Adobe Photoshop CC Test

(Bildbearbeitungsprogramm)
Merken & Vergleichen
Photoshop Creative Cloud
Sehr gut 1,1 14 Tests 10/2015
54 Meinungen
Produktdaten:
  • Betriebssystem: Win 8, Win 7, Mac OS X, Win
  • Kostenpflichtig
  • Typ: Professionelle Bildbearbeitung
  • Mehr Daten zum Produkt
Nachfolgeprodukt: Photoshop CC (2014)

Alle Tests (14) mit der Durchschnittsnote Sehr gut (1,1)

Sortieren nach
fotoMAGAZIN

Ausgabe: 2 Erschienen: 01/2014
2 Produkte im Test Seiten: 2 mehr Details

ohne Endnote

„... Wer Adobes Abo-Modell für Photoshop CC akzeptiert, findet in ‚Verwacklung reduzieren‘ eine gute Lösung zur Rettung verwackelter Aufnahmen ...“

Der Webdesigner

Ausgabe: Nr. 9 (September 2013) Erschienen: 08/2013
10 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Photoshop ist abgesehen von den hohen Anschaffungskosten und den Einschränkungen beim Erstellen aufwendiger Vektorgrafiken ein echter Alleskönner. Für Wireframes stehen im Netz zahlreiche Vorlagen zur Verfügung. Nicht zuletzt die zahlreichen Funktionen ... wie zum Beispiel das Slicing-Tool ... machen es für Webdesigns interessant.“

d-pixx

Ausgabe: 4/2013 (August/September) Erschienen: 08/2013
mehr Details

„hervorragend“

„Alles in allem haben die neuen Filter und ihre Funktionen bei ersten Einsatz voll überzeugen können. ...“

PCgo

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2013
Seiten: 1 mehr Details

„sehr gut“ (97 von 100 Punkten)
Preis/Leistung: „sehr gut“

„Wer sich mit der Cloud-Lösung und dem Abo-Modell von Photoshop CC anfreunden kann, bekommt ein Spitzenprodukt zur Fotobearbeitung und für die grafische Gestaltung.“

PC-WELT

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2013
Seiten: 4 mehr Details

ohne Endnote

„Photoshop CC bietet Neuheiten besonders für engagierte Fotografen: Der verbesserte Scharfzeichner und der neue Befehl gegen Verwacklungen werten Bilder spürbar auf und bringen klare Vorteile gegenüber den Vorgängerversionen. ... Weniger hat sich allerdings in anderen Bereichen wie Montagetechnik getan. Kontrastkorrektur und Bildverwaltung erscheinen sogar praktisch unverändert, ebenso wie die Bedienerführung.“

DigitalPHOTO

Ausgabe: 9 Erschienen: 08/2013
Seiten: 2 mehr Details

ohne Endnote

„... Der Verwacklung-reduzieren-Filter ist der Eye-Catcher in Version CC - es ist wirklich erstaunlich, wie der Filter verwackelte Aufnahmen korrigiert. ... Ähnlich vorteilhaft - In Sachen Bildschärfe macht der nochmals optimierte Selektive Scharfzeichner in Photoshop CC nun eine richtig gute Figur und macht es leicht, den etwas sperrigen Unscharf-Maskieren-Dialog zu vergessen. ...“

PC Magazin

Ausgabe: 8 Erschienen: 07/2013
Produkt: Platz 1 von 2 Seiten: 2 mehr Details

„sehr gut“ (89 von 100 Punkten)

Funktionsumfang: 45 von 50 Punkten;
Bedienung: 18 von 20 Punkten;
Performance: 14 von 15 Punkten;
Service/Support: 12 von 15 Punkten.

Computer Bild

Ausgabe: 15 Erschienen: 06/2013
Seiten: 2 mehr Details

„sehr gut“ (1,44)

„Für Foto-Profis bleibt Photoshop klar die Nummer 1. CC bietet viele neue und verbesserte Funktionen, mit denen sich Fotos schneller, besser und einfacher bearbeiten lassen. Das neue Abo-Modell nervt dagegen – es ist auf Dauer einfach zu teuer. Für Hobbyfotografen ist Photoshop Elements die bessere Wahl.“

c't Digitale Fotografie

Ausgabe: 6 Erschienen: 10/2015
3 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Die Anwendungen der Creative Cloud sind sehr gut integriert und Adobe arbeitet kontinuierlich daran, die Workflows zwischen den Programmen weiter zu verbessern. ... In der professionellen Medienproduktion wird deshalb bis auf Weiteres kein Weg an der Adobe-Cloud vorbeiführen.“

DOCMA

Ausgabe: 2 Erschienen: 02/2014
3 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„Adobes Filter kombiniert eine automatische Analyse auch mehrerer Bildteile mit unterschiedlicher Unschärfe und vielfältige Optionen für die Feineinstellung.“

Mac & i

Ausgabe: Nr. 12 (November/Dezember 2013) Erschienen: 10/2013
6 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„... Photoshop ist sein Geld wert, wenn man es regelmäßig nutzt und den Funktionsumfang auszureizen weiß. Viele Standardaufgaben erledigen die günstigeren Alternativen genauso gut und das ohne Abo-Zwang. Photoshops Stärken zeigen sich vor allem bei großen Bildern ...“

PHOTOGRAPHIE

Ausgabe: 10 Erschienen: 09/2013
3 Produkte im Test mehr Details

ohne Endnote

„In der ersten Creative-Cloud-Version zeigt sich die Software rasant beim Start. Neben Scharfzeichnungsfiltern ist die Möglichkeit hinzugekommen, die Camera-Raw-Einstellungen als Filter zu verwenden, sogar für Smartobjekte.“

fotoMAGAZIN

Ausgabe: Nr. 10 (Oktober 2013) Erschienen: 09/2013
10 Produkte im Test Seiten: 6 mehr Details

ohne Endnote

„Vorteile: viele Werkzeuge, unterstützt CMYK, vielseitig.
Nachteile: keine Bildverwaltung, wenig Präsentation.“

Foto Praxis

Ausgabe: 4/2013 (Juli/August) Erschienen: 07/2013
Produkt: Platz 1 von 2 mehr Details

„sehr gut“ (1,3)
Preis/Leistung: „gut“

„Photoshop CC bringt interessante Verbesserungen für Fotografen, vor allem den neuen Filter Verwackelung reduzieren und den verbesserten Selektiven Weichzeichner. Das Update fällt aber nicht so umfangreich aus wie bei früheren Versionen.“

Benachrichtigung bei neuen Testergebnissen

zu Adobe Photoshop Creative Cloud

Franzis Grafikpaket für Adobe Photoshop CC

Topaz Adjust PhotoZoom 6 professional & CutOut 5 professional COLOR projects 4 & BLACK & ,...

Franzis Grafikpaket für Adobe Photoshop CC

Topaz Adjust PhotoZoom 6 professional & CutOut 5 professional COLOR projects 4 & BLACK & ,...

Hilfreichste Meinungen (54) von Nutzern bewertet

Neue Meinung schreiben

Datenblatt zu Adobe Photoshop CC

Betriebssystem
Win, Mac OS X, Win 7, Win 8
Freeware
Nein
Typ
Professionelle Bildbearbeitung