Apple iPhone 4S Test

(GPS-Handy)
Gut
1,8
90 Tests
278 Meinungen
Produktdaten:
  • Displaygröße: 3,5"
  • Auflösung Hauptkamera: 8 MP
  • Betriebssystem: iOS
  • Arbeitsspeicher: 0,5 GB
  • Prozessor-Typ: Dual Core
  • Bluetooth: Ja
Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt
Produktvarianten
  • iPhone 4S (16 GB)
  • iPhone 4S (32 GB)
  • iPhone 4S (64 GB)

Alle Tests (90) mit der Durchschnittsnote Gut (1,8)

  • Ausgabe: 20
    Erschienen: 09/2015
    100 Produkte im Test

    Dauertest: 2 von 5 Sternen

    „Im Vergleich zum Handschmeichler iPhone 3gs fühlte sich mein iPhone 4s zunächst kantig an. Doch es war deutlich schneller und bot massig Platz für Musik und Apps. Außerdem mochte ich die wertige Mischung aus Metall und Glas. Nach drei Jahren ging dem Gerätchen aber immer schneller die Akku-Puste aus. Und nach dem Update auf iOS 7 funktionierten leistungshungrige Apps mit dem 4s nicht mehr. ...“

  • Ausgabe: 1/2014 (Dezember/Januar)
    Erschienen: 11/2013
    4 Produkte im Test
    Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Plus: Günstig, Robust verarbeitet.
    Minus: Veraltete Technik; Nur 8 GB Speicher.“

  • Ausgabe: 1
    Erschienen: 12/2011
    Produkt: Platz 1 von 20
    Seiten: 10

    „gut“ (2,0)

    „Beste Kamera“

    Getestet wurde: iPhone 4S (16 GB)

    „Beste Kamera. Smartphone mit dem Betriebssystem iOS 5, inklusive der neuen Sprachassistentin Siri und der iCloud. Sehr gute Videoqualität. Sehr gut für Internet und E-Mail. Sehr gutes, hochauflösendes Display. Die Tastatur ist ebenfalls sehr gut. Die Gebrauchsanleitung ist schwach. Der Akku ist nur befriedigend und nicht vom Nutzer austauschbar. Der frei verfügbare 14-Gigabyte-Speicher ist nicht erweiterbar. Das iPhone hat kein Radio.“

  • Ausgabe: 12
    Erschienen: 11/2013
    Produkt: Platz 4 von 6
    Seiten: 7

    „gut“ (394 von 500 Punkten)

    Ausdauer: „sehr gut“ (85 von 100 Punkten);
    Ausstattung: „befriedigend“ (118 von 170 Punkten);
    Handhabung: „sehr gut“ (125 von 140 Punkten);
    Messwerte: „befriedigend“ (66 von 90 Punkten).

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2013
    6 Produkte im Test
    Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Die Optik ist nicht mehr auf dem aktuellen Stand. Die Bildqualität ist noch vertretbar. Im Detail sind Unterschiede zum iPhone der 5er-Klasse sichtbar. Das iPhone ‚rettet‘ dunkle Situationen mit langer Belichtung ...“

  • Ausgabe: Nr. 6 (Juni 2013)
    Erschienen: 05/2013
    11 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „Plus: Hohe Auflösung, natürliche Farben, neutrale Grauwerte.
    Minus: Farbrauschen, deutlich nachlassende ‚Performance‘ bei schlechte(re)m Licht.“

  • Ausgabe: 2
    Erschienen: 02/2013
    Produkt: Platz 8 von 10
    Seiten: 6

    Note:2,2

    „... Wem das iPhone 5 zu teuer und ein 3,5-Zoll-Screen nicht zu klein ist, der spart mit dem iPhone 4S ein paar Euro, ohne dabei auf die neuesten Software-Errungenschaften verzichten zu müssen. ... Was die Leistung angeht, kann das 4S mit dem 5er gut mithalten; Alltagsaufgaben wie Surfen, Mailen und Streamen klappen wunderbar. Was sich aber definitiv nicht nachrüsten lässt, ist LTE.“

  • Ausgabe: 3/2012 (Dezember/Januar)
    Erschienen: 11/2012
    Produkt: Platz 7 von 9
    Seiten: 10

    Note:1,91

    Preis/Leistung: „ausreichend“

    Getestet wurde: iPhone 4S (16 GB)

    „... Der iPhone-5-Vorgänger wird nun ausschließlich mit 16 GByte angeboten (iPhone 5: 16, 32 oder 64 GByte). Damit ist es immer noch ein gutes Smartphone mit hoher Arbeitsgeschwindigkeit, sehr guter Kamera, hoher Verarbeitungsqualität und (vor allem) sehr guter App- und Spiele-Auswahl. Mit 579 Euro ist es allerdings noch immer sehr teuer ...“

  • Ausgabe: 6/2012 (November/Dezember)
    Erschienen: 10/2012
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 4

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: iPhone 4S (16 GB)

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2012
    Produkt: Platz 24 von 46
    Seiten: 6

    „gut“ (2,47)

    Getestet wurde: iPhone 4S (32 GB)

    „Foto-Bewertung: Fotos mit vielen Details und nur wenigen Unschärfen.“

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 10/2012
    Produkt: Platz 2 von 3
    Seiten: 4

    „gut“ (1,9)

    Getestet wurde: iPhone 4S (16 GB)

    Leistung (30%): 1,7;
    Ausstattung (20%): 2,3;
    Handhabung (30%): 1,6;
    Ergonomie (20%): 2,4.

  • Ausgabe: 21
    Erschienen: 09/2012
    4 Produkte im Test

    ohne Endnote

    „... Wer ein iPhone 4S besitzt, kann guten Gewissens mit dem Upgrade warten, denn es ist und bleibt ein leistungsfähiges Smartphone. ...“

  • Ausgabe: 11
    Erschienen: 09/2012
    Produkt: Platz 4 von 4

    „gut“ (2,28)

    Getestet wurde: iPhone 4S (64 GB)

    „Plus: Hochwertige Verarbeitung; Sehr schnell; Sehr leichte Bedienung.
    Minus: Unterdurchschnittlicher Akku; Sehr teuer.“

  • Ausgabe: Nr. 10 (Oktober 2012)
    Erschienen: 09/2012
    Produkt: Platz 3 von 7
    Seiten: 5

    „gut“ (3 von 5 Sternen)

    „Das Apple iPhone 4S leistet sich keine echten Schwächen, zeigt aber auch keine herausragenden Leistungen.“

  • Ausgabe: 4/2012 (Juli/August)
    Erschienen: 06/2012
    5 Produkte im Test
    Seiten: 2

    ohne Endnote

    „Verglichen mit aktuellen Android-Smartphones wirkt das iPhone 4S antiquiert. Bildschirm und Kamera sind aber sehr gut und iOS läuft mit dieser Hardware absolut flüssig.“

zu Apple iPhone 4 S

  • Apple iPhone 4S Smartphone (8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen Display,

    Apple iPhone 4S 16GB weiß

  • Apple iPhone 4S Smartphone (8,9 cm (3,5 Zoll) Touchscreen Display,

    Apple iPhone 4S 32GB weiß

  • Apple iPhone 4S, 3,5" Display, 16 GB, 2011, Schwarz

    Apple iPhone 4S 16GB schwarz

  • Apple iPhone 4S 16Gb White - NEU & Ohne Vertrag - Versiegelte OVP

    Iphone 4SÄußerlich unterscheidet sich das iPhone 4s geringfügig vom Vorgängermodell. Dieses Iphone ist das fünfte ,...

  • Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) A1387 Smartphone

    Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) A1387 Smartphone

  • Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) A1387 (CDMA + GSM)

    Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) A1387 (CDMA + GSM)

  • Apple iPhone 4s 8GB schwarz

    Abmessungen: 115. 2 x 58. 6 x 9. 3 mm Gewicht: 140 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: 7, ,...

  • Apple iPhone 4s 16GB schwarz

    Abmessungen: 115, 2 x 58, 6 x 9, 3 mm Gewicht: 140 gr Netzstandard: Quad - Band UMTS: ja Kamera: ja Auflösung: 7, ,...

  • Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone

    Apple iPhone 4s - 16GB - Schwarz (Ohne Simlock) Smartphone

  • Apple iPhone 4S 16GB Smartphone Handy Ohne Simlock Weiß White DE Ungeprüft OVP

    Apple iPhone 4S 16GB Smartphone Handy Ohne Simlock Weiß White DE Ungeprüft OVP

  • Apple iPhone 4S Smartphone (8,9 cm (3,2 Zoll) Touchscreen, 8 Megapixel Kamera,

    Kommt entriegelt (Nicht - Paket) und in der Regel mit jeder SIM - Karte auf allen GSM - Netzen verwendet. ,...

  • Apple iphone 4S 64GB white (Retina Display, 8 Megapixel, Siri, iOS 5, Wifi,

    Apple iPhone 4S 64GB weiß

Hilfreichste Meinungen (278) von Nutzern bewertet

  • Das iPhone 4S mit der iCloud ist zukunftsweisend

    lifestylescout schreibt am :
    (Sehr gut)
    • Vorteile: ausdauernder Akku, ausgezeichnete Fotos, beeindruckt mit edlem Design, iCloud macht Daten auf anderen Geräten verfügbar
    • Nachteile: im Halbdunkeln etwas schwammige Aufnahmen
    • Geeignet für: weltweit unterwegs, SMS, alltäglichen Gebrauch, die Schule, das Krankenhaus, überall, Einsteiger, Business, Kinder, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Videos/Filme sehen, Outdoor, Poweruser, Nutzer weiterer Apple-Geräte durch die iCloud
    • Ich bin: Geschäftsbereich

    Das aktuelle iPhone 4S ist bei weitem besser als oft beschrieben. Ausschlaggebend für den Kauf war bei mir vor allem die iCloud Funktion, mit der man jetzt endlich alle Apple Geräte drahtlos synchronisieren kann.

    Im Büro und zu Hause kann man problemlos Inhalte mit Familie und Mitarbeitern teilen. Die Kinder können beispielsweise Referate am Mac schreiben, in die Cloud laden und sie mir im Büro zur Korrektur vorlegen oder sie haben die Möglichkeit iTunes Musik direkt untereinander zu teilen, ohne lästige Kabelverbindungen herstellen zu müssen. Die Bilder und Videos lassen sich bequem und ebenfalls schnurlos auf dem Apple-TV oder dem Mac präsentieren. Dokumente die ein Mitarbeiter beim Kunden erstellt und in die Cloud lädt, stehen einem sofort zur Verfügung. In dieser Technik liegt in meinen Augen die Zukunft, vor allem was effizientere Datenverfügbarkeit angeht.

    Ausserdem hervorzuheben ist die 8 Megapixel Kamera (vorher 5 MP) mit Bildstabilisator, die wirklich gute Aufnahmen zaubern kann. Kleine Abstriche muss man vielleicht im Halbdunkeln machen, da reicht der Blitz oft nicht aus.

    Ein weiteres Highlight stellt die neue Antennentechnologie dar, die dem Nutzer jetzt auch optimale Gesprächsqulität in bisher schwach abgedeckten ländlichen Bereichen ermöglicht. Unter dieser verbesserten Leistungsfähigkeit leidet die Akku-Standbyzeit, die jetzt von 300 auf 200 Stunden gesunken ist. Aber auch das stellt für mich kein Problem dar, wir reden hier immerhin von mehr als 8 Tagen !

    Insgesamt ein veritables Produkt aus dem Hause Apple. Weiter so.

  • iPhone 4S

    ri3star schreibt am :
    (Sehr gut)
    • Vorteile: sehr hohe Akkukapazität, ausgezeichnete Fotos, beeindruckt mit edlem Design, Siri
    • Nachteile: keine Speicher-Erweiterungsmöglichkeit
    • Geeignet für: weltweit unterwegs, SMS, alltäglichen Gebrauch, die Schule, überall, Einsteiger, Business, telefonieren, Navigation, Musikhören, Fotos, Videos/Filme sehen
    • Ich bin: Student/Schüler

    Das iPhone 4S ist ein sehr gutes Handy. Es eignet sich gut für den Alltag und kommt mit etlichen guten Funktionen auf den Markt. Es gibt nichts zu bemängeln außer den Preis.

Einschätzung unserer Autoren

iPhone 4S (32 GB)

Die Software ist der heimliche Star

Man mag darüber streiten, ob das Apple iPhone 4S nun wirklich der große Wurf ist, als der er seitens des Unternehmens dargestellt wird. Sicherlich könnte so manchen das Festhalten an der eher kleinen Bilddiagonale von 3,5 Zoll enttäuschen, andere wiederum werden die erheblich höhere Prozessorleistung und die ebenso spürbar bessere Kamera dagegenhalten. Doch letzten Endes ist eigentlich gar nicht die Hardware entscheidend, denn der große Vorsprung des iPhones gegenüber der Konkurrenz basierte stets auf der Software und dem enorm intuitiv bedienbaren Betriebssystem. Und genau an dieser Stelle hat das Unternehmen aus Cupertino auch dieses Jahre wieder angesetzt und präsentiert mit iOS 5 einige interessante neue Features.

An erster Stelle wäre da natürlich die deutlich aufgebohrte Spracherkennung zu nennen. Konnten iPhone-Besitzer bislang nur Rufnummern oder Kontakte aufrufen und den integrierten iPod ansteuern, wird die neue Spracherkennungssoftware Siri die Möglichkeiten enorm erweitern. Dabei handelt es sich im Grunde um einen sprachgesteuerten, virtuellen Assistenten, der mit zahlreichen anderen Anwendungen auf dem Mobiltelefon verknüpft ist. Auf Anfrage kann er Informationen vorlesen, Aufgaben erledigen oder sich Texte diktieren lassen – kontextbezogen. So kann das iPhone 4S künftig seinen Nutzer an Geburtstage erinnern, die zuvor mündlich eingegeben wurden, oder liefert auf Nachfrage aktuelle Wetterinformationen. Dabei bedient sich Siri auch Wissensdatenbanken wie Wikipedia oder Wolfram Alpha und kann entsprechend Fragen beantworten, die der Nutzer stellt.

Weitere Neuerungen des iOS 5 sind die Unterstützung von iCloud, ein Notification-Center, die App Family and Friends, iMessage und ein überarbeiteter Safari-Browser mit der Möglichkeit zum geschickteren „Tabbed Browsing“ sowie einem integrierten Reader. Darüber hinaus kann der Nutzer künftig „privat“ Surfen, also ohne Cookie-Balast, und einen virtuellen Zeitungskiosk namens „News Stand“ besuchen. Der heimliche Star ist aber sicherlich Siri – bleibt nur abzuwarten, wie sich die Sprachsteuerung in ersten Tests macht.

Apple iPhone4 S

Technisch aufgerüstet, äußerlich unverändert

Das Warten hat ein Ende: Apple hat auf seinem Firmengelände in Cupertino das nächste iPhone präsentiert. Auf ein komplett neu gestaltetes iPhone 5 müssen die Fans jedoch (noch) verzichten. Stattdessen wurde das eigentlich nur als „Billig-iPhone“ erwartete Modell 4S vorgestellt, das seinem Vorgänger iPhone 4 äußerlich stark ähnelt. Im Inneren jedoch steckt ein ganzer Haufen neuer Highend-Technik, die für das Gerät leistungsmäßig durchaus einen kleinen Quantensprung bedeutet.

So arbeitet das neue iPhone 4S mit einem Apple-Prozessor vom Typ A5, der bislang nur im iPad 2 seinen Dienst verrichtet. Seine zwei Kerne takten mit jeweils 1,2 GHz, die Grafikleistung soll gegenüber dem Vorgängermodell um das Siebenfach gesteigert worden sein. Eine Präsentation des gleichzeitig vorgestellten iOS-Spiels Infinity Blade 2 von Epic Games auf dem neuen Mobiltelefon ließ denn auch erahnen, dass das iPhone 4S auch künftig wieder den Maßstab für mobiles Gaming setzen dürfte.

Auch bei der Kamera hat es wesentliche Änderungen gegeben. Sie löst nunmehr 8 Megapixel auf und arbeitet mit einem rückwärtig beleuchteten CMOS-Sensor, der deutlich rauschärmer arbeiten soll als bisherige Handy-Kamerasensoren. Auf seine lichtempfindliche Oberfläche sollen zudem 73 Prozent mehr Licht fallen, ein fest eingebauter Infrarotfilter verbessert die Bildqualität weiter. Auch ein LED-Blitzlicht unterstützt die Kamera. Das Objektiv wiederum besteht aus fünf Linsenelementen und arbeitet mit einer Anfangsblendenöffnung von f/2,4. Auch Videos in Full-HD-Auflösung (1.080p) sind mit dem iPhone nun möglich.

Eine weitere Änderung gibt es als Reaktion auf das sogenannte „Antennagate“ des Vorgängers. Nunmehr sorgen zwei getrennte Antennen für Empfang und Senden, was nebenbei auch die HSPA-Datenleistung auf 14,4 MBit/s anhebt. Natürlich soll auf diese Weise auch die Sprachqualität höher ausfallen. Ferner funkt das neue iPhone sowohl im GSM- als auch im CDMA-Netz – es kann also weltweit verwendet werden. Und nicht zuletzt wird es das Handy künftig in drei Versionen geben: mit 16, 32 und 64 Gigabyte Speicherplatz.

Erstaunlicherweise haben Fangemeinde wie auch Medienlandschaft verhalten auf die Vorstellung des Handys reagiert. Sicherlich: Der erwartete, große Knall ist ausgeblieben. Es gibt weder ein revolutionäres neues Design, noch Neuheiten wie LTE. Das Apple iPhone 4S ist aber auch vielmehr eine konsequente Fortführung seines Vorgängers, so wie einst das 3G S vom 3G. Und als solche kann das Gerät durchaus überzeugen. Nur eines kann man Apple tatsächlich vorwerfen: Im 4S wird das gleiche Retina-Display mit 3,5 Zoll Bilddiagonale und 640 x 960 Pixeln Auflösung eingesetzt wie beim iPhone 4. Dabei hätte im gleichen Gehäuse auch gut ein 4-Zoll-Display Platz gefunden, wie Analysten erstaunt anmerken.

iPhone 4S (64 GB)

Kommt ab 14. Oktober für Preise ab 629 Euro

Apple hat das neue iPhone 4S vorgestellt und damit für eine Überraschung gesorgt. Denn anstelle eines großen Evolutionssprungs (wie für ein iPhone 5 erwartet) gibt es einen vor allem hinsichtlich Prozessorleistung und Kameratechnik überarbeiteten Nachfolger des bisherigen 4er-Modells. So gehört zu den wesentlichen Änderungen die Verwendung einer neuen A5-CPU aus eigenem Hause, die mit 1,2 GHz deutlich mehr Taktrate und eine angeblich bis zu siebenfach stärkere Grafikleistung bereitstellt. Die Kamera wiederum wurde auf 8 Megapixel Auflösung aufgewertet und bietet nunmehr eine Menge Zusatztechnik, die für deutlich bessere Bilder sorgen dürfte. Auch an der Empfangsqualität und dem Speicherplatz gab es Veränderungen – letzterer wurde erneut verdoppelt.

Dennoch reagierten viele Beobachter enttäuscht: Sie hatten sich schlicht mehr erhofft – etwa ein radikal neues Design oder LTE-Unterstützung. Vor allem der Einsatz des gleichen Displays mit nur 3,5 Zoll Bilddiagonale, die angesichts der durchweg auf 4 oder 4,3 Zoll setzenden Konkurrenz fast mickrig wirken, hat für scharfe Kritik gesorgt. Doch hat der eher kleine Evolutionsschritt auch sein Gutes: Das neue iPhone 4S wird preiswerter zu haben sein als irgendeine der bisherigen Versionen. Wurden bislang für neu eingeführte Modelle anfangs stets Preise ab 1.000 Euro verlangt, die sich nach einigen Wochen dann meist (je nach Speichergröße) bei 750 bis 900 Euro einpendelten, wird es das neue iPhone schon für Preise ab 629 Euro geben.

Und zwar im offiziellen Handel als Prepaid-Version. Denn das ist auch neu: Das ab 14. Oktober 2011 erhältliche Mobiltelefon wird nicht mehr nur an Verträge gebunden verkauft werden, sondern auch als Modell ohne jegliche Vertragsbindung. Zudem werden von Anfang an zumindest drei Netzbetreiber – T-Mobile, Vodafone und o2 – das Kult-Handy verkaufen. Das dürfte auch für einen gewissen Konkurrenzdruck sorgen, was die Preise mittelfristig weiter senken sollte. Im freien Internethandel dürfte das Handy schnell für Kosten um die 550 bis 600 Euro erhältlich sein. So preiswert waren frühere Versionen des Gerätes meist erst dann erhältlich, wenn sich bereits eine neue Version am Horizont ankündigte.

Interessant ist zudem, dass sowohl das iPhone 4 als auch das iPhone 3G S (mit 8 Gigabyte Speicher) weiterhin am Markt bleiben sollen. Das dürfte dem einen oder anderen iPhone-Liebhaber mit eher kleinem Geldbeutel schnell attraktive Möglichkeiten eröffnen. Denn die Preise dieser Geräte werden sicherlich bald an den niedrigeren Einstiegspreis des iPhone 4S angepasst werden.

Apple iPhone4S

Billig-iPhone kommt parallel zum iPhone 5

Schon seit Jahren gibt es Gerüchte über ein Billig-iPhone, welches die Produktreihe von Apple neben dem jeweils aktuellen Topmodell ergänzen soll. So konkret wie dieses Jahr waren die Gerüchte aber noch nie: Mittlerweile schwören mehrere Zulieferer und Blogs Stein und Bein, dass ein solches Modell sich bereits in Produktion befinde. So schreibt nun auch das Online-Magazin „areamobile.de“ mit Berufung auf ein Apple-Fanblog, dass bald ein sogenanntes Apple iPhone 4S erscheine.

Das „Low-End-Gerät“ werde zurzeit in „großer Stückzahl“ produziert und solle zum Verkaufsstart mit immerhin 10 Millionen Exemplaren zur Auslieferung bereitstehen. Die Ähnlichkeit zum bisherigen iPhone 4 sei dabei entsprechend der Bezeichnung sehr groß: Auch das neue Billig-iPhone werde mit einer Vorder- wie Rückseite aus Glas kommen. Der Name iPhone 4S stamme ursprünglich von einem Entwicklergerät, das angeblich an Spieleentwickler ausgegeben wurde und sich nur in einer Hinsicht vom jetzigen Gerät unterscheide: dem neuen A5-Prozessor.

Der besitzt eine neunfach höhere Grafikleistung als der A4-Chipsatz, der im derzeitigen iPhone 4 arbeitet und wird bislang nur im Apple iPad 2 eingesetzt. Sollte sich das bewahrheiten, wäre die Namensgebung durchaus plausibel: Auch das iPhone 3G S hatte sich nur leicht von seinem Vorgänger iPhone 3G unterschieden, wobei das Hauptaugenmerk beim neuen Prozessor lag. Das „S“ in der Bezeichnung wird daher gerne mit der Übersetzung „Speed“ für „Geschwindigkeit“ angegeben.

Interessant ist aber noch ein weiterer Faktor am neuen iPhone 4S: Wie areamobile.de weiter berichtet, soll es das neue Modell nicht wie bisher (zumindest offiziell) ausschließlich per Handy-Vertrag geben. Stattdessen werde es das neue Smartphone auch als Prepaid-Angebot im Handel geben. Damit würde nun auch endlich offiziell von der lästigen Vertragspflicht beim iPhone abgewichen. Zeit wäre es ja.

Datenblatt zu Apple iPhone 4S

Anschlüsse und Schnittstellen
Docking-Connector vorhanden
Kopfhörer-Konnektivität 3.5 mm
Batterie
Batterietechnologie Lithium-Ion (Li-Ion)
Kontinuierliche Audiowiedergabezeit 40h
Kontinuierliche Videowiedergabe 10h
Sprechzeit (2G) 14h
Sprechzeit (3G) 8h
Standby-Zeit (2G) 200h
Betriebsbedingungen
Luftfeuchtigkeit in Betrieb 5 - 95%
Temperaturbereich bei Lagerung -20 - 45°C
Temperaturbereich in Betrieb 0 - 35°C
Bildschirm
Bildschirmauflösung 960 x 640pixels
Bildschirmdiagonale 3.5"
Display-Typ LCD
Helligkeit 500cd/m²
Kontrastverhältnis 800:1
Orientierungssensor vorhanden
Seitenverhältnis 3:2
Touch-Technologie Multi-touch
Touchscreen vorhanden
Design
Formfaktor bar
Gewicht & Abmessungen
Breite 58.6mm
Gewicht 140g
Höhe 115.2mm
Tiefe 9.3mm
Kamera
Autofokus vorhanden
Eingebauter Blitz vorhanden
Flash-Typ LED
Geolokalisation vorhanden
Gesichtserkennung vorhanden
Integrierte Kamera vorhanden
Maximale Bildfrequenz 30fps
Video-Stabilisator vorhanden
Videoaufnahme vorhanden
Videoaufnahme-Modi 720p
Leistung
Proximitätssensor vorhanden
Unterstützt Mac-Betriebssysteme Mac OS X 10.5 Leopard,Mac OS X 10.6 Snow Leopard,Mac OS X 10.7 Lion
Unterstützte Windows-Betriebssysteme Windows 7 Home Premium,Windows 7 Home Premium x64,Windows 7 Professional,Windows 7 Professional x64,Windows 7 Starter,Windows 7 Starter x64,Windows 7 Ultimate,Windows 7 Ultimate x64,Windows Vista Business,Windows Vista Business x64,Windows Vista Home Basi
Version des Betriebsystems 5
Vorinstalliertes Betriebssystem iOS
Multimedia
FM-Radio fehlt
Unterstützte Audioformate AAC,AIFF,HE-AAC,MP3,WAV
Unterstützte Bildformate GIF,JPG
Unterstützte Videoformate AVI,H.264,M-JPEG,MOV,MPEG4
Nachrichtenübermittlung
E-Mail vorhanden
Instant Messaging (IM) vorhanden
Kurznachrichtendienst (SMS) vorhanden
MMS (Multimedia-Nachrichtenübermittlung Service) vorhanden
Navigation
Elektronischer Kompass vorhanden
GPS fehlt
Unterstützte Navigationsfunktion (A-GPS) vorhanden
Netzwerk
2G-Band (primär SIM) 850,900,1900MHz
2G-Standards GSM
3G vorhanden
3G-Standards CDMA,HSDPA,HSUPA
Bluetooth vorhanden
Bluetooth-Version 4.0
Datennetzwerk 3G
Sim Card Steckplätze Single SIM
unterstützte 3G-Bandbreiten 1900,2100MHz
WLAN vorhanden
WLAN-Standards 802.11b,802.11g,802.11n
Prozessor
Prozessor-Taktfrequenz 1GHz
Speichermedien
Interne Speicherkapazität 16GB
Kompatible Speicherkarten fehlt
Verpackungsinhalt
Headset enthalten vorhanden
Weitere Spezifikationen
Musikspieler vorhanden
Video-Wiedergabe vorhanden
Technische Daten in Zusammenarbeit mit ICEcat.biz

Passende Bestenlisten

Newsletter abonnieren

Testalarm: Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei Testberichten zum Thema:


  • Aktuelle Themen
  • Spannende Produkttests

Weitere Tests & Produktwissen