• Gut 2,0
  • 1 Test
  • 1 Meinung
Gut (2,0)
1 Test
ohne Note
1 Meinung
Betriebssystem: Win 8, Win 7, Win XP, Win Vista, Win
Freeware: Nein
Typ: Nach­be­ar­bei­tung, Pro­fes­sio­nelle Bild­be­ar­bei­tung
Mehr Daten zum Produkt

Avanquest Ausschneiden 2.0 im Test der Fachmagazine

  • 4 von 5 Sternen

    „gut“

    Platz 1 von 5

    „Pro: einfache Bedienung; sehr gute Automatik; gute Hilfsfunktion.
    Kontra: keine Testversion verfügbar; Detailkorrektur nicht möglich, ein entsprechendes Werkzeug fehlt.“

Angebote zu ähnlichen Produkten

  • InPixio Photo Focus P11969-01

    Avanquest InPixio Photo Focus Unscharfe Fotos lassen sich nicht immer vermeiden – besonders bei spontanen ,...

Kundenmeinung (1) zu Avanquest Ausschneiden 2.0

1,0 Stern

1 Meinung in 1 Quelle

5 Sterne
0 (0%)
4 Sterne
0 (0%)
3 Sterne
0 (0%)
2 Sterne
0 (0%)
1 Stern
1 (100%)

1,0 Stern

1 Meinung bei Amazon.de lesen

Bisher keine Bewertungen

Helfen Sie anderen bei der Kaufentscheidung. Erste Meinung verfassen

Eigene Meinung verfassen

Datenblatt zu Avanquest Ausschneiden 2.0

Betriebssystem
  • Win
  • Win Vista
  • Win XP
  • Win 7
  • Win 8
Freeware fehlt
Typ
  • Professionelle Bildbearbeitung
  • Nachbearbeitung

Weitere Tests & Produktwissen

Am Anfang war das Bild

PHOTOGRAPHIE 6/2014 - Und ohne das Bild wurde nichts. Welcher Fotobuch-Anbieter erstellt aus Ihren Motiven das Buch der Bücher? Fest steht: Brillante Bildbände fallen nicht vom Himmel. Seine Dateien richtig vorzubereiten und die Seiten gekonnt zu gestalten ist wesentlich für den Erfolg.Testumfeld:Neun Anbieter von Fotobüchern befanden sich im Check, blieben aber ohne Endnoten. Als Testkriterien dienten Layoutsoftware, Farben, Schärfe sowie Papier und Bindung. …weiterlesen

Aufgerichtet

COLOR FOTO 10/2013 - Photoshop, Lightroom. Der Horizont steht schief, Häuser kippen nach hinten? Photoshop CC und Lightroom 5 beheben solche Fehler mit einem einzigen Klick. Colorfoto zeigt das Verfahren für beide Programme. …weiterlesen

Bilder flott sortiert

Macwelt 10/2013 - Aperture bietet gute und vielfältige Möglichkeiten, hunderte von Fotos innerhalb von Minuten zu sortieren. Wir geben Tipps, wie Sie das in kürzester Zeit in die Tat umsetzen können. …weiterlesen

Einfach ausgewählt

DigitalPHOTO Photoshop 3/2014 - Klare Konturen werden mit der integrierten Automatik sehr gut erkannt und freigestellt. Nacharbeit ist hier kaum notwendig. Schade, dass gerade für diffizilere Objekten wie Haare oder Fell kein exakteres Werkzeug zur Nachkorrektur parat steht. …weiterlesen

Fotosammlung im Griff

DigitalPHOTO 3/2014 - Die digitale Fototechnik hat die Fotografie so populär und zugänglich gemacht wie nie zuvor. Wir brauchen keine teuren Filme mehr und müssen diese nicht mehr im Labor entwickeln. Dafür landen heute Hunderte von Fotos auf unseren Speicherkarten. Bilder, die wir später einfach am PC übertragen, speichern und bearbeiten können. Dies erlaubt uns, ohne zusätzliche Kosten zu fotografieren und zu experimentieren, bis wir das gewünschte Ergebnis im Kasten haben. …weiterlesen

Digitale Kunst

PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2013) - Auch der recht geringe Kaufpreis überzeugt. Besitzer der Vorversionen können gar für nur 4,49 € upgraden. PicMonkey PicMonkey ist einer dieser Online-Kandidaten. Was wir hier vorfinden, erinnert zunächst an vorwiegend weibliche zahnspangenbewährte Teenager, die in ihren barbierosa Jugendzimmern die Detailaufnahmen der Zahnspangen ihrer Freundinnen nachbearbeiten möchten. So soll es sein. Dazu taugt dieses Angebot mit Sicherheit etwas. …weiterlesen

Tipps & Tricks Fotografie

Macwelt 11/2012 - Öffnen Sie das zuletzt geschossene Foto mit Vorschau und rufen Sie das Informationsfenster mit "Befehls taste-I" ("cmd-I") auf. Unter dem Reiter "Nikon" finden Sie die Auslösungen bei "ShutterCount". Andere Kamerahersteller machen es einem nicht so einfach. Neben der Samsung GX10 und einigen Pentax-Modellen können Sie unter http://www.robo47.net/tool/8-Ausloesungen-auslesen-Shutter-Count auch die Auslösungen von älteren Canon EOS-1D-Modellen feststellen lassen. …weiterlesen

Bildbearbeitung zum Sparpreis

DigitalPHOTO 1/2007 - Die Bildverwaltung ist nach wie vor das Highlight und sorgt für Ordnung im Bilderchaos. Für die Fotoverarbeitung bieten sich weitreichende Optimierungsmöglichkeiten, allerdings ohne Gradationskorrektur. Die gibt es weiterhin nur beim „großen“ Photoshop. Apple iPhoto ’06 Die Fotosoftware von Apple gibt es nicht als separates Programm, sondern nur im Zusammenschluss mit der iLife-Suite. Auf neuen Macs ist diese allerdings schon serienmäßig mit an Bord. …weiterlesen

Kreativ-Plug-ins für Lightroom

MacweltPRO 4/2010 - Die hier vorgestellten Plug-ins erweitern das Programm bei Funktionen zum Optimieren von Farben, Effekten, Schwarzweiß-Wandlung und Rahmen. Wir vergleichen die Produkte von Nik Software und Onone – allesamt Ableger der gleichnamigen Plug-ins für Photoshop. Bei beiden Herstellern sind darüber hinaus noch die passenden Plug-ins für Apple Aperture im Paket mit dabei. Die Plug-ins von Onone sind im strengen Sinne eigentlich keine, denn ohne Photoshop geht hier nichts. …weiterlesen

Auftritt der Fotoboliden

PC NEWS Nr. 4 (Juni/Juli 2012) - Auf der anderen Seite kann man ACDSee bei Bedarf - mit einigen Einschränkungen - auch unabhängig von der Datenbank verwenden. Ausgereiftes Produkt Die Version 5 ist seit Oktober am Markt und bringt neben der Unterstützung für die neuesten Kameramodelle einige geringfügige Neuerungen mit, unter anderem das kleine aber feine Feature, die gesamten Metadaten mit einem Klick aus den Bilddateien zu löschen. …weiterlesen

Ordnung ist das halbe Leben

Pictures Magazin 5/2012 (August/September) - Extra-Service zu Extra-Kosten Sind die Fotos fertig bearbeitet, können sie in eine einfache Diashow oder ein Album zusammengefasst oder über eine Brenn- oder Druckfunktion ausgegeben werden. Über den "Export"-Button können Bilder außerdem per Mail gesendet, auf ein mobiles Gerät übertragen oder online gestellt werden. Hierzu ist allerdings eine Registrierung beim Magix-Onlineservice nötig. Online-Alben sind bei Magix in der Basisversion kostenlos und bieten 500 MB Speicher. …weiterlesen

Test: NoiseNinja 2.1

MAC LIFE 7/2005 - Der Wechsel zwischen den Farbmodellen und die Individualbehandlung der Kanäle ist bei einer großen Anzahl zu überarbeitender Digitalfotos eine aufwändige Prozedur. Noise Ninja von der US-amerikanischen Firma PictureCode kürzt die Anti-Rauschkur um einige Mausklicks ab und schont des Anwenders Nerven. Profil gefragt Grundlage für das weitere Vorgehen ist ein kameraspezifisches Rauschprofil, das in Abhängigkeit der Empfindlichkeit vorliegen muss. …weiterlesen

Schwarz-Weiß-Bilder kolorieren

Macwelt 9/2011 - Gängige Effekte sind Sepia- oder Duplex-Einfärbungen, beispielsweise mit einem Cyanblau. Farbtonungen sind bei der Veredelung von Schwarz-Weiß-Aufnahmen die geläufigste Technik. Kolorierung Gängige Kolorierungsverfahren arbeiten mit dem Auftragen lasierender Farbtöne auf ein Schwarz-Weiß-Bild. Synthetische, mit komplizierten Konvertierungsalgorithmen arbeitende Spezialverfahren gibt es ebenfalls. …weiterlesen