Gut (1,9)
5 Tests
keine Meinungen
Meinung verfassen
Aktuelle Info wird geladen...
Native Auf­lö­sung: HD 1080 (1920x1080)
Hel­lig­keit: 2000 ANSI Lumen
Licht­quelle: Lampe
Tech­no­lo­gie: DLP
Fea­tu­res: 3D-​ready, Lens Shift, 1080p
Schnitt­stel­len: 12 Volt-​Trig­ger, Kom­po­nen­ten-​Ein­gang, HDMI-​Ein­gang
Mehr Daten zum Produkt

BenQ W7000 im Test der Fachmagazine

  • 72%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    Platz 2 von 2

    „Plus: helles Bild, für DLP weiter Lensshift, gutes 3D-Bild.
    Minus: DLP-Link kostet bei 3D Kontrast, Objektiv nicht perfekt scharf.“

    • Erschienen: August 2012
    • Details zum Test

    ohne Endnote

    „Plus: scharfe und lichtstarke Projektion; gute Farben und wirksames Farbmanagement; Bewegungsglättung bei Kinofilmen; weitreichendes optisches Lens-Shift; bestens für grosse Leinwände geeignet.
    Minus: begrenzter nativer Kontrast; TV-Darstellung neigt etwas zum Verschmieren; Vollbildwandlung von SD-Videomaterial nicht perfekt.“

    • Erschienen: Juni 2012
    • Details zum Test

    „sehr gut“ (80 von 100 Punkten)

    „Benq hat beim W 7000 die Lichtstärke und die Qualität der Farben weiter gesteigert, weshalb sich der 3D-DLP bestens für Heimkinos mit großer Leinwand eignet. Auch die Ausstattung mit Lens-Shift, Farbmanagement, Bewegungsglättung und scharfer Zoomoptik überzeugt. Nur der schwache native Kontrast begrenzt die Durchzeichnung dunkler Bilder im 2D- und 3D-Betrieb spürbar.“

    • Erschienen: Mai 2012
    • Details zum Test

    „ausgezeichnet“ (1,3); Spitzenklasse

    Preis/Leistung: „sehr gut“, „Highlight“

    „BenQ ist mit dem W7000 erneut ein hervorragender Allroundbeamer gelungen. Ganz gleich, ob man ihm 2D-Material oder dreidimensionale Bilder zuspielt, ob man dies im dunklen Heimkino oder im Wohnraumkino mit Restlicht tut – der W7000 beherrscht alle ihm zugespielten Signale ebenso wie ihn seine Projektionsumgebung unbeeindruckt lässt. ...“

  • „gut“

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    18 Produkte im Test

    „... Das Objektiv bietet einen für DLP-Projektoren riesigen Zoom- und Shift-Bereich. Leider zeigte es die einzelnen Pixel nicht perfekt scharf - selbst bei Shift in Mittelstellung. ... Das neue Modell von BenQ erbringt für den Preis von 2.500 Euro in 2D und erst recht in 3D eine gute Leistung.“

zu BenQ W 7000

  • Benq W7000 - Beamer (2000 ANSI Lumen, DLP, 1080p (1920x1080), 711,2 -
  • BenQ W7000 + Projektor HDMI weiß

Einschätzung unserer Autoren

BenQ W 7000

3D-​Bil­der in Full-​HD

Zum Teil werden Fernseher und Projektoren mit Full-HD-Auflösung und 3D-Fähigkeit beworben, obwohl sich die Auflösung im 3D-Betrieb reduziert. Mit dem TÜV-Zertifikat „3D Full HD“ ist man auf der sicheren Seite, denn die geprüften Geräte sind in der Lage, das 1080p-Bild im 2D- und im 3D-Modus 1:1 darzustellen. So auch beim ersten Full-HD 3D-Projektor von BenQ, dem W7000.

Im 3D-Betrieb versorgt der mit einem 0,65 Zoll großen DLP-Chip bestückte Beamer beide Augen mit der vollen 1080p-Auflösung, demnach muss man keinen Qualitätsverlust in Kauf nehmen. Geisterbilder bleiben laut Hersteller ebenfalls außen vor. Einen IR-Emitter braucht man bei der 3D-Wiedergabe nicht, denn der DLP-Link-fähige Projektor wird über einen weißen Blitz mit der optionalen Shutterbrille synchronisiert. Das Gerät hat eine 300 Watt-Lampe an Bord und bringt es auf eine Lichtleistung von 2000 ANSI-Lumen, beim Kontrastverhältnis nennt BenQ einen Wert von 50000:1. Im Normalbetrieb hält die Lampe geschätzte 2000 Stunden lang durch, im Eco-Modus – hier verringert sich die Helligkeit – sind es 2500 Stunden. Gleichzeitig sinkt das Betriebsgeräusch von vormals 33 auf 28 Dezibel. Steht der Beamer zwei Meter von der Leinwand entfernt, erzeugt er Bilder mit 55,7 Zoll in der Diagonale, die maximale Projektionsdiagonale liegt bei 300 Zoll. Man darf sich ferner auf eine Lens-Shift-Funktion von vertikal +/- 125 Grad beziehungsweise horizontal +/- 40 Grad sowie auf einen 1,5-fachen Zoom und diverse vordefinierte Bildmodi freuen. Fortgeschrittene Nutzer profitieren von der Möglichkeit zur isfccc-Kalibrierung. Externe AV-Quellen werden über zwei HDMI-Eingänge der Version 1.4 angeschlossen. HDMI Version 1.4 unterstützt alle gängigen 3D-Formate, also frame packing, frame sequentiell, top bottom und side by side. Abgerundet wird die Anschlussleiste von einem Komponenteneingang, von einem Composite-Video-Eingang, S-Video, VGA, einer RS232-Steuerleitung und einem 12-Volt-Trigger-Ausgang. Im Betrieb soll das 42,8 Zentimeter breite, 14,5 Zentimeter hohe, 31,7 Zentimeter tiefe und 6,7 Kilogramm schwere Gerät bis zu 416 Watt Leistung aufnehmen, im Standby maximal ein Watt.

3D-Enthusiasten, die bei der Wiedergabe ihrer Blu-ray-Discs keine Kompromisse machen wollen, sind mit einem TÜV-zertifizierten Gerät gut beraten. Bleibt abzuwarten, wie die einschlägigen Fachmagazine den Bildwerfer von BenQ beurteilen. Ab Dezember soll der W7000 in Europa erhältlich sein, zum Preis gibt es noch keine Informationen.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu BenQ W7000

Native Auflösung HD 1080 (1920x1080)
Helligkeit 2000 ANSI Lumen
Lichtquelle Lampe
Technologie DLP
Features
  • 1080p
  • Lens Shift
  • 3D-ready
Schnittstellen
  • HDMI-Eingang
  • Komponenten-Eingang
  • 12 Volt-Trigger
Bildverhältnis 16:9
HD-Fähigkeit Full HD
Gewicht 6700 g
Kontrastverhältnis 50000:1
Lebensdauer Glühlampe 2500 h
Betriebsgeräusch 28 dB
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.J3977.18E

Weiterführende Informationen zum Thema BenQ W 7000 können Sie direkt beim Hersteller unter benq.eu finden.

Weitere Tests & Produktwissen

3D im Spiegel

video - Das RGB-Farbrad sorgt für kräftige Farben. Leider liefert BenQ sämtliche Voreinstellungen des W7000 mit einer deutlichen Übersteuerung der Farben aus. Die Tester im Labor brauchten etwas Zeit, um herauszufinden, wie man diese umgeht. Es gelang mit einer leichten Zurücknahme des Kontrasts und der Farbsättigung. Was an dieser Stelle verloren ging, ließ sich ohne störende Effekte im 3D-Farbmanagement wieder hereindrehen; die Farbwiedergabe erreichte ein hohes Niveau. …weiterlesen