Von Stiftung Warentest geprüfte Rauchmelder

68
  • 1

    Rauchmelder im Test: Q2 (10Y29) von Kidde, Testberichte.de-Note: 1.8 Gut

    Kidde Q2 (10Y29)

    • Gut 1,8
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 2

    Rauchmelder im Test: ST-630 von FireAngel, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    FireAngel ST-630

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 3

    Rauchmelder im Test: Standard Rauchwarnmelder Q TG600AL von Hager, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Hager Standard Rauchwarnmelder Q TG600AL

    • Gut 2,0
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 4

    Rauchmelder im Test: FMR 4320 von GEV, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    GEV FMR 4320

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 5

    Rauchmelder im Test: IP Rauchwarnmelder 142685A0 von HomeMatic, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    HomeMatic IP Rauchwarnmelder 142685A0

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
    • App-Steuerung: Ja
  • 6

    Rauchmelder im Test: 2002-023 Mini-Rauchwarnmelder 10 Jahre von Cavius, Testberichte.de-Note: 2.1 Gut

    Cavius 2002-023 Mini-Rauchwarnmelder 10 Jahre

    • Gut 2,1
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 7

    Rauchmelder im Test: RM L 3100 von Brennenstuhl, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Brennenstuhl RM L 3100

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 8

    Rauchmelder im Test: Busch-Rauchalarm ProfessionalLine mit Lithiumbatterie von Busch-Jaeger, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Busch-Jaeger Busch-Rauchalarm ProfessionalLine mit Lithiumbatterie

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 9

    Rauchmelder im Test: GRWM30600 von Abus, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Abus GRWM30600

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 10

    Rauchmelder im Test: Genius Plus X inkl. Funkmodul Basis X von Hekatron, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Hekatron Genius Plus X inkl. Funkmodul Basis X

    • Gut 2,2
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 11

    Rauchmelder im Test: Ei650W (mit Funkmodul Ei650M) von Ei Electronics, Testberichte.de-Note: 2.2 Gut

    Ei Electronics Ei650W (mit Funkmodul Ei650M)

    • Gut 2,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 12

    Rauchmelder im Test: Genius Plus von Hekatron, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Hekatron Genius Plus

    • Gut 2,3
    • 2 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 13

    Rauchmelder im Test: RWM-10 von Gloria, Testberichte.de-Note: 2.3 Gut

    Gloria RWM-10

    • Gut 2,3
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 14

    Rauchmelder im Test: SmartHome WSD-2.0 von Innogy, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Innogy SmartHome WSD-2.0

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
    • App-Steuerung: Ja
  • 15

    Rauchmelder im Test: RA280Q von Indexa, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Indexa RA280Q

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • 16

    Rauchmelder im Test: Standard Rauchwarnmelder SF165AX von Daitem, Testberichte.de-Note: 2.4 Gut

    Daitem Standard Rauchwarnmelder SF165AX

    • Gut 2,4
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • Unter unseren Top 16 kein passendes Produkt gefunden?

    Ab hier finden Sie weitere Von Stiftung Warentest geprüfte Rauchmelder nach Beliebtheit sortiert.  Mehr erfahren

  • Rauchmelder im Test: Ei650 von Ei Electronics, Testberichte.de-Note: 2.0 Gut

    Ei Electronics Ei650

    • Gut 2,0
    • 3 Tests
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • Rauchmelder im Test: RWM450 von Abus, Testberichte.de-Note: 3.2 Befriedigend

    Abus RWM450

    • Befriedigend 3,2
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
  • Rauchmelder im Test: PX-1C von Pyrexx, Testberichte.de-Note: 3.0 Befriedigend

    Pyrexx PX-1C

    • Befriedigend 3,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Ja
    • Langzeitbatterie: Ja
  • Rauchmelder im Test: Basic Q (114502) von Gira, Testberichte.de-Note: 4.0 Ausreichend

    Gira Basic Q (114502)

    • Ausreichend 4,0
    • 1 Test
    Produktdaten:
    • Funkgesteuert: Nein
    • Langzeitbatterie: Ja
  • Seite 1 von 4
  • Weiterweiter

Testsieger der Fachmagazine

Aktuelle von Stiftung Warentest geprüfte Rauchmelder Testsieger

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Von Stiftung Warentest geprüfte Rauchmelder.

Infos zur Kategorie

Aufwendige Testaufbauten und differenzierte Produktbenotung

Das Wichtigste auf einen Blick:

  1. leichte, einfache Montage und Bedienung
  2. intuitive Funkvernetzung
  3. bei smarten Meldern wird auf ein "unkritisches" Sendeverhalten der Daten geachtet
  4. ohne Erreichen der normierten Alarmlautstärke wird Testprodukt abgewertet

Mini-Rauchmelder fallen wenig auf Rauchmelder gibt es auch im Kleinformat, wie den Abus GRWM30600, der im Vergleich der Stiftung Warentest 2018 mit "gut" abschnitt. (Bildquelle: amazon.de)

Die meisten Menschen sterben bei Wohnungsbränden nicht etwa durch das Feuer. Sie ersticken schlichtweg im Schlaf. Ein Rauchmelder soll dies verhindern, indem er frühzeitig schon geringste Mengen Rauch registriert und Alarm schlägt – mit möglichst großem Lärm. Leider kann man die Funktion eines Rauchmelders nur unzulänglich selbst testen, denn ein Feuer will man dafür wohl kaum entfachen, zumal es die künftige Funktionalität des Melders einschränken könnte. Die Stiftung Warentest löst dieses Problem.

Große Vergleiche in regelmäßigen Abständen

In regelmäßigen Abständen veröffentlicht sie einen großen Vergleich der aktuell am Markt befindlichen Rauchmelder. Sie haben dadurch einen soliden Querschnitt der am Markt befindlichen Geräte können sich an den Testergebnissen orientieren. Hierbei ist die Stiftung auch in der Lage, Testsituationen herbeizuführen, welche man im privaten Umfeld nicht konstruieren kann. Daher sind die Ergebnisse gerade bei den Rauchmeldern hochinteressant.

Zuverlässigkeit im Zentrum der Prüfungen

Im Zentrum der Benotung steht hierbei die Zuverlässigkeit, mit welcher der Alarm ausgelöst wird. Daher wird sowohl mit schwarzem Rauch aus einer brennbaren Flüssigkeit als auch mit dem weißen Qualm von glimmendem Buchenholz gearbeitet, denn auf beide Raucharten reagieren die optischen Sensoren der Melder gänzlich unterschiedlich. Hierbei müssen die Melder nicht nur unter der Decke des Prüfraumes brillieren, sondern auch im speziellen Rauchkanal. Damit die Ergebnisse auch eine gewisse Aussagekraft in der Breite haben, werden in der Regel zehn Exemplare jedes Fabrikates geprüft. Hierbei werden selbst Unwägbarkeiten wie ein seitlicher Luftstrom berücksichtigt, der bei Zug entsteht und den Qualm von den Meldern wegdrückt oder zumindest deren Testkammer durchströmt.

Handhabung: Anleitung, Montage und Bedienung

Ein weiteres wichtiges Prüfkriterium ist die Handhabung der Rauchmelder. Wie fallen die Gebrauchs- und die Montageanleitung aus? Kann man den Melder leicht an der Decke montieren? Wie kann ich den Rauchmelder in ein bestehendes SmartHome-System integrieren oder Funkmelder miteinander verbinden? Schließlich ist einer der Hauptgründe, warum noch immer Haushalte auf Rauchmelder verzichten nicht etwa der Preis, sondern vielmehr die vermeintlich komplexe Anbringung der Geräte oder die Wartung. Auch die Bedienung und Funktionskontrolle fließen maßgeblich in die Note mit ein. Nicht zuletzt wird der Aufwand ermittelt, mit dem sich die Batterie wechseln lässt – und wie oft dies nötig ist. Allerdings gibt es auch Rauchwarnmelder mit Langzeitbatterie, somit entfällt das lästige Wechseln und der damit verbundene Alarm der Geräte, sobald die Batterie an Kraft verliert

Abwertung bei zu geringer Lautstärke

Kleinere Anteile der Testnote ergeben sich schließlich noch aus der erreichten Lautstärke, der Robustheit des Melders und der Deklaration auf der Verpackung. Insbesondere der erste Faktor hat deshalb keinen allzu großen Einfluss auf die Gesamtnote, weil laut Gesetzt ohnehin eine Mindestlautstärke erreicht werden muss. Indes: Erfüllt ein Melder diese nicht, führt dies bei der Stiftung Warentest zum empfindlichen Notenabzug. Kurzum: Wer sich mit Rauchmeldern ausstatten will, sollte vorab einen Blick in den aktuellen Vergleich der Stiftung werfen.

Zur Von Stiftung Warentest geprüfter Rauchmelder Bestenliste springen