlässigender Kostenfaktor.

Handhabung

Dank guter Gewichtsverteilung liegt der Apparat sicher und griffig in der Hand. Die Größe des Scherkopfes kann jedoch, je nach Gesichtsform, speziell im Bereich der Oberlippe von Nachteil sein. Vorteilhaft ist hingegen die Feststellfunktion mit fünf unterschiedlichen Winkeln.

Lautstärke

Im Gegensatz zur Fachpresse, die das Summen des Series 9 als fast angenehm beschreibt, sind die Nutzer keinesfalls so überzeugt. Sie empfinden die Lautstärke als eher unangenehm. Anhand meiner Erfahrung mit den Schwestermodellen kann ich Dir zusichern, dass dieser Apparat nicht übermäßig laut ist.

Qualität

Akku

An der Akkuleistung gibt es nichts auszusetzen. Besonders die Schnellladefunktion wird in den Tests positiv erwähnt, ist aber inzwischen absoluter Standard. Ein netter Zusatz ist die ausführliche Akkustandanzeige, welche zunächst in Balken, die letzten neun Minuten dann in Ziffern die verbleibende Energie anzeigt.

Verarbeitung

Während die Verarbeitung durchaus wertig daherkommt, gibt es auch Grund zur Klage: ein fast gänzlich aus Kunststoff bestehendes Gehäuse. Das ist zwar weit verbreitet, hält aber auch weniger aus. Eine Kappe zum Schutz der Scherfolien liegt dem Gerät nicht bei.

Braun Series9 - 9090cc

14 Tage „Dschun­gel­kampf“ – ein Erfah­rungs­be­richt

14 Tage musste der Braun 9090cc beinah täglich den Bart einer knapp über 50-jährigen Testperson rasieren, auf dessen Bart eher die Bezeichnung „Dschungel“-Wildwuchs als „kultivierter Baumbestand“ passt. Und das Ergebnis: Gegen zwei hausinterne Konkurrenten aus der 7-er-Serie von Braun trat der zu den neuen Flaggschiffen des Herstellers gehörende Rasierer klar als Sieger hervor. Nur wenige Punkte geben Anlass zur Kritik, wobei es sich bei ihnen eher um Randerscheinungen handelt. Männer, die endlich eine adäquate Alternative zur Nassrasur besitzen wollen, darf der Rasierer daher empfohlen werden – sofern das nötige Kleingeld vorhanden ist.

Täglich 1x rasieren statt 2x – oder sogar nur alle 2 Tage

Als Vergleichsgeräte standen der Braun 765cc und der Braun 799cc aus der Series 7 zur Verfügung – zwei Modelle, die ihrerseits schon seit Längerem Tag für Tag ihre Qualitäten als höchst zuverlässige Rasierer unter Beweis gestellt haben. Doch das neue 9-er-Modell ist definitiv besser, weil gründlicher. Sein Scherkopf ist mit vier statt nur drei Schneideeinheiten bestückt, wobei der Unterschied zwischen den beiden Scherfolien auszumachen ist. Hier befinden sich nämlich zusätzlich zwei Trimmer, die sich flach anliegender sowie wild in alle Richtungen wachsender Haare annehmen, damit es die beiden Scherfolien anschließend einfacher haben. Vermutlich liegt es an dieser speziellen Konstruktion, dass der 9-er die Barthaare effektiver kürzt, so dass eine Rasur pro Tag vollkommen ausreichend war – trotz des sehr starken Bartwuchs. Stand dagegen abends noch ein Event ins Haus, mussten der 765 und auch der 799 öfters ein zweites Mal ran, weil das Gesicht nach 10, 12 Stunden stoppelig war. Bei Männern mit leichtem Bartwuchs wiederum genügt bestimmt mitunter eine Rasur alle zwei Tag – wie in ersten Kundenrezensionen bereits nachzulesen ist. Dass wiederum das ein oder andere Barthaar trotzdem erfolgreich Widerstand leisten konnte, ist eher den Fältchen der Testperson geschuldet und geht kaum auf die Kappe des Braun. Vor der nächsten Testreihe ist daher geplant, mit einer Anti-Falten-Creme das Gesicht etwas auszupolstern. Denn auf glatten Stellen arbeitet der Braun tadellos, und in einem Graben hat es jeder Elektrorasierer schwer.

Sanft und sehr leise

Im direkten Vergleich mit seinen beiden hausinternen Kollegen fiel aber auch sofort auf, dass der 9-er deutlich leiser ist. Außer einem schon fast als angenehm empfundenen Summen und leichtem Brummen war nichts zu hören. Und während der Rasierer auf der Haut so gut wie kein Haar übrig lässt, ist er zu dieser selbst ungemein sanft. Hautirritationen sind wie Fehlanzeige – was übrigens mittlerweile ebenfalls etliche andere Testpersonen bestätigt haben.

Reinigung

Der dritte Unterschied zur 7-er-Serie, der sofort ins Auge fällt, betrifft die abnehmbare Schereinheit. Sie ist deutlich flacher und besitzt eine „offenere“ Konstruktion, was sich bei der Reinigung als Vorteil erweist. Unterm Wasserhahn lassen sich nämlich nahezu alle Haare sauber auswaschen, der Einsatz der – Folgekosten mit sich bringenden – Reinigungstation kann also sparsamer ausfallen als bei den 7-er-Modellen. Deren Scherkopf ist nur mit viel Mühe mit einem Wasserstrahl sauber zu bekommen, zwischen den Scherfolien und der seitlichen Gehäusewand sowie im nur schlecht einsehbaren Innenbereich bleiben immer Barthaare zurück. Die Reinigung in der Station ist daher für Männer, die – zum Beispiel aufgrund von Hautproblemen– auf einen hygienisch sauberen Rasierer angewiesen sind, bei der 7-er-Serie fast ein Muss.

Fazit

Gravierende Mängel, die den insgesamt hervorragenden Eindruck, den der Braun hinterlassen hat, trüben könnten, haben sich in der 14-tägigen Testphase nicht gezeigt. Etwas gewöhnungsbedürftig ist sicherlich die unglückliche Platzierung des Schiebers zur stufenweise Arretierung des Scherkopfs, und auch der Langhaarschneider wäre vielleicht an einer anderen Stelle besser aufgehoben. Der große Scherkopf versperrt nämlich beim Rasieren die Sicht. Doch auch dieses Problem löst sich mit etwas Übung mittelfristig sicherlich in Luft auf. Das endgültige Fazit nach zwei Wochen Dschungelkampf lautet also: Männer, die von einem Elektrorasierer eine hautschonende Vorgehensweise erwarten und gleichzeitig trotzdem ein gründliches, einer Nassrasur fast ebenbürtiges Ergebnis, sollten das neue 9-er-Modell von Braun unbedingt ausprobieren. Die Anschaffungskosten von derzeit rund 440 Euro (Amazon) stellen natürlich eine gewisse Hürde dar. Belohnt wird der hohe finanzielle Einsatz jedoch mit einer kompromisslos guten Rasur.

Aus unserem Magazin

Passende Bestenlisten: Rasierer

Datenblatt zu Braun Series 9 - 9090cc

Rasierer
Typ Folienrasierer
Betriebsart Akku- / Netzbetrieb
Anwendung Trocken
Anzahl Scherelemente 4
Aufladen
Akkuladezeit 1 h
Akkulaufzeit 50 min
USB-Ladefunktion fehlt
Akkustandsanzeige Präzise
Schnelllade-Funktion vorhanden
Rasieren
Konturenschneider vorhanden
Bewegliche Bauteile Scherkopf & Scherelemente
Feststellfunktion vorhanden
Reinigung
Reinigung unter Wasser vorhanden
Reinigungsstation vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Braun Series9 - 9090 cc können Sie direkt beim Hersteller unter braun.de finden.

Weitere Tests und Produktwissen

Gründlich und hautschonend - aber teuer

Testmagazine.de - Ein Herrenrasierer wurde getestet und mit „sehr gut“ bewertet. …weiterlesen