Auvisio DSR-390U.mini im Test

(Digitaler SAT-Receiver (DVB-S))
  • Gut 2,5
  • 1 Test
2 Meinungen
Produktdaten:
DVB-S2: Ja
Mehr Daten zum Produkt

Test zu Auvisio DSR-390U.mini

    • PC-WELT

    • Ausgabe: 9/2011 Plus
    • Erschienen: 08/2011
    • Produkt: Platz 9 von 10
    • Seiten: 6

    „gut“ (2,49)

    Preis/Leistung: „sehr günstig“, „Preis-Leistungs-Sieger“

    „Plus: Während Aufnahme anderes TV-Programm möglich; Spielt viele Multimedia-Dateien ab; EPG liefert umfangreiche Infos.
    Minus: Wiedergabe leicht unscharf; Kein Bezahlfernsehen möglich.“  Mehr Details

zu Auvisio DSR-390U.mini

  • auvisio DVB T2 Receiver: DVB-T/T2-Empfänger mit SCART, HDMI und USB-

    Empfangen Sie DVB - T2 auch auf Ihrem alten Fernseher mit SCART - Anschluss AUSZEICHNUNGEN / BEWERTUNGEN / ,...

Kundenmeinungen (2) zu Auvisio DSR-390U.mini

2 Meinungen
(Befriedigend)
Eigene Meinung verfassen
5 Sterne
1
4 Sterne
0
3 Sterne
0
2 Sterne
0
1 Stern
1
Eigene Meinung verfassen

Einschätzung unserer Autoren

Auvisio DSR-390U

PVR-Funktion kostet extra

Der DSR-390U.mini von Auvisio bringt alle freien SD- und HD-Sender auf den Fernseher. Mit einem Software-Upgrade, das pearl.de für knapp 13 Euro anbietet, kann man den DVB-S2-Receiver auch als digitalen Videorecorder nutzen.

Nach Installation des Software-Upgrades (Bestellnummer PX-1238) lassen sich Fernsehsendungen temporär (zeitversetztes Fernsehen) oder dauerhaft auf einen externen Speicher aufnehmen, der via USB mit dem Receiver verbunden wird. Umgekehrt ist das Gerät in der Lage, Multimedia-Dateien vom externen Speicher abzuspielen. Der USB-Anschluss befindet sich an der Vorderseite und ist für Speichersticks bis 32 Gigabyte beziehungsweise für externe Festplatte bis 1,5 Terabyte ausgelegt. Laut Datenblatt werden MPEG-1- und MPEG-4-Videos mit einer Auflösung von bis zu 1080p (darunter AVI- und MKV-Filme), JPEG-Fotos sowie Musikdateien im MP3-Format unterstützt. Im Idealfall schickt man die Signale per HDMI zum Flachbildfernseher. Wer ein älteres Röhrengerät besitzt, nutzt alternativ den Composite-Video-Ausgang oder die Scart-Buchse. Das Tonsginal gelangt über einen koaxialen Digitalausgang zur Surround-Anlage. Für die unverschlüsselten Sender – Auvisio hat weder Smartcard-Reader noch CI- oder CI-Plus-Schacht verbaut – stehen 4000 Programmspeicher und diverse Favoritenlisten bereit. Natürlich bietet das Gerät einen elektronischen Programmführer, dem Auvisio einen Timer für zehn Ereignisse verpasst hat. Der Timer startet auch aus dem Standby. Im Normalbetrieb soll das 18,9 Zentimeter breite, 4,2 Zentimeter hohe und 13,1 Zentimeter tiefe Gerät weniger als acht Watt Leistung aufnehmen.

Für den DSR-390U.mini verlangt auvisio 70 Euro, inklusive PVR-Upgrade (Personal Video Recorder) schlägt der handliche Receiver mit 83 Euro zu Buche – zuzüglich Versandkosten. Empfehlenswert für preisbewusste Kunden, die auf Pay-TV verzichten können beziehungsweise ein einfaches Zweitgerät suchen. Test- und Erfahrungsberichte gibt es bis dato nicht.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Auvisio DSR-390U.mini

Features HDTV
Satellit (Analog) fehlt
Empfangsweg
DVB-T fehlt
DVB-T2 fehlt
DVB-T2-HD fehlt
DVB-S vorhanden
DVB-S2 vorhanden
DVB-C fehlt
IPTV fehlt
Funktionen
EPG vorhanden
Media-Player vorhanden
Anschlüsse
USB vorhanden
Audio & Video
HDMI vorhanden

Weiterführende Informationen zum Thema Auvisio DSR-390-U.mini können Sie direkt beim Hersteller unter auvisio.de finden.

Weitere Tests & Produktwissen