Asus VivoBook 14 X403FA im Test

(Notebook)

Ø Gut (2,5)

Test (1)

Ø Teilnote 2,5

Keine Meinungen

Produktdaten:
Displaygröße: 14"
Displayauflösung: 1920 x 1080 (16:9 / Full-​HD)
Prozessor-Modell: Intel Core i3-​8145U
Arbeitsspeicher (RAM): 8192 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • VivoBook 14 X403FA (i3-8145U, 8GB RAM, 512GB SSD)

Test zu Asus VivoBook 14 X403FA

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 20/2019
    • Erschienen: 09/2019
    • Seiten: 2

    „befriedigend“ (2,50)

    Getestet wurde: VivoBook 14 X403FA (i3-8145U, 8GB RAM, 512GB SSD)

    „Das Asus Vivobook 14 ist ein technisch solides und schickes Arbeitsgerät für Studenten, Schüler oder Vielreisende, die oft mobil arbeiten. Es liefert genug Tempo für Alltagsaufgaben, ist leicht zu transportieren und hat einen starken Akku. Das entspiegelte Display verliert zwar Punkte bei der Farbdarstellung, aber für Office-Jobs oder Filme ist es akzeptabel. ...“  Mehr Details

Einschätzung unserer Autoren

VivoBook 14 X403FA

Wertige Optik für wenig Geld, aber deutliche Abstriche

Stärken

  1. hochwertiges, leichtes Gehäuse
  2. sehr lange Akkulaufzeit
  3. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  4. schnelle SSD

Schwächen

  1. langsames Ladegerät
  2. mäßige Displayqualität (Farben, Leuchtkraft)
  3. lauter Lüfter
  4. Arbeitsspeicher nicht tausch- oder aufrüstbar

Das kompakte VivoBook S14 X403FA reiht sich preislich in der Vernunftklasse ein: Die bisher erhältlichen Varianten bewegen sich im Preisbereich von 700 bis 800 Euro. Für das Geld bekommen Sie viel geboten, besonders wenn Sie Wert auf edle Gehäuse setzen: Es besteht komplett aus Aluminium und der Bildschirm ist in einen eleganten, schmalen Rahmen gesetzt. Die Performance reicht für den Alltag mehr als aus. Dank der flotten M.2-SSDs starten Programme und das Gerät selbst sehr schnell. Der Akku hat eine überragende Kapazität von 72 Wh. Dies führt zu sehr langen Laufzeiten, auch wenn die vom Hersteller versprochenen 24 Stunden in praktischer Anwendung kaum zu erreichen sind. Das Aufladen des Geräts dauert dafür aber lange. Die größte Schwäche ist jedoch das Display: Mäßige Leuchtkraft und trübe Farben stören.

Passende Bestenlisten

Datenblatt zu Asus VivoBook 14 X403FA

Subwoofer fehlt
Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook fehlt
Multimedia-Notebook vorhanden
Office-Notebook vorhanden
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 14"
Displaytyp Matt
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync fehlt
AMD FreeSync fehlt
Hardwarekomponenten
Speicher
SSD vorhanden
Hybrid-Festplatte fehlt
Konnektivität
Anschlüsse 1x COMBO audio jack, 1x Type-C USB 3.0 (USB 3.1 Gen 1), 1x USB 3.0 Type A, 1x USB 2.0 Type A, 1x HDMI 1.4, 1x Fingerprint reader (Optional), 1x SD card reader
LAN fehlt
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Betriebssystem Windows 10
Webcam vorhanden
Ziffernblock fehlt
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Kensington-Schloss fehlt
Kartenleser vorhanden
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 72 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 32,29 cm
Tiefe 20,85 cm
Höhe 1,65 cm
Gewicht 1300 g

Weiterführende Informationen zum Thema Asus VivoBook 14 X403FA können Sie direkt beim Hersteller unter asus.com finden.

Weitere Tests & Produktwissen

Flach und leicht

Computer - Das Magazin für die Praxis 1/2014 - Sie setzen mehrheitlich auf die Nachfolge-Architektur Intel "Intel Ivy Bridge", deren Prozessoren bei etwa gleich niedrigem Stromverbrauch eine um 20 bis 30 Prozent höhere Rechen- und Grafikleistung bereitstellen. Ultrabooks der allerneuesten Generation wie das "Sony Vaio Duo 13 SVD1321M2E" bilden die dritte und jüngste Ultrabook-Entwicklungsstufe. Hier ist der Stromverbrauch noch einmal gesenkt worden, wodurch sich die Akkulaufzeit weiter erhöht. Welche Ausstattung bieten Ultrabooks? …weiterlesen

Intelligente Wiedergabelisten

MAC LIFE 4/2013 - 01 Nur online Die erste intelligente Wiedergabeliste dieser Sammlung zeigt Ihnen alle Songs an, die Sie zwar besitzen, aber gerade nicht auf Ihrem Computer gespeichert sind. Diese können Sie dann als Stream direkt aus der iCloud hören. Oder Sie markieren die Titel, klicken mit der rechten Maustaste in die Markierung und wählen im dann erscheinenden Menü den Befehl "Laden". iTunes überspielt daraufhin die ausgewählten Songs in iTunes-Store-Qualität auf die Festplatte. …weiterlesen

Buch mit sieben Siegeln?

PC Games Hardware 4/2013 - Zudem werden die UEFI-Version und die aktuellen Taktraten von CPU sowie RAM angezeigt. Mit den drei Schaltflächen in der Mitte können Sie vorgefertigte Profile zum Stromsparen ("Eco Mode"), übliche Standardwerte ("Standard Mode") oder höhere Taktraten ("OC Genie II Mode") laden. Manche nützliche Funktionen sind aber auch erst auf den zweiten Blick erkennbar. So können Sie oben rechts die Sprache einstellen. Leider sind in der deutschen Version viele Texte nicht übersetzt. …weiterlesen

Spiele: So laufen sie!

PC Games Hardware 10/2012 - Ninja-Tipps & Quintessenz Wie den Vergleichen zu entnehmen ist, ziehen sich einige Tuning-Optionen wie ein roter Faden durch mehrere Spiele - die rechenaufwendigsten Grafikschmankerl sind stets ähnlich implementiert. Nehmen wir das relativ junge Feature der Umgebungsschattierung (Ambient Occlusion): Die realistische Abdunklung von Ecken und Vertiefungen erfordert zahlreiche Pixel-Berechnungen und geht daher direkt zulasten der Grafikkarte; …weiterlesen

Mehr Platz im Mac

MAC LIFE 2/2013 - Denn darin finden sich häufig viele Programme, die nach einmaligem Ausprobieren nie wieder aufgerufen wurden, ihren Einsatzzweck längst erfüllt haben oder gar nicht mehr lauffähig sind, etwa weil der Testzeitraum vorbei ist. Häufig installieren Computerbesitzer auf der Suche nach der perfekten Software für einen speziellen Anwendungsfall zahlreiche ähnliche Programme, von denen die Mehrzahl wieder gelöscht werden kann, was aber oft vergessen wird. …weiterlesen

Gefangen im Netz

PC NEWS Nr. 2 (Februar/März 2013) - Befragt wurden in einem Zeitraum von 3 Monaten 15.024 Personen im Alter zwischen 14 und 64 Jahren. Interessant dabei ist auch, dass rund 1.000 von ihnen nur noch über Mobiltelefon erreichbar waren. Nach Altersgruppen getrennt sind die Forscher zu folgendem Ergebnis gelangt: Bemerkenswert sind zwei Details: Der prozentuale Anteil der Betroffenen steigt, je enger die Altersgruppen gefasst sind. Gleichzeitig verschiebt sich der Anteil an Männern und Frauen deutlich. …weiterlesen

Tipps zu Windows XP, Vista, 7 und 8

com! professional 12/2012 - Komplett-PCs mit vorinstalliertem Windows kommen aber oft ohne Setup-DVD. Dafür liegt auf der Festplatte eine versteckte Partition, in der die Systemdateien für eine Wiederherstellung abgelegt sind (Bild C). Um darauf zuzugreifen, öffnen Sie die Eingabeaufforderung mit Administratorrechten. Wählen Sie "Start, Alle Programme, Zubehör" und klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Eingabeaufforderung". Wählen Sie "Als Administrator ausführen". Geben Sie diskpart ein. …weiterlesen

Slider für Online-Shops mit jQuery

Der Webdesigner Nr. 6 (September/Oktober 2012) - Damit schließt sich der Kreis und der Betrachter erhält subjektiv den Eindruck, dass die Produktauswahl sehr groß sein muss. Will der Betrachter mehr Informationen zu einem Artikel, kann er auf einen "mehr"-Link klicken, woraufhin der gezeigte Artikel an die Seite rückt und rechts daneben ein weiterer Contentbereich mit den entsprechenden Informationen ausfährt. Diese Informationen werden als XML-Daten geladen. …weiterlesen

Darksiders 2

Computer Bild Spiele 10/2012 - Über den Inventar-Bildschirm im Pausenmenü verwalten Sie die Gegenstände und springen von einer Ausrüstungsart zur nächsten. Info-Kasten: Benutzen Sie den Informationskasten rechts, um herauszufinden, ob eine neue Waffe oder ein Ausrüstungsgegenstand Ihren Charakter weiterbringt. Rote und grüne Pfeile zeigen an, ob sich die Werte verbessern oder eben nicht. Gezielt aufwerten: "Besessene Sensen" können Sie durch das Opfern anderer Waffen aufwerten. Gehen Sie dabei aber gezielt vor. …weiterlesen

Starkes Leichtgewicht

MAC easy 6/2011 - Bei voller Prozessorauslastung springen zwar die Lüfter leise an, Latenzen waren im Test jedoch selten spürbar und die Unterseite des Air wurde nur mäßig warm. Leistung Vergleicht man ein aktuelles Mac-Book Pro 13“ (2,7 GHz, DualCore i7) mit einem aktuellen MacBook Air (1,8 GHz, DualCore i7) zeigen sich im Detail aufgrund der höheren Taktung der Prozessoren unterschiedliche Messwerte. Bei den meisten Alltagsaufgaben ist jedoch kein Leistungsunterschied zwischen den beiden Mobil-Macs spürbar. …weiterlesen

Notebooks aufgeschraubt

PC-WELT 12/2012 - Der bläst sie durch Schlitze im Gehäuse nach draußen. Für Arbeitsspeicher haben die meisten Notebooks zwei Steckplätze. Die RAM-Riegel besitzen das SO-DIMM-Format, sind also kleiner als die in PCs gebräuchlichen Speicherriegel. In aktuellen Laptops sind meist beide RAM-Steckplätze belegt. In Standard-Notebooks kommt eine Festplatte im 2,5-Zoll-Format und 9,5 Millimeter Bauhöhe zum Einsatz. Sie ist per SATA-II angeschlossen und meist über einen Wechselrahmen am Gehäuse angeschraubt. …weiterlesen

Der neueste Test erschien am 13.09.2019.