Sehr gut (1,5)
1 Test
Sehr gut (1,4)
12.082 Meinungen
Aktuelle Info wird geladen...
Dis­play­größe: 24,5"
Dis­pla­yauf­lö­sung: 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Panel­tech­no­lo­gie: IPS
Opti­male Bild­wie­der­hol­rate: 144 Hz
Gra­fik­schnitt­stel­len: 2x HDMI 2.0, 1x Dis­play­Port 1.2
Höhen­ver­stell­bar: Ja
Mehr Daten zum Produkt

BenQ EX2510 im Test der Fachmagazine

    • Erschienen:
    • Details zum Test

    4,5 von 5 Sternen

    „Recommended“

    Pro: Bildwiederholrate von 144 Hz; gute Verarbeitung; schmale Displayränder; günstiger Preis.
    Contra: kaum Bass bei den Lautsprechern; in hellen Bildbereichen gehen Details verloren. - Zusammengefasst durch unsere Redaktion.

zu BenQ EX2510

  • BenQ MOBIUZ EX2510 62,23 cm (24,5 Zoll) Gaming Monitor (IPS, FHD, 144Hz, 1ms,
  • BenQ MOBIUZ EX2510 - 62,2 cm (24,5 Zoll), LED, IPS, 1 ms, AMD FreeSync, 144 Hz,
  • BenQ 24" Monitor Mobiuz EX2510 - Grau - 1 ms AMD FreeSync Premium
  • BenQ MOBIUZ EX2510 62,2cm (24,5") FHD IPS Gaming-Monitor HDMI/DP 1ms 144Hz HDR
  • BenQ MOBIUZ EX2510
  • BenQ EX2510, Gaming-Monitor 62.2 cm(24.5 Zoll), schwarz, FullHD, 144 Hz, HDR10,
  • BenQ MOBIUZ EX2510 Gaming Monitor 62.2cm (24.5 Zoll) EEK F (A -
  • BenQ MOBIUZ EX2510 Gaming Monitor 62.2cm (24.5 Zoll) EEK F (A -
  • BenQ Mobiuz EX2510 - LED-Monitor - 62.2 cm (24.5") -
  • BENQ MOBIUZ EX2510 Full-HD Gaming Monitor (1 ms Reaktionszeit, 144 Hz)
  • BenQ MOBIUZ EX2510 62,23 cm (24,5 Zoll) Gaming Monitor (IPS, FHD, 144Hz, 1ms,

Kundenmeinungen (12.082) zu BenQ EX2510

4,6 Sterne

12.082 Meinungen in 1 Quelle

5 Sterne
9062 (75%)
4 Sterne
2054 (17%)
3 Sterne
483 (4%)
2 Sterne
242 (2%)
1 Stern
242 (2%)

4,6 Sterne

12.082 Meinungen bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung.
Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

EX2510

Ein brauch­ba­res Modell im umkämpf­ten 144-​Hz-​Markt

Stärken
  1. super Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. IPS-Panel mit 144 Hz und HDR10
  3. höhenverstellbar
  4. hohe Schnittstellenvielfalt
Schwächen
  1. HDR in schwächster Ausführung

Sie benötigen einen Monitor zum Spielen, Filmegucken und gelegentlichem Arbeiten, haben aber keinen Platz für große 27-Zöller oder sogar noch größere Bildschirme? Dann könnte der BenQ EX2510 eine gute Wahl für Sie sein. Auf effektiven 24,5 Zoll löst das blickwinkelstabile IPS-Panel des BenQ in klassischem und völlig ausreichenden Full HD auf. Dank 144 Hz ist der Bildschirm voll Gaming-tauglich und kann sogar im E-Sport eine Wahl darstellen, wobei hier allenfalls die geringe Größe hinderlich sein dürfte. Ausreichend viele Signalanschlüsse machen den EX2510 auch zu einer guten Wahl für den Multimedia-Betrieb. Sie können beispielsweise eine Spielekonsole und einen Computer anschließen, ohne ständig Kabel umstecken zu müssen. Schön: Wenn Sie gelegentlich Fotos bearbeiten möchten, ginge das prinzipiell auch ganz gut – einer brauchbaren sRGB-Farbraumabdeckung von 99 % sei Dank. HDR hat das Panel auch auf der Liste stehen, allerdings nur in seiner einfachsten Ausführung. Für ein intensives HDR-Farberlebnis fehlt es dem BenQ an Spitzenhelligkeit. Viel können Sie mit diesem Modell nicht falsch machen – eine Höhenverstellbarkeit ist auch an Bord, was bei dem Preis von rund 250 Euro für ein 144-Hz-Modell absolut nicht selbstverständlich ist.

Aus unserem Magazin:

Passende Bestenlisten: Monitore

Datenblatt zu BenQ EX2510

Einsatzbereich
Office fehlt
Medienbearbeitung fehlt
Gaming vorhanden
Allround fehlt
Displayeigenschaften
TFT-Monitor vorhanden
Displaygröße 24,5"
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full HD)
Pixeldichte des Displays 90 ppi
Displayhelligkeit 400 cd/m²
Kontrastverhältnis 1000:1
Bildseitenverhältnis 16:9
Bildschirmoberfläche Matt
Paneltechnologie IPSinfo
Touchscreen fehlt
Ultrawide-Monitor fehlt
Curved fehlt
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync vorhanden
HDR-Unterstützung vorhanden
LED-Backlight vorhanden
Blaulichtfilter vorhanden
Leistung
Reaktionsgeschwindigkeit (Grau-zu-Grau) 1 ms
Optimale Bildwiederholrate 144 Hz
Stromverbrauch im Betrieb 50 W
Ausstattung
Lautsprecher vorhanden
Webcam fehlt
Grafikanschlüsse
HDMI vorhanden
Anzahl HDMI 2
DisplayPort vorhanden
Anzahl DisplayPort 1
DVI fehlt
Anzahl DVI 0
VGA fehlt
Anzahl VGA 0
Thunderbolt fehlt
Anzahl Thunderbolt 0
USB-C fehlt
Anzahl USB-C 0
Grafikschnittstellen 2x HDMI 2.0, 1x DisplayPort 1.2
Weitere Anschlüsse
Audio-Anschluss vorhanden
USB-Hub fehlt
Ergonomie & Abmessungen
Neigbar vorhanden
Schwenkbar vorhanden
Pivot-Funktion fehlt
VESA-Bohrung vorhanden
Höhenverstellbar vorhanden
Höhenverstellbereich 13 cm
Abmessungen mit Standfuß
Breite 55,76 cm
Tiefe 21,67 cm
Höhe 52,15 cm
Gewicht 5,6 kg
Auch zu finden unter folgenden Modellnummern: 9H.LJJLA.TBE
Weitere Produktinformationen: HDR 10.

Weitere Tests & Produktwissen

Pixeldurchblick

PC Games Hardware - TN-Panel sind nicht nur die günstigsten Displays, sondern auch nach wie vor die mit der geringsten Reaktionszeit. Deswegen ist TN nicht nur in Billigmodellen zu finden, sondern auch in hochfrequenten Gaming-Modellen. Die aktuell maximal möglichen 240 Hz gibt es etwa nur bei einem TN-Panel in Full-HD-Auflösung. Für reaktionsschnelles TN müssen außerdem Kompromisse in der Bildqualität eingegangen werden. …weiterlesen

Scharf in Full HD - Schärfer in 4K?

Computer Bild - Dafür drängen sich die Bildpunkte auf einer viel zu kleinen Bildfläche. Aber bereits bei Bildbearbeitungs-Programmen sind deutliche Differenzen zu erkennen: Vergrößerte Fotoausschnitte sind in 4K ganz klar schärfer als in Full HD. Für die Wiedergabe von aufwendig produzierten 4K-Filmen und Spielen gilt das sowieso. Die Farben müssen stimmen Aber ein großer und scharfer Monitor allein liefert noch kein gutes Bild. …weiterlesen

Grafikmonitore für kleines Geld

DigitalPHOTO Photoshop - Dafür bietet der jüngere Asus-Monitor bessere Kontrastwerte und einen seitlich eingebauten USB-3.0-Hub, mit dem Sie 4 externe Geräte direkt an den Monitor anstelle des PCs anschließen können. LG geht mit dem 29EA93 in die Breite: Das im Desktop-Bereich noch selten genutzte Kinoformat mit einem Seitenverhältnis von 21:9 und einer Auflösung von 2.560 x 1.080 px bietet viel Platz für nebeneinander platzierte Fenster. …weiterlesen

Energiewende

Computer Bild - unlesbar: Die Beschriftung für die Einstelltasten am Monitor ist ohne Taschenlampe kaum zu erkennen. Schwarz auf schwarzem Grund bietet einfach keinen ausreichenden Kontrast. Ein Glück, dass Einstellungen im Menü des Monitors nur selten erforderlich sind. stromverbrauch: Wie alle Testkandidaten verwendet der Iiyama LEDs für die Hintergrundbeleuchtung. Die sind sparsamer als die teilweise immer noch eingesetzten Leuchtstoffröhren (CCFL). Im Betrieb verbrauchte der Testsieger nur knapp 22 Watt. …weiterlesen

Universalgenie

Computer Bild Spiele - Der Mittelwert lag bei 12,9 Millisekunden und ist für Spieler „ausreichend“. Der Pfiff an diesem Monitor ist, dass er sich auch als Fernseher eignet. Dafür ist ein Empfangsteil für DVB-T und DVB-C eingebaut, eine Fernbedienung wird mitgeliefert. Außerdem glänzt der M237WD mit einer üppigen Zahl von Anschlüssen. So sind eine VGA-, eine DVI-, zwei HDMI-, eine YUV-, eine Composite-, eine S-Video- und zwei Scart-Buchsen für die Bildsignalverarbeitung vorhanden. …weiterlesen

Besser, breiter, billiger

Stiftung Warentest - Zwischen relativ bescheidenen 199 (Medion) und 335 Euro (Dell) kosten im Mittel die diesmal geprüften 19-Zoll-Flachbildschirme mit einer Bildschirmdiagonale von 48 Zentimetern. Die Neunzehnzöller gehen zwar noch nicht so häufig über den Kassenscanner wie die etwas kleineren und meist auch billigeren 17-Zoll-Bildschirme mit 43-Zentimeter-Diagonale. …weiterlesen

Technik des LCDs

PC Games Hardware - Mithilfe der Verdoppelung der Datenleitungen (Duallink-DVI) - und damit der Bandbreite - sind 330 Megapixel pro Sekunde möglich, was 2.560 × 1.600 Pixel bei 60 Hertz ermöglicht. Netzteil Die Elektronik im LCD arbeitet in der Regel mit 5 Volt Gleichspannung, daher verfügt jeder Bildschirm über ein externes oder internes Netzteil. Dieses Schaltnetzteil erzeugt aus den 230 Volt Wechselspannung die notwendige Gleichspannung. …weiterlesen