Asus TUF Gaming FX705DY Test

(Notebook)
  • Gut (2,5)
  • 2 Tests
  • 04/2019
0 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 17,3"
  • Prozessor-Modell: AMD Ryzen 5 3550H
  • Arbeitsspeicher (RAM): 16384 MB
Mehr Daten zum Produkt
Produktvarianten
  • TUF Gaming FX705DY-EW015T

Tests (2) zu Asus TUF Gaming FX705DY

    • Computer Bild Spiele

    • Ausgabe: 5/2019
    • Erschienen: 04/2019
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,50)

    Getestet wurde: TUF Gaming FX705DY-EW015T

    Arbeitsgeschwindigkeit (24%): „Schnell, bei 4K-Spielen hakt es aber“ (2,0);
    Displayqualität (19%): „Schnelle Reaktionszeit, gute Farben“ (1,8);
    Mobilität (24%): „Akkulaufzeit okay, angenehm leise“ (2,4);
    Ausstattung (21%): „Wenige Anschlüsse, SSD-Speicher knapp“ (3,0);
    Bedienung (12%): „Tastatur auf Wunsch beleuchtbar“ (3,1).

    • Computer Bild

    • Ausgabe: 8/2019
    • Erschienen: 03/2019
    • Seiten: 2
    • Mehr Details

    „befriedigend“ (2,50)

    Getestet wurde: TUF Gaming FX705DY-EW015T

    „Klar, für 1150 Euro gibt’s kein Oberklasse-Gaming-Notebook mit endlos viel Dampf. Aber das Asus TUF FX705DY machte seine Sache im Test richtig gut: Sein Arbeitstempo war hoch, das Spieletempo in Full HD ebenfalls, die Akkulaufzeit okay. Auch die Ausstattung ist fast komplett, Spieler vermissen lediglich USB-3.1-Buchsen der Norm Gen 2 und moderne USB-C-Anschlüsse. ...“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Asus TUF Gaming FX705DY

  • ASUS VivoBook X540UA-DM1130T / 15,6" Full-HD / Intel Core i3-7020U / 8 GB RAM

    ASUS VivoBook X540UA - DM1130T / 15, 6" Full - HD / Intel Core i3 - 7020U / 8 GB RAM

Einschätzung unserer Autoren

TUF Gaming FX705DY

Erschwingliches Spielenotebook powered by AMD

Stärken

  1. gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
  2. genug Leistung für aktuelle Games
  3. großes Display mit schmalem Rahmen
  4. Bildsynchronisation FreeSync sorgt für flüssigen Bildlauf in Spielen

Schwächen

  1. Grafikkarte mit wenig Zukunftspotenzial
  2. maue Akkulaufzeiten

Wenn Sie auf der Suche nach einem günstigen Gaming-Notebook sind, sind Geräte mit AMD-Hardware oftmals attraktiver als die übliche Intel-Nvidia-Kombination. Das FX705DY aus Asus' Produktreihe TUF liefert für Preise zwischen 750 und 1100 Euro spieletaugliche 17-Zöller mit Prozessoren und Grafikchips vom roten Riesen. Passenderweise ist das Gehäuse auch rot beleuchtet. Das große 17-Zoll-Display löst mit Full HD auf und ist damit einerseits recht scharf, andererseits aber auch in Sachen Hardwarehunger genügsam genug, dass der verbaute Mittelklasse-Grafikchip Radeon RX 560X nicht überfordert wird. In Kombination mit dem flotten Ryzen-Prozessor laufen aktuelle Games auch in hohen Detailstufen flüssig. Etwaige Einbrüche der Bildrate kompensiert die integrierte Synchronisationstechnik FreeSync. Mit 4 GB Grafikspeicher sehen die Zukunftsaussichten allerdings nicht rosig aus.

Datenblatt zu Asus TUF Gaming FX705DY

Notebook-Typ
Einsatzbereich
Business-Notebook fehlt
Gaming-Notebook vorhanden
Multimedia-Notebook fehlt
Office-Notebook fehlt
Outdoor-Notebook fehlt
2-in-1-Geräte
Convertible fehlt
Bauform
Subnotebook fehlt
Ultrabook fehlt
Netbook fehlt
Display
Displaygröße 17,3"
Displaytyp Matt
Paneltyp IPSinfo
Displayauflösung 1920 x 1080 (16:9 / Full-HD)
Bildwiederholrate 60 Hz
Nvidia G-Sync
fehlt
AMD FreeSync
vorhanden
Hardwarekomponenten
Prozessor
Prozessor-Modell AMD Ryzen 5 3550H
Prozessor-Kerne 8
Basistakt 2,1 GHz
Grafik
Grafikchipsatz AMD Radeon RX 560X
Grafikspeicher 4 GB
Konnektivität
Anschlüsse 2x Type-A USB 3.1 (Gen 1), 1x Type-A USB 2.0, 1x LAN, Audiokombo
LAN vorhanden
WLAN vorhanden
LTE fehlt
Bluetooth vorhanden
NFC fehlt
Ausstattung
Subwoofer fehlt
Webcam vorhanden
Ziffernblock vorhanden
Tastaturbeleuchtung vorhanden
Fingerabdrucksensor fehlt
Kensington-Schloss vorhanden
Kartenleser fehlt
Dockingstation-Anschluss fehlt
Optisches Laufwerk Kein optisches Laufwerk
Dockingstation im Lieferumfang fehlt
Akku
Akkukapazität 64 Wh
Abmessungen & Gewicht
Breite 39,98 cm
Tiefe 27,94 cm
Höhe 2,66 cm
Gewicht 2600 g

Passende Bestenlisten

Bleiben Sie auf dem Laufenden

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen

Nvidia Pascal: Neue Notebooks im Test PC Games Hardware 12/2016 - Das könnte ein Hinweis dafür sein, dass das Omen 17 trotz seines Gewichts Mühe hat, seine Hardware auf Temperatur zu halten. Obwohl man auf große Namen aus dem Audiogeschäft verzichtet hat, liefert das Omen 17 den mit Abstand besten Sound im Feld - jedenfalls für Laptop-Verhältnisse, an das erstaunliche Volumen des in Ausgabe 02/2016 gestesteten Acer Predator 17 (Testnote: 1,62) reicht es aber nicht heran. …weiterlesen


Gemischtes Doppel Tablet und Smartphone 2/2016 - Beim Display handelt es sich um ein IPS-Modell mit Full-HD-Auflösung und harter Glasoberfläche, welche für eine gute Adaption der Touchgesten sorgt. Google steht mit dem Pixel C tatsächlich auf eigenen Füßen, zumindest was die Entwicklung von Hardware anbelangt. Allerdings kommt das Tablet nicht allein im hochwertigen Metallgehäuse, es bringt eine ganz besondere Tastatur mit - irgendwie muss sich ja der vergleichsweise hohe Preis rechtfertigen lassen. …weiterlesen


Trekstor Surftab twin 10.1 Stiftung Warentest Online 11/2015 - Es ist mit zwei Kameras ausgestattet - die hintere (für Fotos) hat eine recht geringe Auflösung von 2 Megapixel. Die Kamerafunktion erreicht nur die Note ausreichend. Das Tablet kann mehrere Apps gleichzeitig anzeigen (Multi-Window-Funktion). Die Erstellung von mehreren Nutzerprofilen ist ebenfalls möglich. Der Klang der Lautsprecher ist schlecht. Besonderheit: Zum Lieferumfang gehört eine physische Tastatur. …weiterlesen


Born to be Wild E-MEDIA 19/2014 - Das Latitude 14 Rugged Extreme wirkt wie ein gepanzerter Aktenkoffer. Dem robusten und gummierten Notebook sind Gewicht und Maße egal, es will lange treue Dienste leisten, setzt dafür auf ausreichende Sicherheitsmaßnahmen und eine sehr gute Verarbeitungsqualität. Die Anschlüsse sind mit geschützten Kappen samt Dichtung einzeln verriegelbar, das Display ist um 180 Grad schwenkbar und selbst bei Sonneneinstrahlung noch sehr gut ablesbar. …weiterlesen


Schnell & schnittig SFT-Magazin 6/2014 - Wir möchten Ihnen zeigen, wie sich Gaming-Laptops anno 2014 darstellen, und haben stellvertretend das aktuelle G70Js aus dem Hause Asus zum Test gebeten. Genau wie andere Hersteller dedizierter Spiele-Notebooks, etwa Dell (Alienware) MSI oder Medion, hat sich auch Asus eine Art Signature-Design zugelegt. Dazu gehören das auffallende Republic-of-Gamers-Emblem auf der Rückseite und eine markante - und durchaus schnittige - Gehäuseform. …weiterlesen


Flach und leicht Computer - Das Magazin für die Praxis 1/2014 - Das funktioniert in der Praxis tadellos: Die 10 Kompaktrechner im Test sind bis zu 1,2 Kilogramm leicht, lassen sich aber selbst von anspruchsvollen PC-Anwendungen nicht in die Knie zwingen. Auch die Akkulaufzeiten stimmen: Während Standard-Notebooks nicht selten schon nach zwei oder drei Stunden nach frischer Stromzufuhr verlangen, können manche Ultrabooks wie das "HP EliteBook Folio 9470m" sieben Stunden und länger von einer Akkuladung zehren. Das reicht fast für einen kompletten Arbeitstag. …weiterlesen


Die 33 besten Allrounder bis 500 Euro E-MEDIA 20/2013 - Ein neues Notebook muss her - doch leider ist das Geldbörsel momentan nicht besonders prall gefüllt? Macht nichts, denn wer sich ein bisschen im Netz umschaut, findet bis 500 Euro patente Alleskönner. Selbst um die 400 Euro bekommt man Notebooks mit moderner und performanter Ausstattung. Damit Sie nicht alten Ladenhütern auf den Leim gehen, haben wir 33 Vertreter der "Gut & Günstig"-Klasse herausgesucht. Selektionskriterien. Gesucht wurde von uns auf der Preisvergleichsplattform www. …weiterlesen


Mehr als nur ein Trend FACTS 12/2010 - Das Olibook M1025 ist neben Wireless-LAN, einem Multicardreader und einem externen VGA-Anschluss mit zwei USB-Schnittstellen ausgestattet. In Kombination mit einem USB-Internetadapter bietet es sogar für unterwegs eine mobile Internetverbindung. Darüber hinaus spendierte Olivetti dem M1025 eine 160-Gigabyte-Festplatte und einen Arbeitsspeicher von einem Gigabyte. Betrachtet man den Preis von 251 Euro (exkl. MwSt.) bekommt der Käufer hier sehr viel Leistung für sein Geld. …weiterlesen


Internet überall MyMac 4/2012 (Juli/August) - Trotzdem muss man gewisse A bstriche machen, ein Macb ook ist mit dem groß em Bildschirm und der echten Tastatur schon noch deutlich komfortabler. Für das Notebook ist allerdings etwas Zubehör anzuschaffen, damit man ins Internet kommt. Es gibt zwar mittlerweile in vielen Hotels, Bahnhöfen, Flughäfen und öffentlichen Einrichtungen Hotspots für den Wi-Fi-Zugang ins Internet, doch längst nicht überall. …weiterlesen