video prüft Beamer (10/2012): „3D im Spiegel“

video: 3D im Spiegel (Ausgabe: 11) zurück Seite 1 /von 6 weiter

Inhalt

DLP besitzt vor allem bei 3D gegenüber LCD-Techniken Vorteile und liefert auch sonst ein tolles Bild. video hat zwei Mittelklasse-Projektoren von BenQ und Mitsubishi getestet, die viel Komfort und Qualität versprechen - sowohl für 2D- als auch 3D-Wiedergabe.

Was wurde getestet?

Getestet wurden zwei 3D-Beamer, von denen einer mit „sehr gut“ bewertet wurde und der andere die Endnote „gut“ erhielt. Als Testkriterien dienten Bildqualität, Ausstattung, Bedienung und Verarbeitung.

  • Mitsubishi HC7800D

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 1500 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Technologie: DLP;
    • Features: 3D-Konvertierung, 3D-ready, Lens Shift;
    • Schnittstellen: RS-232C, 12 Volt-Trigger, HDMI-Eingang, VGA-Eingang

    75% – Highlight

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: leise, Bild wirkt für DLP angenehm ruhig, Lensshift, gutes 3D-Bild.
    Minus: Ausleuchtung ungleichmäßig, Brillen teuer und schwer.“

    HC7800D

    1

  • BenQ W7000

    • Native Auflösung: 1080p (1920x1080);
    • Helligkeit: 2000 ANSI Lumen;
    • Lichtquelle: Lampe;
    • Technologie: DLP;
    • Features: 3D-ready, Lens Shift, 1080p;
    • Schnittstellen: 12 Volt-Trigger, Komponenten-Eingang, HDMI-Eingang

    72%

    Preis/Leistung: „sehr gut“

    „Plus: helles Bild, für DLP weiter Lensshift, gutes 3D-Bild.
    Minus: DLP-Link kostet bei 3D Kontrast, Objektiv nicht perfekt scharf.“

    W7000

    2

Tests

Alle anzeigen 

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Mehr zum Thema Beamer