Bestenliste › Die besten Generic Roller

Top-Filter: Hubraum

  • Generic Explorer Kallio 2 (2 kW) [12]

    Ø Befriedigend (3,1)

    Test (1)

    Ø Teilnote 3,1

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 49 cm³
  • Generic XOR 2 50 (2 kW) [10]

    ohne Endnote

    Tests (3)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 50 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 43 km/h
    Motorroller im Test: XOR 2 50 (2 kW) [10] von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Zion 125 (9 kW) [11]

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 90 km/h
    Motorroller im Test: Zion 125 (9 kW) [11] von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Onyx 50 (3 kW) [10]

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 49 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 45 km/h
    Motorroller im Test: Onyx 50 (3 kW) [10] von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Soho 125 (9 kW) [08]

    ohne Endnote

    Tests (4)

    o.ohne Note

    (8)

    o.ohne Note

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
    Motorroller im Test: Soho 125 (9 kW) [08] von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Ideo 50 (2,6 kW)

    Ø Befriedigend (2,6)

    Tests (3)

    o.ohne Note

    (12)

    Ø Teilnote 2,6

    Motorroller im Test: Ideo 50 (2,6 kW) von Generic, Testberichte.de-Note: 2.6 Befriedigend
  • Generic XOR 50 (2,3 kW)

    Ø Gut (2,0)

    Tests (2)

    o.ohne Note

    (120)

    Ø Teilnote 2,0

    Motorroller im Test: XOR 50 (2,3 kW) von Generic, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut
  • Generic Roc 50 (2,5 kW)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 50 cm³
    Motorroller im Test: Roc 50 (2,5 kW) von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Soho 125 (7,5 kW)

    ohne Endnote

    Tests (2)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 100 km/h
  • Generic Stroke 50 / 125

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

  • Generic Zion 125 (6 kW) [08]

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 125 cm³
    Motorroller im Test: Zion 125 (6 kW) [08] von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic XOR 50 / 125

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Motorroller im Test: XOR 50 / 125 von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic Stroke 50 (1,5 kW)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Produktdaten:
    • Hubraum: 49 cm³
    • Höchstgeschwindigkeit: 43 km/h
    Motorroller im Test: Stroke 50 (1,5 kW) von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
  • Generic XOR 50 (1,5 kW)

    ohne Endnote

    Test (1)

    o.ohne Note

    Keine Meinungen

    Motorroller im Test: XOR 50 (1,5 kW) von Generic, Testberichte.de-Note: ohne Endnote

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: 7/2019
    • Erschienen: 10/2019
    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 147 (September/Oktober 2012)
    • Erschienen: 09/2012
    • Seiten: 5

    Große Räder

    Testbericht über 20 Motorroller

    Lange Zeit wurden die in Südeuropa so beliebten Großradroller hierzulande links liegen gelassen. Doch mittlerweile haben sich die konstruktiven Vorzüge wie Richtungsstabilität und hoher Abrollkomfort herumgesprochen und diese Bauart etabliert - ungeachtet des durch die großen Räder eingeschränkten Stauraumangebots. Der Überblick für alles ab 125 Kubik.

    zum Test

    • MOTORETTA

    • Ausgabe: Nr. 146 (August/September 2012)
    • Erschienen: 07/2012
    • Seiten: 5

    Fuffis im Angebot

    Testbericht über 10 Motorroller

    Am Anfang einer Zweiradkarriere steht üblicherweise der kleine, preiswerte Fünfzigerroller als Lieferant für die Basisbedürfnisse an Mobilität. Dabei wird genau aufs Geld geschaut, denn die Leidenschaft fürs Zweirad ist ja noch nicht entwickelt. Inwiefern können günstige Fuffis diese Liebhaberei überhaupt beleben? Eine Übersicht aktueller Modelle. Testumfeld:

    zum Test

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Generic Roller.

Weitere Tests und Ratgeber

  • Computer Bild 18/2016 Denn wer elektrisch rollt, produziert weder Abgase noch Lärm. Das ist doch praktizierter Umweltschutz, oder? Aber wie schlägt sich so ein eRoller in der Praxis? COMPU-TER BILD hat fünf Modelle getestet - mit einigen überraschenden Ergebnissen. Wer mit der Anschaffung eines Elektro-Rollers liebäugelt, muss sich erst mal ganz neu orientieren, wenn's um die Kosten geht. Auf der einen Seite sind da die unschlagbar niedrigen Stromkosten von nur 1 Euro pro 100 Kilometer.
  • MOTORETTA Nr. 138 (August/September 2011) T G B X - L a r g e TAIWANISCHER SHOWSTAR MIT INNOVATIVEN DESIGN-MERKMALEN, ROBUSTER ALLTAGSTAUGLICHKEIT UND BIEDERER TECHNIK Erstaunlichen Mut zu innovativen Formen und Features beweisen die TGB-Taiwaner beim eigenständigen Design des X-Large. Zahlreiche ungewöhnliche Optikmerkmale wie der Doppel-Auspuff oder integrierte Spiegel-Blinker machen den X-Large zum Hingucker. Das Herzstück selbst pocht dem Zeitgeist indes hinterher.
  • Guter Rat 8/2008 Er rät: »Beim Kauf nicht vom Preis allein blenden lassen« Kult: Eine Schwalbe für den Sommer Geheimtipp Schnell, billig, unverwüstlich – die »Vespa des Ostens« fährt und fährt Speichenräder, stabiles Blech und Motoren aus dem VEB Ernst Thälmann in Suhl – jede zweite der rund eine Million verkauften Schwalben ist noch unterwegs. Das zwischen 1964 und 1986 gebaute Modell KR 51 erreicht inzwischen Kultstatus. Von München bis Hamburg gibt es in ganz Deutschland unzählige Fanclubs.
  • Motorrad News 2/2013 Daneben sieht die einsame Solo-Bremse am Vorderrad der Honda we nig beeindruckend aus. Den Ausschlag macht dann aber die ABS-Performance. Die Honda stempelt einen sensationellen Bremsweg von 39,3 Metern aus Tempo 100 km/h in den Asphalt, der Yamaha-Roller benötigt für dieselbe Übung mittel mäßige 43,6 Meter. Kommen wir zum Fazit. Kann man Roller und Motorrad miteinander vergleichen? Rein tech nisch ist das sicherlich möglich - und geht in diesem Vergleich eindeutig zu Gunsten des Motorrades aus.
  • Mehr ‚Sein‘ als ‚Schein‘?
    Rollerfahrer Magazin 4/2010 Die ersten Vespen sahen Anfang der 1950er Jahre genau so aus: selbsttragende Blechkarosse, kleine Räder, freier Durchstieg, Schwingsättel, Scheinwerfer auf dem Kotflügel, Lenkrohr und jede Menge Chromschmuck. Der Düsseldorfer J.O. Hoffmann, der Hersteller der Hoffmann-Vespa, schuf mit dem Modell ‚C‘ die ‚Königin der Motorroller‘, was ihn - weil er von der italienischen Firmenphilosophie abwich - seine Konzession kostete und schließlich in die Pleite führte. Noch heute schwärmen Vespa-Fans von der ‚Königin‘ und haben das Bild mit der auffälligen Lampe über dem Vorderrad im Kopf - und dann wird auf der EICMA 2009 In Mailand ein Modell vorgestellt, an dem sogar Hoffmann seine Freude hätte: das Vespa Sondermodell GTV 300 i.e. ‚Via Montenapoleone‘.
  • Jungspund
    Motorrad News 4/2011 Mit dem MP3 Yourban 300 präsentiert Piaggio einen grundlegend anderen Dreirad-Roller. ‚Young‘ und ‚urban‘ soll er sein - und ab Mai sogar mit Autoführerschein fahrbar.
  • Der ADAC hat zum ersten Mal in seiner Geschichte Motorroller auf die Teststrecke geschickt – und war über das Ergebnis vermutlich selbst überrascht. Mit einer Ausnahme schnitten nämlich alle Roller mit der Note „gut“ ab, wobei sowohl die Handlichkeit der kleinen, beliebten Stadt- und Einkaufsflitzer wie ihre Wirtschaftlichkeit Prüfkriterium waren. Als einziger Roller musste sich nur der Aprilia Sportcity One 125 mit einer „befriedigend“ zufrieden geben. Unter den Testkandidaten war übrigens auch der „Exot“ Piaggio MP3 400 LT, der seine Passagiere auf drei Rädern durch die Gegend kutschiert.
  • Silber schuld
    2Räder 11/2009 Der Honda SW-T 400 basiert auf auf dem Silver Wing mit einst 600 Kubik. Hat das neue Mittelklasse-Sofa alle guten Eigenschaften des Silber-Flügels geerbt. Als Testkriterien dienten Motor, Fahrwerk sowie Bremsen, Ausstattung, Komfort und Einsteigertauglichkeit. Des Weiteren wurden Eignungen für die Bereiche Stadt, Landstraße und Autobahn angegeben.
  • Italo-Designer
    MotorBike 1/2010 Piaggio hat den Beverly von Grund auf überarbeitet. Das neue Design lässt ihn wesentlich moderner erscheinen. Auch technisch ist er jetzt up-to-date.
  • Stop & Go
    MotorBike 1/2010 Mit dem Honda PCX 125 hält eine völlig neue innovative Technik Einzug bei den Rollern: die automatische Leerlauf-Abschaltung.
  • Der Roller für Autofahrer
    Auto Bild 40/2008 Für die Piaggio MP3 LT reicht der Autoführerschein. AUTO BILD legt sich mit dem Dreirad in die Kurve.
  • Dem Scheich 'nen Streich
    MOTORRAD 22/2008 Die amerikanische Firma Vectrix baut einen der ersten Maxi-Elektroroller. Wie fährt es sich mit Strom?
  • Erster Ausritt
    MOTORETTA Nr. 135 (April/Mai 2011) Der erste ernst zu nehmende Gegner für Piaggios famoses Dreirad MP3 kommt ebenfalls aus Italien und heißt auf den Namen Quadro 350D. Einem ersten Prototypen konnten Interessierte auf dem Probefahrtparcours der Motor Bike Expo in Verona auf die drei Räder fühlen.
  • Nur Fliegen ist schöner
    2Räder 3/2008 Der S-Wing 125 bietet Komfort und Temperament, braucht wenig Sprit und hat sogar ABS. Testkriterien waren unter anderem Motor, Fahrwerk und Bremsen.
  • Starke Hornisse
    2Räder 5-6/2006 Die kräftigste Serien-Vespa aller Zeiten hat einen modernen Viertaktmotor, Einspritzung und auf Wunsch sogar ABS. Testkriterien waren Motor, Fahrwerk, Bremsen, Ausstattung, Komfort, Einsteigertauglichkeit.
  • Beverly 350ie Sport Touring
    SCOOTERZINE 1/2016 Nicht mehr ganz so frisch, aber dennoch ist der Beverly 350ie Sport Touring ein schnittiger Großradler mit ordentlich Dampf unterm Sitz. Es wurde ein Motorroller unter die Lupe genommen, aber keine Endnote vergeben.
  • Der Edelstein
    MOTORETTA Nr.129 (Juni/Juli 2010) Immer wieder zaubert der österreichische Hersteller Generic neue Roller aus dem Hut, die durch ihre ausgefallene Optik aus dem Rahmen fallen. Für 2010 ist es der Onyx 50. Ob er, wie der Name verspricht, wirklich ein Schmuckstück ist, zeigt unser erster Test.