Kinder-Inliner

50
Top-Filter: Hersteller
  • K2 K2
  • Crazy Creek Crazy Creek
  • Inliner im Test: Mia von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    116 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Leon (Modell 2015) von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    116 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Kinderinliner Kids (37730) von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    116 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Alexis Pro 80 Women's von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    115 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder, Damen
    • Rollengröße: 80 mm
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Taron von Spokey, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    28 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder, Herren, Damen
    • Rollengröße: 84 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: My First Quad von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    47 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 40 mm
    • Bauweise: Hardboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: RX-21 (Modell 2015) von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Rollschuhe 3001 von Hudora, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    45 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder, Herren, Damen
    • Rollengröße: 54 mm
    weitere Daten
  • Inliner im Test: SK8 Hero X Pro Kinder von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Spitfire LX Alu von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 76 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Charm X Pro von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    23 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Merlin Girls JR von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    14 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 70 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Jokey 1.0 von Roces, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    9 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Pulse von Rookie Skates, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    3 Meinungen
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 58 mm
    • Bauweise: Hardboot
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Phoenix von Rollerblade, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 72 mm
    • Bauweise: Hardboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: SK8 Hero X Boa (Modell 2015) von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    13 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 76 mm
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Charm X Boa von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    16 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 76 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Raider Pro (Modell 2015) von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    25 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 72 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Marlee Pro (Model 2015) von K2, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    12 Meinungen
    Produktdaten:
    • Typ: Fitness-Skates
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 72 mm
    • Bauweise: Softboot
    • Rollenhärte: 80 A
    weitere Daten
  • Inliner im Test: Inlineskates Worker Perleta von Fit4Form, Testberichte.de-Note: ohne Endnote
    • keine Tests
    Produktdaten:
    • Geeignet für: Kinder
    • Rollengröße: 72 mm
    • Bauweise: Hardboot
    • Rollenhärte: 82 A
    weitere Daten
  • 1
  • 2
  • 3
  • Weiterweiter

Tests

Alle anzeigen

Sortiert nach Popularität und Aktualität

  • Ausgabe: 1/2014 (April-Juli)
    Erschienen: 04/2014

    Skatetest 2014

    Testbericht über 39 Fitness-Skates unterschiedlicher Preisklassen

    Zurück in Baunatal, 2014 zum Zehnjährigen. Zehn Jahre Skatetest bei Volkswagen. Wisst Ihr noch, welchen Skate Ihr damals am Fuß hattet? Genau, das war wahrscheinlich noch ein Fünfroller, 5 x 84 mm - Wahnsinn. Dass wir bei unserem Zehnjährigen erst zum achten Mal in Baunatal waren, die ungeraden Jahre sind ja seit 2011 für die arena geisingen reserviert,

    zum Test

  • Gut geschnürt für hohe Geschwindigkeiten - Speed-Skates

    Beim einem Leistungstest von neun Speed-Skates von der Stange konnte die Zeitschrift „skate IN“ kaum Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen ausmachen. Die Modelle lagen so eng beieinander, zum Ratgeber

  • Inline-Skates für Kinder - Der Spaß muss nicht teuer sein

    Inline-Skaten macht Kindern Spaß – mit den richtigen Schuhen. Und für diese müssen Eltern gar nicht so tief die Tasche greifen, denn gute Inliner sind schon für wenig Geld zu haben. So lautet das zum Ratgeber

Benachrichtigung

Wir benachrichtigen Sie kostenlos bei neuen Tests zum Thema Inliner für Kinder.

Ratgeber zu Kinder-Skates

Großer Spaß für kleine Tempohelden

Eltern, die ihre Kleinen auf vier Rollen bringen wollen, stehen vor einer besonderen Herausforderung: das Wachstum. Jedes Jahr Geld für ein neues Paar Inliner auszugeben, ist oft nicht drin. Müssen Sie aber auch nicht, denn die meisten Kindermodelle wachsen ohnehin mit.

Größenverstellbarkeit: Nicht jede Saison muss ein neues Paar ins Haus

Kinderfüße wachsen rasant. Den zahlenden Eltern kommt zugute, dass nahezu alle Hersteller von Kinder-Inlinern größenverstellbare Modelle anbieten. Entsprechende Typen liegen dabei in verschiedenen Grundgrößen vor, die wiederum bis zu fünf Schuhgrößen umfassen können. Der Aufwand ist minimal und häufig braucht es nicht einmal Werkzeug, da sich die Größe meist über einen Druckknopf relativ unkompliziert einstellen lässt. Brauchbare Inline-Skates gibt es übrigens schon ab etwa 40 bis 50 Euro.

Inliner-Schlittschuh-Kombinationen: Multitalente für das ganze Jahr

Im Sommer ein Inliner, im Winter ein Schlittschuh – Kombi-Inliner bringen den Nachwuchs durch das ganze Jahr. Diese Multitalente sind meist so konstruiert, dass sich Rollenschienen und Kufen per Inbus-Schlüssel schnell austauschen lassen. Im Handel werden diese Modelle häufig mit dem Zusatz „2-in-1“ geführt, ganz oben im Ranking befinden sich zum Beispiel Marken wie Cox Swain oder Nijdam.

ABEC-Wert: Höher ist nicht unbedingt besser

Der ABEC-Wert sagt Ihnen, wie präzise die Rollenlager gefertigt wurden. Je höher der Wert, umso geringer die Fertigungstoleranz und umso präziser laufen die Lager. Doch lassen Sie sich von den Herstellerangaben nicht blenden. Oft wird mit einem besonders hohen Wert geworben, der ein hohes Qualitätsniveau suggerieren soll. Die tatsächliche Qualität hängt jedoch auch davon ab, welche Materialien bei der Herstellung verwendet werden. Für das allererste Paar ist dieser Wert auch gar nicht so entscheidend, da es bei den ersten Fahrversuchen sicherlich nicht auf einen besonders guten Lauf der Lager ankommt. Sand, Unachtsamkeit und Konsorten verkürzen die Haltbarkeit ohnehin schneller als Ihnen lieb ist.

Die wichtigsten Hersteller

K2 zählt wohl zu den bekanntesten Herstellern von Inline-Skates, aber auch zu den etwas teureren. Das Produktsortiment hält eine ganze Reihe von Kindermodellen bereit – hier können Sie praktisch bedenkenlos zugreifen, denn sowohl Fachmagazine als auch rezensierende Käufer beurteilen die Modelle des Herstellers mit Bestnoten. Übrigens müssen Sie nicht für alle Kinder-Inliner von K2 viel Geld auf den Tisch legen, denn einfache Modelle erhalten Sie bei K2 schon ab 60 Euro. Besondere Exemplare wie Skates mit BOA-Schnellschnürsystem liegen natürlich deutlich höher und werden herstellerseitig selten unter 90 Euro gelistet. Erschwinglichere Kinder-Inliner finden Sie zum Beispiel bei Hudora, hier geht es im Internethandel schon bei etwa 40 Euro los, Restposten gehen sogar schon für weniger über den Ladentisch. Das „Sterne-Konto“ in den Käuferbewertungen auf den Anbieterseiten lässt sich sehen. Fazit: Auch im Low-Budget-Bereich kann Sie durchaus gute Qualität erwarten.

Zur Kinder-Inliner Bestenliste springen